Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Diskutiere im Thema Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Hallo,
    hat schon mal jemand versucht seine Gehirntätigkeit durch schnellers Zuführen von Informationen zu verbessern? Z.B. kann man aufgezeichnete Vorlesungen oder Dokumentationen oder auch Hörbücher oder Filme schneller laufen lassen. Beim Lesen kann man auf Schnelllesetechniken zugreifen. Ich habe bei mir und auch bei anderen erlebt, dass meine Konzentration bei zu niedriger Informationsdichte deutlich absinkt und durch Heben der Informationsdichte besser wird. Ich würde sogar soweit gehen, dass meine mentale Abwesenheit in der Schule zu einem wesentlichen Teil auf das langatmige Dozieren der Lehrerinnen zurückzuführen war.

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Definitiv kenne ich das auch. Langatmiges Geschwafel, Schneckentempo und endlose Redundanz... gruselig. Ich bin wesentlich besser konzentriert, wenn das Tempo straffer ist.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Ich für mich hab das erst festgestellt, als ich mir in den letzten Jahren immer mehr Beiträge aufzeichnete und diese dann mit einem Player schneller durchlaufen lassen konnte. Hyperaktive Kinder könnten mit höherer Vortragsgeschwindigkeit möglicherweise ihren Dopaminspiegel auch pushen können. Zumindest im Einzelfalle wäre das sicher hilfreich. Späterer Schulbeginn und nach Bedarf in der ersten Doppelstunde Sport, Kunst und Musik wären sicher auch nicht schlecht.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    time

    in welcher Geschwindigkeit hast du dir das Informationsmaterial über ADS/ADHS reingezogen ?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Hallo Haexli,

    das bezog sich nicht nur auf Informationsmaterial. Ich habe es ursprünglich zufällig bemerkt, weil ich körperlich sehr müde war, mir aber noch einen längeren Text durchlesen musste. Daher probierte ich es aus, mir diesen von einer Software vorlesen zu lassen. Daraus wurde dann immer mehr, wie Dokumentationen, Informationssendungen, Vorlesungen, Vorträge, Diskussionen, Lesungen, Hörspiele, Hörbücher, Spielfilme; Es ist eigentlich egal was, es muss nur auf dem akustischen Kanal verfügbar sein und in ausreichend guter akustischer Qualität vorliegen.

    Mein ideales Setting ist: um mich herum Ruhe, Kopfhörer, sehr gute Tonqualität der Aufnahme, sauber artikulierte Sprache, Augen abgedeckt, sauerstoffreiche kühle Luft.

    Meine Geschwindigkeiten sind:
    niedrig: 1,5
    normal: 2,0
    hoch: 2,45
    maximal: 3,0 (*)

    (*) 3,0 ist für mich grenzwertig. Das geht bei mir nur, wenn sauber artikuliert und im Original langsam gesprochen wird, keine Nebengeräusche vorhanden sind, meine Augen geschlossen sind, das Thema bekannt ist und es nicht auf das Merken von neuen digitalen Informationen ankommt, sondern nur ein Überblick gewonnen oder die Gedankenführung verfolgt werden soll oder ich einen Text quasi querhöre, um zu „sehen“, ob er überhaupt etwas für mich Relevantes enthält. Das ist sicherlich auch Übungssache, aber ab einer bestimmten Geschwindigkeit kann das Gehirn die Silbentrennung aus grundsätzlichen neuronalen Gründen wie der Übertragungsgeschwindigkei t der verschiedenen Verarbeitungsebenen nicht mehr leisten und der Text wird unverständlich.

    Dokumentationen, Informationsbeiträge, Vorlesungen, Vorträge, Schulungsmaterial gehen je nach allgemeiner Informationsdichte, Bekanntheitsgrad des Themas und Dichte digitaler Information (unbekannte Namen, Daten, Formeln, Begriffe etc.) mit 2,0 bis 2,45.

    Wenn der digitale Informationsgehalt sehr hoch ist oder für mich völlig neue, schwierige Gedanken (analoger Informationsgehalt) enthalten sind, gehe ich auf 1,5 herunter.

    Diskussionen können bei 2,0 zu schnell sein, wenn sie Talkshow-Charakter haben, also alle durcheinander reden.

    Die Prüfung eigener Texte führt für mich auf dem akustischen Kanal zu anderen Ergebnissen als auf dem optischen Kanal; allerdings sollte die digitale Stimme der eingesetzten Software erträglich sein und man muss sich einige Zeit an die im Verhältnis zu einer organischen Stimme unvermeidliche Monotonie gewöhnen.

    Meinen kognitiven Erschöpfungsgrad oder sozialen Disstress (niedriger Dopamin- und hoher Serotoninspiegel), also meine Tagesperformance kann ich an meiner momentan verträglichen Geschwindigkeit sehr gut ablesen.

    In meinem Falle kann ich sagen, dass Beschleunigung auf dem akustischen Kanal den Dopaminspiegel anhebt, weil die Wirkung der von MP gleicht. Der Reboundeffekt ist gegenüber MP in sofern anders, dass ich nach 15 Minuten „Powernapping“ wieder fit bin, was ich bei MP, wenn dessen Wirkung nachlässt, nur unter optimalen Umgebungsbedingungen sagen kann.

    Ich meine mich auch zu erinnern, dass Vera Birkenbihl irgendwann etwas über beschleunigtes Hören im Zusammenhang mit Schnelllesetechniken schrieb. Ich weiß aber leider nicht mehr wo. Möglicherweise findet sich etwas auf Youtube:
    Vera Birkenbihl - YouTube

    Es kann natürlich sein, dass die originale Normalgeschwindigkeit meinen Serotoninspiegel (und Melatoninspiegel) anhebt und mich „einschlafen“ lässt und ich durch die Geschwindigkeitserhöhung nur auf mein persönliches akustisches Normalniveau gehe.

    Für mich fühlt es sich so an, als ob mein Gehirn bei der üblichen Normalgeschwindigkeit permanent von außen angehalten wird, weil es nicht weiter geht (stop and go traffic); dann selbst ins „Stottern“ gerät; dann das Außen als Störfaktor einordnet, es deshalb „leiser stellt“, um ungestört isoliert selbständig weiterdenken zu können und so die Verbindung mit dem äußeren Reiz völlig verliert. Sobald das Außen wieder wahrgenommen wird, habe ich den Faden verloren und klinke mich ganz aus und fange an zu träumen oder irgendetwas anderes zu machen, weil das Zuhören für mich in dieser Geschwindigkeit schrecklich frustrierend ist. Zumindest war das in der Schulzeit und teilweise auch im Studium so, was ich damals leider noch nicht verstand. Alle, die zur Autodidaktik neigen, sollten das vielleicht mal in Erwägung ziehen.

    Nebenbei aktiviert das Zuhören mit geschlossenen Augen und Kopfhörer bei mir einen Alpha-Zustand, was man natürlich per EEG überprüfen müsste, wenn man es ganz genau wissen will.

    Auffällig ist für mich, dass mein Gehirn, je höher die Geschwindigkeit des Vorgetragenen ist, es umso deutlicher zwischen analogen und digitalen Informationen unterscheidet. Kommt bei hohen Geschwindigkeiten eine unbekannte digitale Information wie ein Name oder ein Quantifizierung herein, dann stoppt es; schaltet einen „Gang“ zurück; aktiviert den für digitale Informationen zuständigen Bereich meines Gehirns; baut dort ein optisches Bild auf; sucht eine Verknüpfung, um es sich merken zu können; und schaltet schließlich zurück in den schnellen seriell verarbeitenden akustischen synthetisierenden holistischen Bereich. Da der digitale Informationen verarbeitende Bereich deutlich langsamer arbeitet, muss ich im Idealfalle die Wiedergabe so lange anhalten. In der Praxis höre ich mir einen schwierigen oder informatorisch dichten Text zweimal an: Im ersten Durchgang lerne ich den analogen Gedankengang und merke mir die Stellen, die digitale Informationen enthalten; im zweiten Durchgang fokussiere ich die digitalen Informationen und habe automatisch eine Wiederholung der analogen Ebene. Sollten die digitalen Informationen wichtig sein oder die analoge Eben sehr dicht und neu sein, schreibe ich ein Exzerpt für das ich zwischendurch die Wiedergabe stoppe. Das kann aber an meinem Gehirn liegen. Ich habe keine Ahnung, ob das bei anderen ebenso ist. Da unser Schulsystem das Reproduzieren von digitaler Information (lose isolierte einfach abfragbare Fakten, Daten, Attribute, Begriffe) trainiert und die analoge Information (Zusammenhänge, Logik, Herleitungen, Überblick, interdisziplinäre Verbindungen) weitestgehend ausblendet, werden die meisten Menschen vermutlich genau umgekehrt vorgehen.

    Ich bin eher ein langsamer Leser und ein schneller Hörer. Bei anderen Menschen ist es umgekehrt; bei diesen würde Schnelllesen vermutlich denselben Effekt auslösen. Ich konnte mich dafür mit Schnelllesetechniken nie besonders anfreunden, wenn sie auch eine gewisse Attraktivität für mich haben.

    Der Unterschied der Geschwindigkeit ist in Fremdsprachen noch deutlicher wahrzunehmen. Wenn Du Deine beste Fremdsprache problemlos verstehst, ist es sehr wahrscheinlich, dass Du Deine Muttersprache mit höherer Geschwindigkeit verstehen kannst.

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Mit was lässt du dir das denn vorlesen?

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    time schreibt:
    In meinem Falle kann ich sagen, dass Beschleunigung auf dem akustischen Kanal den Dopaminspiegel anhebt, weil die Wirkung der von MP gleicht.

    für diese Wirkungsweise täte ich mal nicht die Hand ins Feuer legen bei einem ADS'ler, wenn ich dich wäre


    Nun gut du hast jetzt die Aufmerksamkeit verbessert mit deiner Beschleunigungstheorie.

    Wo aber bleibt die Verbesserung des Textverständnisses bei der Sache, für einen ADS'ler ?

    Denn eine verbesserte Aufmerksamkeit bedeutet nicht gleichzeitig ein besseres Textverständnis

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Unter Windows:
    Balabolka
    oder
    eSpeak 1.46.02 - Download bei SOFT-WARE.NET
    mit der Stimme Scansoft-Steffi
    (Sprecher Download fr MWS Reader Micro WAL Software)

    Unter Mac:
    systemeigen

    Siehe auch Text-to-Speech-System (TTS)
    Sprachausgabe und Balabolka: Windows spricht Deutsch

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Hallo Haexli,

    Du wolltest wissen, wie ich es für mich handhabe. So handhabe ich es für mich. Wenn das bei Dir anders ist, soll mir das recht sein.

    Für Wirkungen bei mir selbst, bin ich der weltweit Einzige, der dafür seine "Hand ins Feuer legen" kann; das sollte eigentlich klar sein, weil ich der Einzige bin, der in diesem Körper wohnt (Qualia), auch wenn der gute Richard David Precht das 2007, zumindest was die Singularität betrifft, anders sah.

    Wenn die Aufmerksamkeit wie beschrieben durch zu geringe Darbietungsgeschwindigkeit heruntergezogen wird, funktioniert es. Die Fähigkeit, den Inhalt von Texten zu verarbeiten, wird damit natürlich nicht verbessert. Das hat aber auch nichts mit AD(H)S und Aufmerksamkeit zu tun, sondern mit Intelligenz und bereits erarbeiteter Bildung.

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit

    Danke, time.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. zu wenig Aufmerksamkeit
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 08:48
  2. MPH / Methylphenidat und die Aufmerksamkeit
    Von pgras im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 08:29
  3. Verbessert Methylphenidat eure Lebensqualität?
    Von Kathy854 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 11:11
  4. Verbessert MPH die Stresstoleranz?
    Von Jazz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.02.2011, 23:17

Stichworte

Thema: Beschleunigung verbessert Aufmerksamkeit im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum