Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 81

Diskutiere im Thema AD(H)S und die Ernährung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #71
    Sweety86

    Gast

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    bestimmt meine EX Schwiegermutter in Spee kam immer mal wieder auf so Spirituelle eingaben das gibts wohl echt, also das die Leute irgendwelche steine in ihr wasser werfen und warten und denken das hat nee wirkung wie mim mond ich google es mal aber ich machs dir auch mit sprudel ich mag selbst auch nur gesprudeltes

  2. #72
    Zotti

    Gast

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    Ja ich habe das auch mal versucht mit den Edelsteinen im Wasser.
    Aber was ist passiert, ich hatte extra so Rosenquarze dafür gekauft, die gab es bestimmt
    in so einem Laden, erinnere mich nicht mehr.
    Doch bei mir sind die Steine dann alle grün geworden, ich habe sie wahrscheinlich nicht oft genug gereinigt oder überhaupt nicht. Keine Ahnung. Seitdem lasse
    ich die Finger davon. Ich glaube das waren dann Algen oder was, die sollen ja auch gesund sein.
    Trotzdem trinke ich bei einer Freund gerne das Wasser aus ihrem Krug wo Kristalle drin sind.

    Allerdings stehe ich auch eher auf Medium Sprudelwasser.


    Prost

  3. #73
    Sweety86

    Gast

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    in diesem Sinne prost ps. kann man übrigenes schon servier fertig kaufen ( bestimmt, denk ich ma )

  4. #74
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    ja...ich esse auch immer eine bannane zum frühstück, mehr bekomme ich nicht runter....achja und eine heiße schoki trinke ich dazu. mein arzt bzw. in der broschüre für richtige einnahme der medi sagt/steht drin, das bei obst die wirkung von medi sich am besten entfalten könnte.

    ich habe mal gehört, einen apfel würde man schon innerhalb einer halben stunde wieder verdauen und hat ja auch sehr wenig kalorien...deswegen habe ich mich für eine bannane entschieden.

    mittags esse ich dann meistens ganz normal.....also koche was anständiges und nehme danach die mhp...abends dann nichts oder nur leichte kost, meist habe ich da keinen hunger mehr.

  5. #75
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 596

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    hmmm...edelsteine oder ähnliches im wasser....kenne ich auch ein paar von meinen bekannten/freunden, die das machen....auch ich, habe es mal getestet....aber ich kann nicht wirklich eine änderung an mir feststellen.

    hilft das wirklich? oder nur der glauben daran?

  6. #76
    Sweety86

    Gast

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    Ich dneke nicht das es hilft, ich glaube auch nicht ansowas das für mich ... egal jedem das seine und der Glaube kann schon etwas bewirken merkt man doch immer wenn Leute Placebo Tabletten bekommen.

  7. #77
    Zotti

    Gast

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    Also ob die Edelsteine helfen im Wasser, ich glaube es gibt schon Edelsteine die Kräfte haben, doch dann nehme ich sie lieber in die Hand.

    Ich war mal wo war das noch, Teutoburger Wald, egal, da war in einem Museum ein riesiger Bergkristall und das hat schon eine Kraft, das fühlt man einfach.

    Ach ja und in Berlin in so einem esoterischem Laden vor 20 Jahren, da habe ich auch einmal mit einem riesigen Bergkristall Bekanntschaft gemacht, der
    war ein paar Kilo schwer und man hat ganz starke Kräfte gefühlt.

    Das ist doch normal, genauso wie Bäume und Pflanzen Kraft geben können. Nur ob das Edelsteinwasser hilft, das glaube ich auch nicht, aufpassen müßte ich,
    daß ich nicht die Steine mit ins Glas schütte und die noch womöglich aus Versehen mit runterschlucke.

    Homoöpathie hilft auf jeden Fall bei mir in seltenen Fällen. Letztens habe ich drei Bienenstiche gehabt am Bein, daß waren handgroße rote Flecken und am Einstich
    ein riesiger Knubbel. Ich habe so eine Ärztin, die gibt dann eine entsprechende Spritze in diesem Falle Ledum und abends war alles abgeschwollen.

    Ich glaube das, was ich selber erlebe, doch ich nehme jetzt auch Rheumatabletten gegen die Schmerzen, da hilft das homoöpatische Globuli nichts.

    Also bis denne, gute Nacht oder vielmehr guten Morgen ich bin noch wach. Gruß Zotti

  8. #78
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 201

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    Ich habe nach mehr als einem Jahr wieder angefangen auch Kartoffeln und Nudeln zu essen. Ebenso Brot, aber nur noch Bio Brot mit Vollkorn von einem speziellen Bäcker. Weißbrot verweigere ich nach wie vor und das ist auch sicherlich gesund so.

  9. #79
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 193

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    Hallo Zusammen,

    das ist ein spannendes Thema. Und ich liebe es mittlerweile. Weil man immer noch etwas dazulernen kann.

    Vor 20 Jahren wurde ich krank. Ich fühlte mich schlecht, schlapp, unkonzentriert, Schmerzen usw. Ich fing an, mich mit Ernährung auseinanderzusetzen, da mir niemand helfen konnte. Das war eine harte Zeit. Ich war Vegetarier, Veganer, Fleischesser. Aber was ich nie wirklich weggelassen hatte, war Getreide.

    Warum auch? Vollkorn ist ja soo gesund.

    Nach und nach fand ich selber heraus, was mit mir los ist und fand dadurch auch gut Ärzte. Aber trotz guter Einstellung von L´thyroxin, Hormonen, Rheumamitteln usw. wurde es nicht wirklich besser.

    Was mir (und meiner Familie - wir haben fast alle ähnliche Beschwerden) wirklich hilft ist die Steinzeiternährung. Das mag für jeden anders sein, aber unsere Körper blühen richtig auf. Wir haben das auch alle mal beim Heilpraktiker testen lassen. Die meisten von uns haben tatsächlich eine Unverträglichkeit auf Getreide, Ei und Milch. Das gute an der Ernährung ist, wenn man Getreide wegläßt, beruhigt sich der Darm (der war wirklich angegriffen) und man verträgt andere Dinge wieder besser. Meine Verdauung ist super und die Haut meines Sohnes hat sich so stark verbessert. Meine Histaminintoleranz ist kein Thema mehr. Migräne ist weg. Kein Rheuma, keine Schmerzen während der Periode (Endometriose) ok, Hashimoto bleibt mir . Keine Bauchschmerzen, Blähungen nach dem Essen mehr.

    Da meine Söhne Kraftsport machen und die Sportler umdenken (weg von Kohlehydraten) passt das gerade super und alle machen mit.

    Nach langen Jahren des herumprobierens haben wir unseren Weg gefunden.

    Allerdings merke ich keinen Unterschied bezüglich meiner ADS Symptome. Aber das habe ich auch nicht erwartet.

    Das ist aber sicher individuell verschieden.

  10. #80
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 731

    AW: AD(H)S und die Ernährung

    Ich hab Algen gelesen.

    Anhang 11609

    Die besorg ich mir immer mal wieder im Asia Shop umme Ecke. Dagegen stinken Chips so hart ab. Wie gesund frittierte Algen sind, ist dann wohl auch wieder ne andere Frage aber un-glaub-lich lecker! *-*

Seite 8 von 9 Erste ... 3456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie wichtig ist die Ernährung
    Von Schakk im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 13:30
  2. ADHS und Ernährung
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 22:55
  3. Ernährung
    Von enya im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 20:22

Stichworte

Thema: AD(H)S und die Ernährung im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum