Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Finanzierung einer Therapie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    Finanzierung einer Therapie

    Mich würde mal interessieren, ob jemand Erfahrung hat in der Finanzierung von Langzeittherapie.

    Soweit ich weiß, hat man als gesetzlich Versicherter normalerweise höchstens 1x in 2 Jahren die Möglichkeit, eine Langzeittherapie mit 60h finanziert zu bekommen. Das geht dann über ein Gutachten etc....

    Aber ADHS ist ja nicht unbedingt nach der Zeit so im Griff, dass man dann wieder 2 Jahre warten kann, um wieder eine Therapie zu machen.

    Ich habe selbst noch keine Therapie im Rahmen von ADS gemacht. Aber wenn das alles so weiter läuft, wie ich das momentan denke, dann wäre das möglich.

    Bei mir läuft gerade ein Therapieantrag wegen Depression und sonstigen mir teilweise selbst noch nicht wirklich klaren Problemen. Ich glaube ja langsam aber sicher immer mehr, dass die große Unbekannte in meinem Leben ADS ist und das möglicherweise wirklich ein Schlüssel zu allen anderen psychischen Baustellen ist...

    Da ich letztes Jahr eine Therapie wegen meiner Prüfungsangst gemacht habe und nach bestandener Prüfung abgebrochen habe, ist der aktuelle Therapieantrag nämlich ein riesiger bürokratischer Aufwand. Daher kam ich auf diese Frage...

  2. #2
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Finanzierung einer Therapie

    Also generell ist es bei Verhaltenstherapien so, das du alle zwei Jahre eine beginnen kannst. Dafür werden dann in Raten Stunden bei deiner Krankenkasse beantragt, die bis zu 80 Stunden aufgestockt werden können. Mit einer guten Begründung können durch einen Gutachter der Krankenkasse auch mehr Stunden genehmigt werden.

    Aber bis die 80 Stunden erreicht sind, ist kein Gutachter nötig. Dein Therapeut beantragt ganz einfach die Stunden bei der Krankenkasse.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Finanzierung einer Therapie

    Wieso kannst du denn nicht die Stunden, die vom letztn Antrag noch ubrig sind, bei einem anderen Therapeuten weiter machen?
    LG Trine

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Finanzierung einer Therapie

    Fragt nicht, warum einfach wenn's auch kompliziert geht. Meine Krankenkasse funktioniert genau wie ich leider...

    Geht nicht, weil es mehr als ein halbes Jahr her ist. Das geht nur mit einem Gutachten meiner neuen Ärztin für einen Gutachter, der dann entscheidet, ob ich die Therapie genehmigt bekomme... Ich habe aber eigentlich keine Zweifel, dass das genehmigt wird.

    Aber deshalb frage ich mich: Was, wenn diese Zeit abgelaufen ist und dann noch Therapiebedarf besteht - also nach den 60 oder 80 Stunden?

  5. #5
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Finanzierung einer Therapie

    Das mit dem halben Jahr kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wie gesagt, nach Verbrauch der Regelstunden wird normalerweise ein Antrag auf weitere gestellt und dieser Antrag von einem Gutachter geprüft.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Finanzierung einer Therapie

    Man kann nicht alles verstehen. Das sowieso nicht. Ich hatte die Therapie ja letztes Jahr abgebrochen. Daher waren sogar noch Stunden übrig. Die wollten wir übernehmen. Aber das ging leider nicht. Geht leider wirklich nur über diesen mühsamen Weg.

    ... aber meine Frage war gar nicht auf meinen Fall bezogen sondern generell.

    Gibt es Leute, die durchgehend Therapie machen? Wie läuft das mit der Krankenkasse?

  7. #7
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Finanzierung einer Therapie

    Durchgehend? Wie ich schon zweimal schrieb:

    Die Stunden bis zum erreichen der Grenze werden ganz normal beantragt. Danach geht es nur durch Prüfung eines Gutachters der Krankenkasse. Wenn der jedesmal mitspielt, weil die Begründung für die Beantragung weiterer Stunden über die Regelmenge hinaus, triftig genug ist, dann kann man auch "durchgehend" Therapie machen. Solange bis er nicht mehr davon überzeugt ist.

Ähnliche Themen

  1. Finanzierung von Coaching bei ADHS aus Leistungen nach SGB?
    Von Spezi im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 1.03.2012, 01:40
  2. Finanzierung Hilfe beim Studium für Studierende mit Handicap (auch infolge ADHS)
    Von Spezi im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.10.2011, 18:56
  3. Kosten einer Medikamentösen Therapie???
    Von Kasiopaia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 20:47

Stichworte

Thema: Finanzierung einer Therapie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum