Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 86

Diskutiere im Thema Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #51
    Zotti

    Gast

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Ja danke und da gab es doch noch diese Zeug wie hieß das, Herbalife oder so, Nahrungsergänzungsmittel. Die waren auch von dieser Sekte.

    Hast du schon gehört, daß die Hamburger tja wie heißt das jetzt, also es gab in Hamburg eine Frau, die den Aussteigern geholfen hat und betreut
    usw. vielleicht auch eine Rechtsanwältin. Tja und das habe ich in den Nachrichten gehört, die hat aufgehört weil sie keine Gelder mehr oder zuwenig
    Gelder bekommen hat für diese Hilfen.

    Manchmal, wird mir ganz komisch zumute, da kann man doch schon auf den Gedanken kommen, daß der halbe Staat hier von denen unterwandert ist oder?

    Ich weißt nicht auch das mit dem ganzen Menschenhandel in Berlin. Ob nicht die Hälfte der Menschen schon keine mehr sind. Gibt es eigentlich Statistiken
    darüber ob ADSler in Wirtschaftskriminalität und all das was es so noch gibt mit drinstecken. Ich glaube mal nein. Darum werden wir auch so klein gehalten,
    ich glaube da steckt ein ausgeklügeltes System dahinter, alle die den Mund aufmachen weg damit.

    Ach herje, jetzt schreibe ich ja nichts passendes über das Thema. Aber das liegt wohl schon daran, daß ich keinen Amphetamine nehme jetzt da kommen
    mir die verrücktesten Phantasien, obwohl sie nicht so verrückt sind meine ich mal.

    Gruß Zotti

  2. #52
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    zur Ausgangsfrage zurück nach pflanzlichen Alternativen, die Faz schreibt gerade etwas von Therapie ganz ohne Medis:
    lStudien zu Alternativen: ADHS ohne Medikamente behandeln - Medizin - FAZ

  3. #53
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Ja ja die FAZ.... das war mal ne seriöse Zeitung ... jetzt ist sie ein Käseblatt. Und demnächst pleite.


    Die Frage ist nicht ODER sondern UND. Es sollte sich langsam sogar bis zu FAZ-Schriftleitern rumgesprochen haben dass man zu den Medis immer auch eine Dosis gut angepasster Therapie nehmen sollte ...

    Sehr drollig finde ich ja den Versuch, eine Studie die die Wirkungslosigkeit der meisten "Alternativen" aufzeigt gegen die böse Pharmaindustrie zu wenden ... es heisst dann nicht "unwirksam" sondern "bessere Studien nötig und die gibt's nicht weil Big Pharma sie nicht bezahlt".

    Wirksam sind bisher:

    Gegen ADHS-Kernsymptome:
    Verhaltenstherapie
    Medikamente

    Gegen typische Komorbiditäten, Problemen bei Struktur etc. helfen außerdem:
    Ergotherapie
    Sport, Yoga etc.

    Unterstützend wirksam könnten vielleicht sein:
    sehr wahrscheinlich: Neurofeedback
    vielleicht: Omega-Fettsäure
    aber nicht als Alternative zu irgendwas sondern zusätzlich.

    Das ist der Stand der Wissenschaft.

  4. #54
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Wildfang schreibt:

    Sehr drollig finde ich ja den Versuch, eine Studie die die Wirkungslosigkeit der meisten "Alternativen" aufzeigt gegen die böse Pharmaindustrie zu wenden ... es heisst dann nicht "unwirksam" sondern "bessere Studien nötig und die gibt's nicht weil Big Pharma sie nicht bezahlt".

    Da steht aber nix von, dass die Pharmaindustrie die nicht bezahlt oder kann ich nich richtig gucken

  5. #55
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Deine Zusammenfassung in aller Ehre, hast Du den Artikel gelesen?

    "In die Meta-Analyse flossen Daten von 54 Studien mit insgesamt 3000 Patienten ein."

    "Außerdem seien nur die drei Kernsymptome einer ADHS in den Studien berücksichtigt worden: Impulsivität, Unaufmerksamkeit und Unruhe. Doch ADHS beeinflusse auch die Lebensqualität und das Selbstwertgefühl.
    Es sei durchaus möglich, dass die nichtmedikamentösen Therapien auf diese Bereiche wirkten."
    Ich merke an: und somit den ganzenMenschen verändern. Das ist doch schon etwas.

  6. #56
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Ich weiß ehrlichj nicht, was ich davon halten soll...............

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Dann lies halt den Artikel nochmal? Metastudien: Was kann man möchte besseres machen?
    Klar kann man auch selbst die Statistik fälschen und nur der eigenen Studie glauben?
    Jede Studie (!) hat methodisch ihre Schwächen. Daran muss man sich gewöhnen. Und nur die Wiederholbarkeit ist aussagekräftig. Bei Metastudien ist das noch aufwendiger. Es steckt sich alles noch in den Kinderschuhen.

    Und erscheint es Dir nicht bedenklich, Kindern von klein auf ein Leben lang das Hirn vollzupumpen?
    Es ist doch nur gut, wenn Alternativen gefunden werden, die keinen chemischen Eingriff von außen in den Hirnstoffwechsel bedeuten. Die Zukunft in zwanzig Jahren wird zeigen, ob wir nicht davon alle Krebs bekommen haben werden oder was auch immer. Bei uns Erwachsendn ist das alles weniger kritisch als bei kleinen, süßen, unschuldigen Dropsen, die nicht einmal darum gebeten haben.

  8. #58
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Das mit der Pharmaindustrie bezog sich auf andere Medien, das läuft ja grad rum.

    Was das "Hirn vollpumpen" angeht ... das empfinde zumindest ich nicht so. Und die kleinen unschuldigen Dropse die ich kenne sind eigentlich alle mit ihrer Medikation einverstanden. Langzeitfolgen zeichnen sich bislang keine ab. Das wär glaub ich aufgefallen. Zudem redet niemand von lebenslang, wer als Kind behandelt wird hat gute Chancen nur eine Weile MPH zu brauchen.

    Und nochmal, auch wenn es immer und immer wieder anders gesagt wird: Alle Methoden ergänzen sich. Keine ersetzt MPH und keine ist eine "Alternative" zu der bösen Chemie, die ersetzt aber auch nichts oder ist eine Alternative zu etwas.

    Du brauchst sie alle, welche wann und wie genau ist individuell verschieden.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.
    Geändert von Wildfang (25.02.2013 um 23:55 Uhr)

  9. #59
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    du vergisst, dass z.B. MPH schon seit beinah 70 Jahren erforscht wird und es somit langzeiterfahrungen gibt !!!!! LG

  10. #60
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH?

    Darauf können wir uns auf jeden Fall einigen: intraindividuelle Unterschiede.

    Jeder tut ja nur hier den anderen gedanklich anstossen: meine subjektive Perspektive ist, dass Ich, wenn meine Kinder ADS haben sollten (und ich habe noch nicht einmal Kinder!) dann bekämen sie keine Medis. Aber was weiß ich schon?
    Zugegeben, ich liebe meine Kreativität und bin zu "anarchistisch" deswegen möchte ich nicht, dass Kinder besser ins System passen müssen oder künstlich adoptiert werden.
    Eine Hand voll alter Freunde von meiner Realschule haben nie Abi gemacht, sind nie an die Uni gegangen, keine Wissenschaftler geworden und heute klüger (nicht gebildeter und nicht intelligenter) und auch glücklicher als ich. Im Masstab meiner Familie waren diese Kinder nicht angepasst genug. Ideale Kandidaten also.
    Diesem Outputgedanken ("mach das maximale aus deinem Kind!"), den ich hier um mich herum in Pregnancy Hill/Prenzlauer Berg sehe, dem unterliegen vorallem Menschen aus Berufsgruppen, in denen man sehr angepasst sein muss, wie z.B. Anwälte. Manchmal habe ich den Eindruck, meine Nachbarn müssen so viel praktisch arbeiten, dass zur Reflektion und einfachen Aufmerksamkeit und Anteilnahme am Leben des eigenen Kindes keine Zeit bleibt. Dabei brauchen die Hyperaktiven die so dringend im Sinne von "Verhaltenstherapie". Und ich habe einige Zeit in einem Internat gearbeitet und ich habe dort einige Pillenkinder gesehen. Ich weiß nicht, ob's Studien zur Testung von Vernachlässigung und zusatzlichen Auswirkungen auf ADS gibt - das ist auch alles andere, als einfach nachzuweisen.. - Aber jeder hat so seine Laientheorie zusätzlich zum Wissen übers Hirn und seine chemischen Dysfunktionen (die ganz andere Ursachen haben).
    Pauschalisierend würde ich einfach sagen: Vernachlässigung ist nie gut. Das ist zwar eine absolute Aussage aber wann sollte sie nicht gut sein?

    Ich selbst bin erwachsen und ich habe nun lange genug überlegt, wie man (und ich) mir selbst helfen kann. Kinder haben nicht die Wahl als Schutzbefohlene - das ist alles, was ich sagen wollte.
    Und sonst finde ich interessant und traurig zu sehen, wie die Presse damit umgeht. Gerade so, als wüsste heute jemand schon, was zu tun ist. Man kann doch nur mutmaßen über Rezepte, Unterschiede, Studien und Gefahren.

Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Behandlung, ja? Nein? Alternativen?
    Von strader im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.11.2012, 10:09
  2. Alternativen zu Medikinet
    Von Phantasia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6.06.2012, 00:07
  3. Alternativen zu Ritalin und Co?
    Von Tuber im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.02.2011, 23:07
  4. Pflanzliche Wirkstoffe zur Behandlung von ADS / ADHS?
    Von Light on im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 23:47

Stichworte

Thema: Pflanzliche Alternativen zu Methylphenidat / MPH? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum