Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Ich bin verwirrt.. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.601

    AW: Ich bin verwirrt..

    Unknown, du warst gestern hier… Seh ich an deinem Dank für Henrike.

    Bin ich froh!!! Das war kein Fake, dein Threat hier. Entschuldige bitte, dass dieses Gefühl in mir aufgekommen war…

    Konntest du dich mittlerweile über Möglichkeiten zur Testung informieren? Wie geht es dir??? Hast du sonst noch eine Möglichkeit, dich emotional auffangen zu lassen? Kannst du den Kopf ein wenig aus dem Tief in die Höhe strecken?


    Viele Grüße an dich und lass was von dir hören, wenn's geht

    Show

  2. #12
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Ich bin verwirrt..

    @showdown

    ich bin ja auch noch nicht so lange hier ... bin froh zu sehen, dass sich a) wirklich um andere Forenmitglieder Sorgen gemacht wird und b) mit wachem Augen auf mögliche Fakes geachtet wird!

    Die meisten von uns hier, denke ich, benötigen schon die meiste Kraft, um die eigene Nase über Wasser zu halten ... das letzte Bisschen Restkraft untereinander füreinander aufzuteilen ist etwas sehr wertvolles, wenn nicht das Wertvollste, was Menschen einander geben können! Schlimm, wenn Trolle und Fakes solche Situationen ausnutzen - und um so ermutigender, wenn man sich gemeinschaftlich achtsam solch Kroppzeuch vom Hals zu halten versucht

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: Ich bin verwirrt..

    Ich bin schockiert, genau wie meine Vorredner.
    Was Du für Erkrankungen hast, kann nur der Arzt/Psychologe feststellen. Viele psychische Erkrankungen haben ähnliche Symptome, und auch, wenn Dir MPH erstmal augenscheinlich hilft, muß es längst nicht das richtige für Dich sein. Es gibt psychische Erkrankungen, z.B. bipolare affektive Störung oder sonstwas, da wäre MPH sogar kontraindiziert.
    Laß Dir unbedingt von einem Medizinmenschen helfen! Und diesen "Freund" würde ich in die Wüste schicken.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Ich bin verwirrt..

    Hallo

    Also im Prinzip alles gesagt, kurz zusammengefasst : Keine Selbstmedikation mit MPHS egal in welcher Art und Weise, schnell einen Termin bei einem Facharzt machen und abklären was bei dir
    jetzt Sache ist, MPH wenn, nur nach Ärztlicher Verschreibung und mit regelmäßiger Kontrolle.

    Ein ernstes Gespräch mit deinem Freund, das er dir nicht hilft, wenn er dir seine MPHS mal eben so gibt , wie er mit seinen hoffentlich vom Arzt verschriebenen Medis umgeht, muss er ja wissen aber mache nicht den gleichen Fehler.

    Kurz gesagt bitte gehe zu einem Facharzt.

    Liebe Grüße
    Chaoskater

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Ich bin verwirrt..

    Sayuri schreibt:
    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, was mir aber zusätzlich sehr seltsam vorkommt, ist dass Deine Diagnose einer Persönlichkeitsstörung mit 11 Jahren gestellt worden sein soll. Das ist praktisch nicht möglich, da Persönlichkeitsstörungen erst diagnositziert werden dürfen, wenn davon auszugehen ist, dass die Persönlichkeit gereift ist, und das ist frühestens mit 18 Jahren der Fall. Es kann vorkommen, dass Züge einer PS schon ab Mitte der Pubertät ärztlich festgestellt werden, aber von einer Diagnose habe ich selbst da noch nie gehört. Und mit 11... sorry, aber das hast Du entweder falsch verstanden oder da wurde ein Fehler gemacht.

    Zum Medikinet: Hab ich richtig verstanden, dass Du 30mg nasal und dann nochmal 30 mg oral genommen hast? Das wären dann 60mg insgesamt und für eine Anfangsdosis ist das definitiv zu hoch. Selbst bei sicherer Diagnose gibt man solche Initialdosen kaum einmal. Was Du und Dein Freund da betreiben ist Drogenmissbrauch und keine Medikamenteneinnahme! Methylphenidat (der Wirktoff im Medikinet) wirkt ähnlich wie amphetamin und würde daher in hoher Dosierung fast jedem einen positiven Schub geben, ohne dass der- oder diejenige ADS hat.

    Lass Dich auf ADS testen wenn Du willst, aber hör mit solchen verantwortungslosen Selbstversuchen auf und rede Deinem Freund auch ordentlich ins Gewissen, wenn er und seine Gesundheit Dir etwas bedeuten!
    mit elf wurde es nur als entwicklungsstörung eingetragen

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Ich bin verwirrt..

    Rose schreibt:
    @ Sayuri, es ist so, dass in der Kindheit eine Emotionsregulationsstörung festgestellt werden kann, diese MUSS aber nicht zwangsläufig zu Borderline werden und kann wenn so früh erkannt an sich sehr gut behandelt werden mit Hilfe von Psycho- bzw Verhaltenstherapie. Eine Borderline-Störung entwickelt sich dann im Laufe der Zeit aus einer eben NICHT behandelten Emotionsregulationsstörung (so wurde es mir in der Klinik von mehrern Ärzten erklärt).


    @ Chaoticus ich finde mit erhobenem Finger hat das nichts zu tun, das ist einfach Missbrauch von BTM Medikamenten (und ganz nebenbei strafbar) und davon abgesehn ist die Art und Weise das "rüberzubringen" ja auch immer die Sache... ich habe in der Klinik auch Leute getroffen die quasi durch "testeinnahme" von Medis ihren ADHS Verdacht selbst bestätigen wollten für sich, aber die haben das dann einmal gemacht und sich noch geschämt dafür und sind damit dann auch direkt zum Fachmann...
    Aber auf die Idee sich etwas durch die Nase zu ziehen kommt man gewöhnlich nur, wenn man irgendwie schonmal "kontakt" zu diesem "Ritual" hatte und das ist das was mich sowohl gewundert als auch getriggert hat .o0(vielleicht reagiere ich da auch über, ich weiß es nicht, tut mir leid). Ich finde einfach sowas hier zu schreiben gefährlich, weil es eventuell Leute die Probleme mit sowas haben (das bezieht sich jetzt nicht auf mich) auf "dumme Gedanken" bringen könnte, das war so mein Gedanke dabei und das find ich einfach nicht schön.

    @ Unknown User
    Das was ich schreibe geht nicht gegen Dich persönlich und ich kann gut nachvollziehen, dass wenn man verzweifelt ist nach einigen Möglichkeiten sucht. Du solltest aber auch mit Deinem Freund mal darüber reden wie er bitte auf die Idee kommt seine Medikamente in dieser Form zu sich zu nehmen und ob er nicht meint, dass das bedenklich ist.
    Ich hoffe Du begibst Dich schnell in den Diagnosemarathon und kannst Dich dann vernünftig behandeln lassen und einen guten Weg für Dich finden mit Deinen Problemen umzugehen! Alles Gute dafür!

    LG

    Rose

    ja klar sicher..ich hatte schon kontakt mit allen möglichen drogen, somit war das nicht weiter ein problem mit der nasalen einnahme..und mein freund nimmt die medis ganz normal

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Ich bin verwirrt..

    showdown schreibt:
    Unknown, du warst gestern hier… Seh ich an deinem Dank für Henrike.

    Bin ich froh!!! Das war kein Fake, dein Threat hier. Entschuldige bitte, dass dieses Gefühl in mir aufgekommen war…

    Konntest du dich mittlerweile über Möglichkeiten zur Testung informieren? Wie geht es dir??? Hast du sonst noch eine Möglichkeit, dich emotional auffangen zu lassen? Kannst du den Kopf ein wenig aus dem Tief in die Höhe strecken?


    Viele Grüße an dich und lass was von dir hören, wenn's geht

    Show
    nein, kein fake. nur kein eigener inet-anschluss ^^
    mit dem test muss ich wohl warten bis ich umgezogen bin, weil die auswertung ihre zeit dauert.

    mir geht es eigentlich ganz gut, ich hab mich wieder ein wenig gefangen (was wohl daran liegt das ich 15 std. am tag renoviere, packe usw.)

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Ads mit 46 und verwirrt
    Von levi64 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 00:22
  2. Bin verwirrt ...
    Von Dala im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.05.2009, 16:22

Stichworte

Thema: Ich bin verwirrt.. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum