Seite 9 von 9 Erste ... 456789
Zeige Ergebnis 81 bis 86 von 86

Diskutiere im Thema Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #81
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 186

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Zotti schreibt:

    Aber wieso heißt das Mormonentee, die Mormonen sind doch so ein gläubiges komisches Völkchen und dürfen viele Kinder

    haben mit verschiedenen Frauen oder wie war das. Was sollten die mit solch einen Tee anfangen?

    Gruß Zotti
    Mormonen ist der Genuss von Kaffee, Alkohol, Tabak und allen Tees, die Koffein enhalten (Schwarzer Tee, Grüner Tee etc.) verboten. Das Ephedrakraut bot ihnen früher ein religiöses Schlupfloch. Wahrscheinlich hat sich das aber mittlerweile geändert. Da Mormonen alle Formen von Drogen ablehnen, dürfe das auch den "Mormonentee" betreffen.

  2. #82
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Alex schreibt:
    Hmm,

    weder Bachblüten, noch Homöopathische Mittelchen haben auch nur irgendwas mit pflanzlichen Arzneimitteln (oder überhaupt mit Arzneimitteln) zu tun.

    @Alex

    Warum schreibst du das?? Globuli bestehen meist aus potenzierten Pflanzenteilen ...

    Zum Placebo-Effekt braucht man sich nur mal ein 1-Jähriges anschaun, welches sich den Kopf gestoßen hat und dem man Arnika D6 gibt. Man kann fast zuschauen wie die Beule abschwillt. Und sag mal einem 1-Jährigen: "Bilde dir mal schnell ein, dass das gegen die Beule hilft."

    Verstehst du was ich meine? Dass homöopathische Mittel keine pflanzlichen Alternativen sind und keine Wirkung haben stimmt so überhaupt nicht und es wird sich eines Klischees bedient. Dabei sind es häufig die falschen Mittel, die ausprobiert werden, denn nicht alles hilft bei Allem, nur jemand der wirklich darin geschult ist oder jahrelang damit zu tun hat kann einschätzen, welches Präparat helfen "kann" beim jeweiligen Problem. Diese Bücher sind nur ein ungefährer Anhaltspunkt, aber lest mal selbst, wie oft alleine das Wort Übelkeit darin steht oder kalter Schweiß oder "besser bei Bewegung" oder "schlimmer im Ruhezustand" - es kommt auf das Gesamtpaket an, so wie jeder einzelne ADHSler ein absolutes Individuum ist mit seinen ganz persönlichen Stärken und Schwächen und Komorbitäten.

    Und da sie mittlerweile von der Krankenkasse übernommen werden, da sie tatsächlich eine bewiesene Wirksamkeit zeigen, zählen sie wohl zu den pflanzlichen Arzneimitteln im übertragenen Sinn. Genauso wie es Efeu in Form von Hustensaft für Kinder gibt, gibt es das auch als Globuli. Bohr einen Rettich an und lass Honig durchtropfen, dann hast du auch einen pflanzlichen, biologisch abbaubaren wirksamen Hustensaft.

  3. #83
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Alex hat recht. Homöopathie ist ausdrücklich keine Pflanzenheilkunde. Da wird alles potenziert einschließlich Plutonoium und Berliner Mauer. Das ist aber innerhalb der Homöopathie auch absolut korrekt und logisch.

    Pflanzenheilkunde ist im Grunde klassische Pharmazie die die Inhaltsstoffe und Stoffmischungen von Pflanzen nutzt. Und da wird nix potenziert.

    Schönes Beispiel ist Efeu. Die Pflanze ist sehr giftig, sie enthält unter anderem ein Nervengift das durchaus spasmolytisch wirken kann wenn man es richtig dosiert.
    Wie gesagt, es ist die Giftwirkung die genutzt wird, nicht die angebliche homöopathische Wirkung denn die wäre ja umgekehrt:

    http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/efeu

    Zur Beule: Ich hab's mit Bienenstichen probiert. Pusten hilft genauso gut und besser wie Rescue- OK das ist Bachblüten aber egal.

    Um eine Aussage zu treffen braucht man schon Studien. Die gibt es auch.

    Übrigens könnte ich explodieren wenn ich daran denke dass die Kassen so einen Schwachsinn zählen und dann kein Geld für vernünftige Behandlungen haben. Kassenübernahme ist kein Wirkungsbeweis.



    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang ( 3.03.2013 um 01:43 Uhr)

  4. #84
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Gibt es doch pflanzliche Alternativen zum Mph?

    hey @gretchen, mich würde interessieren was genau du da ( "Ich nehme seit Jahren ein Nahrungsergänzungmittel in Form eines Konzentrates aus Obst, Gemüse und allen möglichen Kräutern, das das Immunsystem stärken soll. Ich fühle mich dadurch fitter") einnimmst (falls es noch so ist), da ich grad selber in die richtung suche. ernähre mich zwar überwiegend gesund, aber alleine vom job her schaffe ich es halt nicht immer.

    besten dank!
    knolli

  5. #85
    Lysander

    Gast

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Einem Kind kann man auch ein buntes Pflaster verpassen oder "Zaubersalbe" draufschmieren, so dass der Schmerz weg geht. Das tut er sowieso, aber die Zuwendung macht es noch erträglicher. Beulen schwellen in den meisten Fällen von selbst ab oder mit Hilfe eines kalten Waschlappens. Wenn man dem Kind dazu noch Arnika D6 geben möchte, finde ich das auch nicht schlimm, weil Placebos nun einmal helfen können, jedoch keine echten Krankheiten heilen oder eine Wiederaufnahme von Dopamin verhindern können.
    Geändert von Lysander (16.10.2013 um 17:48 Uhr)

  6. #86
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 2.680

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Zotti schreibt:
    Ich hätte da auch noch was anderes, doch es wird leider keiner glauben. Ich habe zu Hause homoöpathisches Ritalin, also in Globulis.

    Die Geschichte kann ich auch noch schreiben wenn einer die wissen will. Ich kann es auch herstellen lassen durch einen Heilpraktikerin

    die so ein Gerät hat womit man die Globulis herstellt.
    Da Du ja ohnehin original-Ritalin-Tabletten besitzt, kannst Du das Homöopathische Ritalin auch selbst herstellen:
    Besorge Dir im Laden eine Packung Traubenzucker-Tabletten.
    Mache die Packung auf und gib die Tabletten in ein zuschraubbares (Marmeladen-)Glas.
    Werfe jetzt noch ein oder zwei Riralin-Tabletten dazu. Wieviele, hängt natürlich von der angestrebten Potenz ab - vorher wiegen.
    Dann schraubst Du das Glas zu und schüttelst das Glas einige Male.
    Das solltet Du vorsichtig machen, damit weder der Traubenzucker noch die Ritalin-Tablette daebi zerbröseln.
    Nach ca. 10 mal schütteln kannst Du das Glas wieder öffnen und hast nun homöopathische Ritalin-Tabletten.

    Der Vorteil dieser trocken-Schüttel-Methode ist, dass Du danach die originale Ritalin-Tabletten wieder verwenden kannst.
    Der Nachteil ist natürlich, dass (anders als bei der üblichen Methode) nicht wirklich sichergestellt werden kann, ob nicht evtl. durch Abrieb doch etwas Wirkstofff an den Traubenzucker-Tabletten hängen geblieben sein könnte.
    Das wird ja bei den herkömmlichen Verdünnungs-Methoden sehr viel effektiver verhindert.

    Dort ist dann garantiert kein Wirkstoff mehr im Präparat vorhanden.

    Falls jemand den Sarkasmus in meiner Anleitung nicht bemerkt haben sollte, hat er zumindest Geld für die Investition von Homöopathischen Ritalin-Tabletten gespart.
    Die gleiche Wirkung kann ich allerdings garantieren.
    Wenn nicht, war dein Glaube nicht stark genug.


    Oh, heut bin ich aber bös.

Seite 9 von 9 Erste ... 456789

Ähnliche Themen

  1. Behandlung, ja? Nein? Alternativen?
    Von strader im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 10:09
  2. Alternativen zu Medikinet
    Von Phantasia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6.06.2012, 00:07
  3. Alternativen zu Ritalin und Co?
    Von Tuber im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 23:07
  4. Pflanzliche Wirkstoffe zur Behandlung von ADS / ADHS?
    Von Light on im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 23:47

Stichworte

Thema: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum