Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Diagnose mittelschweres-/schweres ADS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Diagnose mittelschweres-/schweres ADS

    (also einen Normalzustand wieder herstellt). Dann komm ich aber zum nächsten Punkt und frage mich warum es so viele Nebenwirkungen auch bei uns hat.
    so wie ich das verstanden habe, verhält es sich so:

    mph kann keinen normalzustand herstellen. es kann nur substituieren. an den rändern meiner brille sehe ich nach wie vor unscharf und wenn ich eine neue brille bekomme, hab ich zwei tage kopfschmerzen.(nebenwirkungen)

    ein medikament wirkt halt niemals nur auf eine sache, sondern immer auf den gesamten körper (also nicht nur homöopathie wirkt 'ganzheitlich' )

    es gibt halt nur eine bestimmte anzahl an botenstoffe und deren rezeptoren, je nach gehirnregion andere dinge beeinflussen. leider kann man dem medikament nicht sagen, wo es wirken soll.

    bei 40 jahren erfahrung mit dem medikament, halte ich mph für nicht sehr gefährlich.

    es gibt es studien, dass menschen dazu neigen tägliche gefahren wie z. B. straßenverkehr zu unterschätzen und weniger wahrscheinliche gefahren zu überschätzen z. B. Haie. ich würde nebenwirkungen und langzeitfolgen als unwahrscheinlich einordnen.

  2. #12
    Stefanus

    Gast

    AW: Diagnose mittelschweres-/schweres ADS

    Dankeschön für eure Beiträge und Erfahrungen, das hilft mir gerade enorm

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 180

    AW: Diagnose mittelschweres-/schweres ADS

    Hi,

    ich habe mir das hir mal so grob durch gelesen und du hast ja nun schon viele gute tipps bekommen :-)

    ich habe schon seit ich ein kind war diese diagnose, aber es war jahre lang kein problem für mich, also habe ich auch keine medi. genommen (warum auch, wenn es auch ohne geht )
    vor ca. drei jahren plötzlich waren die probleme wieder da ....

    Also meiner meinung nach solltest du dich erstmal in ruhe über alles informieren und dann schauen wie weit du durch das ads eingeschränkt wirst!!
    und alle anderen entscheidung kannst du dann immer noch mit einem arzt zusamme besprechen oder vielleicht weis deine mutter auch was anderes was du ausprobieren kannst denn auch in der naturheilkunde gibt es sachen die helfen ( leider weis ich momentan nicht mehr wie das heist was ich mal bekommen habe, aber bei interese kann ich gerne mal bei meinen eltern nachfragen )

    Lieben gruß

    Damon

  4. #14
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Diagnose mittelschweres-/schweres ADS

    Hallo stefanus,

    Gerade nach meine diagnose, war ich auch skeptisch gegenüber MPH und gehörte auch zu denen die auf naturmedizin stehen...

    Wie du, konnte ich in viele bereichen gut kompensieren, aber mit eine grosse kraftaufwand und ich hatte schon gemerkt dass es mit der zeit nicht lange gehen wird.

    Ich hatte zuerst mit eine gingkopräparat angefangen der mich geholfen hat und die ich immer noch nehme. Ich bin mich informieren gegangen auf forum und auf internet und was mich betroffenen sagten klingte für mich sehr plausible: viel profitieren davon mit wenig nebenwirkungen und einigen reagieren nicht gut darauf. Dann ging es auf job wieder nicht mehr und ich probiere es mal... Ich hatte gut darauf reagiert.

    Für mich ist klar dass es keine wirksame medikamenten gibt ohne nebenwirkungen und risiko, auch auf lange zeit. Aber die wirkung von eine unbehandelte ADS muss dich niemand erklären...
    Daher nehme ich lieber medis mit der bewusstsein dass es immer eine kleine risiko gibt (bei MPH und amphetamin sind die risiko gering), weil ich eine ADS ohne medis schrecklich finde. Wie du beschreibst mit der folterbank ist genau wie ich es erlebt hatte!

    Ich nehme seit 4 jahren medis, mein leben ist zwar immer noch anstregend, aber kein qual mehr... Was noch heute als quälerei bleibt sind die alte verletzungen, aber damit weiss ich auch wie umgehen und was damit machen... Meine medi helfen mich meine emotionen besser zu sortieren und abstand zu behalten. Der arbeit muss ich sonst immer noch machen, wie der schreibsitsch die ich auch regelmässig aufräumen muss.

    lg

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 222

    AW: Diagnose mittelschweres-/schweres ADS

    medi helfen mich meine emotionen besser zu sortieren und abstand zu behalten
    mit meinen emotionen hatte ich kaum probleme. im gegenteil: sie waren sogar handlungsleitend. jeder moment war geprägt von will ich das jetzt tun? hab ich darauf jetzt lust? was interessiert mich gerade?
    natürlich ist die auswirkung schlecht, weil es nunmal dinge gibt auf die habe ich nie lust

    ich denke, grundsätzlich sind emotionen ja bei allen menschen teilweise handlungsleitend. aber die überbetonung der emotionen ist möglicherweise eine bewältigungsstrategie, weil das arbeitsgedächtnis nicht richtig funktioniert konzentriert man sich automatisch auf ein anderes handlungsleitendes system: gefühle. das würde auch erkären, warum manche sich unter mph gefühllos vorkommen, nicht mehr wie sie selbst. es schaltet sich ein anderes handlungsleitendes system ein und in momenten, indem man eigentlich rasche gefühlsreaktionen von sich selbst gewohnt ist, stellen die sich nicht ein und man ist irritiert.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Diagnose als Kind – neue Diagnose als Erwachsener?
    Von patricks im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 11:16
  2. Diagnose zu 80 %
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 08:15

Stichworte

Thema: Diagnose mittelschweres-/schweres ADS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum