Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Zweittestung sinnvoll? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 328

    Zweittestung sinnvoll?

    Hallo Leute,

    hier meine Frage:
    Bekam meine Diagnose im Jahr 2004. Halbstündiges persönliches Gespräch, gefühlte fünfzigtausend Testungen (Computersimulationen und Fragebögen). In der Diagnose - die in einer Psychoklinik gestellt wurde und mir daher nie direkt ausgehändigt wurde!!! Ich bekam sie über Umwege und erst nach ausdrücklicher Genehmigung von meinem Hausarzt als Kopie... - wurde außerdem noch ein Gespräch mit meiner Mutter über meine Kindheit berücksichtigt.
    Das Ergebnis war die Diagnose "AD(H)S, unaufmerksamer Typ, anamnestisch kombinierter Typ (ICD 10: F 90.0)".
    Und zwar nicht auf Basis der Testergebnisse (lagen ALLE im Durchschnitt bzw. überdurchschnittlichen Bereich), sondern mit der Begründung, "insbesondere intelligenten Patienten gelänge es häufig kurzfristig, Aufmerksamkeitsdefizite unter strukturierten Bedingungen zu kompensieren."

    Ehrlich gesagt, mir klingt das ziemlich schwammig.


    Hab zwar persönlich mittlerweile definitiv die Überzeugung, dass ich ADS'ler bin - zumal ich mich mit den meisten Posts hier im Forum bestens identifizieren kann -, aber ich wüsste da gerne noch mehr.

    Auch über den bestimmten AD(H)S-Typ, da ich mit der Diagnoseformulierung nicht sooo viel anfangen kann ("unaufmerksam" heißt wohl Träumerle, "kombiniert" wohl ne Mischung aus ADHS und ADS?). Aber da sind noch zu viele Fragen unbeantwortet. Beispielsweise steht da, meine Mutter hätte mich im Gespräch mit der Medizinerin als in meiner Kindheit "ausgeprägt hyperaktiv" bezeichnet, was diese rundum leugnet und überhaupt nicht nachvollziehen kann. Und ich weiß auch nicht, inwiefern dieser "3. ADS-Typ" (von dem Lynn Weiss berichtet, dieses "starkt strukturierte ADS") hier überhaupt berücksichtigt wurde. Ich seh mich persönlich mehr als Mischung aus Träumerle und Strukturfanatiker

    Hat jemand ähnliche Erlebnisse mit seiner Diagnose gehabt und/oder sich eine Zweitmeinung eingeholt? Wenn ja, an welcher Stelle?

    Also wenn man in einer Psychoklinik generell keinen offiziellen Befund kriegt und das nur über die Hand des Hausarztes geht (so behaupten die das von der Klinik zumindest), dann wollte ich das schon über ne andere Stelle laufen lassen...

    Freu mich auf eure Meinungen und Erfahrungen!
    LG, isteddu

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Zweittestung sinnvoll?

    Ich würde eine 2. Testung für durchaus sinnvoll halten, denn es sind ja nun doch schon 8 Jahre vergangen. Das kannst du aus nutzen um zu schauen, was sich verändert hat.
    Falls du 2004 unter 18 warst und jetzt über 18 bist kann das zum Problem werden, denn Ärzte die sich mit AD(H)S im Erwachsenenalter auskennen bzw. das überhaupt anerkennen trifft man nicht so häufig.
    Wie dem auch sei, falls du Medikamente willst ist auch in dem Falle zu einer erneuten Testung geraten, sonst kann es passieren, das sich ein Arzt mal wieder raus redet, das die Störung jetzt verschwunden sei.
    Egal wie schlimm du das jetzt empfindest, ich mein deinen Leidensdruck lohnt es sich etwas stärker zu jammern über seine Beschwerden, damit einen ein Arzt für voll nimmt.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Zweittestung sinnvoll?

    Hola Isteddu,

    also bei mir wurde exakt die gleiche Diagnose gestellt.
    So vor ca. 6 Wochen und ich habe sofort einen Termin in einer Klinik in der Nähe gemacht,um eine 2. Meinung einzuholen.
    Die Warteliste ist sehr lang, 6-9 Monate, aber das ist mir egal.
    Vor 4 Jahren war ich in Düsseldorf,weil ich den Verdacht auf ADHS hatte und da hat der Arzt das widerlegt und jetzt vor 6 Wochen in der Reha hatte ich doch "plötzlich".

    Fazit:
    Es ist nicht verkehrt eine zweite Meinung einzuholen!

    Saludos
    Rosine

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Zweittestung sinnvoll?

    Ich sollte mir von einem Neurologen aus auch eine Zweitmeinung einholen aber habs aus verschiedenen Gründen sein lassen.

    a) Direkt nach positiven Befund haben die mir in der Tagesklinik sofort MPH gegeben. Ich merk noch keine Wirkung, hätte ich kein ADHS würd ich wohl rum laufen wie 5l Kaffee auf einmal getrunken.

    b) Musste ich zum psychologischen Dienst der Arge, die dortige psychologische Testung zeigte typische ADHS-Merkmale wie schlechtes Kurzzeitgedächtnis und Konzentration, was die Diagnose der Tagesklinik weiter validiert.

    Also habe ich im einvernehmen mit der jetzt behandelnden Ärztin auf eine erneute Testung verzichtet.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Zweittestung sinnvoll?

    @Rosine:
    Moltes gràcies für Deinen Rat! Ich werd jetzt mal bei der örtlichen Klinik hier für eine neue Testung vorsprechen. Auch wenn mir das äußerst spanisch vorkommt mit der Einbehaltung des Befundes bei der Klinik... Mal schauen, obs noch weitere (private?) geeignete Stellen zur Testung gibt...


    @Schatten87:
    Die erste Testung war auch schon als Erwachsener, bin nicht mehr gaaaanz so jung Von daher dürfte es da keine Probleme geben. Was aber halt wirklich spannend ist, auch in Deinem Fall, ist nicht nur die Diagnose "AD(H)S" an sich - die Du ja nicht in Frage zu stellen scheinst -, sondern die "Typmischung", die ja eigentlich einen ganz bedeutenden Schlüssel zur Selbsterkenntnis darstellt...
    Werd mich daher wirklich mal für ne erneute Testung melden.

    Danke für Eure Antworten!

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Zweittestung sinnvoll?

    Hallo Ihr Lieben,


    gestern habe ich einen Anruf von der Klinik erhalten und habe schon in 2 Wochen einen Termin zur Gegendiagnostik bekommen.
    Da bin ich ja mal gespannt wie ein Flitzebogen.


    Ich hatte ja erst im Frühjahr mit einem Termin gerechnet!


    Liebe Grüße

    Rosine

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 328

    AW: Zweittestung sinnvoll?

    Hey, herzlichen Glückwunsch!

    Und halt uns auf dem Laufenden!!

    Gegendiagnostik heißt konkret, Du hast Dich jetzt an eine andre Klinik gewandt, die einen neuen AD(H)S-Test mit Dir machen?

    LG, isteddu

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 183

    AW: Zweittestung sinnvoll?

    Holitas cariña!

    Ja,lasse das in einer anderen Klinik nochmal testen und werde berichten.

    Saludos

    Rosine

Ähnliche Themen

  1. Medikation bei leichtem ADS sinnvoll?
    Von hyper im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 7.10.2011, 11:25
  2. Amphetaminsulfat + Venlafaxin? Sinnvoll?
    Von th0 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 7.12.2010, 14:05
  3. Psychotherapie sinnvoll? Alternativen?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.11.2010, 21:43
  4. Klinikaufenthalt sinnvoll?
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 4.10.2010, 13:36
  5. Selbsthilfegruppen sinnvoll?
    Von David im Forum ADHS ADS Erwachsene: Selbsthilfegruppen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 15:43

Stichworte

Thema: Zweittestung sinnvoll? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum