Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Magnesium tatsächlich hilfreich? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 181

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    Ich habe vor kurzem angefangen, Magnesium zu ergänzen, allerdings weniger wegen der ADS-Symptomatik, sondern weil es die Migräneanfälligkeit ein bisschen mindern soll, und mit Migräne hab ich in letzter Zeit öfter mal Probleme. Für Migräniker werden 600 mg täglich empfohlen, die nehme ich jetzt in Form von Magnesiumcitrat jeden Morgen ein und kann nur sagen, dass sich durch das Magnesium allein meine ADS-Symptome kaum vermindern, die erste Dosis MPH aber deutlich besser und angenehmer ihre Wirkung entfaltet als ohne das Magnesium. Dieser Effekt hält auch an, weshalb ich für mich entschieden hab, Magnesium längerfristig zu nehmen und zwar bewusst morgens, obwohl wegen es der muskelentspannenden Wirkung ja oft vor dem Schlafengehen empfohlen wird.
    Zur Migräneprophylaxe kann ich noch nichts sagen... das muss ich wohl noch ne Weile beobachten ^^

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    Sayuri schreibt:
    Ich habe vor kurzem angefangen, Magnesium zu ergänzen, allerdings weniger wegen der ADS-Symptomatik, sondern weil es die Migräneanfälligkeit ein bisschen mindern soll, und mit Migräne hab ich in letzter Zeit öfter mal Probleme. Für Migräniker werden 600 mg täglich empfohlen, die nehme ich jetzt in Form von Magnesiumcitrat jeden Morgen ein und kann nur sagen, dass sich durch das Magnesium allein meine ADS-Symptome kaum vermindern, die erste Dosis MPH aber deutlich besser und angenehmer ihre Wirkung entfaltet als ohne das Magnesium. Dieser Effekt hält auch an, weshalb ich für mich entschieden hab, Magnesium längerfristig zu nehmen und zwar bewusst morgens, obwohl wegen es der muskelentspannenden Wirkung ja oft vor dem Schlafengehen empfohlen wird.
    Zur Migräneprophylaxe kann ich noch nichts sagen... das muss ich wohl noch ne Weile beobachten ^^
    Hatte ich auch erwartet, denn Magnesium ist vor allem für die Muskulatur wichtig. Ein Krampf entsteht, wenn sich die Muskelfibrillen nicht von einander lösen können, dazu brauchts unter anderem Caclium und Magnesium. So hab ich das jetzt bei nachlesen verstanden.
    Über Magnesiumtaurinat habe ich übrigens so gut wie nichts gefunden, nicht mal wo es das zu kaufen gibt. Und im englischsprachigen Raum gibts fast alles zu finden^^

    Egal was ihr zur Ergänzung nehmt, achtet einfach darauf das es gut wasserlöslich ist, denn das ist entscheidend. Wir brauchen ja nur die Magnesiumionen also muss ich das Präparat gut im Glas auflösen bevor man es trinkt.

    Beispiel: Löslichkeit Magnesiumcitrat : 250g/l in Wasser, wenn das Wasser 100°C hat
    Löslichkeit Magnesiumoxid (in Tabletten aus diversen Discountern): so gut wie unlöslich, ergo kann man die Tabletten gleich ins Klo kippen

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    ähm sorry, jetzt muss ich auch mal was fragen, denn ich versteh das mit der wasserlöslichkeit nicht so ganz. nehme wegen zehenkrämpfen seit geraumer die dragees von verla. ich weiß nicht wie die sich auflösen, soll ich die jetzt mal in ein glas wasser tun um zu sehen ob und wie die sich auflösen? nehme die dragees extra weil ich diese aufgelösten pulver nicht mag. die frage ist durch aus ernst gemeint, denn wäre ja quatsch, wenn ich geld ausgebe für sachen die nichts bringen.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    Solche Dragees lösen sich dann halt im Magen auf, man sollte nur reichlich dazu trinken.
    Pulver/Brausetabletten selbstverständlich im Wasser auflösen.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    Ah danke, hatte das jetzt so verstanden, dass nur die zum auflösen wirklich effektiv sind. aber das mit dem viel dazu trinken ist nochmal ein hilfreicher hinweis, denn da harpert es oft dran bei mir.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    else schreibt:
    ähm sorry, jetzt muss ich auch mal was fragen, denn ich versteh das mit der wasserlöslichkeit nicht so ganz. nehme wegen zehenkrämpfen seit geraumer die dragees von verla. ich weiß nicht wie die sich auflösen, soll ich die jetzt mal in ein glas wasser tun um zu sehen ob und wie die sich auflösen? nehme die dragees extra weil ich diese aufgelösten pulver nicht mag. die frage ist durch aus ernst gemeint, denn wäre ja quatsch, wenn ich geld ausgebe für sachen die nichts bringen.
    Das kommt drauf an. Welches Magesium Verla nimmst du ein? Die "normalen" Dragees? Darin ist Magnesiumcitrat enthalten, allerdings nur sehr wenig (205mg) und laut Hersteller kommst du auf (nur)40mg Magnesium pro Tablette. Dort ist aber nur ein Teil als Magnesiumcitrat enthalten. Für ~300mg/Tag, welches etwa 80% der Empfehlungen der RDA entspricht müsstest du somit 7-8 Tabletten nehmen. Da wirds dann doch auf Dauer ganz schön ins Geld gehen. Falsch machen wirst du mit den Tabletten nichts, aber mit vernünftigen Citratpulver bist du da deutlich Kostengünstiger dabei. Nehme auch Magnesiumcitrat und bestelle immer bei tri-mag.eu - Index Derzeit noch die Kapseln, werde mir aber bald direkt das Pulver holen, wenn meine leer sind.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    silent_bob schreibt:
    Das kommt drauf an. Welches Magesium Verla nimmst du ein? Die "normalen" Dragees? Darin ist Magnesiumcitrat enthalten, allerdings nur sehr wenig (205mg) und laut Hersteller kommst du auf (nur)40mg Magnesium pro Tablette. Dort ist aber nur ein Teil als Magnesiumcitrat enthalten. Für ~300mg/Tag, welches etwa 80% der Empfehlungen der RDA entspricht müsstest du somit 7-8 Tabletten nehmen. Da wirds dann doch auf Dauer ganz schön ins Geld gehen. Falsch machen wirst du mit den Tabletten nichts, aber mit vernünftigen Citratpulver bist du da deutlich Kostengünstiger dabei. Nehme auch Magnesiumcitrat und bestelle immer bei tri-mag.eu - Index Derzeit noch die Kapseln, werde mir aber bald direkt das Pulver holen, wenn meine leer sind.
    hey danke, zur zeit nehme ich immer drei dragees a 50mg, weil ich die noch hatte und die magnetrans-kapseln a 100mg leer waren. die apothekerin wollte mir davon 300er bestellen, aber da hatte ich nicht so viel geld. dass die pulver effektiver wären, meinte sie auch, aber da hab ich die befürchtung dass ich sie nicht regelmäßig nehme wegen den umständen und weil es mir auch nicht so schmeckt. dragees oder kapseln gehen halt einfacher ;-)

    hab grade mal deinen link geschaut. da gibt es auch erschwingliche kapseln (tri magnesiumdicitrat) 250stück für knapp 14,- euro. würden dann bei den empfohlenen 4 stück am tag für ca. zwei monate reichen. wesentlich günstiger als die aus der apotheke und drei stück am tag müssten dann doch auch schon etwas bringen. ich meine besser als nichts oder?

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    Magnetrans ist wieder Magnesiumoxid, welches man auch genau so gut aus dem Fenster werfen kann. 24.06.2008 - Wissen ist Macht

    Das Citrat Pulver hat kaum Eigengeschmack und kann auch in einen Saft z.B. verrührt werden und dann einfach austrinken. Drei Dragees zu je 50mg ist aber wirklich nur eine sehr geringe Dosis. Die Kapseln sind natürlich super, aber im Vergleich doch auch ein ganzes Stück teurer. Ich benutze die ja auch zwecks Faulheit. In der Anwendung natürlich unschlagbar. Zur Not könnte man sicher aber die Kapseln auch selber befüllen. Gibt im Internet wohl Kapselfüllgeräte und leere Gelatinekapseln. Ist dann wieder viel Arbeit, aber vielleicht lohnt es sich ja

    Vorteil bei dem Pulver ist auch noch, dass du keine Füllstoffe dabei hast und wirklich nur das reine Magnesiumcitrat zu dir nimmst. Im 500g Pott für 21 + Versand hat man für locker ein halbes Jahr ausgesorgt. Ich glaube günstiger wirds nicht gehen.

  9. #19
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    Haltbarkeit ???? Ist das Magnesium denn auch sooo lange, ein halbes Jahr, haltbar ??
    Ich hab bis jetzt immer die von Aldi genommen, aber die Krämpfe sind nicht ganz weg, die hatte ich schon als kleines Kind.

    Gegen die Krämpfe hat mir bisher Akupunktur am besten geholfen, so alle paar Jahre mal wieder.
    Einmal vor Jahren, waren die Krämpfe so schlimm, dass ich kaum laufen konnte, direkt nach der Akupunktur waren sie weg, total, aber nach ein paar Jahren kommen sie wieder, die Krämpfe. obwohl, die waren nie wieder so schlimm wie damals.

    Jetz werd ich mal sehn, ob ichs schaffe, genügend Magnesium zu mir zu nehmen, was ja auch nich so einfach ist, weil ichs dauernd vergesse oder unterwegs bin oder so.
    Danke für die Infos
    Liebe Grüße Anni

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 416

    AW: Magnesium tatsächlich hilfreich?

    Anni schreibt:
    Ist das Magnesium denn auch sooo lange, ein halbes Jahr, haltbar ??
    Wenn es wikrlich nur das Magnesiumsalz ist, würde ich sagen, dass es so lange haltbar ist, wie das Gefäß in dem es sich befindet

    Wenn man immer den Deckel offen lässt, könnte es sein, dass es feucht wird und oxidiert, aber auch das wäre nicht so wild, da Magnesiumoxid ja nichts schlimmes ist.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. adhs und histaminintoleranz - ist eine diät hilfreich?
    Von lexxus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 6.01.2013, 18:36
  2. sind Multiple choice Testbögen wirklich hilfreich????Fragen zum Test
    Von babygirl im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.03.2011, 17:01

Stichworte

Thema: Magnesium tatsächlich hilfreich? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum