Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Richtiger Therapeut im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    Richtiger Therapeut

    Servus,

    heut wars endlich soweit. Ich war bei der ersten Sitzung.
    Die Frau ist irgendwie komisch.
    Als es dann um Medikamente ging, hat sie mich angeschaut und gemeint, dass die nur dazu da sind mich ruhig zu stellen. Sie sieht den Sinn einer Therapie darin, von den Medikamenten los zu kommen, da eine lang medikamentöse Behandlung mehr Schäden verursacht als dass sie sie löst.
    Ich habe das Gefühl, dass sie versucht das ganze mit familiären Problemen zu erklären.
    Der Sinn des Lebens besteht darin, das zu finden was einen glücklich macht. Gebe ich ihr teilweise recht, aber das heilt ja nicht die ganzen ADS typischen Symptome.
    Ich weiss noch nicht, aber mir scheint die hat was mich angeht keine Ahnung. Es kann ja nicht sein, dass sie das verteufelt, was mir hilft über Wasser zu bleiben.

    Werd mir wohl nen anderen suchen müssen.

    Wie war das bei euch?

    Gruß
    Sean

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Richtiger Therapeut

    Hallo!

    Darf ich mal fragen, was das für eine "Therapie" ist? Gehst Du zu ner Verhaltenstherapeutin, oder zu jemand anderem?
    Soweit ich weiß, dürfen Verhaltenstherapeuten gar keine Medikamente verordnen - das dürfen nur Psychiater?! (Keine Ahnung, ich nehm selbst (noch) keine. Aber ich glaub, bloße Psychologen dürfen das echt nicht.) Naja, das würde ihre unqualifizierte Meinung zu Medikamenten erklären.

    Ich hab diesen Mittwoch meinen zweiten Termin. Den ersten vor zwei Wochen. Und hab seither ne komplette Gefühlsachterbahn durchgemacht:
    Erstmal Erleichterung, so schnell nen Therapieplatz gefunden zu haben.
    Dann Skepsis, weil sie quasi noch in der Praktikantenzeit zu sein scheint (ist mein zweiter Anlauf für ne Therapie; das erste Mal war für mich total unbefriedigend, weil ich das Gefühl hatte, die Frau kenne sich nicht wirklich mit AD(H)S aus).
    Während des Gesprächs hab ich versucht, mich sehr offen zu zeigen und ihr alles anzuvertrauen, was sie wissen wollte. War aber komisch; sie hat so häufig Pausen gemacht und mich angeschaut - da MUSSTE ich dann einfach noch irgendnen Kommentar hinterherschieben, um die Pausen zu überbrücken... Hab gelabert ohne Ende.
    Und zum Abschied gab sie mir noch nen Fragebogen mit. Hab ihr gesagt, werd mich erst später drum kümmern können; hätte momentan noch andres zu tun. War völlig okay für sie. Hab dann aber aus Neugier doch mal zwischenrein geschielt: Was die da alles wissen wollen!!!
    Hat mich voll runtergezogen... Hätt den Fragebogen am liebsten in den nächsten Mülleimer geworfen und die Therapie abgesagt. War SEHR aufgebracht gegen das ganze Scheißsystem, das es verlangt, SEHR intime Fragen - unter Angabe persönlicher Daten wie Namen und Adresse!!! - auf ein anonymes Blatt Papier zu kritzeln, das irgendwo in den Akten verwahrt werden wird - zur Einsicht von weiß Gott wem

    Naja. Hab mich dann erstmal auf die Stimme der Vernunft besonnen, die mir gesagt hat: Hey, das ist DEINE CHANCE, vermassel sie Dir nicht durch eine Impulsivitätsattacke! Geh da einfach wieder hin und gib ihr den Fragebogen unausgefülllt zurück und sag ihr, sie kann die Antworten mündlich haben, aber nicht schriftlich, solange sie Dir nicht bestätigt, wer die alles in die Hände kriegt und wozu die gut sein sollen.

    Bin dann nochmal zum Psycho meiner Uni; der hat mir auch gesagt, ich solle einfach bei der nächsten Sitzung ganz ruhig sagen, ich hätte Probleme beim Ausfüllen gehabt; da gebe es noch Klärungsbedarf. Allerdings nicht ohne vorher einen Lachanfall bekommen zu haben, als ich meinte, ich hätte die Therapeutin am liebsten auf der Stelle angerufen, die Therapie abgesagt und ihr ein Lehrbeispiel davon gegeben, was es bedeutet, einen Patienten mit AD(H)S zu haben! Er meinte dann, damit würde ich es der Therapeutin doch viel zu einfach machen


    So, aber erzähl mal, wie Du an die Therapeutin gekommen bist. Worauf ist sie spezialisiert? Wie hast Du sie gefunden? Wieviel Erfahrung hat sie mit AD(H)S'lern?
    Sie klingt nicht nach viel Erfahrung...
    Aber leider haben wir ja auch nicht sooo die Auswahl Selbst wenn uns die Krankenkassen erstmal fünf Probesitzungen zum gegenseitigen "Befühlen" schenken...
    Such halt trotzdem mal weiter und probier weiter aus... Hoffe sehr, Du findest jemanden, der zu Dir passt..!

    Übrigens hat TangMu vor zwei Wochen nen ähnlichen Thread
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...light=Dienstag
    eröffnet; er scheint da wohl kurz vor ner ersten Sitzung Verhaltenstherapie gestanden zu haben - hab aber seither nix mehr von ihm gehört... .

    Liebe Grüße,
    isteddu

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Richtiger Therapeut

    Sie scheint kaum Ahnung von ADS zu haben. Im Sprechzimmer stehn unzählige Fläschchen mit so Homöopathiekugeln rum.
    Klar dass sie nichts verschreiben darf, aber sie sollte doch Bescheid wissen.

    Zur Therapie selber glaube ich, dass das was Tiefenpsychologisches sein soll.
    Ich weiss nicht warum, aber empfolen wurde sie mir von der Landesärtztekammer Bayern.
    Ich hab halt einfach keinen Bock mehr mich von einem Telefonat zum nächsten zu robben um dann am Ende doch wieder zu hören:" Wir sind schon voll".

    Zudem ist die ganze Suche als Kassenpatient eh recht kompliziert.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Richtiger Therapeut

    Oh shit! Frag sie doch mal, nach welcher Lehre sie arbeitet und wie sie meint, damit die Probleme lösen zu können, weswegen du eine Therapie beginnst.

    Ich hab hier neben meinem Büro ein Ausbildungszentrum für Psychotherapeuten. Die neurobiologischen Zusammenhänge zwischen Symptom und Auswirkung bleiben da oft außen vor. Es geht zunächst um Stärkung des Selbstwertgefühls, Verarbeitung von negativen Erfahrungen und den Umgang mit zwischenmenschlichen Kontakten...Was im VT-Bereich anders gemacht wird, weiss ich nicht...

    Im Prinzip hast du in den letzten Wochen eine Menge mit deiner Freundin mitgemacht. Auch das wird nicht spurlos an dir vorübergegangen sein. Vielleicht sieht sie das als vordergründig an? Frag sie, rede mit ihr, hellsehen kann sie nicht!

    @isteddu: Ausbildungskandidaden sind nicht das Schlechteste: hochmotiviert und vom Supervisor kontrolliert bezüglich des Therapieverlaufs...Ein Supervisor ist ein erfahrener Therapuet, der eine Zusatzqulifikation zur Anleitung von anderen Therapeuten hat.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 671

    AW: Richtiger Therapeut

    ich hatte heute auch einen termin, war 24 min zu spät weil ich die blöde praxis nicht gefunden habe, obwohl ich sehr sehr pünktlich an der bushalte war. wär auch schon fast wieder gegangen...
    aber gut.
    coolerweise lag vorne bei den stühlen eine zeitung mit einem artikel über adhs (von heute) im anschluss an die sitzung hat der therapeut mir die entsprechenden seiten geschenkt. es geht um einen jungen, der wegen starken adhs von leuten angefeindet wird.
    der therapeut war sehr konzeptionalisiert, das war ganz gut. es kommen auch viele adhsler da hin, sagte er. er wisse, was die typischen probleme im zusammenhang mit adhs sein könnten.
    er sagte, was meine belange angeht, ordnung und leben soll mal geregelt laufen sag ich mal, hätte ich sehr gute erfolgschancen, so, dass man den erfolg auch messen könnte.
    ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, was jetzt passiert und wie das gehen soll und bin daher sehr gespannt.
    wahrscheinlich merkt man mit der zeit, ob man verstanden wird oder nicht. sympathisch war er schon.


    @sean: das klingt ganz ganz fürchterlich und es könnte gut sein, dass die frau dich irgendwie verbiegen und in ihr abstruses weltbild zwingen will! wenn du schon ein komisches gefühl hast, dann blas das ab! ein für allemal...

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Richtiger Therapeut

    Ein AD(H)S-ler bei dem falschen Psychologen und/oder der falschen Therapie und/oder kein Vertrauen in beides.......das ist fatal !!!!!!!!!

    Ich würde an deiner Stelle so lange suchen, bis du die richtige Praxis und den passenden Menschen dazu gefunden hast. Und wenn das leider nun mal dauert.

    Aber immer noch lieber zu warten, als traumatisiert zu werden, denn GENAU DAS ist bei mir und vielen anderen passiert.

    Sorry wenn ich dir nichts positives schreiben kann.

    Ich drücke dir alle Daumen

    PS: hast du noch etwas von deiner (Ex)Freundin gehört? Sorry....OT

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Richtiger Therapeut

    Mein Beileid für den ersten Versuch.
    War bei mir nicht ganz so inkompetent aber deshalb auch nicht das gelbe vom Ei.
    Mir war nach dem ersten Treffen klar das die von Therapie mit Adhs`lern entweder ein sehr eingeschränktes Bild hat und nach dem ersten Termin hatte ich zwei bis drei Tage schlechte Laune weil ich mir von dem Treffen mehr versprochen habe. Dann hab ich gemerkt was die mir eigentlich für ein Gefühl verpasst hat.
    Komplette unterschwellige Ablehnung mit Blick auf die Uhr und das andere Auge beim Geld.
    Ausser das sie warscheinlich eine ähnliche Störung hat welche sie aber mit einem super bezahlten Job (Therapeutin) kompensiert, hab ich mich komplett missverstanden gefühlt ( und ich bin immer noch sicher das es von Ihr ausging und nicht von meiner Paranoia abgelehnt zu werden) und auch nicht gesehen wo ihr spezialisiertes Talent und Erfahrung für Adhsler liegen sollte. die war ja stressiger als ich
    Jetzt hab ich erstmal keinen Bock nochmal ins Fettnäpfchen zu treten. Jeder meiner Kumpels hätte sich da kompetenter verhalten und das ohne Bezahlung höchstens einen Kaffee.

    und auf Nachfrage wo Sie denn ihre Ausbildung gemacht hätte gab es nur so eine ausweichende Wischiwaschiaussage von wegen viele Jahre in der Psychiatrie gearbeitet und das könne man ja wohl nicht so einfach wegwischen......als wenn ich Ihre Kompetenz in Frage gestellt habe..is gleich komisch geworden( eigentlich war die von Anfang an komisch).

    Rausgekommen ist dann, das Sie Psychiaterin ist und vor dem Psychotherapeutengesetz 1999 irgendwie schon die Zulassung hatte.( ist aber nur meine Vermutung weil ich ja keine klare Antwort bekommen habe.
    In der zweiten Stunde hab ich Ihr dann gesagt das ich wohl keine Therapie bei Ihr mache. Das fand Sie gut und hat mich dafür gelobt das ich Selbst zu dieser Entscheidung gefunden habe. Hat man noch Töne ? Bietet nullachtfünfzehn Therapie nach Schema F an und behauptet es wäre speziell für Adhsler. Diese zweite Stunde( in der ich ihr eigentlich nur gesagt habe das es keinen Sinn bei Ihr macht) hat sie auch voll bei der Krankenkasse abgerechnet.....

    Aber mal das beiseite..

    Ich unterhalte mich viel mit Psychologen in therapeutischer Ausbildung.....und von 8 Stück sagen mir 5 auf den Kopf zu das Adhs eine Modediagnose ist und das man das niemals medikamentös erfolgreich behandeln kann und das verhaltenstherapeutisch nur die Oberfläche behandelt würde und das es wohl doch eher tiefe Störungen aus der Kindheit sind die nur mit einem tiefenpsychologischen Verfahren angegangen werden sollten. bei nachfragen erfahre ich dann immer das sie auch kein Interesse daran haben das Buch von Russell Barklay zu lesen.

    Wenn das also das Niveau der neuen Therapeutengeneration ist braucht man sich nicht zu wundern.
    Deren grösste Angst ist das ihr eigenes schickes Berufsbild vom heilenden tiefenbewussten weisen psychologischen Therapeuten in Frage gestellt wird...und somit Ihr Weltbild und Ihrer Sicht von ihrer eigenen Funktion darin. Dafür gibt es auch ein klinisches Wort aber das ..überlasse ich Fachleuten

    Ich sehe schon die Schlagzeile:

    Methylphenidat plus spannender Job vernichten Arbeitsplätze von tiefenpsychologischen Therapeuten


    Jedenfalls Kopf nicht hängenlassen und nach einer Erholungspause weitersuchen. Der richtige Therapeut ( und das merhkt man daran das es sich gut anfühlt und man Vertrauen aufbauen kann) macht garantiert sogar richtig Spass auch wenns richtig Arbeit ist.

    In diesem Sinne wünsche ich Kraft und Zuversicht bei der weiteren Suche unter den Gurken eine Banane zu finden

    lg Atta

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 77

    AW: Richtiger Therapeut

    Hallo Sean,

    soweit mir bekannt gibt es grundsätzlich 2 Richtungen (berichtige mich gerne, wer es besser weis) von Psychotherapeuten:
    1) Tiefenpsychologischer Ansatz
    2) Verhaltenstherapie

    Anscheinend gehört Deine Therapeutin zu 1). Da bist Du m.E. falsch. Es gibt sicher Leute, die ein nicht erkanntes oder verdrängtes Trauma aus ihrer Kindheit haben, und deshalb eine psychische Erkrankung haben. Das hat aber nichts mit ADS zu tun.

    Nach meiner Erfahrung ist ADS immer noch eine Glaubensfrage. Mein Hausarzt glaubt z.B. auch nicht daran, weshalb ich mir von Ihm zu diesem Thema auch nur eine Überweisung zu meiner Neurologin ausstellen lasse und das Thema mit der m.E. kommpetenten Person bespreche.

    M.E. macht nur Verhaltenstherapie für einen ADS'ler aus den 2 oben genannten Möglichkeiten wirklich Sinn.

    Zur Therapeutensuche: Falls Dir Dein Arzt niemanden empfehlen kann schlage ich folgendes vor. Soweit ich verstanden habe wohnst Du in Bayern. Da gibt es die Seite der Kassenärztlichen Vereinigung: Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB): Die Interessensvertretung der Vertragsärzte und Psychotherapeuten in Bayern - Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB)
    Du findest gleich auf der 1. Seite links unten das Thema Arztsuche. Wenn Du auf "erweitere Suche" klickst, kannst Du Deinen Wohnort bzw. die Postleitzahl eingeben und unter Gruppe "Psychotherapeut" auswählen. Unter weitere Optionen kannst Du unter "Genehmigungen / Zusatzverträge " PP/KJP-Verhaltenstherapie Erwachsene" auswählen. Außerdem gibt es noch
    " PP/KJP-Verhaltenstherapie Erwachsene, Gruppe" und 2 weitere Auswahlmöglichkeiten, die Verhaltenstherapie für Erwachsene einschließen.

    Bei Suche nur unter "Verhaltenstgherapie" habe ich übrigens nicht die gewünschte Adressauswahl erhalten. Außerdem muss man anscheinend tatsächlich alle 4 Auswahlkriterien eingeben, um letztlich alle Therapeuten im Umkreis zu finden, die Verhaltenstherapie für Erwachsene anbieten.
    Die Listen kannst Du als PDF ausgeben lassen.
    Meine Ärztin hat dazu geraten, einfach anzurufen, und gleich im ersten Gespräch zu klären, ob der Therapeut/ die Therapeutin mit dem Begriff ADS etwas anfangen kann.

    Hoffe, das das weiterhilft.
    Liebe Grüße.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Richtiger Therapeut

    Danke für alles in diesem Thread geschriebene,

    bin selbst in der Entscheidungsphase, ob nach 2 probatorischen Sitzungen bei einem doch sehr esoterisch orientierten Therapheuten, bei dem ich eigentlich nach 5 Sekunden gehen wollte und immerhin tapfer 2 Sitzungen durchgehalten habe, mit so Sprüchen wie: adhs ist einfach nur ganz viel Energie, sie sind Asperger! Jeder Diskussion darüber hat er sich verweigert, allen seine Sichtweise bestätigenden Erzählungen meinerseits Gejubelt !!! die nicht in dieses Bild passenden Dinge nicht ernst genommen.
    Aber was will man von jemand erwarten, dem mann mph buchstabieren muss

    Und jetzt der Zweite Versuch, im Fragebogen wurden gleich die Geburtsdaten aller Bezugspersonen abgefragt, statt zu fragen auf was ich mich bei den Menschen beziehe.

    sorry bin grad viel zu genervt um gscheit zu schreiben

    bis heut abend

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: Richtiger Therapeut

    ichwillleben schreibt:
    Und jetzt der Zweite Versuch, im Fragebogen wurden gleich die Geburtsdaten aller Bezugspersonen abgefragt, statt zu fragen auf was ich mich bei den Menschen beziehe.
    ben

    wie geil ist das denn? jetzt neu die Astro-titrations-methode nach Doktor Senf( denn muss man immer dazugeben) um seine ganz persönlich mph-Dosis anhand seines Sternzeichens zu ermitteln. Als Fachmann natürlich unter Berücksichtigung des systemischen Aszendenten aller energieabsorbierenden Kontaktpersonen. Es geht doch nichts über Therapeuten deren Psyche noch erbärmlicher ist als meine eigene

    lg Atta

Ähnliche Themen

  1. Therapeut unschlüssig
    Von Lept0pp im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.08.2012, 14:02
  2. Arzt/Therapeut in Rostock
    Von dasSchäfchen im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 00:56
  3. "Dolmetscher" gesucht. Heilung Sohn (7) von ADHS- mit richtiger Ernährung?
    Von SherlaHolmes im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 14:04
  4. Therapeut Bielefeld und Umgebung
    Von Moritz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.04.2011, 22:01
  5. 2 Knackpunkte bei ADS : 1.richtiger Arzt 2.Dosierung der Medikamente....
    Von Chilischote im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.12.2010, 03:25

Stichworte

Thema: Richtiger Therapeut im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum