Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch?

    Servus

    Mein Thermin beim ADS Psy-Neu ist erst in 2 Wochen und ich suche immernoch nach Antworten.

    Frage: Wie ist das bei euch? Habt Ihr AD(H)S?

    1.
    Also ich kann mich bei Gespräch links und rechts nur sehr schwer konzentrieren, da ich alles mithöre, aber das garnicht will. Dies gilt auch für Musik, TV. Außer Baulärm, da er vorhersehbar und immer gleich ist, aber auch teilweise dort.
    Im Kindergarten suchte ich immer schon die Ruhe vor den anderen, da mich diese ganzen Geräusche auspowerten. Definitiv angeboren.

    2.
    Außerdem sind andere Menschen in Gesprächen direkt präsent in meinem Kopf, obwohl ich gar kein Interesse an ihnen habe. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass eine schützende Glasscheibe mir fehlt, durch die ich geschützt werde und ein Betrachter bin, also mir meinem Input eher auswählen kann. Ich bin immer dadurch getriebener meiner Umwelt. Bei Filmen sehe ich mich auch immer so richtig im Film, nicht als Betrachter. Nach 2 h Film bin ich dann fertig.
    Das war schon immer so und ich kann es unmöglich kontrollieren.
    Dadurch wurde ich schüchtern, da ich sofort dachte, dass eine innige Verbindung zwischen ihnen und mir existiert, die aber nicht da war und ich entweder überreagierte oder unerwartet auf Ablehnung traf.

    Wie ist das bei euch?
    Geändert von Peterpan23 (31.07.2012 um 05:42 Uhr)

  2. #2
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 473

    AW: Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch?

    Hi Peterpan,

    also "unmöglich" zu kontrollieren ist es nicht. Das kann man lernen!
    Bei mir ist das auch so, aber ich habe ein wenig gelernt zu differenzieren. Während die Ablenkung passiert überlege ich mir, ob es der Sache wert ist nachzugehen oder sie zu verwerfen.
    Klappt leider nicht immer.

    Heute habe ich den Kindern versprochen, ins Phantasialand zu fahren. Ich weiß jetzt schon, daß ich heute abend platt bin. Hauptsächlich von den 1000 Schwingungen, Geräuschen, Farben, Gesprächsfetzen,...
    Ich brauche für so eine Aktion immer eine zeitlang, um mich darauf einzustellen, aber dann denke ich mir "Augen zu und durch",
    Morgen muss ich dann regenerieren, weiß ich jetzt schon, aber die Zeit gebe ich mir dann halt!

    Im Grunde ist die Eigenschaft, alles mitzubekommen aber auch ganz praktisch. Hat schon einige Menschen verblüfft, wenn ich z. B. nach mehreren Stunden Meeting noch wußte, wo eine Teilnehmerin so ganz in Gedanken am Anfang des Meetings ihre Armbanduhr hingesteckt hatte!

    Wichtig war nur für mich zu lernen, mich nicht in alles einzumischen, bzw. nicht so viel auf mich zu beziehen!

    LG von Melli

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch?

    holzmelli schreibt:
    Hi Peterpan,
    hi
    holzmelli schreibt:
    also "unmöglich" zu kontrollieren ist es nicht. Das kann man lernen!
    Bei mir ist das auch so, aber ich habe ein wenig gelernt zu differenzieren. Während die Ablenkung passiert überlege ich mir, ob es der Sache wert ist nachzugehen oder sie zu verwerfen.
    Klappt leider nicht immer.
    Bei mir echt unmöglich, da ich meinen momentanen Gedanken dann schon direkt immer! verloren habe. Bei einfachen Zusammenhängen bekomme ich ihn wieder, aber bei komplexen Aufgabenstellungen im Studium muss ich immer wieder zurückgehen und dann "ah, ja, da war ich".
    Einzige was Hilfe ist eine überentspannte Haltung, da Nervosität das bei mir verstärkt.

    holzmelli schreibt:
    Heute habe ich den Kindern versprochen, ins Phantasialand zu fahren. Ich weiß jetzt schon, daß ich heute abend platt bin. Hauptsächlich von den 1000 Schwingungen, Geräuschen, Farben, Gesprächsfetzen,...
    Ich brauche für so eine Aktion immer eine zeitlang, um mich darauf einzustellen, aber dann denke ich mir "Augen zu und durch",
    Morgen muss ich dann regenerieren, weiß ich jetzt schon, aber die Zeit gebe ich mir dann halt!
    Viel Spaß noch

    Also, nach so etwas schlafe ich auch 10 h tief und fest. Aber irgendwie schreitet da mein Hirn ein und macht es für mich erträglich, zumal die ganzen Lichter wie Lichttherpie wirken. Dann höre ich zwar, dass diese Geräusche da sind, nur bin abgegrenzt. So hätte ich das auch gerne im Alltag.

    holzmelli schreibt:
    Im Grunde ist die Eigenschaft, alles mitzubekommen aber auch ganz praktisch. Hat schon einige Menschen verblüfft, wenn ich z. B. nach mehreren Stunden Meeting noch wußte, wo eine Teilnehmerin so ganz in Gedanken am Anfang des Meetings ihre Armbanduhr hingesteckt hatte!
    Wichtig war nur für mich zu lernen, mich nicht in alles einzumischen, bzw. nicht so viel auf mich zu beziehen!
    Ja, wenn man eine abgeschlossene Berufsausbildung hat, profitiert man in vielen Aspekten. Nur nicht in einem Studium, außer es besteht nur aus sehr vielen linearen Informationen.
    Z.B. Jura, Medizin, Geschichte.

  4. #4
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch?

    Hallo peterpan,

    Mit der ablenkbarkeit habe ich es auch und werde sauer wenn man mich einfach sagt, ich kann es üben... Mit medis geht es besser. Wenn es mich sonst gut geht, wenn ich nicht übermüdet bin oder sonstiges geht es halt auch besser. Ein bisschen üben kann man ja auch. Was mich am meistens hilft ist wahrnehmen wo ich gerade bin, wie ich mich fèhle und entsprechend handeln.

    Entweder kann ich mich auf der moment noch mühe geben, aber weiss dass es nicht lange geht, oder ich rede darüber mit andere menschen und bitte um rücksicht. In ein andere raum gehen, oder in eine ruhigere ecke ist auch eine möglichkeit.

    Ich weiss dass ich damit mühe habe und darum schaue ich zu mich. Wenn ich merke dass zu viel los war, suche ich mich einfach noch mehr ruhe.

    Bei mir echt unmöglich, da ich meinen momentanen Gedanken dann schon direkt immer! verloren habe. Bei einfachen Zusammenhängen bekomme ich ihn wieder, aber bei komplexen Aufgabenstellungen im Studium muss ich immer wieder zurückgehen und dann "ah, ja, da war ich".
    Wenn ich etwas nicht richtig bekommen hatte, weil abgelenkt, frage ich auch mal nach und sage dabei, dass ich abgelenkt war. Mit der zeit wissen die menschen dass ich ablenkbar sind... Einigen nehmen mich so und nehmen rücksicht auf mich und andere meinen nur dass ich mich zusammenreissen sollte. Aber trotztdem, ich schweige nicht.

    2.
    Außerdem sind andere Menschen in Gesprächen direkt präsent in meinem Kopf, obwohl ich gar kein Interesse an ihnen habe. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass eine schützende Glasscheibe mir fehlt, durch die ich geschützt werde und ein Betrachter bin, also mir meinem Input eher auswählen kann. Ich bin immer dadurch getriebener meiner Umwelt. Bei Filmen sehe ich mich auch immer so richtig im Film, nicht als Betrachter. Nach 2 h Film bin ich dann fertig.
    Das war schon immer so und ich kann es unmöglich kontrollieren.
    Dadurch wurde ich schüchtern, da ich sofort dachte, dass eine innige Verbindung zwischen ihnen und mir existiert, die aber nicht da war und ich entweder überreagierte oder unerwartet auf Ablehnung traf.
    Es tönt auch als reizoffenheit und auch einfühlungsvermögen. Früher war bei mich stark, als ich jünger war, mich noch nicht richtig wahrnehmen konnte, wenig geerdet war. Mit der zeit habe ich eine festere verbindung zu mich, kann ich mich besser spüren und fühle mich auch geerdet und so auch mehr geschütz von umfeld.

    Es geht nicht an eine tag so, es hat bei mich viel zeit gebraucht. Was mich oft geholfen hatte, ist mich eine schutzschild zu vorstellen oder/und lange wurzel unten meine füssen.

    Zeit für mich um mich zu spüren hilft dabei auch.

    Aber sehr empfindlich auf die stimmungen andere und sonst was um mich passiert, bin ich immer noch... Ich muss immer wieder mich wieder finden.

    lg

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch?

    Hallo,

    also ich mache den halben Tag nur Sachen bei denen die Konzentrationsfähigkeit total ausgereizt wird.

    Aber trotztdem, ich schweige nicht.
    Nungut, ich studiere und muss mich den Lehrbedingungen anpassen.

    einfühlungsvermögen
    Ist gut, wenns Probleme in der Famile gibt, aber auf Dauer macht es meiner Meinung nach nur krank.

Ähnliche Themen

  1. Wie machte sich Reizfilterschwäche bei Euch bemerkbar?
    Von Nina76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 177
    Letzter Beitrag: 22.09.2016, 19:37
  2. ich kann mich nicht entscheiden
    Von howie im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2011, 22:19
  3. Kann mich nicht zu Medikamenten durchringen
    Von Tüdeltante im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 02:36
  4. R.I.P. ...kann mich nicht kundtun :-(
    Von Sumpfloch im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 11:03

Stichworte

Thema: Reizfilterschwäche, kann mich nicht abgrenzen. Wie ist das bei euch? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum