Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Ein Meer an Ignoranz! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    Ein Meer an Ignoranz!

    So liebe Forengemeinde!

    Heut war wieder ein richtiger Scheisstag!

    Prolog:

    seit Juni 2012 Diagnose von meiner Psychologin, dass ich ADHS habe.

    Seit Anfang Juni verschrieb mir zunächst, etwas skeptisch und widerspenstig, mein Hausarzt Medikinet Adult, genau 3 Rezepte! Beim dritten Rezept meinte er ich solle in Zukunft zum Psychiater, da er es bald nichtmehr verschreiben darf, sondern nur noch ein Psychiater! Termin ausgemacht, 9 Wochen gewartet! zwischenzeitlich hat mein Hausarzt Urlaub und ich kein Medikinet mehr! Gestern Termin beim Psychiater gehabt! Dieser hat felsenfest behauptet, dass er kein Methylphenidat verschreiben darf, wenn es nicht vor dem 18ten Lebensjahr verschrieben wurde! Dann hat er gemeint man solle es zuerst mit Bupropion oder Trevilor versuchen! Dies wollte er mir aber auch nicht verschreiben! WTF? Jetzt hab ich ne weitere Überweisung zur ADHS-Sprechstunde nach Tübingen, er meinte im selben Atemzug, dass das in den meisten Fällen auch nichts wird!



    Und für so ne Scheisse warte ich 9 Wochen? Hallo? gehts noch?
    Was soll ich jetzt tun? Meine Psychologin, welche die Diagnose gestellt hat hat natürlich auch Urlaub bis mitte September.......
    Wie steh ich jetzt vor meinem Hausarzt da? Soll ich dem Sagen: "Hallo, der Psychiater wollte es mir nicht verschreiben, aber geben sie mir mal nochmal paar Rezepte, am besten gleich auf Vorrat, weil niemand ne Ahnung hat außer mir....?" ..... wie komme ich da denn rüber?

    Hab jetzt die letzten zwei Wochen zwecks Versorgunsengpass MPH abgesetzt, komm soweit klar, ist halt wie vorher! Und das heißt Gedankenkarussel und Aufgedreht und Verstärkt aggressiv! Der Psychiater hat gemeint das wird besser im Alter, hätt im am liebsten eine auf die Fresse gehauen, den Konsequenzen bewusst hab ichs nicht gemacht!

    Meine Güte *wieder richtig schön unmedikamentiert aufgedreht bin*

    VT beginnt auch erst im Oktober.....

    Viele Grüße.

    + bin dankbar für Tipps (RT, TÜ)


    Viele, stark gereizte, Grüße!

    PS: hab auch erwähnt, dass ich auf die Abendschule gehe, das war wohl ein Fehler!

    EDIT: wenn jemand ne Adresse in Reutlingen oder Tübingen hat, bitte PN an mich!
    Geändert von Neule (29.08.2012 um 18:14 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    Hallo Neule, das klingt ja alles ziemlich ***eiss*!

    Trotzdem, bleib auf dem Teppich, versuch die Aggros anders loszuwerden und vor allem, lass dich nicht auf etwas ein, wenn Du weisst das das eine gut funktioniert, bleib dabei.

    De Psychiater hat wohl seine Weiterbildungen in letzter Zeit nicht absolviert.

    Ich halte dir die Daumen, das die Sprechstunde in Tübingen schnell Termine macht für solche Situationen.

    Bereite dich am besten gleich darauf vor, das Du deine "Akte" (Diagnoseunterlagen) von Deiner Psychologin holst, bzw. auch Unterlagen von Deinem Hausarzt parat hast.

    Zu dem würde ich übrigens direkt als erstes hingehen (wie lang geht der Urlaub noch?) um zu fragen, ob er Dir bei der Überbrückung der Zeit noch Medikamentös helfen kann, bis du einen "aufgeklärten" und in der Thematik ADHS bei Erwachsenen erfahrenen Ansprechpartner MIT btm Zulassung gefunden hast.

    Alles Gute!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    Erstmal Dankeschön!

    Die Aggros sind verflogen! Jetzt arbeite ich wieder mit hochdruck am Sachverhalt!

    Diagnoseunterlagen hab ich noch nicht bekommen, leider!

    Mein Hausarzt ist ab Montag wieder da!

    Stimmt es überhaupt, dass ein Arzt einem kein MPH verschreiben darf, sofern dieses nie vor dem 18ten Lebensjahr verschrieben wurde,???? Das hab ich noch nie irgendwo gelesen!
    Was ist dran?

    Mir ist nur bekannt dass die Krankenkassen es nicht (bzw nicht gern) übernehmen sofern es nie vor dem 18ten Lebensjahr verschrieben wurde!
    Wenn ADHS nach dem 18 Lebensjahr diagnostiziert wurde, lag es ja trotzdem davor vor! - so hab ich es bisweilen verstanden!

    9 oder 10 Wochen warten für 5(! nichtmal ganz) Minuten aufenthalt! Ich erklärte alles, sprach das Wort Methylphenidat nichtmal ganz aus und er sagte Nein! er stellte um als wäre ich 4 Jahre alt und wollte Süßigkeiten! Was fürn Vogel!

    Danke für deine Antwort!

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.633

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    Neule schreibt:
    Stimmt es überhaupt, dass ein Arzt einem kein MPH verschreiben darf, sofern dieses nie vor dem 18ten Lebensjahr verschrieben wurde,???? Das hab ich noch nie irgendwo gelesen!
    Was ist dran?
    Nichts. Das ist eine Schutzbehauptung von Leuten, die keinen Arsch in der Hose haben.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    hallo,

    oh man also habe nicht nur ich probleme mit den sogenannten fachleuten, ich war heute auch bei einem , ist schon echt heftig,was man sich da teilweise anhören muss ein mix von unwissenheit,ignoranz und überheblichkeit, ok es gibt auch welche die wirklich gut sind keine frage aber leider all zu oft noch kann man sich echt nur wundern,was für fachleute da vor einem sitzen.

    lass dich nicht veralbern klar bekommst du medikinet adult, spielt keine rolle ob mph vor dem 18 lebensjahr verschrieben wurde oder nicht, im prinzip kann dir auch immer dein hausarzt medikinet adult verschreiben,das ist ja jetzt ofiziell zugelassen nur die meisten hausärzte haben eben keine ahnung, keine lust und wollen die kosten niedrig halten und dann bekommt man solche aussagen.

    las dich nicht ärgern und bestehe auf dein recht, naja man könnte es echt mit humor nehmen wenns nicht so traurig wäre.

    lg
    chaoskater

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    Ich war heute bei einem PSYCHIATER!
    das ist ja grade der Knaller, der Hausarzt hats mir ja verschrieben! Mich aber mangels Erfahrung damit an einen Facharzt überwiesen und jetzt geh ich nächste Woche wieder zum Hausarzt und sage ihm, dass es der Facharzt nicht verschreibt! Versetzt euch mal in die Lage meines Hausarztes, was würdet ihr machen wenn ihr er wärt!

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    hallo neule

    oh das ist wirklich mehr als nur ärgerlich


    schau dass du so schnell wie möglich nochmal ganz sächlich mit deinem hausdoc reden kannst


    denn solang du keine bestätigung hast von der diagnose
    wirst du vermutlich auch in der sprechstd wenig erfolg haben


    es ist im regelfall so,
    dass einem medis bei adhs nur dann verschrieben dürfen wenn du diese von der diagnose wissen
    also wenn sie was in der hand haben

    klar gibts auch andere exemplare
    aber bei mir war es zb so dass der neuro sich querstellte
    keinen beweiß für die diagnose,kein medi
    erst erneut testen lassen


    damit will ich dir keine angst machen
    sondern es dir ganz nüchtern sagen
    und ich schätze die ambulanz in tübingen so ein

    ich wünsche dir alles gute
    und geduld und wie gesagt red mit deinem hausdoc ganz sachlich
    da deine psychologin z zt nicht da ist

    und der psychater....der hat wirklich keine ahnung bzw
    wollte einfach nicht


    viel erfolg
    liebe grüsse

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    Neule schreibt:
    Ich war heute bei einem PSYCHIATER!
    das ist ja grade der Knaller, der Hausarzt hats mir ja verschrieben! Mich aber mangels Erfahrung damit an einen Facharzt überwiesen und jetzt geh ich nächste Woche wieder zum Hausarzt und sage ihm, dass es der Facharzt nicht verschreibt! Versetzt euch mal in die Lage meines Hausarztes, was würdet ihr machen wenn ihr er wärt!

    Darum meinte ich ja, dem Hausarzt den "BArt" pinseln, das er ausgebildeter und aufgeklärter ist als der Kollege vom Fach und dann vielleicht auch den fragen , ob er nicht auf kurzem Weg noch jemanden kennt (einen Psychiater mit aktuellem Fachwissen) der Dich weiterbetreuen könnte, wenn du die Diagnoseunterlagen mitbringst,...

    Ich hatte hier im Forum schon mal ähnliches gelesen, darum sei beruhigt, persönlich haben die es nicht gemeint. Die haben eben keine Ahnung und schützen sich nur. (Was zwar verständlich ist aber traurig, man könnte ja sagen, man erkundigt sich selbst, zumindest würde ich das als Arzt so machen und nicht dir als Alternative irgendwelche anderen Mittelchen andrehen)

  9. #9
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    Huhu,


    ähem....bin etwas verwirrt.....darf ein Hausarzt Medikinet Aduld verschreiben??? Also bei vorliegender Diagnose? Benötigt er dafür keine Genehming der Ärztekammer, dass er
    BTM-Rezepte ausstellen darf? Oder gehört Medikinet nicht mehr zu den BTM-Medis???

    Sorry für meine Verwirrtheit....

    lg

    Heike

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Ein Meer an Ignoranz!

    Ich schloss aus der Aussage, das der das darf und ja, manche Ärzte haben die Ausbildung, schätze man muss halt ne bestimmte Ausbildung dafür haben und für die Aufbewahrung muss gesorgt sein, etc pp.., dann kann auch ein Hausarzt so eine Zulassung haben.

    Allgemeinmediziner machen ja glaub ich auch noch mehr mit anderen Sachen, so ungewöhnlich ist das denk ich nicht. Nur das sie speziell das verschreiben ist wahrscheinlich selten.

Stichworte

Thema: Ein Meer an Ignoranz! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum