Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Vorläufige Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 14

    Vorläufige Diagnose

    Hallo,

    Hab heute eine vorläufige Diagnose erhalten. Ich hab mich bei der Uni Köln, die ein Training für AD(H)Sler anbieten, gemeldet.

    Musste dann erstmal ein paar Bögen ausfüllen, bei dem Bogen, bei dem ich Sachen über meine Kindheit ausfüllen musste, lag ich mit 33 Punkten knapp über dem Grenzwert von 30 Punkten, bei dem ADS möglich ist.

    Bei den Fragen über die jetzige Situation oder Situation lieg ich im auffälligen Bereich und im WHO-Screening Test lieg ich auch im auffälligen Bereich. Ich hab glücklicherweise gleich zwei Terminvorschläge bei der Psychlogin bekommen, ein Gespräch soll dann weiteres klären.
    Ich bin grad sehr froh, dass alles so fix mit der Uni geht.Hätt ich gar nicht gedacht.


    Hat Jemand hier Erfahrung mit Tests von der Uni und diesem ADS-Training??


    Ich bin jetzt sehr gespannt was das Gespräch so bringt und ob diese Diagnose wirklich offiziell gilt oder ich noch zu anderen Ärzten muss. Wenn alles konkreter ist werd ich auf jeden Fall noch zu meinem Hausarzt gehen. Wollte aber eben vorher einen konkreteren Anhaltspunkt haben, da ich ja auf Außenstehende einen unaufälligen Eindruck mache, außer dass ich oft zu spät komme und etwas schlampig und schnell gereizt/ genervt bin.

    liebe Grüße

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Vorläufige Diagnose

    Hi,

    hab morgen mein Gespräch mit der Psychologin und bin nen bischen aufgeregt und weiß nicht was ich da erzählen soll, oder ob sie Fragen stellt und ich nur drauf antworten muss.

    Wenn ich jemanden nicht gut kenne kann ich nämlich immer schlecht einfach so drauf los erzählen. War vor einigen Jahren nämlich auch mal bei nem Psychologen und wir haben uns die meiste Zeit einfach nur angeschwiegen, war sehr unangenehm und hat rein gar nichts gebracht.

    Wie lief dass denn bei euch so beim Erstgespräch?

    liebe Grüße J. von der Weser

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 370

    AW: Vorläufige Diagnose

    Ich hab bei meinem Erstgespräch dem Herren ein Ohr abgekaut und erzählt ohne Punkt und Komma. Wenn ich nicht rede, kann er ja schlecht wissen, was los ist mit mir und wo es hängt ... und dabei hab ich mir die ganze Zeit gedacht "Ita, das macht garnix. Der hat hundertpro schon viel komischeres, durchgeknallteres und schlimmeres gehört, als du ihm je erzählen können wirst!"
    Ich denke, anders kann ne Diagnose schlecht bestätigt oder von der Hand gewiesen werden ... ist ja keine Krankheit, wo du mal eben Blut abgenommen kriegst und zack - da werden du und deine Gedanken schon gebraucht.
    Fragen gestellt hat er, ne Menge sogar. Und wenn ich bei Antworten ganz besonders aufgekratzt oder emotional geworden bin, wurde auf das Thema auch näher eingegangen.

    Ich muss aber der Vollständigkeit halber noch dazuschreiben, dass ich nicht bei einem Psychologen bin. Was ich grad kurz angerissen habe, war das Erstgespräch beim ZNS Mannheim, bei einem Neurologen. Auch jetzt hab ich alle 3 bis 4 Wochen einen Termin bei einer Neurologin / Psychiaterin, die sich jedes Mal locker eine Stunde Zeit nimmt für mich und mit der ich alles besprechen kann. Das hilft mir mehr und bietet mir kompetenteren Austausch als woanders.
    Mein Leben ist in vielen Punkten - auch dank meiner eigenen und der Schwiegerfamilie in spe sowie meines Verlobten, die mir Halt geben - erstaunlich strukturiert und geradlinig, im Moment reicht mir der Austausch mit der Psychiaterin, meine Medikamente und der ein oder andere Trick zur Bewältigung der praktischen Probleme ( blöder Alltagskram wie Haushalt etc. ) völlig aus.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Vorläufige Diagnose

    hey kahless,

    danke für deine Antwort. Das Problem ist nur dass ich bei Leuten die mir nicht besonders sympathisch sind, schnell "dicht" mache und dann kann ich auch nicht mehr drauflos erzählen. Mh, naja mal sehen, wie´s morgen wird.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 370

    AW: Vorläufige Diagnose

    Sympathisch sein sollte sie dir schon, alles andere ist Quatsch mit Sauce und bringt dich überhaupt nicht weiter. Ich hab da auch schon gefühlte tausend Ärzte ( Allgemeinärzte, Gynäkologen, Zahnärzte und wasnichtalles ) gewechselt, wenn ich sie doof oder unsympathisch fand.
    Aber guck sie dir erst einmal an, vielleicht ists der totale Glücksgriff und wenn nicht ... gehst du halt woanders hin Gerade bei Psychologen oder Psychiatern würde ich da keine Kompromisse eingehen wollen.

    Ich drück dir die Daumen, dass das morgen alles ganz toll wird!

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Vorläufige Diagnose

    Erstgespräch.... oh goth....


    Weinen, schreien, heulen, jammern, krampfhaftes Lächeln... es war alles dabei und viel geredet..... aber war auch kein normales Erstgespräch sondern ich war mitten in der tiefsten Kriese....

    Normalerweise läuft sowas etwas gesitteter ab. Wichtig finde ich immer, dass man klar macht wo die Probleme hauptsächlich liegen und worunter Du leidest....
    Ich würde mir im Vorfeld auf jeden Fall Notizen machen, damit Du nichts wichtiges vergisst.

    Symphatisch naja... es geht ja jetzt erstmal um die Diagnose, wenn ich das richtig verstanden habe oder? Da musst Du diesen Therapeuten ja nicht für immer behalten... ZU wählerisch sollte man meiner Meinung nach heute auch nicht sein, denn die Wartezeiten sind ja bei allen heute extrem lang. Aber eine gewisse Symphatie muss auf jeden Fall da sein denke ich, sonst kann man sich ja gar nicht öffnen.

    LG

    Rose

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Vorläufige Diagnose

    Hallo,

    so, hab grad das Erstgespräch gehabt, war auch gar nicht schlimm (zum Glück!).

    Die Psychologin war sehr nett und auch noch sehr jung, was echt angenehm war, da es sich so, nicht wie ein förmliches Gespräch beim Arzt angefühlt hat. Als erstes wurd ich gefragt, warum ich mich testen lassen wollte, dann hat sie die Punkte aus den Ankreuzbögen mit mir besprochen.

    Und Fragen zum Thema Arbeitsverhalten, Ordnung, Pünktlichkeit und Beziehung zu Familie und Freunden gestellt.

    Ausgeschlossen wurde auch eine Psychose oder Depression (obwohl ein Unwohlsein in Menschenmassen und Wehwehchen auch auf eine Depression hindeuten könnte, ist es aber wahrscheinlich nicht).


    Also wie vermutet, eher ADS ohene H, außer dass ich manche Situationen und Menschen nicht aushalte, wie z.B. schlimme, fuchtelnde Dozenten, das ist eher ein H-Symptom.
    Die Psychologin meinte, ich könne noch zum Psychater gehen und mich offiziell diagnostizierten lassen (sie kann das nicht, weil sie kein EKG hat und mich nicht auf alle psychischen Störungen testen kann, diese müssen allerdings ausgeschlossen werden.).


    Sie hat mir aber angeboten am ADHS-Training der Uni-Köln teilzunehmen, das werd ich dann auch machen und dann gehts noch zum Arzt.

    Also das Gespräch war gut und ich bin nen Schritt weiter.
    Liebe Grüße J.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Vorläufige Diagnose

    Hi J,

    das hört sich doch gut an - du bist auf dem Weg.

    Manchmal machen übrigens die Ärzte einen ziemlichen Hype um die Diagnose. Reden von EKG usw.
    Die offizielle Diagnose stellt ein Psychiater - nur der oder die darf dann auch evtl. Medikamente geben. Aber ich hatte bei der ersten Diagnose weder EKG noch irgendein Fragebogen. Das lag aber daran, dass die Psychiaterin mich schon seit zwei Jahren kennt und die klinische Diagnose somit sicher steht.

    Erst in einer Reha habe ich dann - mit Medikament - die ganzen Fragebögen ausgefüllt. Hab mich einfach daran erinnert, wie es ohne Medikament in der Vergangenheit war. Und - bingo - "der Kandidat hat hundert Punkte".

    Also - hol Dir die Diagnose, denn Du bist auf einem schnellen Weg und die Gelegenheit sollt man nutzen.
    Ich beneide Dich, dass du an einem Training der Uni teilnehmen kannst. Ich selber hatte an der Uni ziemliche Schwierigkeiten durch ADHS - ohne es damals zu wissen.

    Also, alles Gute auf Deinem Weg. Ach ja, wenn es Dich interessiert - es gibt eine Selbshilfegruppe ADHS für Erwachsene in Bonn. Auch ohne Diagnose kannst Du natürlich kommen. Wenn es Dich interessiert, schreib mir einfach eine p. Nachricht. Kann vielleicht Dein Training ergänzen.

    Liebe Grüße und viel Erfolg
    xnonex

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Vorläufige Diagnose

    Hi xnonex,

    danke für deine Nachricht, ich werd erst mal sehe was das training bringt und dann eben mal mit meinem Hausarzt sprechen. Ich hab auch ein paar Adressen von psychatern bekommen, mal sehen ob ich nen termin bekomme. Bin übrigens auch sehr froh, dass alles so schnell und unproblematisch ging.

    das training wird wie verschiedene andere Kurse von der Psycho-Sozialen Beratung des kölner Studentenwerks angeboten. Ist denk ich echt ne gute sinnvolle Sache. Hier ist noch der link falls es jemanden interessiert: Beratung: Übersicht (ich hoffe es ist ok hier welche einzufügen?)

    liebe grüße J.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 370

    AW: Vorläufige Diagnose

    Guten Morgen Jpunkt ,

    freut mich, dass das Gespräch gut gelaufen ist und die Dame dir sympathisch war ... da plaudert es sich doch gleich viel besser aus dem Nähkästchen, gell?!

    Bei meiner Diagnose gabs auch kein EKG, dafür aber die Fragebögen ( Wender Utah Rating Scale und noch ein auf die Kindheit bezogener ). Hab mich darüber auch erst etwas gewundert, aber das hat sich auch gelegt seit ich später die Punktzahlen der Tests und ne Zusammenfassung des Gesprächs zugeschickt bekommen hab - schätze, das hat schon gereicht *seufz* wenn ich im Mathe-Abi auch nur ansatzweise so viele Punkte gehabt hätte ... wär ich jetzt Maschinenbaustudentin.

    Ich drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen ( und die großen Zehen gleich mit ), dass du an einen gescheiten Psychiater gerätst und alles so klappt, wie du es dir vorstellst!

Ähnliche Themen

  1. Diagnose
    Von Gnosi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.04.2012, 13:50
  2. Diagnose zu 80 %
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 08:15

Stichworte

Thema: Vorläufige Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum