Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Diagnose - jetzt ist es offiziell im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Jenny

    Gast

    Diagnose - jetzt ist es offiziell

    Ich habe jetzt auch die Diagnose - angeblich ist es bei mir sogar sehr extrem ausgeprägt.

    Jetzt muss ich einen Arzt finden für die Medis, wie habt ihr das gehandhabt? (Hausarzt?).

    Mir war das ja irgendwie klar, aber es fühlt sich jetzt komisch an...

    Wie ist das eigentlich mit einer Therapie, das zahlt die Kasse nicht, oder? (wurde mir bei der Diagnosestellung gesagt)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Diagnose - jetzt ist es offiziell

    Hallo Jenny,

    dann wurde dir bei der Diagnosestellung Quatsch erzählt (sorry wenn ich das so deutlich sage). Natürlich wird eine Therapie von der Kasse bezahlt. Es kommt eben ein bissl drauf an was für eine Therapie Du anstrebst. Aber Du kannst zB eine Verhaltenstherapie machen oder Ergotherapie und das wird durchaus von der Kasse übernommen. Es ist nur so, dass man auf die Therapieplätze sehr lange wartet.
    Du solltest Dich also so schnell wie möglich darum kümmern.

    Es gibt wohl Hausärzte die Medikamente verschreiben, aber das ist eher selten. Du solltest Dir auf jeden Fall einen Arzt suchen der spezialisiert ist und sich mit den Medikamenten und ADHS auskennt.
    Es gäbe entweder die Möglichkeit einen Psychiater (der sich eben auskennt) zu nehmen oder aber einen Arzt in einer Klinik (Ambulanz).

    Du findest hier im Forum ja auch eine Liste mit Ärzten in Deiner Region ansonsten kann Dir hier sicher jemand raten, der in Deiner Umgebung wohnt.

    Es gibt auch ein Netzwerk von Therapeuten in den meisten Gegenden, das kannst Du meist beim Hausarzt erfragen (wenn Du es nicht im Netz findest). Dann heißt es meist abtelefonieren und sehen wer geeignet ist und wo Du Chancen auf einen Platz/Termin hast.

    Ich wünsch Dir starke Nerven und viel Erfolg !

    LG

    Rose

  3. #3
    Jenny

    Gast

    AW: Diagnose - jetzt ist es offiziell

    Danke für die Antwort!

    Es ist etwas schwierig in meinem Falle, da ich in einer Woche umziehe und einen neuen Job anfange.
    Ich war in Esslingen beim Therapiezentrum, ist ja recht bekannt. Mir wurde Coaching empfohlen soweit ich das verstanden habe und das sollte ich wohl selbst zahlen müssen.

    Außerdem wollte die Therapeutin, dass ich so schnell wie möglich mit den Medis anfange, am besten vor meinem neuen Job und sie wollte mich evtl. vermitteln aber falls das nicht klappt dachte ich, dass das vielleicht der Hausarzt machen kann?

    Mir ist das alles viel zu kompliziert ich hätte es gerne einfacher. Ich bin ja ohnehin so schlecht im Termine und Dinge organisieren. Na ja, wenn das nicht klappt mit dem Vermitteln suche ich mir wohl dann dort einen Arzt.

    Das mit dem Rumtelefonieren und suchen ist mein absoluter Horror. Das krieg ich im Leben nicht auf die Reihe.

    Aber danke schonmal für die Antwort!

    LG

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Diagnose - jetzt ist es offiziell

    Huhu, ein Coaching müsstest Du wirklich selbst bezahlen, aber es gäbe wie gesagt auch die Möglichkeit einer Verhaltenstherapie die meist auch sehr viel bringt (wenn Du Dir ein Coaching nicht leisten könntest).

    Ich würde auf jeden Fall versuchen, dass die jetzige Therapeutin/das Zentrum Dich vermittelt, denn dadurch geht das bestimmt sehr viel schneller und die wissen ja auch wer sich auskennt!

    Dann würdest Du Dir ja auch das rumtelefonieren sparen.

    Aber bei Deinem Hausarzt könntest Du trotzdem nachfragen, vielleicht hat der ja auch noch eine Möglichkeit oder aber kann Dir zumindest vorübergehend die Medikamente verschreiben die Du brauchst!

    LG

    Rose

  5. #5
    Jenny

    Gast

    AW: Diagnose - jetzt ist es offiziell

    Ja, das klingt schon mal positiver!
    So werde ich es machen. Danke!

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 594

    AW: Diagnose - jetzt ist es offiziell

    huhu Jenny!

    Die Diagnose ADHS ist kein Weltuntergang.. auch ich bekam im vorschulalter bereits die diagnose extremes adhs mit störung des sofzial verhaltens.... erst mal zählt es jetzt net in panik zu verfallen und alles nach und nach ruhig an zu gehen... suche dir einen arzt( am besten wie Rose schon schrieb spezialsiert auf ADHS) und dann wirst du erst mal dich langsam Einstellen müssen mit der Dosis( aber das erklärt dir besser der Arzt) parallel dazu ist es wichtig die passende Therapie zu finden... insgesamt brauchst du viel Geduld... es brauch seine Zeit bis diwe passenden aßnahmen gefunden sind und auch Helfen.. beim Therapeutin sollte es jemand sein der kompetent ist und dem du ungehemmt vertraust( da man sonst vikeles Verbirgt und sich net öffnen kann)

    Ich wünsche dir, dass die therapeutenbsuche schneller klappt als bei mir( ich habe Jahre gebraucht den richtigen zu finden)

  7. #7
    Jenny

    Gast

    AW: Diagnose - jetzt ist es offiziell

    Hey Lucky!! Erst einmal lieben Dank für deine Antwort.

    Lucky89 schreibt:
    insgesamt brauchst du viel Geduld...
    Zum Glück ist Geduld meine Risen-Stärke...
    Nein, aber ehrlich, sogar bei der Diagnosestellung haben sie mir ans Herz gelegt, dass das besser schnell gehen sollte. Mein Leben ist total außer Kontrolle und wenn ich noch Monate warte werde ich den nächsten Job verloren haben. Und der ist echt eine Chance für mich. Vielleicht erwarte ich von Medis und Therapie auch etwas unrealistisches. Aber wie gesagt, Geduld gehört für mich zu den absoluten schwächen.

    Lucky89 schreibt:
    Ich wünsche dir, dass die therapeutenbsuche schneller klappt als bei mir( ich habe Jahre gebraucht den richtigen zu finden)
    Vielen Dank! Hoffe, bei dir klappt jetzt auch alles, obwohl es länger gedauert hat.

    LG

Ähnliche Themen

  1. Wie kann ich eine Diagnose bekommen, ohne dass es offiziell wird?
    Von Fuchs im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.01.2012, 21:58
  2. Diagnose - und woher jetzt die Medikamente?
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.07.2011, 14:30
  3. Diagnose...und jetzt?
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 15:40

Stichworte

Thema: Diagnose - jetzt ist es offiziell im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum