Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 29

Diskutiere im Thema was tun gegen die innerliche unruhe? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    Frage was tun gegen die innerliche unruhe?

    ich denke die meisten von euch werden es kennen die innerliche unruhe, habt ihr tipps wie man es einiger massen weg bekommt?
    ich hatte mal das antidepressiva venlafaxin genommen die innerliche unruhe war so gut wie nicht mehr da aber dafür alles andere total gefühlskalt und gelacht hab ich auch nicht mehr wirklich und libidoverlust hatte ich auch, so sollte es natürlich nicht sein...
    wäre schön, wenn einige erfolgserlebnisse erzählen könnten, wir geben ja niieee die hoffnung auf

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    Hallo ersteinmal;
    Ich glaube Du musst wissen woher deine Unruhe kommt um es dann bekämpfen zu können. Ich weiss, dass es nicht so leicht ist aber dennoch möglich. Ich weiss, dass meine Unruhe durch Zucker und zu wenig Sport kommt.Ich habe immer gerne morgens Müsli gegessen (Schokomüsli), habe aber kurz darauf gemerkt wie unruhig ich wurde. Und zwar stark unruhig, konnte meine Beine kaum noch im Zaum halten. Daraufhin habe ich mir eine 6Korn Packung aus dem Reformhaus besorgt, diese selber im Reformhaus mahlen lassen. Und nun esse ich mein eigenes Müsli morgens mit dem geschroteten Körner, dazu Flakes und und. Also Süssungsmittel kommt Obst rein. Mal einen geriebenen Apfel oder Melone aber KEIN ZUCKER!! Sport hilft gegen Unruhe und Depressionen ganz gut. Wenn es mir nicht so gut geht, dann gehe ich einfach zum Sport und fühle mich danach besser. Antidepressiva habe ich aufgegeben, die sind nicht so gut, da ich mich nicht wie ich selbst fühle. Ich werde ganz vom Zucker abschwören , was aber nicht so leicht ist, da in allem ja Zucker ist. Vermeiden tue ich auch alle E-Stoffe, sofern es geht!! Das ist aber nicht ganz so einfach!! Ich hoffe, ich konnte helfen!!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    hi murat

    wooooow so hab ich das noch garnich betrachtet, hast du recht, ich selber bemerkte es bei meinem sohn durch zucker wurde er immer mehr aufgedrehter... muss ich mich selber mal beobachten

    lieben lieben dank

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 39

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    ...ich stimme murat zu ...Zucker ist böse ...wobei auch der Fruchtzuckeranteil in vielen Obstsorten oft eher zu hoch ist... seit ich habe aufgehört Süßigkeiten zu essen sind die Phasen der Unruhe viel schwächer....aber auf meine Schokolade ab und zu kann ich nicht verzichten, allerdings nur dunkle...

    ich gehe auch joggen, danach habe ich auch eine ziemlich lange Phase der Ruhe...das klappt aber nur, wenn man es auch regelmäßig macht und auch lang genug läuft...ca. 3 mal die Woche und mindestens 5km..das ist halt nicht jedermanns Sache...

    ansonsten hängt auch viel mit der Atmung zusammen...viele haben unbewußt ein falsches Atmungsmuster, was die Unruhe verstärkt....hier kann mittelfristig z.B. Yoga oder Thai-Chi helfen...allerdings bleibt auch hier das Problem der Disziplin und Ausdauer.. ich habe das schon mehrmals angefangen, aber wie üblich was ich anfange, mache ich selten lange weiter.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    dir auch vielen lieben dank ich werd berichten

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    Hi amicelll,

    es ist sicher sinnvoll zu schauen, was Deine Stressoren sind. Sei es Zucker, sei es eine bestimmte Situationen...
    Manchmal (andere sagen oft) lässt sich da leicht Linderung verschaffen...

    Wenn es aber die innere Unruhe ist, die ich leider nur zu gut kenne, möchte ich Deine Gedanken mal in eine andere RIchtung lenken:
    Kurz und bündig: Denk mal über MPH nach und besprich es mit deinem Psychiater/Neurologen.

    Ich kann es aus meinem Erleben nur empfehlen...

    Während ich bei Antidepressiva die (im Kontext zumutbaren) Nebenwirkungen fast alle "mitgenommen" habe, wirkt bei mir MPH ohne Nebenwirkung.
    Es ist natürlich nur eine persönliche Momentaufnahme, trotzdem wundere mich immer wieder, wie unsachlich und "unsäglich Aufgeladen" der Umgang mit diesem Medikament ist.

    Vieles ist sicher auch ohne Pharmakon zu lösen. Und wie hoch der Leidensdruck ist muß auch jeder selbst entscheiden.
    Ansonsten gilt: Veruch macht kluch ;-)

    Mir geht es damit wunderbar: Der Druck ist aus dem Kessel!

    Bedienen wir jetzt mal ein (leider nicht nur B...-Zeitungs) Kischee:
    Ironie an:
    ...und jetzt sitze ich zombiehaft sabbernd vor meinem Hartz-4 Bescheid, nachdem ich meine 7 Kinder zum verblöden vor die Spielkonsole geschickt habe, weil meine Alte besoffen ist und ich zu faul zum Erziehen bin....
    Ironie aus:

    Im Ernst: Ich bin von diesen Klischees mit (und ohne) MPH so weit entfernt wie der Eisbär vom Pinguin.


    Ein gut gelaunter und entspannter
    orka

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 21

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    wie gesagt beim venlafaxin war meine innerliche unruhe so gut wie weg, das habe ich noch nie erlebt und wenn ich es ohne nicht schaffe, würde ich auch tabletten nehmen, das ist ja dann nicht aus spass, ich führe oft deswegen diskussionen wie du schon sagst es sollte jeden selbst überlassen sein

    ich bin jetzt erstmal total froh nen arzt zu haben der auf dem thema spezialisiert ist und werd dann gucken, danke dir

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    Ich kenne sie und habe fast mein Leben lang unter ihr gelitten.....

    Ich hab sie nun endlich im Griff... bei mir ist es eine Mischung aus MPH (in meinem Fall Concerta) was da die "Erlösung" gebracht hat, aber auch Dinge aus der Therapie.... Es kommt immer ein wenig drauf an ob es einen Grund für die innere Unruhe gibt (ich dachte immer die "ist einfach da" teilweise stimmte das auch teilweise eben nicht).
    Ich habe mir Methoden angeeignet um zB meine Gedanken zu lenken (die können einen ja dann zusätzlich innerlich unruhig machen) und das find ich sehr nützlich.

    Zudem kommt, dass ich die innerliche Unruhe viel durch Sport und Frust/Aggressionsabbau ableiten kann, das bringt mir auch recht viel!

    Ich finde halt es ist nicht die Lösung nur eine Pille zu schlucken. Ein Medikament kann unterstützend wirken, aber es gibt auch viel was man selbst tun kann!

    LG

    Rose

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    Hallo zusammen,

    bei mir kommt die Unruhe immer dann, wenn mich etwas belastet!! Es ist für mich dann auch sehr schwierig runter zu kommen, da ich dann nicht abschlaten kann!!

    Ich habe schon versucht autogenes Training, Yoga, Meditation zu machen. Diese ganzen Entspannungsübungen bringen bei mir aber meistens nichts!!

    Bei mir hilft am besten, wenn ich mich sportlich betätige z.B. Fitness-Studio, und joggen, tanzen gehen auf schnelle Musik zu tanzen. Da bekomme ich am besten meinen Kopf frei!!

    Nur muss dann auch der Antrieb stimmen. Der stimmt bei mir zur Zt. überhaupt nicht

    Medikamente nehme ich zur Zeit nicht, da ich noch nicht weiß, ob ich ADHS habe. Aber ich hoffe, dass mir mein Psychiater am 02.10.2012 weiter helfen kann.

    Schönen Abend und liebe Grüße
    Elfi68

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: was tun gegen die innerliche unruhe?

    Sich stark körperlich auszupowern ist sicher ein guter Weg, allerdings eignet er sich für mich eher zum Tagesausklang.
    Und am meisten litt ich tagsüber unter meiner unruhe.

    Wie meinte zuletzt jemand so schön:
    In einer anderen Welt (oder auf einer einsamen Insel) würden AHDSler nicht darunter leiden....

    ... teilweise stimmt das, weil es die Lösung der Anpassungsstörung beschreibt....
    ... teilweise stimmt das überhaupt nicht, weil ich guten Gewissens sagen kann, dass ich "auf einer einsamen Insel gelebt habe." Konkret ich habe mir meine Umwelt nach meinen Regeln aufgebaut.
    Eine Coping-Strategie: Meide das was Dich belastet.
    Übrig blieb die Unruhe und die gelegentliche Sehnsucht nach Entspannung.

    Sicher sind viele Erkenntnisse aus einer guten Psychotherapie mitzunehmen. Das meiste wird aber den Bereich der Anpassungsstörung betreffen.
    Tiefgreifende Änderungen des Hirnstoffwechsels sind eher nicht zu erwarten: obwohl auch das tatsächlich stattfindet. Ändere Dein Denken und Dein Hirn ändert sich funktional. Leider hat das scheinbar Grenzen - zumindest bei mir ;-) Vielleicht denke ich zu wenig :-) :-) :-)

    So wie es im Augenblick aussieht gibt es m.e. zwei grundlegende Methoden gut mit ADHS umzugehen:
    - Lerne damit Leben - d.h. entwickele funktionieren Strukturen zur Minderung der Symptomatik. Das ist leider oft inperfekt und läßt bei mir und vielen Menschen mit denen ich gesprochen habe den Wunsch nach mehr übrig.
    - Löse die Ursache (nicht die Folgen) mit Pharmaka. Auch nicht ideal... Außerdem gilt es danach meist noch das Ränzlein der "persönlichen Fehlentwicklungen" therapeutisch zu korrigieren. (Was aber nichts mit der verhaltenstherapeutischen Behandlung der ADHS zu tun hätte)

    Je nach wissendem Therapeut finden sich unterschiedlich gewichtete Mischungen der beiden Wege.
    Irgendwie nachliegend, wenn die Richtlinien multimodale Therapie fordern.
    Wo der Weg jedes Einzelnen liegt ist seine ganz persönliche Gratwanderung!

    Und genau deshalb mag ich Dir widersprechen Rose: In einem einzigen Punkt: Auf das Thema Impulskontrolle und Unruhe reduziert bringt es praktisch alles, eine Pille zu nehmen.
    Das widerspricht nicht dem Sinn einer begleitenden Therapie. Und dann ist es nicht "halt nur eine Pille" sondern "genau die Lösung".

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Was sind eure Strategien gegen die innere Unruhe und Nervosität?
    Von Trago im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 9.06.2012, 21:26
  2. Immer gegen den Strom, gegen die allgemeine Meinung?
    Von TangMu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 01:09
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.05.2010, 23:49
  4. Entstehung der Unruhe
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 14:43

Stichworte

Thema: was tun gegen die innerliche unruhe? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum