Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Medikamente? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 228

    Medikamente?

    ich war 2001 über zwei monate in behandlung bei einen psychologe der mir Equasym (oder Ähnlich) verschrieben hatt.
    wurde langsam hoch dosiert bis 3x täglich 10 mg. (BTM Rezept)
    Habe selber keine veränderung fesststellen können..... aber mein umfeld ist eine veränderung an mir aufgefallen.
    habe lätztändlich selber das medikament abgesetzt den ich wollte nicht für mein umfeld mein leben lang medikamente (Beteubungsmittel) zu mir nehmen damit ich andere gefalle.
    Macht es sinn wieder in behandlung zu gehen? den so wie mein leben jetzt ist kanns nicht bleiben. was meint ihr dazu?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Medikamente?

    Hallo David,

    hmm, du schreibst, dass laut Rückmeldungen aus deinen Umfeld die Medikamente gewirkt haben. Und nachdem du selbst offenbar nicht unter Nebenwirkungen gelitten hast (wenn doch, dann beschreib diese doch bitte mal), spräche doch eigentlich gar nichts gegen eine Medikation.

    Es geht vielen Betroffenen so, dass sie die Wirkung subjektiv nicht spüren, sondern nur aus Rückmeldungen erfahren, ob und wie sich ihr Verhalten geändert hat.

    habe lätztändlich selber das medikament abgesetzt den ich wollte nicht für mein umfeld mein leben lang medikamente (Beteubungsmittel) zu mir nehmen damit ich andere gefalle.
    Ähm, du nimmst ein Medikament ja nicht für die Anderen, sondern für dich. Oder würdest du ein Grippemittel nur nehmen, um den anderen nicht mit deinem Schnupfen auf den Geist zu gehen? Wenn es wirkt, dann bei dir und für dich, auch wenn du die Besserung deines Zustandes nicht sofort spüren kannst.

    Ob und wie lange eine medikamentöse Behandlung notwendig ist, um dich und dein Leben zu stabilisieren, kann eigentlich nur der Spezialist entscheiden. Was hat dein Psychologe (wohl eher ein Psychiater) damals gesagt?

    Dass MPH unter das Betäubungsmittelgesetzt fällt, liegt am möglichen Missbrauch durch Nicht-Betroffene. Es ist aber kein Betäubungsmittel, sonder ein Stimulans, das nur bei Betroffenen stabilisierend wirkt, bei Nicht-Betroffenen hat es die Wirkung eines Aufputschmittels.

    Wenn du grundsätzliche Probleme mit Medikation hast, kannst du sie gerne ausführlicher schildern, dann fällt es leichter, dir eine konkrete Antwort zu geben.

    lg

    lola

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 228

    AW: Medikamente?

    Habe wieder kontakt zu meiner ehemaligen selbsthilfegruppe aufgenommen!
    und gehe zum nächsten treffen!

    Zu meine probleme mit medikamente kann ich nur sagen das ich nur natürliche medikamente nehme und keine chemichen!

    möcht mich nicht mit chemi vollpumpen! habe angst vor spätfolgen,abhängichkeit und nebenwirkungen!
    Drumm nehme ich nur solsche medikamente wenn mir die natur nicht weiterhelfen kann! und nur so lange wie es wirklich notwendig ist!

    Die medikamente für ADHS müssen zur bestimmten zeiten eingenommen werden! wass ich damals heufig fergessen habe!
    auserdem muste ich langsam hoch dosiert werden (Für mich ein warn signal das dieses preperate nicht ungefährlich sind) auserdem falen sie unter das beteubungsmittel gesetz! habe früher mal aus geldnot welsche verkauft und der nächste tag kamen die wieder und wollten weitere! was ich natürlich ablehnte!
    i

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Medikamente?

    welche nichtchemischen medis nimmste denn für ads ????????????

    würde mich sehr interressieren danke im vorraus

Ähnliche Themen

  1. OHNE Medikamente gut ein- und durchschlafen
    Von XiaoLong im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 13:46
  2. Welche Medikamente nehmt ihr wegen psychischen Beschwerden?
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 3.12.2010, 21:21
  3. Werden Medikamente irgendwann auch abgesetzt ?
    Von delia im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 16:56

Stichworte

Thema: Medikamente? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum