Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    Frage bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    hey, ich bin neu hier und weiß nicht wirklich wie ich anfangen soll...

    also als erstes vielleicht etwas über mich:
    ich bin 18 und gehe auf eine wirtschaftsfos um mein abi zu machen.

    Nunja ich hab schon seit meiner Kindheit Probleme mich zu konzentrieren und bin immer von allem abgelenkt z.B. Kugelschreiber, Fenster, etc.
    Als ich eingeschult werden sollte meinten die Kindergärtnerinnen ich solle noch ein Jahr warten, weil ich noch zu 'kindlich' und überdreht bin um schon eingeschult zu werden, deshalb wurd ich mit 7 J. eingeschult, was ja nicht weiter tragisch ist...

    In der ersten Klasse ist meiner Lehrerin aufgefallen dass ich nie wirklich bei der Sache bin, weil ich alle 5 Minuten irgendetwas anderes gemacht habe, sie meinte aber ich sei unterfordert, deshalb hat man einen Prüfer oder sowas an die schule geholt und meinen IQ testen lassen. Das Ergebnis war 134 und weil ich nun hochbegabt war bin ich gleich eine Klasse übersprungen, was die Hölle war, weil ich alles was die anderen in einem Jahr gelernt hatten in den Sommerferien aufholen musste war zwar nur das kleine 1x1 und ein bisschen Division, aber in dem Alter trotzdem schwer... naja ich schweife glaub ich zu sehr vom eigentlichen Thema ab....

    Also, ich bin vor knapp drei Monaten zu meiner Hausärztin und habe ihr erzählt, dass ich glaube ein Problem habe und mit meinem Leben in der Art nicht wirklich zurecht komme, bis zur mittleren Reife war mir die Schule eigentlich nicht so wichtig, ich hatte keinen Leistungsdruck und habe deshalb auch nicht wirklich gelernt, ich habs manchmal sogar wirklich versucht, aber in meinem Kopf ist ein wirrwarr an Gedanken und ich kann nicht über längere Zeit bei einem Thema bleiben, was auch Hausaufgaben zur Hölle macht, ein Grund dafür weswegen ich sie immer gemieden habe...

    Das hab ich meiner Ärztin auch so erklärt, dass ich mich nie konzentrieren kann und das mir mein Problem erst jetz klar wurde, seit ich auf der Fos bin und wir nur Doppelstunden haben!!! ich war fertig mit der welt als ich mich 90 minuten lang ohne pause auf Bwr konzentrieren musste vor allem da ich keine Vorkenntnisse in dem Fach hatte und wirklich durchgehend mitarbeiten musste um den Faden nicht zu verlieren.... was mir nicht gelungen ist.. ich hab mich wirklich zusammengerissen, weil ich das wirklich wollte, aber ich schaffs halt nicht ...

    Die Ärztin meinte, nachdem ich mich dort eine Stunde lang ausgeheult habe, dass ich zu einem Neurologen/ Psychologen gehen sollte weil sie denkt ich habe Ads, aber sie das nicht diagnostizieren kann bzw. darf. Ich hatte zuvor nicht wirklich eine Ahnung was Ads ist ich hab zwar davon gehört, aber alle sagen halt immer, dass haben nur diese Kinder die nichtmal eine Minute ruhig dasitzen können und vollkommen überdreht sind..... nun ja ich bin das gegenteil von überdreht, außer manchmal da hab ich echt komische Phasen...

    Nun ja ich bin dann zum besagten Neurologen der auch psychiater ist und habe mit ihm geredet ungefähr eine halbe stunde er meinte er versteht mich und dass er durchaus auch denkt dass es sich um Ads handelt und verschrieb mir direkt elontril 150mg.

    Ich war leicht schockiert dass ich nach so einem kurzen Gespräch medikamente bekam, aber er wird wohl wissen was er tut...

    einen Monat später hatte ich den nächsten Termin und da habe ich ihm ausführlicher erklärt wie ich mich fühle und auch einzelne Situationen und so erzählt und dann hat er nach meinem Notenschnitt gefragt und als ich meinte 2,5 schaut er mich nur so an und meint wortwörtlich: 'Du hast einen sehr guten Schnitt, ich glaube du suchst einfach nach einer Wunderpille um noch besser zu werden, ich glaube du bist einfach zu Ehrgeizig, aber so eine Wunderpille gibt es nicht sonst würde die jeder nehmen!'

    ich dachte mir nur ist das sein Ernst??? Ich offenbar ihm meine gesamten Gefühle und Probleme und hoffte endlich mal auf Verständnis zu treffen und dass mir irgendwer hilft! Es geht mir nicht um meinen Notenschnitt! Es geht mir darum dass ich sowohl in der Schule, aber fast noch mehr in meinem Alltag einfach nicht zurecht komme... ich weiß nicht ob mich überhaupt wer versteht auf dieser Welt...

    Nach weiteren Diskussionen und einem Wutanfall von mir (ich konnte beim besten Willen nicht mehr höflich bleiben) meinte er dann dass es ihm leidtut und er mir schon glaubt dass ich Probleme habe, dann meint er aber er will mir keine Medikamente mehr geben, weil er sich nicht sicher ist in welche Richtung meine Probleme gehen... ich solle doch mal eine Therapie machen, was für eine wusste er selbst nicht, dann meinte er ich solle vielleicht doch einfach mal das elontril weiternehmen und mal schauen wie es sich entwickelt... (!)

    Ich komme mir wirklich verarscht vor, weiß der Mensch überhaupt was er redet?

    Als ich wieder zuhause war und mir das Gespräch wieder in den Sinn kam musste ich heulen.... er versteht mich nicht, meine Eltern verstehen mich nicht, mittlerweile verstehe ich mich selbst nicht mehr, nur meine Hausärztin nahm mich Ernst und meinte das sie sicher sei es sei Ads und nachdem ich mich ausführlich damit auseinandergesetzt habe und auch mit einer engen Freundin geredet habe ist mir klar, dass ich wirklich Ads habe, aber wieso versteht mein Arzt das nicht???

    Tut mir Leid dass ich soviel geschrieben habe, kann mich irgendwie nie kurz fassen Was haltet ihr von meinem Arzt liegt es an mir oder wirklich an ihm?
    Geändert von nahla ( 3.12.2012 um 00:30 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 328

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    Liebe Nahla,

    fühl Dich erstmal umarmt
    Hier wirst Du - im Gegensatz zu manchen Ärzten - auf jeden Fall verstanden!!

    Also, für mich klingt das sehr sehr komisch, wie Dich dieser Neurologe behandelt hat... Keine Fragen zu Deinem bisherigen Leben? Keine Fragebögen? Keine Konzentrationstests?
    Er scheint wohl selbst überfordert zu sein...

    Mein Tipp: Such Dir auf jeden Fall einen anderen Psychiater, und zwar einen, der sich definitiv mit AD(H)S auskennt! (Welchen Bezug hat dieser Neurologe denn zu AD(H)S?..)
    AD(H)S kann man weder von Intelligenz noch von einem Notendurchschnitt (meiner war im Abi auch 2,5) abhängig machen, nur das GESAMTBILD gibt einen Sinn!

    Lass Dich nicht entmutigen und such Dir jemand anderen! Ja, vielleicht ist es wirklich kein AD(H)S, sondern was anderes. Aber das kriegt man als Arzt nur raus, wenn man sich wirklich Zeit für die Diagnose nimmt.
    Und erst dann(!) sollte man Medikamentenempfehlungen von sich geben, meiner Meinung nach...

    Wünsch Dir viel Kraft auf Deinem weiteren Weg!
    Und eine schöne Zeit hier im Forum
    isteddu

  3. #3
    hirnbeiß

    Gast

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    Du frägst?
    Hallo, erst einmal. Eigentlich solltest du dich vorstellen.
    Durcheinander? Durch den Wind?..wie man so schön sagt?

    Also. Ich war als Kind schon ein wenisch flippisch, ne. So rischtisch flippisch.
    Meine Eltern wollten mich schon gar nicht verstehen,-konnten dies auch nicht,
    weil ich anders war als sie. Mein Vater hochbegabt und meine Mutter schwerhörig, was soziale Strukturen anbelangte.
    Schule? Naja. Ich hab zwar nie gelernt, so im Sinne von lernen, hab aber nie eine Prüfung versaut.
    Leben? Naja. Die Katstrophe von fast jedem hier, die sich gleichen, oftmals.

    Du? Du bist 18 Jahre alt und suchst nach einer Wunderpille, bei einem Notenschnitt von 2,5...(sagt dein Doc)
    Lernen? Lernen ist oft nicht so leicht, wie man das gerne hätte.
    AD(H)S ist kein Geschenk, das kann ich dir sagen. Und wenn dein Doc sagt, daß er sich nicht sicher sei, dann ist er sich eben nicht sicher.
    Dann bedarf es einer weiteren Klärung.
    Laß dich testen und dann sieh weiter und hör auf zu heulen, das verschmiert das Make-up.

    LG --hirnbeiß--

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    Erst einmal Danke für die schnellen antworten ich würde ja gern zu einem anderen Psychologen gehen, aber er ist der einzigste 'qualifizierte' in meiner Nähe. Ich muss nunmal zu ihm. Ich hab wieder einen Termin im Februar, weil er meint dass ich mir viel Zeit lassen soll und erstmal dieses Elontril weiter nehmen soll....

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 17

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    hallo nahla

    nach einem kurzen gespräch eine verdachtsdiagnose aufzustellen und dann gleich medis reinzuhauen, klingt für mich nicht gerade vertrauenserweckend. ich schliesse mich isteddus empfehlung an und würde mir an deiner stelle sofort einen andern fachmann / eine andere fachfrau suchen. und 'nähe' ist relativ. wenn du nun ein kind wärst, okee, aber als erwachsene kannst dich doch auch eine stunde in den zug setzen, wenns doch um deine gesundheit und lebensqualität geht, net? ich finde die vorstellung mässig berauschend, die beschriebene angefangene behandlung bei einem arzt fortzusetzen, der offenbar wenig ahnung von ad(h)s hat.

    aber egal, wie du dich entscheidest: lass dich nicht unterkriegen. ich wünsche dir zuversicht und die power, dir eine seriöse abklärung/testung zu organisieren.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    Danke für die Antwort düsentrieb,

    du hast Recht und ich will auf jedenfall einen anderen Arzt, hab mal gegooglt nach Ads Ambulanzen, wo man wirklich Hilfe bekommt und auch eine richtige Diagnose, leider ist die nächste erst in München. Ich werd da mal anrufen am besten morgen, gleich nachdem ich meinen jetzigen 'arzt' anrufe um meinen Termin von Februar auf diese Woche vorzuverlegen, ich muss mit ihm dringend über diese Medikamente reden...

    Achja zu den Medikamenten kurz bevor ich gehen wollte hat er mir erklärt warum er sie mir so schnell verschrieben hat. Er meinte dass dies ein Medikament sei dass man Menschen gibt mit meinen Symptomen, die in Richtung Ad(h)s gehen, wo man sich aber noch nicht ganz sicher ist ob es nicht vielleicht doch eine Depression oder derartiges ist und er meinte dass er im Februar meine Dosis wahrscheinlich erhöhen wird auf 300mg.
    Vielleicht braucht er ja nur mehr Zeit? Trotzdem fand ich das Gespräch eine Unverschämtheit, er ist so ein Klischee-denker...

    Ich brauch wirklich ganz dringend eine zweite Meinung von einem Profi. Wurde mir spätestens nach euren antworten klar, wofür ich mich nochmals bedanken möchte

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    hallo Nahla,..

    Edit zu deiner Antwort: Viel Glück bei deinen Plänen und alles Gute!

    Ich lass meine Sätze trotzdem noch stehen..

    .............................. .....
    Wie hat die Hausärztin das ADS begründet?

    Meiner Meinung nach solltest du einen fundierten Test der aus mehreren Teilen besteht, machen.

    Hast du denn das Gefühl du bist derzeit permanent depressiv gestimmt oder kannst dich du dich nur im Unterricht und beim Lernen nicht konzentrieren, weil die Gefühle runterziehen?
    Dann hätte dein Arzt vielleicht intuitiv das richtige getan.

    Aber, wie siehts mit Zimmer aufräumen, Freunden und Alltagsabläufen aus?

    Hier im Forum findest du zwar seitenweise Kommentare von Erwachsenen ADS´lern die mit Antidepressiva und Therapien Zeit vergeudet haben, bevor sie eine Testung gemacht haben, manchmal erst Jahre später, insofern kann mich das beeinflusst haben, aber....
    Ein AD zu verschreiben nur weil du vor Hilflosigkeit heulst und in einer Krise bist, weil du nicht verstehst, was mit dir los ist.
    Wieso machen die Ärzte es sich so einfach?

    Ich würde einen geschulten Psychologen oder Therapeuten zum Reden allemal vorziehen, und mit dem gemeinsam herausfinden, wo deine grössten Schwächen liegen, um dann, wenn du den ADS Test machst (mit Ausschlussdiagnostik), gleich zu wissen, wo du dran bist.

    Vielleicht will aber dein Arzt auch nur ausschliessen, das du aus einer schlechten Stimmung heraus, die Tests machst, weil er vielleicht meint, so den Wunderpille suchenden (MPH Missbrauch) vorher schon auszusortieren....

    Weiss das hier vielleicht jemand ob das üblich ist?

  8. #8
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    Hallo Nahla,

    ich habe ein bisschen was für dich geschrieben, aber Stargazer war schneller.
    (bin schon etwas alt und kapiere das Forum noch nicht so ganz)
    Dein Posting hat mich sehr berührt, weil es mich an meine eigene Tochter
    erinnert. Wir leben auch in Bayern und ich würde mich gerne ein bisschen
    mit dir unterhalten. Willst du mir mal eine PM schicken?
    Ich weiß nicht wie das geht, aber du findest es bestimmt heraus.

    Bei uns ist alles okay, aber vielleicht kann ich dir ein paar Sachen sagen,
    die dir weiterhelfen.

    Liebe Grüße - Gretchen

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    Hallo Stargazer,

    erstmal auch dir ein großes Danke für deine Antwort!

    Zu deiner Frage ob ich vielleicht depressiv gestimmt bin und wie es mit meinem Alltagsaufgaben läuft... also depressiv bin ich nicht wirklich ich bin frustriert und habe manchmal Selbstzweifel, weil ich das Gefühl habe nichts auf die Reihe zu kriegen, ich bin ja motiviert und fange auch viele verschiedene Dinge an, aber irgendwie bringe ich nichts zuende, oder in der Schule z.B. wenn wir Texte über mehrere Seiten lesen müssen, dann verlier ich irgendwann mitten im Absatz den Faden und weiß auch nichtmehr was am anfang stand und muss mir deshalb alles immer mehrmals durchlesen...
    Im Alltag ist es dasselbe. Ich bin teilweise echt vergesslich vor allem bei so einfachen Dingen, manchmal leg ich zum Beispiel mein Handy irgendwo hin um kurz etwas zu erledigen und muss dann ewig danach suchen, weil ich vergessen hab wo ich es liegen gelassen habe ...

    Außerdem bin ich extrem ungeduldig und bin dadurch auch wirklich sehr leicht reizbar, und habe generell extreme Stimmungsschwankungen... und ich bin auch oft, ich weiss nicht wie ichs sagen soll, so abwesend, also ich meine Gedankenversunken, auch oft so Tagträumereien, manchmal reden Menschen mit mir und ich merks nicht mal ...

    Ich denk mal nicht das ich Depressionen habe...

  10. #10
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht...

    Hallo Nahla,

    ich vermute du hast viel Stress und es gibt viel Interessantes
    für gestresste hochbegabte junge Frauen. Ich muss mal ein bisschen schlafen,
    aber würde mich freuen, wenn wir über PM mal zusammen kommen.
    Gute Nacht und morgen in der Schule alles Gute!
    Gretchen

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. versteht mich einer? Ich kann echt nicht mehr...
    Von Shagroth im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.05.2012, 01:27
  2. Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner?
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2010, 17:34

Stichworte

Thema: bin frustriert, mein arzt versteht mich nicht... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum