Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen...

    Hallo zusammen
    Kennt ihr das auch?
    Wenn ihr eigentlich auf einem guten weg seid Eure Situation zu verbessern und Dinge schafft die ihr vorher lange nicht geschafft habt? Und dann.... Läuft eine klitzekleine Kleinigkeit schief und erstmal denkt man: sinnlos die ganze Mühe! Anstatt die Erfolge im gesamten zu betrachten.
    Ich benötige dann momentan oft Stunden um mich aus dieser Stimmung herauszuholen. Manchmal sogar mehrere Tage. Wenn ihr so etwas kennt , wie geht ihr am besten damit um?
    Ich habe für mich selbst da noch keinen ansatzweise zuverlässigen weg gefunden und mich frustrieren diese Erlebnisse sehr..davon abgesehen das sie viel zu viel sinnvoller einsetzbare kraft vergeuden...
    Liebe Grüße
    Von der sturköpfigen....

  2. #2
    Burningdevil

    Gast

    AW: Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen...

    Ohja ... ich glaube das ist eigentlich normal.
    Weißt du wir neigen dazu uns an kleinigkeiten hochzuziehen und festzuhalten,
    leider ist es so das wir so hohe erwartungen an uns stellen , das wir diese nicht erfüllen können.
    So ist ein absturz vorprogrammiert.
    Wichtig ist das man seine ziele nicht zu hoch steckt und einen schritt vor den anderen setzt.
    Man hat nicht von einem zum anderen Tag laufen gelernt ,
    alles braucht seine zeit .
    Die Fortschritte sind bleibender machst du sie einen nachdem anderen .
    Auch wenn man so gern viel schneller voran kommen möchte so ist es genau dieser druck der dich wieder zurückwirft .

    lg burning

  3. #3
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen...

    Hallo sturkopfige,

    Ja, so was kenne ich auch. Es war mehr frèher, als ich noch recht viel mich an stinos verglichen hatte und dementsprechend an mich hohe erwartungen hatte.

    Mit viel mit ADSler reden und erfahren dass sie auch jahren nach ihre diagnose solches immer wieder erleben hat mich geholfen.

    Je mehr ich diese rückschlägen als "normal" und in ordnung sehe, für jemand mit ADS, je gelassener bin ich auch geworden. Ich weiss auch dass ich immer am anfang sehr motiviert bin, wenn ich eine neue projekt habe und dass irgendwann die begeisterung weggehen wird und die langweile kommen wird und eben, dann geht nicht mehr so gut.

    Jetzt rechne ich es ein und bringe einfach mal abwechslung wenn es nicht mehr klappt.

    Neue sachen klappen auch nicht sofort und auch nicht immer und da lerne ich dabei geduld mit mich. Ich habe so viel von ungeduld meine umfeld, von erwartungdruck gelitten dass ich mich es nicht mehr antun will! Geduld ist eine tugend die zu wenig im mode ist in unsere gesellschaft und sie heisst auch unten anderen, dass wir zu lernen, uns zu entwicklen auch übung und zeit brauchen. Asiaten wissen es und nehmen sich auch zeit (und geben es ihre kindern) zu lernen und zu üben. Dort muss nicht immer alles sofort klappen, aber nur streng und dizipliniert geübt werden (manchmal aus unsere sicht zu streng, aber ganz genau gleich müssen wir ja nicht machen). Daran zu denken hilft es mich mich zeit zu nehmen neues zu üben.

    lg

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52
    Vielen dank für eure antworten.
    Was die kleinen Ziele betrifft....versuche ich das schon für mich umzusetzen so weit es geht....wobei das gesamtchcaos um mich herum mich ganz oft blockiert und ich dann einfach nur den Kopf in den Sand stecken möchte à la " was ich nicht sehen kann ist auch nicht da".
    Seitdem ich mph nehme habe ich diese zweifelhafte Fähigkeit allerdings grosstenteils verloren ( zb Thema Post: früher einfach zugelassen und aus dem sichtfeld transportiert, geht heute nicht mehr, was ja an sich vermutlich gut ist. Die Strategie mit der neuen Situation des Brieföffnens dann adäquat umzugehen ...zb abheften, telefonieren, Dinge klaeren ....die hab ich noch nicht)

    Bzgl der bleibenden Fortschritte betrifft bin ich äußerst misstrauisch.
    Mir selbst gegenüber....denn ehrlich...dass wäre das erste mal überhaupt glaube ich.
    Konstanz ist mir diesbezüglich fremd, denn viele Dinge die ich seit meiner Jugend mit Konstanz angehen wollte, verliefen sich sehr schnell wieder im Sand.
    Ich vermute fast, das ich mir selbst so wenig traue in diesen Dingen,dass die Tatsache das ich mir selbst wieder Beweise das ich nix durchhalte irgendwie so drohend über allem schwebt. Misserfolge kenne ich gut, erfolgen stehe ich sehr kritisch gegenüber.

    Was du, burning, über den Erwartungsdruck an uns selbst schreibst gibt mir sehr zu denken. Ich denke darüber nach das es schon eine Art selbstboykott ist, wenn auch nicht bewusst. Die Ansprüche immer so hoch zu setzen, das ein scheitern vorprogrammiert ist.....

    Die Geduld und auch Akzeptanz es anzunehmen wenn es nicht so läuft, finde ich irre schwierig.
    Das sind wirklich starre Denkmuster die sich über Jahre manifestiert haben.....Nachsicht mit sich selbst, Schwächen eingestehen und auch die Gelassenheit, sind irgendwie Worte, die ich bezogen auf mich selbst noch nicht wirklich mit inhalt gefüllt hab.
    Aber jetzt...stell ich nach den ganzen Jahren auch irgendwie fest wie furchtbar ANSTRENGEND es für mich war diese Fassade des oberflächlichen Funktionierens aufrechtzuerhalten.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52
    Moah wasn Sch....Tag!
    Weiß seit 3 Wochen das ich morgen früh mit meiner Tochter für 5 Tage in den Urlaub fahre....und was hab ich die letzten Tage vorbereitet??? Nix!!

    Ich sollte mich freuen....endlich mal raus.
    Ich freu mich auch!

    blöd nur das die Bude bis heute morgen das Megachaos war, ich noch keine Wäsche gewaschen hatte, das Auto immer noch ne fahrende Müllhalde ist.

    War total der Stress heute, komplett den Überblick verloren, und jetzt Sitz ich hier, total überdreht mit Magenkrämpfen
    Wie kann man nur so bescheuert sein?
    Wenn ich überleg das ich sowas bis vor 2 Jahren noch echt gut hinbekommen hab, wird mir schlecht....

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen...

    Hallo Sturköpfige,

    Dein Eingangsposting hätte von mir sein können, denn ich hab mich in den letzten Tagen genau das Gleiche gefragt: wie bekommt man es hin, in Phasen, wo etwas schief läuft, nicht gleich alles in Frage zu stellen? Wie bekommt man es hin, sich in Tief-Phasen an Erfolge zu erinnern, die man schon hatte im Leben und diese nicht gleich als Nichtig herunterzuspielen?
    Wenn da jemand einen guten Tipp hat - bitte her damit :-)

    Ich bin auch ein Mensch, der sich von Rückschlägen gleich ins Bockshorn jagen lässt und seine ganze Person, sein ganzes bisheriges Leben in Frage stellt.
    Und - so wie mj71 früher - vergleiche ich mich viel zu sehr mit anderen, schaue, was die machen, was die scheinbar mühelos und schnell erreichen. Und das zieht mich noch mehr herunter. Und das Schlimme ist - man kann sich nicht rechtfertigen! Niemand kann in einen hineinsehen und sehen, was in einem vorgeht, was für Gedankenspiralen im Kopf herumgeistern, dass man sich nicht lange auf eine Sache konzentrieren kann, dass man einfach ein minimales Selbstbewusstsein durch all das und andere Sachen hat!

    Aber wie mj71schreibt - man sollte einfach anfangen zu akzeptieren, dass einem manche Dinge einfach nicht so leicht fallen wie anderen, dafür hat man aber andere Stärken! Das ist echt schwierieg, aber wohl der einzige Weg...

    Im Übrigen hatte ich mir gestern in einem Anflug von Euphorie eine lange Liste mit Dingen, die ich tun sollte gemacht, hab sogar fertig gebracht, mich wieder um meine Bewerbungen zu kümmern, hab Wäsche gewaschen en masse und war richtig gut drauf.
    Und heute fühle ich mich wie ausge...tzt, hab null Energie und weiß nicht, wie ich alles schaffen soll, denn ich bekomme am Donnerstag am frühen Nachmittag Besuch... . Und da solle noch einiges aufgeräumt, eingekauft und vorbereitet sein. Und ich sollte mir ganz nebenbei noch einen kreativen Bewerbungstext einfallen lassen, der mich supermegatoll darstellt. Na super!

    Sturköpfige, ich hoffe, Deinem Magen geht es wieder besser! Wünsche Dir und Deiner Tochter trotz all dem Stress dennoch einen schönen und erholsamen Urlaub!

    Gruß
    Nasenbär

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen...

    Hallo nasenbär,
    Vielen dank für deine Antwort, hat mir heut morgen als ich es Las etwas den Druck und das Gefühl der Unfähigkeit genommen.
    Nun... Alles ist gut gegangen und ich werde die nächsten Tage mal versuchen nen Gang runterzuschalten,

    Jetzt bin ich erstmal todmüde und die ganz große Unruhe hat sich gelegt:-)
    ..
    spaeter nochmal ausfuhrlicher,
    liebe Grüße )
    Geändert von sturköpfige (15.08.2012 um 01:06 Uhr) Grund: Vertippt... Mehr als einmal;-)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen...

    Ich Wünsche euch einen schöner und erholsamen Urlaub.

    Have fun !

    Greetz

  9. #9
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen...

    Hallo sturköpfige,

    Am anfang hatte ich auch gezwiefelt dass ich einiges kann... Mein chaos war riesig. Ich wollte auch alles jetzt ändern und ging so rasch zu eine erschöfpung (mit MPH geht es fast schneller, da es der antrieb aufkrubbelt).

    Damals hatte ich unterstètzung von andere ADSler auf eine forum (nicht hier) bekommen. Ich sah dass einige doch schaffe aber auch dass niemand einfach hatte und alle nahmen es mit humor und reagieren auf mich mit so viel verständnis. Ich glaube, so ein bereich gibt es auf diese forum auch?

    Was sich bei mich bewehrt hatte: Zuerst dort anfangen wo ich motivation spüre, entweder weil der jetztige zustand mich tierisch nervt, oder weil es "relativ einfach" und effizient scheint. Keine grosse plan, einfach recht spontan irgendetwas ändern dass ich auch wirklich ändern will.

    Es darf ruhig etwas kleines sein...

    Es hilft mich auch mich zu belohnen dafür. Da ich mit wenig geld lebe, klappt es gut mich mit materiellen sachen zu belohnen und gleichzeitig damit meine impulsive kauf in griff zu haben. Der tolle ADS-buch die ich gesehen habe darf ich kaufen wenn ein konto stimmt oder neue bastelsachen wenn ich irgendetwas anders erreichen habe.

    Was ich auch probiet habe, ist eine ganz kleine summe (5 rappen) für kleinigkeiten in ein topf (durchsichtig!) zu werfen und wenn ich etwas èbsch sehe und der gesammt betrag habe dafür kann ich es kaufen. So hatte ich mich duftkerzen gekauft...

    Sich straffen weil etwas schief läuft müssen wir nicht mehr. Es hat sich nicht bewehrt und andere menschen habe es doch auch probiert. Durch die konzenquenzen sind wir schon genug bestrafft.

    Ich behalte immer wieder im kopf dass was ich schaffe nicht zu bewerten nach der ergebniss ist, aber wie gross meine bemühungen war. Bemühungen sollte man auch selber merken, belohnen, auch wenn der ergebniss so bescheiden ist.

    Wie oft hast du probiert deine wohnung zu aufräumen? Egal was daraus gibt, du hast es probiert!

    lg

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 52
    Vielen dank für deine Antwort...und auch nochmal an alle anderen
    Rückschläge..immer wieder ganz großes Thema...ja

    immer noch und immer wieder,egal ob's die " Banalitäten" sind, ein einfaches Arbeitspensum nicht zu schaffen und Dinge zu verschleppen, oder eben die großen Dinge....die voll reinhauen, und dir das gefuehl geben psychisch immer wieder auf die Fresse zubekommen.

    Ich konnte seit meinem Urlaub gar nicht mehr wirklich schreiben, der Urlaub war klasse, und ich habe es geschafft mal richtig abzuschalten. Wir hatten auch echt viel Spaß....

    Danach musste ich meine Tochter zurück ins Internat bringen, hab die ganze Rückfahrt geheult und hatte einfach nur ein Scheiß Gefühl. Zu Versagen und sie abzuliefern.

    Freitag kam sie zurück, und dann ging die Katastrophe los.....Ihr Freund hat nach anderthalb Jahren Beziehung Schluss gemacht von heute auf morgen ohne Vorwarnung, sie dachte um 16 Uhr noch das er übers Wochenende zu uns kommt und hat sich wahnsinnig auf ihn gefreut..er hat sich benommen wie der letzte Arsch ...ich kann da alles kaum in Worte ausdrücken, der ist hier ein nd ausgegangen, mit all seinen vielen Problemen, hat irgendwie zur Familie gehört.

    Ich hab sie nicht eine Minute allein zu Hause lassen wollen, da ich Angst hab das sie sich wieder sonst was antut, kann das überhaupt nicht einschätzen ob sie es schafft ohne sich zu Schaden, und die Klinik immer als notfallplan im Hinterkopf. Mittlerweile hoffe ich das wir das schlimmste überstanden haben

    Ich Ertrage es nicht sie so Leiden zu sehn, kann mich wahnsinnig schlecht abgrenzen davon, auch wenn i h es nicht zeige...
    Ihre Enttäuschung zu spüren, zu sehn wie sie wieder das Vertrauen in sich selbst verliert, alles was sie geschafft hat in frage stellt...all das macht mir unendlich Angst das sie wieder abrutscht.

    Und auch wenn ich weiß, das die letzten Jahre nicht umsonst sind, frAge ich mich warum man,wie sie derart Leiden muss nur weil man nicht von Grund auf oberflächlich ist.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Diagnose stellen
    Von binhaltso im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 22:47
  2. Frage zu neuem Rezept... passt alles nicht in den Betreff :-S
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.03.2011, 04:08
Thema: Kleinste Rückschläge die erstmal alles in frage stellen... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum