Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Diskutiere im Thema Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktion im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktio

    Heike schreibt:
    Also ich finde deine SD-Werte gar nicht so schlecht. Hab ich ja schon geschrieben.

    Fachärzte für Schilddrüsen sind Nuklearmediziner und Endokrinologen.
    Hausärzte können dir zwar auch Blut abnehmen, machen aber leider nicht immer alle Werte wie TPO, TRAK....also die Antikörperbestimmungen.

    Und ich würde jedes halbe Jahr eine Blutuntersuchung der Schilddrüse vornehmen lassen. Habe es 8 Jahre lang auch versäumt..... und habe es bitter bereuen müssen, leider

    Poste mal deine neuen Werte, wenn du sie hast. Allerdings werden diese ja wesentlich schlechter aussehen vermute ich, da du ja das L-Thyroxin nicht mehr nimmst.
    Du wirst mit Sicherheit eine Unterfunktion haben. Die macht müde, träge, unkonzentriert, depressiv, vergesslich, Gewichtszunahme bla bla bla.

    Von daher Ilka kann es gut sein, dass du dein MPH gar nicht so richtig wahrnehmen kannst, weil eine evtl. Schilddrüsen-Unterfunktion alles überlappt.
    Ich würde das so bald wie möglich klären lassen. Die Schilddrüse ist für den gesamten Körper verantwortlich.
    Genau davon gehe ich ja seit Jahren aus!!!
    Das ich eine Unterfunktion habe und ich mich deswegen immer müde, kaputt usw... fühle.
    Nur habe ich feststellen müssen, dass es mir mit dem L-Thyroxin auch nicht besser ging.
    Genauso wie jetzt mit dem MPH.

  2. #22
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktio

    Also liebe Ilka,

    nicht pessimistisch werden bitte.

    Eine Baustelle nach der Anderen angehen und am besten fängst du SOFORT mit der Schilddrüse an. Je nachdem, wie deine Werte sind, sind 50 µg L-Thyroxin auch nicht die richtige Dosis.
    Auch hier muss man lange "fummeln", bis man die Wohlfühlwerte erreicht hat. Aber wie gesagt, mit deinen letzten Aprilwerten lagst du gar nicht so schlecht. Ich sag ja, vielleicht haben da immer noch die ADHS-Symptome überlagert.

    Nun nimmst du ADS-Medis, lässt aber quasi dafür die SD-Medis weg
    Meiner Meinung nach kann da nix klappen. Du brauchst höchstwahrscheinlich beides Ilka.

    Aber zuerst einmal die Schilddrüse bitte. Die kann dir tatsächlich deine MPH Medis total verhauen. Du merkst nix und denkst, du müsstest die Dosis erhöhen. Klar.
    Dabei ist es doch wahrscheinlicher, dass deine Schilddrüse Unterstützung braucht. Und wenn die wieder einigermassen läuft, dann wirst du merken, dass du auch die anderen Symptome
    angehen kannst, egal wie.

    Aber eins nach dem anderen, anders gehts nicht. Nicht beides zusammen und gleichzeitig, denn dann kannst du nicht erkennen, welches Medikament es ist, das dir Linderung verschafft.
    Und das ist IMMENS wichtig.

    lg

    Heike

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktio

    postaldude schreibt:
    Dinge wie innere Unruhe und ständige Sprunghaftigkeit sowie das mangelnde, dauerhafte Konzentrationsvermögen sprechen nach meiner Meinung schon eher für eine ADS-Diagnose. ABer wir werden sehen.
    habe auch hashimoto, festgestellt seit ende des letzten jahres.

    außerdem leide ich an vergesslichkeit, sprunghaftigkeit (verpeiltheit), sowie konzentrationsstörungen.
    und das obwohl ich immer brav meine tabletten nehme ( L-Thyrox 50mg), treten auch manchmal depressionen und verschiedene ängste auf. :/
    habe jetzt keine werte vorliegen, weil die mein nuklearmediziner hat.

    nächste blutabnahme ist im dezember, muss noch nen termin ausmachen. nächster ultraschall? im juli wieder.

    all das stört mein studium zutiefst, hinzukommt, dass sich meine interessen gewandelt haben
    und ich lieber etwas im kreativen bereich machen möchte, weil ich mich dort einfach wohler fühle, naja :>

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 191

    AW: Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktio

    Hallo Heike,

    ich denke schon, dass man neben autoimmunerkrankungen oder Schilddrüsenerkrankungen auch ADS-Symptome haben kann, die auf ein ADS schliessen lassen. Nur ich bin mir da leider auch nicht sicher, ob die Ärzte so viel herzblut in die Diagnostik legen wie man das selber durch hyperfokussieren manchmal macht. Man erwartet einfach viel, und es wird trotzdem das STandard-Prozedere durchgezogen.

    Ich selber befinde mich noch nicht Lange im Strudel der Mediziner, aber eins habe ich gelernt: Viele sind einfach nur maßlos überfordert, weil es zu viele Patienten für zuwenig Ärzte gibt. Und dann finde noch einen richtig guten Arzt, für exotische Sonderfälle

    Wegen meinen Doppelbildern werde ich auch seit Monaten immer zwischen Neurologie und Sehschule hin und her geschickt. Das geht an die Substand und geduldig bin ich sowie so nicht.
    Wer ist das hier schon?

    Aber: Eins ist mir ganz wichtig! Nicht auf dem Punkt stehen zu bleiben. Entwicklungsstillstand ist tötlich. Und da es bei Dir ja zumindest weitergeht, hoffe ich für Dich, dass es in die richtige Richtung geht.
    Und ich denke, das gilt auch für alle anderen Betroffenen, die sich selber noch unsicher sind, welcher Anteil einer Erkrankung ADHS induziert sein könnte und welcher nicht.

    Nur da Du ja auch schon einiges mitgemacht hast, ist es sicherlich schwer für Dich Deinem Arzt zu Vertrauen. Diese ständigen Anzweiflungen helfen Dir aber auch nicht weiter. letztendlich bist Du auf Sie angewiesen und musst versuchen Ihnen zu Vetrauen.

    Was man aber meiner Meinung nach nicht aufgeben sollte, ist die Selbständigkeit als Patient. Denn ich glaube schon, dass viele Ärzte dankbar dafür sind, dass man sich mit seinen Problemen auseinander setzt um den Ärzten zumindest Anhaltspunkte zu liefern. Ich selber habe lange gebraucht, um mich dadurch nicht als Hypochonder zu fühlen.

    LG an Alle !

  5. #25
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktio

    Hey Typ,

    du kannst bei deinem Arzt anrufen und dir die Blutergebnisse schicken/faxen/mailen lassen. Das sind deine Ergebnisse und die darfst du jederzeit anfordern.
    Und gerade, wo es dir nicht so gut geht.

    Denk bitte unbedingt daran, auch alle Werte machen zu lassen = FT3, FT4, TSH, TPO, TRAK
    Die letzten beiden sind Antikörperwerte und sind auch immens wichtig mal kontrollieren zu lassen, gerade bei Hashimoto.
    Wenn dein Arzt das nicht macht, suche dir einen anderen. Und Ultraschall und/oder Szintigraphie jedes halbe Jahr bei Hashi.

    Ich bin mittlerweile Schilddrüsenexperte geworden durch meine Arzt-Odysse (schreibt man das so?)
    Und genau ALLE diese Werte sind wichtig. Lass dir nix anderes erzählen.

    So Heike hat gesprochen......hehe

    Alles Gute und bei Fragen....jederzeit....auch gerne als PN

  6. #26
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktio

    Hier nun meine neuen Werte:

    Analyse FT3 Bezeichnung freies T3 Ergebniswert 3,14 Normbereich1.80-4.60
    Analyse FT4 Bezeichnung freies T4 Ergebniswert 11,72 Normbereich 8.00-17.00
    Analyse TSH1 Bezeichnung TSH-basal Ergebniswert 1,94 Normbereich 0.27-4.20

    Gefühlt keine Veränderung...

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Sprachlosigkeit, Verunsicherung, Denkblokaden, Blackout
    Von Firle im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 22:37
  2. Zwiespältiges Gefühl bzgl. MPH / Methylphenidat
    Von Nervzwerg81 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 16:07
  3. ADS oder nur leichte, chronische Depression u.Sozialphobie?
    Von Monedula im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 21:09
  4. ADHS / Schilddrüsenunterfunktion
    Von Lenny im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 23:04

Stichworte

Thema: Erneute leichte Verunsicherung bzgl. Diagnose, weil Schilddrüsenunterfunktion im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum