Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Hi Leute,

    ich habe ja noch keine Diagnose des ADS, weil diverse Ärzte zuerst ein MRT des Kopfes von mir haben wollen. Da ich starke Platzangst habe, ist das bisher noch nicht geschehen.

    Nun habe ich mit grossem Aufwand eine Kostenzusage für ein offenes MRT bekommen. Nun ja, auch da werde ich Platzangst haben, aber vielleicht nicht so arge.
    Auf Beruhigungsmittel reagiere ich paradoxerweise genau verkehrt herum. Alles schon ausprobiert.

    Also der erste Grund für das MRT ist entweder die Bestätigung oder der Ausschluss einer Hashimoto-Enzephalopathie. Weil halt alle Symptome dieser Erkrankung des Gehirns einer ADS gleich kommen.

    Der zweite Grund ist mein Polyglanduläres Syndrom = Insuffizienz diverser Hormondrüsen. Vom Gehirn geht ja die Steuerung aller Hormone aus.

    Und letzter Grund: ist es nicht so, dass man in bestimmten Gehirnregionen erkennen kann, dass diese verlangsamt, gestört oder was auch immer sind?
    Sprich, kann man daran AD(H)S erkennen bzw. besser diagnostizieren? Ich habe schon viele verschiedene Meinungen gehört, möchte aber, wenn ich den Termin für das MRT habe, mit handfesten Dingen bei denen auftauchen ich habe keine Lust mehr auf Verar....oder Verlegenheitsdiagnosen oder was auch immer. Könnt ihr mir da weiter helfen?

    Das MRT wird mit Kontrastmittel durchgeführt. So wie es aussieht in ca. 2 Wochen.

    Ach ja.....wenn man mir wieder einmal Valium oder Tavor verabreichen möchte und ich es nochmals versuche damit, um ruhiger zu werden, ist es dann nicht auf der MRT-Aufnahme zu sehen, dass ich Benzos genommen habe? Also verlangsamt sich das Gehirn dann nicht automatisch? Versteht ihr was ich meine? Ich WILL endlich, dass ein Arzt endlich erkennt, wie mein Gehirn funktioniert, wie vergesslich ich bin, warum ich fast täglich Kopfweh habe, warum ich mich nicht konzentrieren kann und und und.

    Ich möchte alles vermeiden, das hinterher wieder als "Ausrede" für die Ärzte dienen könnte. Ich hoffe, ich überfordere hiermit keinen von euch.

    Viele hoffnungsvolle Grüße

    Heike

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Das sind ein Haufen Dinge auf einmal.

    Am einfachsten ist die Frage nach Beruhigungsmitteln zu Beantworten: Es gibt welche da Reagierst auch du (und ich) normal. Du musst das aber vorher sagen. Die haben nämlich andere Nachteile.

    Im MRT dürfte man weder ADHS noch die Benzos sehen. Es zeigt ja das Gewebe, nicht das Gehirn beim Arbeiten. Der Arzt kann zwar so in den Kopf gucken, so als würde er wirklich den Kopf öffnen und würde z. B. einen Tumor oder eben deine Enzepalipathie sehen aber nicht Dopaminstoffwechselstörungen. Die sieht man ja auch mit dem Auge nicht. Dazu sind andere Methoden da die aber extrem aufwändig sind. Noch. Aber auf Ergebnisse wegen Kopfweh, Hashimoto etc darfst du hoffen.


    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    mit nem fMRT könnte man ein paar Vorgänge im Gehirn sichtbar machen, allerdings wohl nicht, was das ADS angeht...

    Aber wenn ich das richtig verstehe, soll das MRT ja auch gemacht werden, um andere Gründe auszuschließen?

    Hast du dich schon mal mit Atemübrungen, progressiver Muskelentspannung, Autogenem Training usw befasst?

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Hi aprilesque,

    es soll die Hashimoto-Enzephalopathie ausgeschlossen werden, wobei hier seit 3 Monaten ganz dramatisch die TPO-Antikörper, die sehr sehr hoch waren noch im Juni, gesunken sind.
    Ausserdem habe ich so gut wie fast jeden Tag Kopfweh, Stirnbereich und sehr häufig Schwindel und Gleichgewichtsstörungen.

    Ausserdem soll meine Hormonsteuerungszentrale/Achse überprüft werden, da ich mittlerweile 3 Autoimunerkrankungen habe, also die Hypophyse/Hypothalamus sollte auf jeden Fall
    mit untersucht werden.

    Und soviel ich mittlerweile mitbekommen habe wird zur richtigen Diagnostik von ADS auch ein MRT des Kopfes gemacht.
    Ich habe diese Woche im Klinikum Marburg ein erstes Gespräch. Dann kann ich dem guten Mann sagen, dass das MRT ein paar Tage später nämlich erfolgt. Habe soeben einen Termin erhalten.
    Die Krankenkasse hat ein offenes MRT genehmigt (habe ganz massive Platzangst; diverse MRT Versuche sind gescheitert).

    So, dann bin ich auf jeden Fall schon mal einen Schritt weiter.

    Mit Atemübungen, progr. Muskelentspannung und autogenem Training habe ich mich intensivst beschäftigt und sogar Kurse belegt. Ist noch gar nicht so lange her.
    Weisst du, was passiert ist? Ich konnte alle Kurse freiwillig wieder verlassen, weil ich Unruhe in die Gruppe brachte wegen meiner unaufmerksamen Art, wegen Nicht-konzentrieren-können,
    wegen Aufgedrehtheit. Habe vor ca. 15 Jahren Leistungssport gemacht. Selbst bei den Dehnübungen konnte ich nicht in Ruhe an mir arbeiten, selbst dafür war ich viel zu unruhig und
    ungeduldig.

    Wenn ich mal wieder meinen Kopf frei bekomme (Arbeitslosigkeit, finanz. Nöte, schlechtes Wohlbefinden, depressive Phasen) dann werde ich dieses Thema noch einmal in Ruhe angehen.
    Vielleicht habe ich ja auch das Glück, dass meine Diagnose bald läuft und ich medikamentöse Unterstützung zur inneren Ruhe bekomme.

    lg

    Heike

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Heike schreibt:
    Und soviel ich mittlerweile mitbekommen habe wird zur richtigen Diagnostik von ADS auch ein MRT des Kopfes gemacht.
    nee, nicht unbedingt. Man sieht ja ADS nicht aufm MRT und auch idR nicht im EEG oder so.
    Diese Sachen werden eher gemacht, um anderes auszuschließen, aber nur, wenn, wie bei dir, ne Indikation besteht.
    Die Krankenkasse hat ein offenes MRT genehmigt (habe ganz massive Platzangst; diverse MRT Versuche sind gescheitert).
    is doch super =)

    Und denk beim MRT immer dran, du sollst natürlich da liegen bleiben, weil die Bilder sonst nicht gut werden, aber es passiert auch nix weiter, wenn du aus dem Gerät rauskrabbelst und auf den Parkplatz läufst


    Mit Atemübungen, progr. Muskelentspannung und autogenem Training habe ich mich intensivst beschäftigt und sogar Kurse belegt. Ist noch gar nicht so lange her.
    Weisst du, was passiert ist? Ich konnte alle Kurse freiwillig wieder verlassen, weil ich Unruhe in die Gruppe brachte wegen meiner unaufmerksamen Art, wegen Nicht-konzentrieren-können,
    wegen Aufgedrehtheit.


    Also, ich bin auch in keiner Gruppe (mehr), ich finde die Videos von ihr gut: http://www.youtube.com/playlist?list=PL44F250E2D22686E5

    Ansonsten könntest du ja, wenn du dann soweit bist, mal anfragen, ob jemand (z. B. Dozent bei der VHS, Kursleiter im Fitnesstudio) ein paar Sitzungen mit dir alleine machen würde.
    Da geht es ja erst mal um die Grundprinzipien, und techniken, üben musst du dann sowieso auch für dich allein

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Ich werde berichten, ob ich es überlebt habe

    ....oder nicht ....*ähem*

    lg

  7. #7
    uka


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Hallo Heike,

    es gibt meines Wissens noch keine bildgebenden Verfahren (z.b MRT) Adhs zu diagnostizieren. Deswegen eiern die Ärtzte, Psychater, Neurologen, Psychologen und Therapeuten auch so rum.
    Es ist ein vielschichtiges Zusammenwirken, das noch nicht einmal wirkl Verstanden wird. Es gibt nur Theorien. Wie bei sovielem anderen auch.

    Zum Mrt: Da es extrem Teuer ist, wird es für Adhs Diagnose nicht automatisch verwandt. Aprilesque erwänte es ja schon. Das offene kenne ich nicht, allerdings ist das Mrt sehr laut. Wenn Du Kopfschmerzen hast und vill empfindliche Ohren, solltest Du im vorhinein fragen, ob das offene auch laut ist, damit Du vorkehrungen treffen kannst.
    Also zb ob Du Musik mit reinnehmen kannst. Bzw. Ohrstöpsel mitnehmen. Das Mrt dauert an die 60 min.

    Ich weiss nicht, wie Du so drauf bist, ich an Deiner Stelle würde mir zb. Traumreisen od Traumurlaube od pos. Affirmationen überlegen, die es Dir angenehmer machen, dort zu sein.
    Was auch immer, Hauptsache es hilft!!
    Toll, das Du es geschafft hast, ein offenes zu bekommen!!

    Wünsche Dir alles gute!

    Das ist bestimmt toll, das eigene Gehirn haarklein anatomisch genauestens sehen zu können oder? Eine kl. Belohnung für den Stress.

    Lg
    uka

  8. #8
    uka


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Hi Heike,

    hatte vergessen zu erwähnwn, dass es meist in den Uni kliniken auch für Besucher Bücher auszuleihen sind (falls Du etw Fachlicheres suchst zb über die Verfahren). Oder in den Städtischen Büchereien gibt es oft auch viel zu finden.

    Lg

    uka

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Und im Zweifel gibts ja immer noch noch google scholar

    Ich fand MRTs nicht fies laut, ich glaub, das ist Geschmackssache. Wegen Musik würde auf jeden Fall nachfragen, denn die Magnetstrahlung kann zum Einen Speichermedien kaputt machen und zum anderen soll man eigentlich kein Metall mit in die Röhre nehmen. Bei den normalen 3-Tesla-MRTs in Krankenhäusern ist es ungefährlich, führt aber sicherlich nicht zu nem besseren Ergebnis.
    Also, vielleicht lieber selbst singen

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus?

    Heike schreibt:
    Ausserdem soll meine Hormonsteuerungszentrale/Achse überprüft werden, da ich mittlerweile 3 Autoimunerkrankungen habe, also die Hypophyse/Hypothalamus sollte auf jeden Fall
    mit untersucht werden.
    Habe auch Autoimmunerkrankungen, Asthma, Pollen und Kreuz-Allergien, Arthrose in den Fingergelenken, Reflux,
    Psoriasis (Schuppenflechte) an Hand und Ellbogen, (komisch, rechte Hand und rechter Ellbogen,):krank:

    Ob ich sowas auch mal untersuchen lassen sollte??

    Und was nutzen diese ganzen Untersuchungen??
    Gibt es nach der Diagnose solcher Erkrankungen/Defizite auch Hilfe???? Medikamente ???????

    Liebe Grüße Anni

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Wer kennt sich mit MRT des Kopfes aus? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum