Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 54

Diskutiere im Thema Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.247

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    Wotemer schreibt:
    ...
    Konzerne haben garantiert kein Interesse an wirtschaftshörigen Studien,
    Wie meinen?


    Deutsches Ärzteblatt: Finanzierung von Arzneimittelstudien durch pharmazeutische Unternehmen und die Folgen – Teil 1: Qualitative systematische Literaturübersicht zum Einfluss auf Studienergebnisse, -protokoll und (23.04.2010)

    Verschiedene Untersuchungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass von pharmazeutischen Unternehmen finanzierte klinische Studien zu Arzneimitteln im Vergleich zu unabhängig von den Firmen durchgeführten Untersuchungen häufiger ein Ergebnis haben, das für den Wirkstoff des Pharmaunternehmens günstig ausfällt.
    Paranoia?


    Paranoide Züge zählen zu den möglichen Komorbiditäten bei ADHS, richtig?
    Zumindest die Fähigkeit sich schnell für eine Sache zu begeistern...




    Gerade Volksweisheiten werden immer wieder auf Eigeninitiative von Universitäten überprüft und wenn dieses "Superfett" wirklich so gut wäre, dann würde es garantiert haufenweise Hausfrauenbüchlein aus den

    letzten 3000 Jahren geben, die darauf hinweisen(Sowas wie "Wenne das Blag stetich zappelik is, dann gibte man ihmm zu jeden Tage eine Fische auffn Täller" ).
    Soweit ich weiß gibt es ADHS erst seit dem 19. Jh aufgrund des immer größer werdenden sozialen Drucks.



    Diese ganzen "neu" entdeckten Superspeisen erweisen sich nach wenigen Jahren ohnehin zu 99% als uneffektiv oder sonstwie nutzlos.
    Sicher ist nicht alles Gold was glänzt.


    Und natürlich hätte die Pharmaindustrie selbst interesse daran.
    Denn hochkonzentrierte Fettsäuren in Kapselform, evtl retardiert, sind deutlich preiswerter herzustellen, als andere, synthetische Medikamente- und die Leute kaufens ja trotzdem.
    Nein, die Pharmaindustrie hätte kein Intresse dran, weil ich keine 10 € für 18g O3 ausgebe wenn ich in Form von Leinöl 100g O3 für 5€ bekommen kann.
    Ausserdem haben sie kein Patent auf Omega-3. Das kann jeder produzieren.
    Pharamakonzerne verdienen vor allem an Wirkstoffen an denen sie die Patente besitzen, die also nur der eine Konzerne herstellen darf und kein anderer.





    Achja, und Döpfner ...
    ein argumentum ad hominem.
    Geändert von gisbert (21.05.2012 um 17:33 Uhr)

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    Omega-3.Fettsäuren sind die einzigen Nahrungsergänzungmittel, bei denen es in Sache ADHS keinen Beweis der Unwirksamkeit gibt. Also insofern ...

    Soweit ich weiß gibt es ADHS erst seit dem 19. Jh aufgrund des immer größer werdenden sozialen Drucks.
    Seit 1799

    Der philosophische Arzt: Philosophische Arzeneykunst oder von Gebrechen der ... - Melchior Adam Weikard - Google Books

    Beschreibungen gibt es seit 400 vChr.

    Pharamakonzerne verdienen vor allem an Wirkstoffen an denen sie die Patente besitzen, die also nur der eine Konzerne herstellen darf und kein anderer.
    ... bei MPH sind die Patente abgelaufen ...

    Nebenbei: Döpfner ist sicher nicht der Meinung dass ADHS nur erfunden sei.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 135

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    eine freundin und ich haben bei unseren kindern und uns selbst omega-3 ausprobiert und es hat überhaupt nicht geholfen. das geld hätten wir uns sparen können

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.247

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    nicole1978 schreibt:
    eine freundin und ich haben bei unseren kindern und uns selbst omega-3 ausprobiert und es hat überhaupt nicht geholfen. das geld hätten wir uns sparen können

    Wielange habt ihr es versucht?
    Geändert von gisbert (21.05.2012 um 20:22 Uhr)

  5. #15
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    Hi zäme,

    vielleicht ist es mal gut etwas über die Fettsäurenzusammensetzung unseres Gehirn zu wissen:

    Also ein gesundes Gehirn besteht zu etwa 60% aus Fett.
    Davon sind etwa die Hälfte ungesättigte Fettsäuren, die andere Hälfte gesättigte Fettsäuren.
    Von den ungesättigten Fettsäuren kommen am häufigsten etwa in gleichem Anteil die Omega-6 und die DHA (Omeg-3-Fettsäure) vor.

    "*Die Fette sind es, die die Signalübertragung zwischen den Zellen und vom Zelläusseren ins Zellinnere verantwortlich sind: Sei ermöglichen erst den "Funkverkehr" , die Lipide sind die alles entscheidenden "Schalter".
    Das zeigt einmal, wie wichtig es für ein gut funktionierendes Gehirn ist, dass genügend Fettsäuren über die Nahrung aufgenommen werden."
    Zitat aus "Mehr Fett" von Ulike Gonder und Dr, Nicolai Worm, Systemed Verlag

    Also ist es wirklich wichtig, dass die Nahrung wirklich genügend alle wichtigen Fette enthält.
    Auf das Verhältnis kommt es an.

    Es ist nun aber so, dass in der heutigen Nahrung eigentlich übermässig die Omega-6-Fettsäuren und die gesättigten Fettsäuren vorkommen.
    Deshalb macht eine Ergänzung mit Omega-3 Fettsäuren Sinn.

    Es ist aber genau so ungesund, nun nur noch Leinöl zu essen und auf andere Fette zu verzichten, da das Verhältnis irgendwie stimmen muss.
    Wir brauch für ein gut funktionierendes Gehirn alle Fettsäuren, also Omega-3, Omega-6, sowie auch die gesättigten Fettsäuren.

    Wenn man etwas in Richtung Nahrungsergänzung für ein gut funktionierendes Gehirn tun will, so empfehle ich persönlich Leinöl.
    Es enthält sogar noch mehr Omega-3-Fettsäuren als Lachsöl. Allerdings muss diese pflanzliche Omeg-3-Fettsäure (Alpha-Linolensäure) im Körper noch zu der DHA umgewandelt werden, damit sie dem Gehirn auch nützen kann.
    Dieser Umwandlungsprozess braucht aber dieselbern Enzyme wie auch die pflanzliche Omega-6-Fettsaure (Linolensäure).
    Deshalb ist es gut, wenn man Leinöl nicht gleichzeitig mit zB. Sonnenblumenöl ist, sonst können sie sich konkurrenzieren.

    Auf Omega-3-Produkte aus industrieller Herstellung würde ich persönlich verzichten, da man nicht weiss, wie die Fette verarbeitet wurden.
    Zerstörte Fettsäuren können für den Organismus sogar giftig sein.

    LG Nicci
    Geändert von Nicci (21.05.2012 um 22:21 Uhr)

  6. #16
    Allanon

    Gast

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    darueber habe ich vieles gehoert, aber an deren wirkung bei ADHS ...naja...ich habe nicht wirklich viel wahres dran gehalten obwohl ich aus der branche bin ^^
    omega-3-fettsaeuren wirkt aber herrvorragend zum abnehmen - bei mir zumindest

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.390

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    Hallo zusammen,

    ich muss in wenigen Wochen meine Abschlussarbeit abgeben und nehme kein Methylphenidat und habe vor ca. 14 Tagen angefangen, einen Selbstversuch zu starten mit Omega-3 / Omega-6 Fettsäuren / Nachtkerzenöl in Kapselform aus der Apotheke, die als "bilanzierte Diät" zur Behandlung von ADHS-Symptomen ausgewiesen sind... (meine Mutter hatte die mir geschickt und heute habe ich mir die zweite Packung geholt)

    Ist allerdings ziemlich teuer, 19,80 € (2x täglich 3 Kapseln, Fischöl pro Tagesportion 2400 mg). Für den Moment und die paar Wochen ist es mir das wert, dauerhaft fände ich es aber viel zu teuer...

    Ich habe den Eindruck, dass es mit der Konzentration und dem Dranbleiben an der Sache tatsächlich besser geht (ich muss/will jetzt gerade jeden Tag schreiben), vorher war ich dann meistens nach ein paar Tagen am Stück k.o. und konnte nicht mehr und hatte dann Schwierigkeiten, immer wieder reinzufinden etc. ... ich hab den Eindruck, es läuft alles etwas 'glatter' und bin dabei relativ entspannt (Nachtkerzenöl soll ja auch bei PMS helfen, wovon ich jedes Mal sehr betroffen bin), ich warte mal ab...

    Das nur mal so und ganz unwissenschaftlich, weil das Thema aufkam... ich bin auch nur moderat betroffen und nehme wie gesagt kein MPH... aber ich bin auf jeden Fall nicht mehr so gestresst wie zwischendrin und ruhiger, und es läuft nicht schlecht...
    Geändert von Wühlmaus (21.05.2012 um 23:47 Uhr)

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    Also meie Mom hat mir das mit den Omega 3 schon vor >5 erzählt.

    Ich denke allein die Tatsache, dass Omega 3 in so vielen natürlichen Dingen vorkommt. Das hat ja auswirkungen auf alle Bereiche, die mit der Therapie zu zun haben.

    - Die Pharmakonzerne vierdienen nichts daran weil sie (wie schon erwähnt) kein Patent anmelden können und auch sonstiger Verkauf nicht rentabel ist wenn es überall drin ist. Vor allem: warum sollten sie billiges Omega 3zeug verkaufen. Auch wenn sie 10 Kapseln für 10 € verkaufen. Dann kauft ja keiner die teuren Medikamente.

    -Die Ärzte werden zum einen von den Konzernen "gesponsert", zum anderen sind es halt Schulmediziner. Therapie mit Omega 3 ist doch eher Naturheilkunde. Oder hat hier irgend jemand vom Arzt mal "globoli" verschrieben bekommen? Schulmediziener verschreiben "richtige" Medikamente, für Naturheilmittel gibt es andere.

    - Die Studien werden von den Konzernen durchgeführt. Wer sonst sollte Interesse daran haben Geld in Studien zu stecken, damit man damit nichts anfängt, also kein Geld damit verdient.

    - Auch die Krankenkassen arbeiten mit den Pharmakonzernen. bzw haben ihre Verträge. Das heißt : das Medikament wird nicht zugelassen bzw nicht von der Kasse bezahlt (wie homöopathische Sachen auch), selbst wenn es Studien gibt. Das heißt dann wiederum, dass ein Schulmedizier nicht anfängt seinen Patienten eine Therapie mit Omega3 vorzuschlagen. Weil irgendwann enziehen die ihm die Kassenzulassung und dann ist er "der Depp".

    Ich denke, auch wenn die Wirkung bestritten ist, schadet es ja nichts wenn man hin und wieder ein bisschen Leinöl zu sich nimmt. Schlimmer wird´s es nicht machen. Ist ja jedem seine Entscheidung. Ich denke, wenn man mit nem Homöopathen o.ä. darüber redet, dass der das anders sieht, als der Arzt.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 344

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    Rose, trifft das auch für ADS zu? kann ich das auch mit Gemüse und Fisch wegessen?
    Ich meine, wo ist da die Grenze?
    LG
    secret

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.631

    AW: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline

    Also ich denke, wenn der ADHSler mit Stimulanzien und anderen Substanzen gut eingestellt ist, kann ihm auch eine Omega-3-Fettsäuren-Therapie nichts mehr anhaben.

    Ich habe allerdings mal einen Artikel gelesen, an den ich zwar nicht glaube, aber den ich recht witzig fand. Der ging davon aus, dass sich das irische Volk im 18. und 19. Jahrhundert vor allem von Fisch und Kartoffeln ernährt hat.

    Mitte des 19. Jahrhunderts kam es zu einer großen Hungersnot, weil die Kartoffeln alle verfaulten.

    Im Laufe der Jahrzehnte habe auch die Fischindustrie immer mehr an Einfluss verloren.

    Nun gibt es in Irland ein Sprichwort, das ungefähr lautet: Gott hat den Alkohol erfunden, damit die Iren nicht die Weltherrschaft übernehmen.

    Wie dem auch sei, der Artikel ging in der Tat davon aus, seitdem die Iren immer weniger Fisch futtern (=Omega-3-Fettsäuren), desto versoffener seien sie geworden: .

    Sie hätten sich ihr Dopamin also von anderer Stelle aus zuführen müssen.

    Ob das timmt, weiss ich nicht zu sagen.

    Ich weiss nur eines, wenn man sich in Deutschland morgens um halb elf in einer Kneipe ein Bier und einen Whiskey bestellt, wird man blöd angeschaut.

    Bestellt man sich um diese Zeit in einem irischen Pub eine Cola oder einen Kaffee wird man genauso blöd angeschaut.

    Die Motive scheinen mir allerdings verschieden zu liegen.

    Aber die Iren sind ja durchaus ein spezielles Völkchen. Zwar sieht man auch in Deutschland gelegentlich mal einen großen Laster mit Anhänger auf der Autobahn, der mit Bierkisten einer bekannten Marke beladen ist, aber es kommt doch eher selten vor, wie es in Irland die Regel ist, dass das Guinness in Tanklastern á 50.000 Liter ausgefahren werden muss. Durst haben die schon.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2647288_f520.jpg
Hits:	21
Größe:	39,1 KB
ID:	5692


Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS, Asperger und Borderline
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 20:44
  2. ADHS und Borderline
    Von freak im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.03.2012, 13:10
  3. Omega-3 Fettsäuren
    Von Andy1986 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 08:22

Stichworte

Thema: Omega-3-Fettsäuren helfen bei ADHS und Borderline im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum