Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt..... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Hallo zusammen,

    ich hatte mich ja bereits vor einigen Wochen hier vorgestellt und hatte meinen Eigenverdacht auf ADS geäussert, den ich im Prinzip durch eine eher zufällige Einnahme von
    Ampehtaminen entdeckt bzw. gefürchtet hatte. Da ich halt ganz anders auf Speed reagierte wie meine Bekannten es mir mitteilten. Da wurde ich sehr stutzig, habe das mit meinem Hausarzt besprochen (ist mir schwer gefallen, kam mir vor wie ein Junkie) und der gab mir eine Überweisung zum Psychiater.

    Nun war ich vor einigen Tagen in der Klinik zum Testen....der Arzt dort, es war ein Psychologe (zum Psychiater sollte ich später nach dem Test), meinte, dass viele Erwachsene
    oftmals ein Burn Out mit AD(H)S verwechseln würden. Naja dachte...das fängt ja gut an.

    Dann der Test: normalerweise werden viel mehr Tests per Computer gemacht bei Verdacht.....ich bin lediglich bis zum 2. Test gekommen.....weil ich suuuuuuper
    schlecht war. Viel zu langsam lt. Mitarbeiterin, die kopfschüttelnd neben mir saß. Sie meinte dann, ich soll einfach mal schneller auf die Taste drücken, wenn ich halt das
    X sehe. Nun, das habe ich dann getan.....es kamen abwechselnd ein X und ein Y......wenn ich vorher, aber halt zu langsam, keine Fehler machte, machte ich nun zig Fehler.

    Dann der 2. Test....im Prinzip das Gleiche, nur noch mit Tonerkennung, die noch im Hintergrund läuft. Wenn also 2 mal die gleichen Töne kommen, halt die Taste drücken.
    Allerdings auch gleichzeitig das X erkennen. Und damit fing es an.....die ersten 2. min gingen wohl noch ganz gut, und dann war es vorbei. Ich war vollkommen überfordert.
    Machte einige Fehler und war immer noch viel zu langsam, obwohl ich mir schon schnell vorkam oh mann.

    Naja der Test wurde nicht weitergeführt. Lt. Mitarbeiterin dort wäre das sinnlos, da ich die weiteren Tests halt noch schwieriger wären. Es kam dann ein Fragebogen mit
    77 Fragen zur Persönlichkeitseinschätzung. Die Antworten schlugen in Richtung Borderline, Depressionen und Schizoprenie aus. Na klasse.

    Der Psychiater erklärte mir dann, dass ADS nicht auf dem Zettel stehen würde, da es halt immer noch so wäre, dass ADS bei Erwachsenen halt nicht so die anerkannte Krankheit wäre. Er aber mir schon fast zu 100% sagen könne nach dem Ergebnis, dass es sich wohl um ADS bei mir handelt. Er war ziemlich entsetzt über meine langsamen
    Reaktionen, die wohl einer 80-jährigen ähneln würden als einer 48-jährigen. Na toll. Das baut auf.

    Da ich diesen Test auch noch unter Einnahme einer winzigen Dosis Speed gemacht habe, was ich morgens brauche, sonst ist der Tag für mich gar nicht überlebensfähig, war er noch entsetzter. Ich soll umgehend kein Auto mehr fahren und er fragte mich, ob ich mit einer stationären Einlieferung einverstanden wäre.....

    1. zur Entgiftung einer 1 jährigen Speed-Einnahme und 2. zur Medikamenten-Einstellung. Das wäre allerdings erst mal auf der geschlossenen Abteilung, weil er
    wohl erst mal sicher sein müsste, dass ich mir keinen "Stoff" mehr draussen besorgen kann. Kann ich ja verstehen. Obwohl mir die Tatsache, dass ich erst mal auf der
    Geschlossenen bin, sehr Angst gemacht hat. Vielleicht kann mir einer von euch hierzu etwas die Angst nehmen? Aus eigener Erfahrung?

    Jetzt hab ich ja noch seit 41 Jahren Diabetes und das ist wohl auch noch ein Grund, weshalb ich wegen der Entgiftung und der Neueinstellung von Medis auf die Station soll. Der Aufenthalt ist mir ca. 3 Wochen, eher mehr, geplant und es geht wohl nächste oder übernächste Woche schon los.

    Der Arzt sprach von Medikenet und einem Antidepressiva, was er so plant.

    Ich habe vor, so eine Art Tagebuch hier zu eröffnen und jeden Tag zu berichten, wie es mir so ergeht. Seid ihr damit einverstanden???

    Ich habe gemischte Gefühle bei allem, aber in erster Linie sehe ich positiv, da ich endlich einmal ernst genommen werde mit meinen Symptomen, die ich ja schon
    jahrzehntelang habe und endlich wird einmal nicht auf den Diabetes geschoben. DAS wollte ich erreichen und das freut mich erst einmal.

    Soviel wollte ich jetzt gar nicht schreiben hehe....aber ich bin nun mal ne Labertasche.

    Hat einer von euch ne Vorstellung oder aber Erfahrung, wie es aussieht, wenn man vorher lange Zeit Speed genommen hat, das dann plötzlich absetzt und
    Medikinet bekommt??? Muss man dann nicht mit einer wesentlich höheren Anfangsdosis anfangen? Mensch bin ich nervös auf einmal.

    Freue mich auf Antworten von euch.

    LG

    Heike

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Hallo Heike,

    ich bin zwar erst seit eben dabei, aber ich äußere mich mal zu deiner Frage.
    Da ich auch lange Amphetamine genommen habe und davor noch Ectasy kann ich aus MEINEM Erfahrungsschatz berichten, als ich damit aufhörte und ich nahm es immer in großen Mengen, hatte ich keine körperlichen Entzugssymptome. Bei mir kam eine Therapie und dann mein Antidepressivum.
    Ob das all gemeingültig ist, vermag ich nicht zu sagen, aber darum geht es dir sicher auch nicht, um eine all gemeingültige Antwort.

    Dir alles Gute

    Claudia

  3. #3
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Hi Claudia,

    danke dir für deine Info und ein herzliches Willkommen hier.

    Ja den Entzug habe ich auch schon hinter mir...hatte wie gesagt 1 Jahr das "Verbotene" jeden Tag zu mir genommen. Ca. 1 Gramm am Tag. Anfangs hat es geholfen, dann kam die
    Gewöhnung und die ADS-Symptome waren wieder da....also Schwachsinn das Ganze. Also setzte ich es langsam ab und hatte auch keine körperlichen Entzugserscheinungen.

    Nur ganz starke Depressionen und Selbstmordgedanken, das war schlimm.

    Also bin ich nach ca. 6 Wochen wieder rückfällig geworden.....allerdings mit 0,1 Gramm täglich....also sehr wenig. Das vertrieb wenigstens die Suizid Gedanken und das war schon viel für mich.
    Ich musste mich dann noch 8 Wochen gedulden bis zum Test für ADS....und den hatte ich nun. Und nun kommt also die Entgiftung auf der geschlossenen sowie die Medikamenten-Einnahme und
    Gewöhnung. Mein Arzt sprach von Medikinet und/oder Ritalin und/oder einem Antidepressivum.

    Schreib doch mal von dir....wie alt bist du? Was nimmst du für ein AD? Willst du dich auf AD(H)S testen lassen? Und und und....
    Mach einfach mal eine Vorstellung hier von dir und man kann sich austauschen okay?

    Dir vorerst auch alles Gute und vielleicht bis bald.

    Heike

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Hallo Heike,

    ich habe mich schon vorgestellt, aber wenn du noch etwas wissen möchtest, kannst du mich gerne fragen.

    Morgen habe ich (m)einen ersten Termin , getestet wird wohl noch nicht, oder? Ohhhh je, bin ich nervös!!!

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Hey Claudia,

    ach so, ich dachte mit der Vorstellung sei noch nicht passiert, weil da oben in deinem Profil hinter Forum-Mitglied steht (nicht vorgestellt)....

    Vielleicht bin ich aber auch verpeilt....

    Bei welchem Arzt hast du denn deinen 1. Termin?

    lg

    Heike

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 27

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Ich war heure bei einer Psychaterin, und hatte einige Dinge schon dabei (Fragebogen, Zeugnisse und natürlich die Anamnese)

    Sie meinte, es deute alles darauf hin, dass ich betroffen bin. Da mein Leidensdruck wirklich sehr groß ist, hat sie mir heute (Medikinet ? muss es später erst holen, vielleicht heißt es auch anders) verschrieben. Gehe im Mai wieder hin, sie meinte aber, dass der Test dann verfälscht wäre, wenn wir ihn machen.
    Ich setze ganz viel auf das Medikament, hoffentlich wirkt es.

  7. #7
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Ja ist doch supi, dass du das hinter dir hast.

    Schreib doch mal, mit wieviel mg du anfängst....und ja, das Medikament heisst Medikinet....soll ich auch bekommen....warum ich allerdings dafür auf Station muss ist mir echt schleierhaft....naja vielleicht wegen der geringen Mengen an Speed, was ich noch nehme vielleicht....

    Ich hänge hier am Telefon und warte auf den Anruf der Klinik, wann ich hin kann....bin super nervös und angespannt...schlafe schlecht....

    Berichte mal, wenn du das Medikinet genommen hast, wie es dir damit so geht....

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.867

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Kashaya schreibt:
    Ich war heure bei einer Psychaterin, und hatte einige Dinge schon dabei (Fragebogen, Zeugnisse und natürlich die Anamnese)

    Sie meinte, es deute alles darauf hin, dass ich betroffen bin. Da mein Leidensdruck wirklich sehr groß ist, hat sie mir heute (Medikinet ? muss es später erst holen, vielleicht heißt es auch anders) verschrieben. Gehe im Mai wieder hin, sie meinte aber, dass der Test dann verfälscht wäre, wenn wir ihn machen.
    Ich setze ganz viel auf das Medikament, hoffentlich wirkt es.
    Hast du eine gesicherte ADHS-Diagnose?
    Machst du eine begleitende Psychotherapie?
    Und welchen Test musst du noch machen?

    Sorry für die vielen Fragen.

  9. #9
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Endlich ´ne AD(H)S-Diagnose, dann Spaß bei der Entscheidung, welche Therapie kann hilfreich sein und dann natürlich ausprobieren, bei mir gabs am Anfang ´ne AD(H)S-

    Diagnose, ´nen Kurztest, erstmal keine weiteren Hilfsangebote .... dann habe ich ´nen Antidepressivum ausprobiert .. wegen immer mal wieder auftauchender "depressiver"

    Verstimmungen mit meinem Psychiater, schon stand dieser Spaß in der Akte , nach ´ner Dosissteigerung war meine Motivation auf dem Nullpunkt, da war diese Tabletten

    einnahme vom Tisch ... danach mußte ich noch

    mal 1 einhalb Jahre auf die ausführliche Diagnostik warten und zwischenzeitlich hatte ich eine tiefenpsychologische Therapie, mit der umfassenden AD(H)S- Diagnostik gabs

    dann für mich den Einstieg mit der MPH - Tablettentherapie und nach gut einem Jahr die für mich passende Dosis finden und der Nutzung eines Ergotherapieangebots, bekomme

    ich langsam tatsächlich nachhaltig Struktur in meine Tagesabläufe, meistens und zum Ende der Ergotherapie kann ich dann endlich mit der Verhaltenstherapie be-

    ginnen, 5,5 Jahre, mit viel Leerlauf dazwischen - ich würde mich freuen, wenn die vielen anderen AD(H)S-Chaoten in naher Zukunft etwas schneller an Ihr Ziel kommen.

  10. #10
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt.....

    Hey Zoppo,

    oh je was für ein langer Weg bei dir....ja das kann ich verstehen, dass das anstrengend war.

    Ja man sollte selbst die Diagnose als positiv sehen, denn endlich wird einem geholfen.

    Schön, dass du es so siehst und weiterhin alles Liebe und Gute.

    lg

    Heike

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. jetzt ist es amtlich, ich bin jetzt auch einer...
    Von vbms09 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 21:54
  2. Meine Vermutung fast bestätigt!
    Von Shadowrose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.05.2011, 13:19
  3. Verdacht bestätigt! Ich habe ADS
    Von Sheila76 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.03.2011, 17:59
  4. Es hat sich dann wohl bestätigt...
    Von Schnubbel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 2.11.2010, 18:14

Stichworte

Thema: Nun ist es amtlich!!! ADS bestätigt..... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum