Hallo sturköpfige,

Gehst du in eine ADS-seblshilfegruppe? Ich finde es als sehr gute ort (neben der forum) sich auszutauschen und so merken dass es andere ADSler genau so geht. Dabei sieht man die leute auch, die körpersprache ist auch da.

Noch zu was du schreibst: was du da schildert kommt mich sehr bekannt vor und ähnliches musste ich bei ADSler die ich kenne merken:

Viele sind mit eine vollzeitpensum überfordert und sehr vielen brauchen doch struktur um ihre alltag im griff zu haben.

Urlaub bringt bei mich auch etwa chaos und unruhe und es ist üblich.

Wegen deine tochter: Ich habe keine kindern, aber aus was ich auf forum lese oder höre von ADSler die kindern haben, ist deine reaktion wirklich sehr èblich. ADS ist vererbt, eigene kindern haben oft auch ADS und die selbe schwierigkeiten als ihre eltern. Dann tuen sich ADS-eltern mit ihre kindern viel mitleiden, da wir aus unsere reizoffenheit und sensiblität nicht anders können. Es gibt auch diese verständnis, einfühlungvermögen und die eigene errrinerung als wir so jung waren... Diese anteilnahm ist von aussen sehr rührend zu sehen, aber für betroffene sehr unangenehm.

Auch was üblich ist: bei emotionale loch, läuft vieles einfach noch weniger gut. Also, wenn du gerade dich viel sorgen um deine tochter machst, wirst du noch weniger dich um papierkram und ordnung kümmern. Ich finde es auch nicht so schlimm, deine tochter braucht dich jetzt dringend!

Ich würde dich auch empfehlen deine tochter mitzuteilen wie es dich geht und dass du dich um ihr sorgen machst. Nicht grosses, weil sie wahrscheinlich genau so sensibel ist wie du (nehme ich an) aber sie spürt so wie so etwas und vielleicht kann sie was sie fühlt, was von dich kommt nicht richtig einordnen und braucht die wahrheit um es einorden zu können. Ich bin sicher älter als deine tochter, aber es passiert mich auch dass ich sache spüre von andere menschen ohne richtig zu wissen was los ist und ich brauche wörter dazu.

Und auch wenn ich weiß, das die letzten Jahre nicht umsonst sind, frAge ich mich warum man,wie sie derart Leiden muss nur weil man nicht von Grund auf oberflächlich ist.
Wie du sie beschreibst macht es ihr in meine augen so sympatisch... Ich stelle mich wirklich eine sensibele junge frau vor und so was finde ich schön. Aber ich weiss selber, weil ich so bin, dass es oft auch anstregend ist so zu sein. Sie wird es lernen damit umzugehen, auch mit deine hilfe und lebenserfahrung.

Ich musste auch lernen.

lg