Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Octoroo

    Gast

    Böse NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    Hi@ll,

    ich war vorgestern mit meiner fast 4 Jaehrigen Tochter beim Kinderpsychologen und es kam raus, dass sie sehr gut sortieren und strukturieren kann.
    Sie wurde 1h lang beim spielen beobachtet. Sie sortiert. Alltag = strukturierung. Die hat es drauf.
    Und zugleich wurde es mir bewusst, dass ich dies gar nicht kann und dass es DAS ist, was mich momentan im Alltag wirklich quaelt.

    Mein Problem "Kind und Kueche" bzw. "KUECHE/SPUELMASCHINE") hat mich zu ADHS gefuehrt. Das mal vorne weg.

    Beim Psychologen habe ich erzaehlt, dass ich also doch ADHS habe und ich, seitdem ich MPH nehme, nicht mehr dieses Problem habe mich von einer Taetigkeit aufs andere umzuschalten da die Daueraufmerksamkeit gewaehrt ist.

    Ich aber trotzdem grosse Probleme habe, einfach wenn mehrere Dinge auf mich zukommt, und das ist eben ganz klar die Kueche:
    Tisch decken (Glaeser, Getraenke, Bestecke was weiss ich.........) .....ewiges Hin - und Her - das ist fuer mich ein Horror, wenn ich da nicht meine RUHE habe und gerade DANN sorgen meine Kids fuer Unruhe (ZOFF ! Die fast 4 Jaehrige geht dann auf die ganz Kleine los - die ganz Kleine rennt dann schreiend zu mir dass sie gehauen wurde etc..)

    Psycho sagte, ganz normale Reaktion der Kinder. Er weiss, dass ich die Kinder abgrenze wenn ich in der Kueche bin.

    Er hat mir ein Tip gegeben, was ich da tun kann damit es ruhiger zugeht und ich NUR EINE Sache tun muss:

    1. Ne Liste machen wo 3 Sachen drauf stehen: Teller - Besteck - Glaeser
    2. ICH habe NUR die eine Aufgabe um zu schauen, ob alles am Tisch ist und meine Tochter soll es bringen.

    Dann muss ich die Kinder nicht wirklich einbinden im Sinne von "Multitasking" (im Arm halten und gleichzeitig ueberlegen was alles am Tisch sein muss etc).


    Tja, ich war baff: Meine Tochter hatte diese Sachen ganz ordentlich an den richtigen Platz sortiert.
    Teller, Bestecke, Glaeser....alles richtig hingestellt.
    Heute sagte sie zu mir: Mama, du hast ***s Gabel und Loeffel vergessen da fehlt noch was"

    Ich war baff.

    Ich klatsche einfach ein Stapel Teller aufm Tisch. Da mach ich mir einfach keine Gedanken.
    Dann gucke ich was noch fehlen koennte.
    Erst wenn ich merke, dass ich auch was trinken will (bzw. die Kinder was trinken wollen) hole ich Glaeser/Getraenke.
    EEeeeewiges hin - und her.

    Ich kann einfach nicht sortieren, das ist das Problem.
    Drum ist das Problem EXTREEEEM in der Kueche, wo eben mehrere Dinge ansteht.

    Ebenso ist es mit dem Haushalt: wenn mehrere Dinge ansteht, bin ich sowas von durcheinander und gerate in ne Zwickmuehlenspirale:

    *Waesche muss ins Trockner
    *Muell muss gesammelt werden
    *Geschirr sammeln und in die Kueche bringen.....

    Ich muss mich dann auf irgendwas voll reinbeissen und dran bleiben, ganz stur, damit es was wird !

    D.h. NUR darauf konentrieren, dass ALLE Waesche aus der Wohnung gesammelt wird etc... = eine Chaos weniger.
    Dann ALLE Geschirr in die Kueche bringen = -2 Chaos
    NUR Muell sammeln und wegwerfen gehen = -3 Chaos


    Waesche sammeln und gleichzeitig irgendwas mit ins Bad nehmen oder so, das bringt mich aus dem Konzept.

    Ganz schlimm ist es aber beim Kochen !

    Mein Mann gab mir ein Rezept was SEINER Meinung nach einfach sein soll.
    Ich fand das voll schwer und total aufwendig !
    5 verschiedene Sachen schnibbeln !

    Also mein Problem in diesen Rezepten sind solche Abschnitte: "Kartoffeln 20 min. garen, 10 Minuten vor Schluss Aepfeln dazugeben und in der Zeit dies und das schnibbeln"
    Geht gar nicht !
    Ich musste den Rezept komplett "umstrukturieren" ----> zuerst ALLES schneiden was geschnitten werden muss und ALLES in EXTRA Teller/Schuessel reintun ! Dann nacheinander die Scheisse vermengen !
    Nix hier und da mal schnibbeln, dann koecheln und dann paralell was schneiden.....da verliere ich die Uebersicht !

    Wie ist das mit den Sortieren bei euch ?
    Ist das bei ADHsler unterschiedlich ausgepraegt ?
    Das vermute ich mal stark - und bei mir ist es sehr stark ausgepraegt....

    Ich habe keine grosse Probleme mich in vorgegebene Struktur anzupassen !
    (Arbeit, Studium etc........) bzw. ist in mein Beruf/Studium eine Struktur schon vorgegeben (Muss nix managen oder irgendwelche Projekte planen)

    Haushalt faellt mir deswegen so schwer, da man diese Struktur wohl selber vorgeben muss und da mehrere Kleinigkeiten anfaellt.

    Da hilft mir MPH gar nicht.
    MPH hilft mir, am Boden zu bleiben und nicht auf 670 abzugehen wenn ich gestresst bin.
    Es lindert mir das Stressgefuehl, aber dadurch bewaeltige ich kein Stress.
    Ich bin aufmerksam, was goldwert ist. Kann aber nicht sortieren.
    Das ist gruselig. Zu wissen, dass ich tatsaechlich ne andere Art habe zu strukturieren (alles getrennt einzeln...)
    Koennte das ne Folge von JAHRZEHNTELANGE unbehandelte ADHS sein ?

    Bitte um Hilfe und Rueckmeldung von Mitbetroffene, danke.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    hallo octoroo

    ich konnte alles lesen bis ungefähr zur hälfte
    aber mehr geht leider im mom nicht

    ich antworte dir trotzdem


    ich versteh leider nur begrenzt wo dein problem ist
    so deck ich den tisch auch

    war das schon immer so stressig für dich oder erst seit dem du die kinder hast?


    es liest sich auch so,als willst du perfekt sein....
    oder täusch ich mich da?

    was ich lese ist dass es dich wirklich beschäftigt und fertig macht und das find ich ganz schlimm



    ich überlege mir im Vorfeld immer was ich zuerst machen werde und so fang ich das dann an
    wenn ich merke mir fällt etwas schwer hör ich auf und mach was anderes

    ich hab zb schwierigkeiten wäsche aufzuhängen,zusammenzulegen und in den schrank zu legen
    es ist wohl besser als es schon war aber ich mach es so ungern dass das der gudste machen muss
    weil ich mich weigere,nur wenn er krank ist oder schwer beschäftigt mach ich es

    müll bring ich zb immer raus wenn ich arbeiten geh oder einkaufen
    aber nie zwischen durch


    was auch helfen kann,aufzuschreiben was du wann machen willst
    zb die reihenfolge


    wünsche dir nen schoenen sonntag
    liebe grüsse

  3. #3
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    Ich kenne das Problem.
    Bei mir liegt es daran, dass ich vergesse auch die eine, anstehende Aufgabe in Abschnitte zu unterteilen.

    Soll heißen, dass auch eine Tätigkeit aus vielen einzelnen Abschnitten besteht, die ich dann aber als Ganzes sehe und dann die Nerven verliere, weil es so unüberschaubar ist oder ich etwas vergesse.

    Wenn für ein Essen fünf Sachen geschnibbelt werden müssen, dann nehme ich erst eins aus dem Kühlschrank. Waschen. Brettchen, Messer raus, Schüssel. Schnibbeln. Wegstellen.
    Erst dann das nächste usw.
    Und während man das macht, sollte man nicht schon die Gewürze gedanklich rausholen und überlegen, welchen Topf wofür usw. Das kommt erst NACH dem Schnibbeln...

    Mir passiert das sogar mit meinem Medi, dass ich plötzlich wieder "alles" (nicht nur die Kocherei, sondern auch Tich decken, hinterher aufräumen etc.) vor mir sehe, aber wenn ich es merke, verbiete ich mir das.... So bleibt es immer bei überschaubaren Aufgaben und wird nicht verwirrend.
    Das gilt auch für andere Sachen, wie Einkaufen usw.


    Mit den Kindern ist natürlich alles etwas komplizierter... Sie lassen sich nicht in überschaubare Abschnitte einteilen. Und ich weiß, dass viele Mütter von Kleinkindern das Problem haben.
    Da muss/sollte man im Vorfeld dafür sorgen, dass sie beschäftigt sind, weil man ja weiß, dass man in der Küche Ruhe braucht.
    Also je nach Veranlagung und Alter des Kindes vorher schon eine Beschäftigung geben. (Meine Tochter war immer begeistert, wenn sie abspülen durfte. Ich hab ihr lauter Plastikgeschirr und Besteck gegeben, sie auf einen Stuhl neben der Spüle gestellt. Schüssel mit Wasser und reichlich Schaum und dann zugucken, wie sie die Küche unterwasser setzt... das muss man dann zwar später zusätzlich sauber machen, aber man hat in der Zeit Ruhe für die Kocherei)

    Und eines ist echt wichtig.
    Niemand kann mit Kleinkindern alles, so wie früher, einfach abarbeiten. Niemand! Auch keine Mutter ohne ADHS. Das darf man nicht vergessen. Auch wenn manche Mütter gerne etwas anderes behaupten.

    ... und wenn dann wieder die Gläser auf dem Tisch fehlen, dann hol sie halt und mach' dich dafür nicht selbst fertig...geht mir auch dauernd so. Ist ja kein Beinbruch. Ich glaube, dir fehlt Verständnis für dich und deine Situation.... Nachsicht mit dir selbst, sozusagen... (kenne ich aber von mir auch)

  4. #4
    Octoroo

    Gast

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    Butterblume schreibt:

    war das schon immer so stressig für dich oder erst seit dem du die kinder hast?

    Ich habe sowas NIE gemacht bevor ich Kinder hatte - NIE gekocht/Tisch eingedeckt etc - nur essen gegangen oder eben nur Pizza, Kuchen, Kekse etc gegessen, habe NIE ein Haushalt gefuehrt bzw. fuehren muessen.

    Mein Problem ist, dass ich total ueberfordert bin wenn MEHRERE Dinge anstehen, ganz egal obs nun Kleinigkeiten sind oder nicht - es geht rein um mehrere Dinge.
    Dass ich mit Organisation ueberfordert bin.

    happypill schreibt:
    Soll heißen, dass auch eine Tätigkeit aus vielen einzelnen Abschnitten besteht, die ich dann aber als Ganzes sehe und dann die Nerven verliere, weil es so unüberschaubar ist oder ich etwas vergesse.
    Ja so in etwa, du verstehst mein Problem.
    Kann mich in VORGEGEBENE Struktur anpassen, aber selbst nicht strukturieren und im scheiss Haushalt ist das mehr als gefragt und bin ueberfordert und erschoepft, da alles nur nacheinander geht ----> Tag = lang, Nacht = kurz.

  5. #5
    Octoroo

    Gast

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    happypill schreibt:
    Ich kenne das Problem.
    Bei mir liegt es daran, dass ich vergesse auch die eine, anstehende Aufgabe in Abschnitte zu unterteilen.

    Du kannst aber zumindest in abschnitte unterteilen = sortieren.
    Das ist glaube ich der Punkt. Weil immer nur in der Kueche ich diese Probleme habe.
    Wie gesagt, kein Problem, mal das WC oder die Badewanne schnell zu putzen bei Bedarf auch wenn Kinder da sind.

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    .... warum glauben wir Frauen bloß immer noch, dass uns die Haushaltskackke in die Wiege gelegt wurde und wir versagen, wenn wir nicht aus dem Stand das alles können und im Griff habe???


    Nicht missverstehen!! Ich kenne deine Situation und habe Ähnliches durchgemacht!

    Also, wenn du nie zu vor gekocht hast und einen Haushalt führen musstest... WIESO erwartest du von dir, ohne Unterweisung und Unterstützung, es PLÖTZLICH zu können???
    Würdest du auch von dir erwarten, dass du mal eben ein Auto reparierst? Oder dass du mal eben Strom installierst???

    Aber das ist nur ein Gedanke, der mir nach einwenig Überlegung so kommt.
    Der 2. ist
    Mach doch mal ein Experiment mit...

    Ich habe noch nie gekocht (weiß aber grob wie ein Herd funktioniert) Jetzt erkläre mir mal bitte, wie ich Nudeln mit Tomatensoße (selbstgemacht, nicht aus dem Glas ) koche!

    Nein, du musst das nicht hier aufschreiben. Mach das für dich mal im Kopf.


    Hast du zu erst gedacht: Du machst Wasser in den Topf und stellst es auf den Herd und schalltest die zugehörige Platte auf volle Kanne, bis es kocht und dann Nudeln rein?
    Und dann fiel dir ein, dass es ja viel länger dauert die Soße zu machen.... also Kommando zurück! Erstmal Zwiebeln hacken und Tomaten häuten (also ich muss die häuten sonst muss ich... naja...)

    Wenn es so oder ähnlich war, dann stellst du doch fest, dass du sehr wohl einteilen kannst.... es ist dir nur nicht bewusst.

    Und warum?
    Weil du vllt glaubst das die scheiß Kocherei keinen Gedanken wert ist... so was kann frau ohne nachzudenken....



    Könnte das so sein? Ist dein Gefühl du müsstest es EIGENTLICH doch können? Quasi easy going... für alle ausser dich?


    Alles muss der Mensch lernen... naja gut, manches kann man auch so... spontan fallen mir aber da nur Körpergeräsche, Schluckreflex und so was ein.

    Der Mensch lernt das meiste, weil er nachahmt, und wenn es schief geht probiert er es erneut... Manche Dinge sind so komplex, dass er eine regelrechte Lehre machen muss, um es zu können....


    Darf ich dir mal ne persönliche Frage stellen?
    Ich mache es einfach und du entscheidest, ob du antworten willst...

    Kann es sein, dass dir deine Eltern auch nix zugetraut haben und du nie die Gelegenheit hattest solche Sachen durch eigene Versuche (incl. Error= kleine Katastrophe) zu erlernen?

    Kann es sein, dass es beim Putzen anders war... weil zB ungefährlich, durftest du es auch mal machen...?


    Auch das ist nur ein Ansatz. Sicher hat das ganze mit ADHS zu tun, aber dennoch kommen dazu oft "widrige" Bedingungen, die zu solchen Extremen führen...


    Leider habe ich keine Ruhe mehr, weil ich von 2 Kindern zu gequatscht werde... ich schicke es mal unvollendet ab...

  7. #7
    Octoroo

    Gast

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    Ich habe den Thread erstellt, da es hier einige ADHS Muetter gibt und will nur wissen, wie andere es "ueberlebt" haben als die Kinder noch klein waren und Sachen wie "waesche waschen", "essen machen" ein MUSS ist, und solche Dinge fallen mir schwer.
    Das frisst zudem sehr viel Zeit weg ! Zeit, die ich viel lieber mit meiner Kinder verbracht haette !

    Und zu deiner persoenliche Frage:

    nein, da liegst du daneben.
    Ich musste im Haushalt sogut wie nix und also sowas wurde in meiner Ursprungsfamilie nie geschaetzt, darueber gab niemals ne Diskussion, und ich kann mir in Gegensatz zu meiner Mutter oder einige im Forum keine Haushaltshilfe leisten.

    Es geht mehr drum, dass ich Probleme habe, wenn mehrere Dinge ansteht, es macht mich total durcheinander !
    Wollte wissen, wie andere Betroffene damit umgehen ! Stehen lassen ? Alles nacheinander wie ich es tue ? Gibts irgendwelche UMSETZBARE ADHS Freundliche Strategien etc..

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    In einem anderen Thread hatte ich dir ja schon einige meiner Strategien beschrieben. Insbesondere, dass ich mir abends einen Plan für den nächsten Tag mache.
    Natürlich kann man den Plan auch an einer anderen Tageszeit machen, wenn einem das besser passt. Wichtig ist eben nur, dass man den Plan macht. Als ich noch Vollzeit gearbeitet habe, hatte ich nur abends Zeit dafür. Das war nicht immer einfach, weil ich oft nach einem 12-14 Stunden Tag (ich war selbstständig und auch im Außendienst unterwegs, d.h. ich war ständig auf Achse und abends einfach nur tot) einfach nur ins Bett fallen wollte und schlafen wollte.
    Aber das hätte ja nichts geändert. Wenn man was verändern will, dann muss man anfangs erstmal in Kauf nehmen, dass das eine Überwindung ist.

    Gerade bei deinem Problem mit den Arbeitsabläufen in der Küche wären Ablaufpläne eine Erleichterung, denke ich. Ich habe solche Pläne und könnte ohne diese Pläne meinen Alltag nicht mehr bewältigen oder eben nur unter vermehrtem Kraft- und Zeitaufwand.

    Ich schaffe es oft nicht, alleine Dinge zu planen und zu strukturieren. Insbesondere in der Arbeit war das ein Problem. Ich habe daher Kollegen gefragt und Freunde. Bei meiner Alltagsorganisation sind meine Freunde mir eine große Hilfe beim Strukturieren und planen. Wir kochen auch ab und an zusammen und da sehe ich, wie meine Freunde das angehen.

    Therapeuten, Sozialarbeiten und auch Psychiater können dabei eventuell auch helfen.

    Zusätzlich ist mein Tag strikt in Zeitblöcke unterteilt. Es gibt Zeitblöcke, die mit Routineaufaufgaben verplant sind, wie z.B. Frühstücken inklusive Tisch decken und wieder abräumen und alles wegräumen, Tisch wischen etc. Das habe ich mir alles aufgeschrieben, weil ich sonst nicht klar komme. Und seitdem funktioniert es viel besser.

    Dann habe ich noch unterschiedliche Wecker, die mich erinnern, dass es z.B. Zeit fürs Abendessen ist.
    Ich habe unterschiedliche Timer, die mir helfen. Verschiedene Aufgaben bekommen eine bestimmte zeit zugewiesen, z.B. Tisch abräumen und Geschirr in die Spülmaschine räumen 5 Minuten. So bekomme ich es hin, dass ich mich nicht ablenken lasse und dass ich meine Konzentration fünf Minuten konstant bei einer Sache halte und nicht abschweife. Meine Impulsivität habe ich damit auch im Griff.

    Morgens im Bad piepst mein Timer alle fünf Minuten. Seitdem ich das so mache, komme ich nicht mehr zu spät.

    Zum Essen kochen:

    Du hast erst vor Kurzem deine ADHS Diagnose bekommen. Da halte ich es für wenig sinnvoll, wenn du dich, bei den Problemen, die du in der Küche hast, an dir unbekannte Gerichte wagst. Du solltest erstmal vertraute und einfache Dinge kochen. Erst wenn du das kannst und damit keine Probleme mehr hast, kannst du eine Stufe weiter gehen.

    Der Umgang mit ADHS und das Aufbauen von Routinen dauert. Es heißt, dass es ca. 4 Wochen dauert bis man eine neue Routine intus hat. Bei normalen Menschen. Bei ADSHlern dauert das in aller Regel länger. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bei manchen Dingen bin ich sogar Monate dran gewesen bis das endlich mal geklappt hat.
    Auch wenn es dir schwerfällt: Du musst Geduld haben und darfst nicht zuviel erwarten und dich damit unter Druck setzen.

    Sequentielle vs. parallele Tätigkeiten bzw. Multitasking:

    ADHSler haben große Probleme mit Ablenkbarkeit und Impulsivität. Auch und gerade bei lästigen Routinetätigkeiten. Damit ein ADHSler diese Tätigkeiten erfolgreich ausführen kann, muss er sequentiell arbeiten. D.h. eins nach dem anderen.
    Multitasking oder der Versuch mehrere Dinge parallel ausführen zu wollen, gehen in den meisten Fällen bei ADHSlern schief. Und noch schlimmer: Solche Versuche können auch sehr gefährlich sein, wenn man z.B. Essen auf dem Herd hat und nebenher die Wäsche aufhängt und dabei das Essen vergisst, da kann man das ganze Haus abbrennen. Und da wäre man nicht der erste ADHSler, der das geschafft hat.

    Von daher: Schritt für Schritt, eins nach dem anderen.
    Alles andere ist meiner Meinung nach Wahnsinn.

    Fehler, Missgeschicke, etc.:

    Die passieren täglich. Ich vergesse täglich irgendwas. Ich verzettel mich, mache Fehler etc. Das gehört zum Leben mit ADHS dazu.
    Man macht sich das Leben um einiges einfacher, wenn man das akzeptiert und wenn man lernt sich selber mit all seinen Fehlern und Schwächen anzunehmen.

    Außerdem ist es hilfreich, wenn man sich fragt, wie wichtig die vergessene Sache ist?
    Wie wichtig ist das Glas, das du vergessen hast auf den Tisch zu stellen? Ist es wichtiger als z.B. ein vergessener Geldbeutel?

    Ich versuche gerade mir anzugewöhnen, dass es wichtigere Dinge gibt als ein vergessenes Glas oder andere kleinere alltägliche Katastrophen, die im Leben eines ADHSlers leider dazu gehören.
    Wenn ich mich weiter über jeden Kleinmist aufrege, werde ich irgendwann an einem Herzinfarkt sterben. Wahrscheinlich, weil ich mich gerade darüber aufgeregt habe, dass ich mal wieder meine Socken im Kleiderschrank vergessen habe...

    Es gibt Dinge, die sind wichtig und über die rege ich mich auf. Der Rest ist Kleinkram.


    Was kann ich gut?


    Klar, die Dinge, die wir nicht gut können, die uns Probleme bereiten nehmen in unseren Köpfen sehr viel Platz ein, weil sie so belastend sind. Aber darüber vergessen wir oft, die Dinge, die wir gut können. Und wir übersehen oft, dass es Bereiche in unserem Leben gibt, die wir sehr gut im Griff haben.

    Da kann es hilfreich sein, wenn man sich mal alles aufschreibt, was man gut kann. Man kann auch Freunde und die Familie fragen, was die gerne an einem mögen und was man gut kann.
    Das hilft mir, mich selber nicht nur negativ zu sehen. Das ist unglaublich wichtig und man sollte das nicht unterschätzen. Die Wertschätzung der eigenen Person und Respekt sich selber gegenüber.


    So, ich habe noch weitere Strategien, die ich hier unmöglich alle aufzählen kann. Ich wechsle die auch ab und an, damit es mir ja nicht langweilig wird.

    Zwei Links habe ich noch. Dort habe ich weitere meiner Strategien beschrieben, die eventuell hilfreich sein können:

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...tml#post166015

    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...tml#post221324

    Achja, meine Strategien helfen MIR. Es kann gut sein, dass die anderen nicht helfen. Ich kann da nur von mir aus gehen.

  9. #9
    Octoroo

    Gast

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    Fliegenpilz schreibt:
    Sequentielle vs. parallele Tätigkeiten bzw. Multitasking:
    [...]
    Multitasking oder der Versuch mehrere Dinge parallel ausführen zu wollen, gehen in den meisten Fällen bei ADHSlern schief. Und noch schlimmer: Solche Versuche können auch sehr gefährlich sein, wenn man z.B. Essen auf dem Herd hat und nebenher die Wäsche aufhängt und dabei das Essen vergisst, da kann man das ganze Haus abbrennen. Und da wäre man nicht der erste ADHSler, der das geschafft hat.

    Von daher: Schritt für Schritt, eins nach dem anderen.
    Alles andere ist meiner Meinung nach Wahnsinn.

    Das sehe ich auch so, anders habe ichs nie getan, weil nur so geht.

    Okay vielen Dank, das mit aufschreiben faellt mir jetzt sauschwer, komme wohl nicht drum rum.

    Noch viel schlimmer als aufschreiben: planen/managen.

    Alleine bekomme ich das nicht gebacken.

    Sozialarbeiter ? Wo kann man sich denn wenden, kann mir keine Privatcoach leisten.


    P.S.

    die ADHS Diagnose habe ich erst vor nicht mal 2 Monate bekommen, richtig.
    Ich aber hatte es lebenlang (wie jeder auch) und konnta damit gut leben
    Erst als mein Leben "alltaeglich" (Kinder ---> Haushalt/Kochen/Einkaufen) wurde, habe ich massive Probleme bekommen.
    Fertig ohne Ende, planlos ........ueberfordert........"s chlaue Tips" (organisieren etc....) nicht umsetzbar !
    Geändert von Octoroo (17.09.2012 um 00:55 Uhr)

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ?

    Ich bin in einer Institutsambulanz in Behandlung. Dort arbeitet eine Sozialarbeiterin.

    Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit eines Betreuers. Die helfen einem auch bei der Haushaltsorganisation. Da müsstest du mal in der Suchfunktion hier im Forum schauen. Einige hier haben das so gemacht.

    Ich kenne nur die Variante mit der Sozialarbeiterin aus der Institutsambulanz, die mir bei meinem Papierkram geholfen hätte. Wenn ich das damals hätte annehmen können...

    Sprich einfach mal deinen Arzt und deine Therapeutin darauf an. Die sollten dir da auch weiterhelfen können.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Addy PLus-natürlich behandeln
    Von Natalie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 4.07.2012, 09:24
  2. Tagesablauf strukturieren - wie?
    Von Rapunzel123 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 191
    Letzter Beitrag: 5.10.2011, 21:55
  3. ADHS und beachtet werden resp nicht beachtet werden
    Von Alligator im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 20:08

Stichworte

Thema: NICHT (!) sortieren resp. strukturieren koennen - wie SCHNELLST behandeln ? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum