Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Erster Termin - was soll ich mitbringen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5

    Erster Termin - was soll ich mitbringen?

    Hallo an alle,

    ich habe morgen früh meinen ersten Termin beim Psychologen. Ich bin nervös, kann schon seit 2 Wochen an nichts anderes denken.
    Ich brauche so schnell es geht Hilfe da mein (noch nicht diagnostiziertes ADS) mich zur Zeit wirklich enorm einschränkt.
    Obwohl ich das Gespräch mit dem Doc in Gedanken ungefähr 3000 mal durchgespielt habe, habe ich es innerhalb der letzten 2 Wochen nicht geschafft meine Zeugnisse zu kopieren und in einen Hefter zu legen... Ich bin einfach nurnoch nutzlos und hab es nichtmal geschafft mich zu rasieren. Ich fühle mich richtig scheisse und bilde mir ein das das morgen irgendetwas daran ändern wird...
    Jetzt, am Abend vor dem Termin fällt mir ein: Kannst ja mal fragen was du so mitbringen kannst damit es dem Doc einfacher fällt eine Diagnose zu stellen...

    Also an euch lieben die Frage: Was war wichtig für eure Diagnose? Was wollte man bei euch sehen? Habt ihr eine Idee wie ich das ganze Prozedere beschleunigen kann?

    Grundschulzeugnisse mache ich jetzt fertig.
    Ich war in der 1. und 2. Klasse: "gut in die Lerngemeinschaft eingeordnet..." und "aufmerksam" außerdem nahm ich "interessiert am unterricht teil"
    und dann ab Klasse 3: "Galaktikus Aufmerksamkeit im Unterricht ist schwankend. Wenn er sich bewußt konzentriert, arbeitet er erifrig mit." und zwar jedes Halbjahr der selbe Satz: "dem Unterricht folgt er mit wechselnder Aufmerksamkeit"
    Ich frage mich ob ich die Zeugnisse von 1 und 2 weglassen soll weil der Arzt vielleicht denkt das es ja ursprünglich wunderbar geklappt hat mit der Aufmerksamkeit. Bei mir ist das immer so: Wenn ich mit etwas beginne bin ich euphorisch und extrem gründlich - alles muss 100% perfekt sein, doch dann werde ich schludrig und vernachlässige es bis es verkommt... Soll ich jemanden mitnehmen den der Arzt befragen kann? Soll ich mir aufschreiben was ich sagen soll? Wirkt das zu extrem?
    Ich weiss es ist quatsch jetzt noch danach zu fragen aber ich geb die Hoffnung nicht auf hier um die Uhrzeit noch irgendjemanden zu finden der mir helfen kann.

    Ich brauche wirklich Hilfe...


    Danke!

    MfG

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 470

    AW: Erster Termin - was soll ich mitbringen?

    Schreib' Dir um Himmels Willen einen Spickzettel!

    Ist das, was ich nicht gemacht habe und dann hatte ich keine Ahnung mehr, was bei mir nicht in Ordnung ist.
    Aber überrenne den Doc nicht mit einem Vortrag (ausser Du wirst danach gefragt), sondern nutze den Zettel als Gedankenstütze zur Beantwortung der Fragen.

    Jemanden mitnehmen musst Du denk' ich nicht. Das Thema wurde bei mir in Fragebögen abgefrühstückt, die meine Elterlichen ausgefüllt haben.
    Und falls der Doc ein Gespräch mit Angehörigen vorsieht, wird er Dir dafür einen gesonderten Folgetermin geben.

    Generell ist so ein Diagnosegespräch meiner Erfahrung nach eher angenehm & locker.
    Und falls Du etwas vergessen haben solltest, wird der Doc Dir das schon sagen & Du kannst es beim Folgetermin oder zwischendurch nachreichen.
    Ich habe bei meinem ersten Termin mir stumpf diktieren lassen, wie ich weiter vorgehen soll.

    Und nicht vergessen: Die netten Leute in den pastellfarbenen Zimmern mit den bunten Sesseln sind da um Dir zu helfen, nicht um Dir zu fressen :-)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Erster Termin - was soll ich mitbringen?

    Hi Galaktikus.

    Versuch einfach entspannt dahin zu gehen, auch wenn leichter gesagt..Das mit dem Durchspielen bringt einem meist nichts weils dann eh anders wird. Wenn dir Sachen wichtig sind, ist das mit dem Zettel wirklich eine gute Idee. Auch wenn du Fragen hast, die du viell. vergisst, kannst du die dir da notieren für morgen.
    Ein guter Therapeut wird auf dich eingehen und hat auch nen gewissen Blick für bestimmte Sachen glaub ich. Die wissen außerdem dass man meist beim Gespräch anders ist, als so wie man sonst war bzw. dass einem bestimmte Sachen nicht einfallen etc. Jedenfalls ist es kein Vorstellungsgespräch wie im Job. Es gibt ja auch mehrere Termine.

    Ich bin wegen Depression hin, mir gings grad beschissen. Zu dem Termin allerdings gings mir plötzlich rel.gut und ich dachte.."bringt es noch was da hin zu gehen" "glauben die mir überhaupt" "toll, jetzt hab ich gar nicht gesagt, was ich eigentlich sagen wollte". Aber trotzdem wurde ne Depression erkannt bzw. mir bei den akuten Problemen geholfen.
    Es kamen so beim 1.Termin allgemeine Fragen zu mir und was grad mein Probl. ist. Allgemeines, was sonst für Krankheiten und ob psych. Krankheiten in der Familie.
    Später dann eben Fragen zur Kindheit und da sollte ich dann auch Zeugnisse mitbringen und hab Fragebögen mitbekommen - bis dahin wusste ich gar nicht, dass es nen ADHS-Verdacht bei mir gab.
    --> war bei nem Psychiater weiß nicht obs beim Psychologen genauso läuft

    Die Zeugnisse sind bei mir auch unauffällig. Konnte mich auch konzentrieren und hatte gute Noten. Der Arzt meinte dann, es hat eben auch was damit zu tun, dass man früher noch motiviert war. Die ADHS-Diagnose ergibt sich mehr aus nem Gesamtbild. Also wenn sich manche Sachen halt so durchziehen im Leben und wiederholen, dann ergibt das eben das Symptombild. Die Grundschulzeugnisse sind eben nur ein Teil davon. Mit dem euphorisch anfangen und Perfektionismus und dann aufgeben klingt doch sehr nach ADHS (bin aber kein Arzt). Jedenfalls kenn ich das fast so auch von mir.


    Mach dich nicht verrückt und schlaf ausreichend! Kann aber diese Ungeduld sehr gut nachvollziehen. Ich hasse das auch wenn man endlich Klarheit über was will und warten muss..
    Jedenfalls versuch morgen positiv da ran zu gehen, die wollen dir ja helfen.
    Wenn du aber nicht mit dem Therapeuten klarkommst (was sich nicht unbedingt nach dem 1.Termin feststellen lässt) bzw. du das Gefühl hast, du wirst nicht ausreichend verstanden oder so, dann nen neuen suchen. Die Chemie muss stimmen!
    Aber geh morgen einfach mal offen und locker daran. Ich denke das regelt sich dann schon.
    Ich drück dir die Daumen!


    LG
    Monedula

Ähnliche Themen

  1. Erster Termin (ADHS-Diagnostik)
    Von Lisamarie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 19:20
  2. am 03.09. erster Termin
    Von Devon im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 09:18
  3. Erster Termin in LWL-Klinik Münster
    Von flocky im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.07.2010, 06:52
  4. Am Dienstag Erster Termin
    Von flocky im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.07.2010, 17:40
  5. Erster Termin beim Arzt
    Von Hathor im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 15:03

Stichworte

Thema: Erster Termin - was soll ich mitbringen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum