Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 30

Diskutiere im Thema atypische Depression statt ADS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: atypische Depression statt ADS?

    sehr guter hausarzt. ;-) ich konnte heute arbeiten und bin zwar jetzt wieder kirre aber ich habe keine depri.

    ich geh so ab weil ich das ganze zeug schon gegessen habe und eins war schlimmer als das andere.

    lass dich nicht zu sehr ärgern. bist du mit ritalin denn richtig eingetacktet?

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: atypische Depression statt ADS?

    Naja, ich hab auch schon einiges "gegessen" und einiges hat geholfen, anderes wiederum nicht. Das heißt ja nicht, das grundsätzlich alles "Teufelszeug" ist.

    Nee, ich bin nicht richtig eingestellt, mangels zielgerichteter Behandlung.


    Beim Elontril hatten sie mir auch gesagt, dass mein Schlafrhythmus magischerweise von Eule zu Lerche gewandelt würde, aber das werde ich jetzt wohl nie erfahren.

  3. #23
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: atypische Depression statt ADS?

    von eule zu lerche klingt süß. ;-)))

    was passiert wenn du ritalin nimmst in der aktuellen dosierung und wie ist die?

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: atypische Depression statt ADS?

    inwiefern süß?

    und wieso fragst du?
    Ferndiagnose anhand der Wirkung?

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: atypische Depression statt ADS?

    Um zu vergleichen. ;-)

    Schlafrythmus von Eule zu Lerche da musste ich schmunzeln das ist so süß gesagt. ;-) das schaffe ich fast nie. Ich bin und bleibe eule...

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: atypische Depression statt ADS?

    ach so. Naja. Das hat mir im Prinzip der Arzt versprochen. Der kannte die Theorien zu den unterschiedlichen Schlafrhythmen nicht...

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 164

    AW: atypische Depression statt ADS?

    Welche Theorien? Eulen schlafen Tags oder?

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: atypische Depression statt ADS?

    Naja, "tags" ist übertrieben.

    Man sagt ja so generell, dass die meisten Leute Hochpasen so vor/um 10.00 Uhr haben und dann noch mal so um 16.00 rum.
    Bei Lerchen ist das etwas vorgezogen, also, die hüpfen um 6 Uhr morgens frisch ausm Bett und abends können die gar nicht mehr arbeiten.
    Bei Eulen ist es natürlich andersrum, vor 10.00 braucht man denen mit Besprechungen und Telefonkonferenzen nicht zu kommen

    Die meisten Leute sind Mischtypen bzw. bei denen sind die Aspekte nciht so stark ausgeprägt, ich bin aber zum Beispiel eine ziemlich extreme Eule.
    Wenn man mich lässt, geh arbeite ich von 22 - 1 Uhr am besten, geh um 3.00 Uhr in's Bett und steh um 11.00 oder so auf.
    Ist aber natürlich nicht so kompatibel mit dem Rest der Welt.

  9. #29
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: atypische Depression statt ADS?

    aprilesque schreibt:
    Beim Elontril hatten sie mir auch gesagt, dass mein Schlafrhythmus magischerweise von Eule zu Lerche gewandelt würde, aber das werde ich jetzt wohl nie erfahren.
    Bei mir ist das mit dem Elontril nicht so. Das hat an meinem Rhythmus nichts geändert.
    Mir ist ehrlich gesagt auch schleierhaft, wie das funktionieren sollte.
    Meine Ärztin hat mir anfangs noch was verschrieben, damit ich abends runter komme und nicht mehr so aufgedreht bin.
    Ehrlicherweise muss sagen, dass mir ein fester Abendablauf am meisten hilft, abends rechtzeitig ins Bett zu kommen und morgens früh aufzustehen. Wobei früh bei mir ca. 7.30 Uhr ist.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 319

    AW: atypische Depression statt ADS?

    Naja, ich hab eh das Gefühl, dass der Arzt einiges durcheinander schmeißt, z. B. dass ich in depressiven Phasen ein sehr hohes Schlafbedürfnis hab. Jap, das ist so.
    Aber sonst ist es ganz normal, so 8-9 Stunden.
    Okay, vielleicht recht hoch, aber noch im Rahmen. Nicht zu vergleichen mit 16 Stunden oder mehr, wenn's mir richtig dreckig geht.

    Vielleicht meinte er auch nur, dass sich mein Schlafbedürfnis generell regulieren würde. Keine Ahnung.
    Ist auch egal, ich nehm das ja eh nicht

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Alternative statt Chemie?
    Von Rose1967 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 21.11.2013, 22:13
  2. Nimmt noch jemand (atypische) Neuroleptika UND Methylphenidat?
    Von Maverick im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 12:28
  3. Persönlichkeitsstörung statt ADS!
    Von anjohn im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 07:07

Stichworte

Thema: atypische Depression statt ADS? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum