Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Diskutiere im Thema ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage

    Sorry, versteh ich nicht so recht: wenn Du das Gespräch meinst, das ist wohl immer bei der Diagnose-Stelle, genauso wie der Test. Den Hausarzt brauchst Du nur für die Überweisung.

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 216

    AW: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage

    ja, genaudas wollte ich wissen. Eben ob man den Hausarzt, um die Überweisung zu bekommen, auch vollreden muss oder ob man sie einfach so bekommt. Ich kapier das Ärzte-System nämlich nicht so wirklich.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage

    Du kriegst die so, gleichgültig, ob er Dir schon eine für das Quartal für diesen "Facharzt-Typ" ausgestellt hat. Der wird nicht fragen, sondern schreiben, meines Wissens bekommt der Doc dafür sogar ein bisschen Geld

  4. #24
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 216

    AW: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage

    ok, vielen Dank!

  5. #25
    Allanon

    Gast

    AW: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage

    Morgen bin ich dran
    Wird aber ne kurze Sitzung sein wurde mir am Tele gesagt, da der Arzt schnell mal weg muss.
    Ich berichte morgen abend dann wie es war.



  6. #26
    Allanon

    Gast

    AW: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage

    So, Tag 1 der Testung ueberstanden !


    AAalso:

    Tja es ging ratz-fatz, der Arzt kam raus und hat gleich gesagt, dass er sich Heute nicht perseonlich um mich kuemmern kann und wir uns uebermorgen unterhalten.
    Dann bat er mir, beim empfang die Boegen auszufuellen ^^

    Es waren 3 Boegen:

    1. irgendwas mit Wender-Utah glaube ich.

    "Haben Sie im Alter von 8-10 Jahren etc..."

    Leider konnte ich recht viele Fragen nicht beantworten !
    Erinnere mich nicht ueber Stimmungslage oder Gefuehle von damals.
    Einige aber konnte ich mit ganz eindeutig und mit Gewissheit bejahen.

    2. So typisch ADHS FRagenbogen wie "haben sie organisationsprobleme" etc.

    Konnte und musste ich fast alles mit stark ausgepraegt bejahen !

    3. Ein Bogen, wo ich denke, dass es darum geht ob ich depressiv bin:

    "Haben sie an Suizid gedacht" "weinen sie viel" etc. !

    Fast alles beneint, aber einige bejaht "sind sie erschoepft oder kradtlos"

    ********
    Abgegeben habe ich:

    *Schulzeugnisse habe ich nicht, habe Unizeugnisse abgegeben.

    *Arztbriefe von SPZ wo drin steht dass ich ADHS-Symptome habe.

    *Arztbrief ueber mein Diabetes insipidus

    *EEG

    *EKG

    Blut habe ich nicht mehr geschafft ^^


    Die Sekretaerin hat mich gewogen und nach meiner Groesse gefragt.
    Freundlich waren die alle beim Empfang !

  7. #27
    Allanon

    Gast

    AW: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage

    Das ging aber ratz-fatz, haette ich niemals gedacht !
    Heute hatte ich den 2ten Termin.

    Es ging recht schnell, da ein Notfall reingeschoben wurde.
    Der Arzt hat die Boegen waehrend der Sitzung ausgewertet.

    Ich habe dann losgelegt, mit meine Problemen die ich im Alltag habe.
    Naja, also er ist zunaechst kaum ins Wort gekommen, musste mich mehrmals bremsen, fuehlte mich unterbrochen.
    Die Sachlage war ziemlich eindeutig !
    Auf meine Frage "glauben sie, dass ich es habe ?" kam ein zweifelslosen JA.
    Ich habe hartnaeckig nachgefragt, ob ich es also wirklich habe: JA !

    Der Arzt sagte: "Es ist bei Ihnen ja wirklich schlimm !"

    Ich habe Ihn erzaehlt wie ich im letzen September die Tuer bei der Nachbarin eingetreten habe - und wollte es demonstrieren.

    Da sagte er "Tun Sie es nicht !" Ich:"cih tus ja nicht ^^^" ER:"Achso, sie wollten nur demonstrieren" (lachend)

    Arzt: "Fahren Sie denn Auto ?"
    Ich: "Nein. Ich durfte keinen Fuehrerschein damals machen weil meine Mutter meinte, dass ich eine Gefahr waere. Ausserdem kann ich mich gar nicht vorstellen gleichzeitig aufs fahren und dann auf Verkehr zu konzentrieren"
    Arzt: "richtig ! Sie sind eine Gefahr ! Wenn die Mama das ausserdem sagt !"

    Arzt: "Wie ist es, wenn sie Filme schauen - wird es Ihnen schnell langweilig oder muessen Sie dann aufstehen ?"
    Ich: "Das kommt ganz auf die Filme drauf an ! Ich schau nur actionfilme wie Terminator, Equilibrium, Matrix, HK-Action etc ! Dann aber starre ich auf dem Bildschirm und etwas anderes schaue ich mir gar nicht an !"
    Arzt: "Oh Actionfilme....Terminater....o jeoje !" (lachend)

    Arzt: "Wird es Ihnen oft langweilig ?"
    Ich: "naja, beim Haushalt halt. Es ist so aetzend und es macht mich kirre !"
    Arzt: (lacht nur)

    Naja, dann habe ich Ihn von eine Situation erzaehlt wo ich auf Jemand zuschlagen wollte weil sie mich rassistisch beleidigt hatte aber ich es nicht getan habe weil ich eben Kinder habe (War mit ein Kind im Buggy und dann mit den 2ten Kind schwanger unterwegs gewesen), ich es aber getan haette ohne reue haette ich keine Kinder.
    Daraufhin sagte er: Gut so !

    Also mein Eindruck:

    Es ging schnell, viel Zeit hatte er fuer mich nicht gehabt wie ich von den anderen gehoert habe, ABER: er schien mir auch kompetent zu sein, scheint zu wissen was er tut.
    Er war freundlich, aber auch irgendwie frech, hatte den Eindruck, dass er mich einerseits fuer ne Art "Witzfigur" hielt, nahm aber meine Problematik sehr ernst und hatte Verstaendnis.
    ER sagte dann ERNST: "Das glaube ich Ihnen, dass Sie so massive Organisationsprobleme haben"

    Und: Er wird mich erstmal weiterbehandeln und mir Medikinet verschreiben !
    Habe in 2 Wochen ein Termin um zu schauen, wie es mir damit geht.
    Er sagte, dass es Ihn selber interessieren wuerde ob meine typischen Symptome (Gestresst sein auf fast 180° wenn ich von einer Taetigkeit auf andere umschalte oder nix mitbekommen wenn jemand was sagt waehrend ich beschaeftigt bin etc) durch Medikinet besser wird und diese Symptome durch ADHS kommt.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Eine Frage zum Hyperfocus
    Von LadyRedBull im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.05.2012, 00:53
  2. eine komische Frage und komisches Angebot
    Von vetoleg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 09:03
  3. eine frage an die mädels...
    Von Khitana im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 9.12.2011, 11:23
  4. Nur eine Frage der Wichtigkeit
    Von Chaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 09:34

Stichworte

Thema: ADS Testung gestern - Erfahrungsbericht und eine Frage im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum