Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 45

Diskutiere im Thema Erfahrungen mit L-Tyrosin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    hat dr. strunz eigentlich auch eine homepage?

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    ich habe google bemüht...

    den ansatz, zu testen, ob es dir an aminosäuren mangelt und auszuprobieren, ob dir die einnahme von l-tryptophan etwas bringt, finde ich grundsätzlich in ordnung, wenn du dabei vorsichtig bist. dr. strunz allerdings ist mit vorsicht zu genießen.

    1. ich bin schon auch der meinung, dass man mit seinem lebenswandel, bewegung, ernährung einiges anrichten kann. sowohl positiv als auch negativ.

    2. bei beschwerden denke ich, dass man mal schauen kann, ob es dem körper an irgendwelchen stoffen mangelt oder da sonst etwas nicht so läuft, wie es sollte. dabei befürworte ich auch, nicht ungefiltert ärztliche meinung zu übernehmen, sondern seine eigenen überlegungen anzustellen oder einfach einen weiteren arzt zu konsultieren. dinge von einer anderen sichtweise zu betrachten. sich mit naturheilkunde und ernährung zu beschäftigen...
    ebenso befürwrote ich, die grenzen der schulmedizin zu überschreiten. dabei sollte man allerdings vorsicht walten lassen, da dies ein breiter markt ist, auf welchem jeder unkontrolliert anbieten und propagieren kann, was er möchte. ob es nun nützlich ist oder eher geldbringend...

    3. denke ich aber auch,bzw. haben es mich mein körper und die zeit gelehrt, dass es nicht nur darum geht, welche stoffe mein körper hat oder nicht hat, sondern meine psychische verfassung (dazu gehören auch allgemeine zufriedenheit oder unzufriedenheit, erlebnisse) eine mindestens ebenso große rolle spielt. wenn es da nicht passt, hilft es auch nicht, mir was auch immer an nahrungsergänzungsmitteln o.ä. zuzuführen. darüber hinaus wird es mich kaum glücklich machen, wenn ich mir dieses oder jenes extra zuführe, wie gewisse internetseiten dies propagieren. darauf werden meine innere einstellung und meine lebensumstände mehr einfluss haben, es sei denn, mit den botenstoffen im oberstübchen läuft tatsächlich etwas gravierend falsch. das dürfte nicht auf die mehrheit derer, die gerade mal traurig sind, zutreffen.

    4. demnach denke ich, dass es ein wechselspiel zwischen körper und "geist" gibt. in BEIDE richtungen.

    5. habe ich eben gelesen, welche auswirkungen eine überdosierung von l-tryptophan haben kann. aber darüber, dass man nicht unkontrolliert hohe dosen von was auch immer nehmen sollte, waren wir uns eh einig. tryptophan sollte scheinbar wirklich mit vorsicht genossen werden.

    6. habe ich die homepage von dr. strunz gefunden und dort gestöbert. gelesen, zu welchen themen er welche ansichten verbreitet.

    7. habe ich eine weitere website gefunden, auf welcher eine vielzahl von produkten zu ordentlichen preisen angeboten wird. ein haufen nahrungsergänungsmittel, bücher schreibt dr. strunz viele, seminare. ein blick ins impressum lohnt! (in seinen texten erwähnt er immer mal wieder seine frau und was er und sie alles einnehmen. wenn die mal nicht zufällig petra heißt)
    auch auf dieser seite äußert dr. strunz seine meinung zu verschiedenen themen. darüber hinaus gibt es ein forum. natürlich finden sich beiträge von menschen, die ein amniogramm machen ließen und sich dieses und jenes zuführen. das halte ich nicht grundsätzlich für falsch, aber manches, was ich las, sprengt den rahmen. erst recht, wenn ärztlicher rat und hinweis komplett ignoriert wird, weil dr. strunz in seinen büchern doch dieses und jenes geschrieben habe.

    8. frage ich mich gerade, ob dr. strunz die konzentrationen gewisser stoffe in den körpern seiner patienten auf ein wirklich objektives normniveau bringt, oder einfach in schwindelerregende höhen pusht. das könnte ich auch mit anderen substanzen erreichen, bei denen außer frage steht, dass ich mir damit letztlich schade.

    9. manches, was dr. strunz schreibt, finde ich sinnvoll.
    aaaaaaaaaaaaaaber
    10. finde ich vieles, was er schreibt, nicht nur unsinnig, sondern gefährlich. beispielsweise wird dazu geraten sich bei schlafstörungen melatonin "zu kaufen". einzig und allein melatonin sei ausschlaggebend für das einschlafen und die schlafqualität. aha. auch die zufuhr von DHEA, wogegen auch immer. beides hormone, die man selbstverständlich nicht einfach kaufen kann. und auch nicht sollte. aber nach dr. strunz durch die zufuhr verschiedener aminosäuren und zink pushen...auch soll durch zufuhr mehrerer aminosäuren die produktion des wachstumshormons HGH angeregt werden. unter anderem um falten zu vermeiden....

    fazit: nach dr. strunz werde ich mir jetzt allerlei aminosäuren, zink und was auch immer noch alles neben meiner nahrung extra zuführen, damit die produktion verschiedenster stoffe in meinem körper pushen, teils auf ein nicht meinem alter entsprechendes niveau bringen, und damit rundum gesund, glücklich, erfolgreich, ewig jung und fit werden und bleiben. einschränkungen gibt es dabei nicht, alles, was ich meinem körper unnötigerweise zuführe, wird wieder ausgeschieden. alles ganz einfach und risikolos. und bloß nicht auf das hören, was andere und auch ärzte sagen. die sind alle blöd, zu weit weg von der natur und der pharmaindustrie verhaftet. noch fragen?

    wie gesagt, ich bin ein freund von alternativen lösungsansätzen, allerdings gefiltert...

    liebe grüße
    mel.
    Geändert von mel. (17.09.2012 um 16:10 Uhr)

  3. #23
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.437

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    Hallo mel,

    Von der Dr. Strunz hatte ich schon gehört, von jemand der davon begeistert war und bin damit auch vorsichtig. Einiges ist sicher nicht schlecht dabei.

    Sonst mit L-Tyrosin, hatte ich mich damit (uznd mich vieles anderes) durch bedarfsorientierte ernährung befasst. Zu wissen was es in unsere lebensmittel gibt und wie es wirkt und was der körper braucht wollte ich immer wissen und dadurch auch viel erreicht. Mein ADS ist sicher nicht weg, aber da es mich besser geht, ist mein leben damit besser zu bewähltigen.

    L-tyrosin ist in einige lebensmittel zu finden wie maisgriess, popcorn und auch eier zu finden. Ich merke auch dass es mich ein bisschen aufputsch, aber auf angenehme weise und koche mich gerne maisgries (absichtlich!) nach einige tage arbeit, wenn ich wieder frei habe.

    Was dosis ist bei lebensmittel gibt es unsere lebensmittelinstinkt (lust darauf oder ablehnung) und unsere eigene wahrnehmung. Damit macht man schon einiges (nicht alles!) richtig.

    ich schaue auch mit der zeit ehe dass ich alle wichtige vitalstoffe bekomme und lerne auch zu merken was ich jetzt brauche. Zu viel von etwas und gleichzeitig zu wenig von etwas anders ist nie wirklich gut. Wir brauchen von alles ein bisschen. Also, abwechslungreiches ernährung mit lebensmittel wofür wir lust haben.

    lg

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257
    Ihr redet aber nicht von dem Laufpapst Strunz?

    Der gehört eigentlich zu der Fraktion "ADHS gibt es nicht bzw. ist Mineralstoffmangel" und Ecke "irgendwie Orthomolekular" ...

    Pseudomedizin erkennt man daran dass gegen alles das gleich hilft und das wird überteuert angeboten.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

  5. #25
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    hallo mj71,

    ich sehe es ja auch so, dass man auf seine ernährung achten und sich ausgewogen ernähren sollte. darauf achten sollte, was der körper einem mitteilt, was er gerade braucht. das ist allerdings eine allgemeingültig sinnvolle vorgehensweise. somit, ich sagte ja, nicht alles was dieser mann von sich gibt ist schlecht, aber vieles.

    @ wildfang: doch, von genau dem reden wir. adhs gibt es nicht, eine von ärzten und pharmaindustrie ausgedachte erkrankung, um ihre medikamente zu vermarkten. was dagegen hilft ist magnesium und eine ketogene ernährung. wieso hilft das eigentlich gegen etwas, das es nicht gibt??? :-) und gegen alles andere: aminosäuren und zink.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    Hallo zusammen,

    ich werde mich kurz fassen, da ich mich noch nicht offiziell vorgestellt habe, aber ich finde den Thread sehr interessant und wollte eben mal kurz meine Erfahrungen teilen:

    Ich leide seit vielen Jahren unter Ängsten, innere Unruhe und körperlicher Daueranspannung und nehme seit ca 3.5 Monaten Tryptophan. Und ich muss sagen ich habe (nachdem ich viele, viele andere Dinge ausprobiert habe) hier erstmals einen Effekt, und zwar einen sehr deutlichen. Trypthopan entspannt und mildert Ängste spürbar. Ich gehe soweit zu sagen, daß mir Tryptophan erst ermöglicht hat überhaupt sinnvoll mit einer Therapie zu beginnen.

    Ich denke aber auch daß Tryp nur einen Effekt hat, wenn man aus irgendeinem Grund einen Mangel hat.

    Ich bin darauf gekommen als ich über ein anderes Thema, nämlich Fructoseintoleranz, recherchiert hatte. Hierbei wird vom Körper Tryptophan aus der Nahrung nicht in ausreichendem Maße aufgenommen und es kommt zu einem Mangel. Manche reden auch davon daß auch Reizdarm generell einen solchen Effekt haben kann. Hier gibt es druchaus Meinungen, daß Verdauungsprobleme nicht Folge, sondern (Mit-)Ursache von psychischen Problemen wie Depression und Burn Out sein könnten.

    Das soweit mal in Kurzform, für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

    Schönen Gruß
    Bambihunter

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    Ich kenne einen ADHS-Arzt (es handelt sich NICHT um meinen aktuellen Arzt), der mir gegenüber ernsthaft behauptet hat, L-Tyrosin habe in der richtigen Dosierung (4 bis 6 g) einen MPH-ähnlichen Effekt. Ich nenne den Namen des Arztes nicht, weil ich ihn im Kollegenkreise nicht kompromittieren will. Nur so viel sei gesagt, es ist ein Name, den jeder kennt.

    Natürlich habe ich die Sache daraufhin gleich ausprobiert. Und ebenso natürlich bewirkte die Sache bei mir mal wieder rein gar nichts.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 41

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    Ich greife den Thread mal wieder auf. Ich habe schon viele Medikamente gegen meine Depressionen probiert, keines hat wirklich gewirkt. Jetzt bin ich schon beim Clomipramin, einem nicht sehr jungen trizyklischem Antidepressivum. Daneben versuche ich es aber auch mit L-Phenylalanin (ca. 1500 mg/d) und L-Tyrosin (ca. 1700mg/d), immer morgens auf leeren Magen nach dem Aufstehen. Aber auch hier verspüre ich überhaupt keine Wirkung. Meine Ernährung halte ich für sehr gesund und Sport treibe ich fast täglich. So langsam verliere ich die Hoffnung...

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    Hallo Heideblitz!

    Ich nehme selbst seit drei Wochen L-Tyrosin und ich muss sagen, dass es bei mir eher "sehr gut" wirkt, allerdings brauche ich morgens, ca 6 Uhr, 2 Kapseln (á 1000 mg) und meistens nehme ich gegen 10 Uhr nochmals 2 Stück. Ich kann mich dann viel besser konzentrieren und mir geht alles leichter von der Hand.

    Bitte nicht steinigen wegen der Selbstmedikation, ich hab erst nächste Woche einen Psychologentermin und der Druck war schon ziemlich hoch bei mir und ich seh den Unterschied auch wenn ich mir mein Vorstellungsposting ansehe (wobei ich da wieder gerade eine ganz schlimme depressive Phase hatte und im Moment möglicherweise manisch bin).

    Edit: ich bin auch "wacher" und besser aufgelegt.
    Geändert von Simona (17.06.2013 um 14:27 Uhr)

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Erfahrungen mit L-Tyrosin

    Wer das Thema L-Thyrosin vertiefen will, dem sei die Bibel zu diesem Thema empfohlen. http://www.amazon.de/Was-die-Seele-e...ords=mood+cure

    Obwohl das Thema ADHS höchstens eine Seite des ganzen Werkes ausmacht, hat dieses Buch in ADHS Kreisen doch einiges an Bekanntheit erreicht.

    Es wurde von den Kollegen von Juvemus erstmals im Jahr 2007 ins Deutsche übersetzt, die tatsächlich vorübergend glaubten, den Stein der Weisen in Sachen ADHS-Behandlung entdeckt zu haben.

    Und in der Tat fraß jeder ADHSler ein Jahr lang L-Tyroysin, SAM-e, 5-HTP, DMAE, DLPA und Fischölkapseln wie ein Blöder. Bis dann raus kam, dass die ganze Sache wohl doch nicht so Hand und Fuß hat. Inzwischen dürfte Juvemus ihr Engangement auch eher peinlich sein.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Uniklinik Münster, Erfahrungen?
    Von Christof im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 22:22
  2. Erfahrungen mit Ritalin / Methylphenidat und 5-HTP?
    Von Feenkönigin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 19:18
  3. PMS und Methylphenidat / Ritalin, Erfahrungen??
    Von Funkydanni im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 13:10

Stichworte

Thema: Erfahrungen mit L-Tyrosin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum