Seite 12 von 14 Erste ... 7891011121314 Letzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 131

Diskutiere im Thema Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #111
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.433

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Hallo alle,

    Mit der agenda mache ich seit meine diagnose wie fliegerlein mit eine grosse agenda und es hilft mich sehr! Alle terminen, auch einfach arbeitzeiten sind drin. So sehe ich auch sehr klar wieviel zeit übrig bleibt (naja, reisezeiten tue ich im kopf rechnen). Terminen und auch wie lange es dauert (arbeitzeiten) sind rot. Früher hatte ich ein andere farbe für reisezeiten, aber es war zu aufwendig.

    3 terminen am tag wäre auch viel. Obwohl es auch passiert

    Etwas habe ich auch gemacht, seit langem, um mein schlechte zeitgefühl zu kompensieren: gehe ich in der stadt in eine neue ort (neue arbeitzeit) tue ich die reisezeit stoppen! Es ist keine seltenheit dass ich bei eine neue stelle am anfang mal 1-2 mal mit verspätung komme oder auch viel zu früh. Bis ich weiss wann genau ich aus der haus muss. Sonst wohne ich seit 20 jahren in der selbe stadt und weiss im etwa mit öV wie lange eine strecke sein kann... Und ich tue mal so nach meine erfahrung schätzen und doch noch abmessen...

    Handyalarm habe ich verschiedenen: Für medis aber auch um aus der haus gehen, ende mittagpause (meine kolleginen schmulzen aber sind auch froh, weil ich dabei alle andere daran errinern kann dass wir zu stempeluhr gehen müssen).

    Zeitgefühl im ausland: ich habe viel im asien gereist und dort ist wirklich anders... Im Thailand sind öV pünktlich und es scheint dass sie einiges wie uns schaffen. Aber vielleicht ist es dort das zeitenmpfinden doch anders? Ich fand die leute dort nie ungeduldig, bei alles, nehmen sie die zeit die sie brauchen. Wenn viel arbeit gibt, arbeiten sie schon schneller als wenn es ruhig ist...

    In einige andere ländern die zu trittwelt gehören, kennen sie pünktlichkeit mit busse nicht... Die leute scheinen ihere arbeit zu machen wie wenn sie unendlich zeit haben.

    Ich habe der eindruck, zeitdruck, so viel erledigen zu wollen wie möglich in einem tag ist typisch industriellen land...

    Irgendwie bin ich mit der zeit (weil ich oft langsam bin) auf zeitdruck und ungeduld allergisch geworden. Es kommt nicht von ungefähr... In der land die uhren, muss alles schnell gehen.

    Ich kann zwar mit der zeit meine zeit recht gut einteilen. Aber nur wenn ich die sachen in meine tempo und rythmus machen kann! Eben, ich finde für ADSler wichtig seine rythmus, seine tempo zu finden und danach zu leben.

    lg

  2. #112
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Smile schreibt:
    - in der schulzeit habe ich genau ausgerechnet, wie lange ich
    mit dem fahrrad bis zur schule brauche (ging runter)... 2,5 min. - zu früh los gehen,
    geht auch nicht... was soll ich denn mit der wartezeit machen, bis die schulglocke klingelt....
    Wobei ich das wohl etwas relativieren muss/ sollte...
    Genaugenommen halte ich das nur in diesem einen Fall so "locker" ...
    Die Strecke kenne ich genau und das Ganze ist halbwegs berechenbar und meine Frau kommt normalerweise nicht sofort aus dem Betrieb.

    Normalerweise bin ich zu Terminen immer mindestens 15 bis 30 Minuten vorher da.
    Egal ob das ein Arzt- Friseur-, Physio- oder beruflicher Termin ist/ war.
    Ich warte halt im Auto oder im Wartezimmer, bin aber immer wesentlich früher vor Ort.
    Den Verkehr kann ich nicht berechnen, Baustelle, Autopanne, dichter Verkehr, Umleitung, was auch immer passieren kann, ich will sicher sein, dass ich nicht zu spät bin.

  3. #113
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Noch eine kleine Ergänzung, auf die meine Frau mich gerade aufmerksam gemacht hat:

    Das Schriftbild.
    Die ständige Unfähigkeit, Linien einzuhalten und unsere krakelige, unleserliche Schrift.
    Sie fand es gerade niedlich/ lustig, dass ich auf einem (linienfreien) Zettel, auf dem wir beide Notizen eintragen, immer wieder die Linie verhaue, selbst wenn sie zwischendurch durch ihre Eintragungen die Spur wieder gerade richtet.
    Ich kann es nur mit 5mm kariertem Papier.
    Liniertes mit 10mm reicht nicht, selbst da haue ich daneben.
    Als Kind habe ich deshalb eine Lesebrille bekommen ... mit 140% Visus, (präzise gesagt einem Visus von 1,4) .. den ich bis heute noch hab...


    Natürlich mag man nun sagen, dass auch viele andere Menschen eine schlechte Schrift haben.
    Aber für ADS ist das ein bekanntes Merkmal, für Disso's oder Traumafolgestörungen habe ich das ebenfalls noch nicht als typisches Merkmal aufgelistet gesehen.
    Geändert von Fliegerlein (19.08.2012 um 14:59 Uhr) Grund: Ergänzung zugefügt, Fehlerkorrektur

  4. #114
    Zotti

    Gast

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Ja, Uhren kann habe ich auch nie am Handgelenk. Es ist wirklich so, egal welche Uhr ich mir gekauft habe,
    sie sind alle kaputt gegangen. In Berlin brauchte ich auch nie eine Uhr, da waren überall irgendwo Uhren zu sehen.

    Ich versuche immer pünktlich zu sein, doch ich kann es nicht haben, wenn ich irgendwo zu spät komme unabsichtlich
    und die Leute dann total emport und sauer sind. Zum Glück habe ich das die letzten Jahre nicht mehr erlebt.

    Einerseits sollen wir im Hier und Jetzt leben und zeitlos sein und andererseits sind alle so auf Pünktlichkeit bedacht.
    Das ist schon anstrengend und verwirrend.

    Kommt Zeit kommt Rat, Gruß Zotti

  5. #115
    Zotti

    Gast

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Ich hoffe das paßt hierzu, also mein Partner hat damals als er seine Tochter (er war getrennt lebend) nicht mehr sehen durfte
    und deswegen vor Gericht gehen mußte, seine Schrift verloren. Seitdem ist seine Schrift ganz krakelig geworden und darum ist
    er heilfroh, daß er mit Computer schreiben kann. Das ist doch dann eine Traumafolge oder? Ich glaube am Anfang konnte er
    wohl gar nicht mehr schreiben, will ihn da nicht näher zu befragen.

    Gruß Zotti

  6. #116
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.433

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Wegen schrift: Ich kenne einige ADSler (ich gehöre dazu) die eine schöne schrift haben... Nicht alle haben mit feinmotorik problemen!

    Ich kenne auch eine nicht-ADSler der eine krakelige schrift hatte und lange darunter gelitten hatte: mein bruder. Aber er hat epilepsie gehabt, schon als kind und die ärzten meinen es gehört wohl zusammen da es in sein hirn einiges nicht ganz stimmt... Aber was nicht stimmt, sind wirklich kleinigkeiten, da er doch eine normale leben führt ohne besondere schwierigkeiten.

    lg

  7. #117
    Zotti

    Gast

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Hallo,ich konnte auch immer schönschreiben und ich schreibe auch gerne.Mit Füller kann man auch viel besser schreiben.
    Meine Söhne haben auch immer sehr schön geschreiben, besonders der Asperger.

    Nur wenn ich schnell schreiben muß, dann wird es unleserlich.

    Gruß Zotti

  8. #118
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Ich denke auch, dass es sicher viele ADS'ler gibt, die eine gute Handschrift haben, genauso wie es etliche Normalos gibt, die eine Sauklaue haben.
    (Sonst müsste ja fast jeder Arzt ADS haben, oder hat schon mal einer ein Rezept gesehen, das man als Nichtapotheker auch lesen konnte? )

    Aber wenn jemand eine schlechte Handrschrift hat und das von Anfang an, seit er das Schreiben lernt, gelernt hat, dann ist das ein interessanter Punkt in der Differentialdiagnostik.

    Bei jemandem, der plötzlich eine schlechte Handschrift hat, mag das eine traumatische Ursache haben.

    Aber wenn ich jemanden habe, auf den zunächst mal von den Symptomen her sowohl eine Traumafolgestörung, als auch ADS passen würde, was sich ja recht ähnlich äußern kann, ... dann ist das ein Indikator, der mich eher in Richtung ADS denken lässt, denn das ist ein oftmals mit ADS in Verbindung stehendes Symptom, aber nichts, was man regelmäßig auch bei Traumafolgestörungen beobachtet.

    Diese Symptomsammlung soll nicht ein ADS oder eine Traumafolgestörung beweisen oder ähnliches, sie soll helfen, das eine vom anderen unterscheiden zu können, Hinweise darauf geben, was wahrscheinlicher ist.
    Dies hier ist eher eine Suche nach Unterscheidungsmerkmalen.

    Klar, dass es niemals das eine Merkmal gibt, ... das wäre ja auch zu einfach.
    Und auch klar, dass man Flöhe und Läuse haben kann, ... und wenn der Teufel ein Eichhörnchen ist, auch noch Zecken dazu und 'nen Wespenstich.

    Aber gerade dafür denke ich, ist es interessant Unterscheidungsmerkmale zu finden, die eher auf das eine oder das andere hinweisen.

    Liebe Grüße
    Marcus
    Geändert von Fliegerlein (24.08.2012 um 16:33 Uhr) Grund: Fehler korrigiert, einen Satz ergänzt

  9. #119
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Nochmal nachgeschoben:
    Es geht mir auch in erster Linie darum, mehr Sicherheit zu haben, Zweifel auszuräumen.

    Selbst wenn 100 Leute mir sagen: "Es ist dies" ... es reicht schon ein einziger der da sagt: "Nein es ist das", oder auch nur: "Es könnte aber auch jenes sein"
    Schon hätte/ habe ich wieder Zweifel und wäre verunsichert ... bin verunsichert.

    Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht nur mir so geht und das es insgesamt auch eine gute Hilfe sein kann, bei der Differenzierung zu helfen.

  10. #120
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.433

    AW: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie?

    Hallo fliegerlein,

    Ich finde die themen die du bringst, interessant.

    Einiges weiss ich, dank die erzählungen mein eltern dass ich immer so war.Also, es sind verhalten die ich schon als säugling hatte. Da die schwangerschaft und geburt unproblematisch war ist es klar dass es wirklich zu mich gehört. Natürlich hatte ich nach der diagnose noch ein bisschen nachgefragt wie ich als baby war. Zum beispiel:

    - Ich scheinte sehr sensibel, rasch erschrocken und mögte einiges nicht, wie grobe berührung bei pflege (baden, winkeln wechseln, anziehen).
    - Ich bin immer wieder mit die gedanken abgedrift, ablenkbar, auch bei saugen.
    - Wenn viel herum los war, bin ich rasch müde und reizbar geworden.
    -Es gab orten die mich einfach nicht gepasst hatten und ich hatte es auch laut geäussert (echt mühsam für meine eltern).

    Sonst merke ich auch dass einiges zwar sicher auch mit ADS mehr oder weniger zu tun hat, aber dass traumata es verschlimmert haben, da es mit therapie sich auch verbessert:

    - Stimmungschwankungen.
    - Konzentration (alte blöde errinerungen lenken mich ab!).
    -Geringe belastbarkeit (weil viel am knabbern gibt).

    Ich mache auch eine unterschied zwischen eine natürliche, angeborene sensibilität und die emotionalität die aus eine trauma kommt: Die natürliche sensibilität ist mit intuition und wahrnehmung verknüpft. Es geht um sachen wie die stimmung von andere menschen spüren oder irgendwie zu wissen was los ist. Es hat auch mit empfindlichkeit zu tun auf grelle licht, laute umfeld oder kleiderstücken. Es gilt für angenehme und unangenehme empfindungen und gefühlen. Freude und liebe sind auch intensiver.

    Emotionalität aus trauma kommt ehe bei bestimmte auslöser und ist nicht da in andere bereichen. Es sind ehe unangenehme, schmerzahfte emotionen im spiel.


    Mit die zweifeln kommt mich auch bekannt vor. Ich habe schon mal gelesen dass ADSler noch mehr als stinos (und vielleicht noch mehr wenn es trauma im spiel sind) das negativ überwerten und positiv übersehen. Ich weiss dass wenn das negativ mich ehe an eine negative erfahrung errinert dass er auch viel mehr platz nimmt in meine bewusstsein, weil es vieles aufwühlt. Da hilft mich mich an was aufgewühlt ist zu kümmern und mindenstens mich bewusst werden dass es passiert. Kann sein auch dass unsere miese zeitgefühl und wenig hilfreich ist um zu realisieren dass es eine "vergangenheit" gibt und dass es jetzt, im gegenwart vieles nun vorbei ist?

    In deine beispiel hilft es mich zu denken, dass der mensch der der einzige ist der mich wiederspricht sicher etwa dumm ist, da die anderen doch auf meine seite sind oder schauen ob er mich an etwas altes errinert?... Oder generell, da ich weiss dass ich positiv schnell vergesse, versuche ich bewusst mich an positives zu errinern. Kann man sich auch gezielt einiges positives immer wieder aufschreiben. Ob es die schönen dingen von tag oder die komplimenten die man gehört hatte.

    lg

Ähnliche Themen

  1. Hochsensibilität (und wirre Gedanken)
    Von Monedula im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2012, 11:17
  2. Übersensibel, PTBS - oder wenn das Leben hochkommt...
    Von SweetChilli im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 5.12.2011, 20:51
  3. ADHS und PTBS
    Von Patty im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.06.2010, 23:05
  4. Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) durch den Beruf
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 21:08

Stichworte

Thema: Unterscheidung AD(H)S, Disso, Hochsensibilität, PTBS etc: Wie? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum