Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant

    Danke eiselein
    ich bin noch recht neu, aber ich bin sicher dass hier ein schatz von Erfahrung und wissen liegt, der in vielerlei hinsicht
    bedeutend ist. Keine Zensur, kein Lektorat , keine Hemmung... Die Motivationen : Begeisterung, Ratlosigkeit ,
    verzweifelung. Alles echt und ungeschönt. Wer wirklich etwas über ads lernen will, der kommt an diesem Forum nicht vorbei.
    Eines Tages wird das ein Thema sein , dass gesellschaftlich eine andere Relevanz erhält.
    Es wird ein massenhaftes Outing geben, wenn bekannt wird , wie viele wir sind, und das wir keine Panne der schöpfung
    sind, sondern eine Sonderform, die von großer Bedeutung für Entwicklung und Erkenntnis in allen Lebensbereichen ist.

    Ads begegnet mir in meinem Beruf häufig und ich hab ein Gespür bekommen , das fast untrüglich ist.
    neulich machte ich gegenüber einem externen Kollegen, mit dem ich zeitweilig zusammenarbeite eine etwas flapsige Bemerkung ob seiner
    Unruhe und Hektik . Später tat es mir so leid, dass ich mich schriftlich entschuldigte.
    die Reaktion : der mann dankte mir. Endlich habe ihn jemand erkannt, und sein so sein angenommen. Der Mann ist 60 Jahre alt und wir sind Freunde geworden.
    liest noch jemand...? Dann frag ich mal in die runde: erkennt ihr auch Betroffene, die möglicherweise sSelbst gar keine Ahnung haben?
    Und wie geht ihr damit um ?
    liebe grüße
    epikur

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant

    epikur schreibt:
    Dann frag ich mal in die runde: erkennt ihr auch Betroffene, die möglicherweise sSelbst gar keine Ahnung haben?
    Ich kenne auch so einen Spezialfall, den ich als offensichtlichen, hoffnungslosen ADHS-Fall "diagnostiziert" habe. Die Folge war, dass er sich ein paar Amphetaminkapseln bei mir geklaut und die offenbar zu Hause eingeschmissen hat. Sein Kommentar: "Habe mir ein paar von Deinen Pillen eingeworfen, gewirkt haben sie null-komma-null; damit ist ja wohl erwiesen, dass ich kein ADHS habe." Wie gesagt, manchen ist wirklich nicht mehr zu helfen.

    Mein Cousin ist auch ein ganz Lieber. Er säuft tagsüber 2 Liter Kaffee, um sich auf Arbeit einigermaßen konzentriert zu halten. Und abends drei Bier, um wieder runterzukommen. ADHS hält er allerdings für eine Erfindung der Medien. Wie gesagt, bei manchen ist einfach Hopfen und Malz verloren.

    Der dritte, den ich "diagnostiziert" habe, war ein Journalistenkollege, hochbegabt, zwischenzeitlich aber aufgrund des ADHSler-typischen Talentes zur Berufskarriere im Obdachlosenasyl wohnhaft, seine Argumentation war besonders intelligent (logisch, bei einem IQ von über 130); "Könntest schon recht haben, aber Pillen fressen? Damit geht`s doch nur bergab."

    Den Vogel der Logik bei weitem abgeschossen hat jedoch meine bei einer Größe von 1,70 m 50 kg wiegende Cousine. Auf meine Aussage: Viele Essgestörte haben übrigens ADHS, brachte sie ohne Zögerns den Satz zu Stande: "Wie gut, dass ich keine Essgestörte bin."

    Wer schon mal versucht hat, in irgendeinem Irrenhaus ein Gespräch mit einem Schizophrenen zu führen, wird vielleicht wissen, dass diese, wenn sie sich in einer akuten Wahnvorstellung befinden, auf Gegenargumente gar nicht eingehen. Eine ähnlich harte Abwehrhaltung (Krankheitsuneinsicht) wie es bei Psychotikern der Fall ist, findet man nur noch bei einer einzigen anderen psychiatrischen Störung, nämlich ADHS.

    Ich weiß, es klingt unwahrscheinlich, da die ADHS doch gegenüber der Psychose allesamt als die schwächere Störung gilt. Bezüglich der chronischen Nicht-Wahrnehmung der Realität trifft dies meiner Erfahrung nach jedoch keineswegs zu.
    Geändert von Eiselein ( 9.06.2013 um 07:52 Uhr)

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant

    Jo, da fällt mir spontan auch eine Spezialistin ein, nämlich meine Schwester und in diesem Fall ist der Begriff des Spezialisten wörtlich zu verstehen, denn sie ist Neurochirurgin.
    Als ich vor knapp einem Monat die Diagnose ADS bekam, musste ich bei meiner anschließenden Auseinandersetzung mit dem Thema immer mehr an meiner Schwester denken. Ich glaube, wenn man ADHS exemplarisch an einem Menschen erklären wollte, käme man nicht umhin, meine Schwester "vorzuführen". Sie hat ADHS, wie sie im Buche steht. Diese Erkenntnis habe ich natürlich erst seit ein paar Wochen und endlich kann ich nicht nur mein eigenes Verhalten, sondern auch ihres verstehen.

    Vor etwa einem Jahrzehnt hatten wir uns mit meiner Schwester wieder einmal in den Haaren – weshalb, weiß ich gar nicht mehr – jedenfalls hatten wir uns wie so oft relativ schnell hochgeschaukelt und sie nahm schließlich eine Drohgebärde ein, bis wir Nase an Nase standen. Ich meinte dann, das Ganze sei lächerlich, sie solle sich professionelle Hilfe suchen, ihre Aggressionen seien nicht normal. Sie meinte dann sowas wie 'look who’s talking', oder so.

    Heute weiß ich von meiner anderen Schwester, dass sie wieder einmal ihren Job verloren hat. Das war ihre 4. Arbeitsstelle innerhalb von sechs Jahren, glaube ich. Mit Autoritäten hatte sie schon immer sehr große Probleme, dass sie in Kliniken, wo die Hierarchie nicht unbedingt die flachste ist, nicht zurechtkommt, war eigentlich vorprogrammiert.

    Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sie sich von irgendjemanden erzählen lassen wird, sie leide (und das tut sie, und zwar massiv) möglicherweise an ADHS. Tja.


    Eiselein schreibt:
    "Habe mir ein paar von Deinen Pillen eingeworfen, gewirkt haben sie null-komma-null; damit ist ja wohl erwiesen, dass ich kein ADHS habe."
    Auch wenn ich Gefahr laufe, mich zum Deppen der Nation zu machen; das dachte ich ja auch . Der unterschiedliche Wirkmeschanismus von Stimulantien bei ADHSlern und 'Normalos' leuchtet mir irgendwie nicht ein



    Liebe Grüße
    Absentia

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant

    Absentia schreibt:
    Auch wenn ich Gefahr laufe, mich zum Deppen der Nation zu machen; das dachte ich ja auch . Der unterschiedliche Wirkmeschanismus von Stimulantien bei ADHSlern und 'Normalos' leuchtet mir irgendwie nicht ein
    Gott sei dank. Auch Lea aus Augsburg Selbstversuch: Angstzustände und Tunnelblick: Meine Tage auf Ritalin - Wissenschaft - Augsburger Allgemeine leuchtete rein gar nichts ein.

    Sie war sogar ernsthaft (!) der Meinung, unter Ritalin könnten sich Angstzustände und Tunnelblick entwickeln, quasi aus dem Nirvana, also ohne dass sie vorher schon anlagemäßig vorhanden gewesen wären.

    So gibt es immer wieder und aller Orten arme Irre, die sich an Ritalin versuchen. Vielleicht sollte sich Hüther auch mal was einpfeifen, das ist jedenfalls meine allerneueste These.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant

    Hmm, den Artikel habe ich jetzt gelesen, aber ich bin nicht unbedingt schlauer als vorher. Sorry, Eiselein, aber ich glaube, ich brauche mehr Klartext, mit Zweideutigkeiten habe ich sehr große Probleme

    Liebe Grüße
    Absentia

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant

    Danke Savannah für diesen Link! Hab auch noch was neues gelernt: HypOaktivität. rifft wohl gut auf mich zu! Sehr schön! Ich freue mich über diese Schrittweise Aufklärung meiner Person. Hat ja paar Jährchen gedauiert mit dem richtigen Weg finden

    Anm. Also ich denke nicht, dass ich rein hypo bin, halt ne mischform sicherlich, aber sehr stark hypo. ich kann extrem gut tagträumern und meine umgebung dadurch ausblenden.. ich muss eigentlich nur meine augen zumachen..

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Zwar über Kinder aber trotzdem Interessant
    Von Wildfang im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 19:57
  2. Warum ist nur Neues interessant?
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 00:20
  3. Suche nach einer Internetseite mit zufällige Themen und Infos
    Von Drops im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2011, 05:46
  4. Das könnte für alle ADS.ler interessant sein:
    Von Silke im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 14:44
Thema: Internetseite zum Thema AD(H)S .... interessant im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum