Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema warum einfach wenns auch kompliziert geht! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    warum einfach wenns auch kompliziert geht!

    Hallö,

    ich habe eine Frage bezüglich meiner Diagnose bzw. fachgerechten Beschreibung zwecks Krankenkasse Anwalt etc. pp.

    Auf meiner Rechnung stehen folgende Diagnosen:

    Anspassungsstörungen; Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtug mittelgradige Episode; Sonstige abnorme Hörempfindungen

    wenn ich das jetzt mal aufteile:


    Rezidivierende depressive Störung
    Info.: Hierbei handelt es sich um eine Störung, die durch wiederholte
    depressive Episoden (F32.-) charakterisiert ist. In der Anamnese
    finden sich dabei keine unabhängigen Episoden mit gehobener
    Stimmung und vermehrtem Antrieb (Manie). Kurze Episoden von leicht
    gehobener Stimmung und Überaktivität (Hypomanie) können allerdings
    unmittelbar nach einer depressiven Episode, manchmal durch eine
    antidepressive Behandlung mitbedingt, aufgetreten sein. Die
    schwereren Formen der rezidivierenden depressiven Störung (F33.2
    und .3) haben viel mit den früheren Konzepten der
    manisch-depressiven Krankheit, der Melancholie, der vitalen
    Depression und der endogenen Depression gemeinsam. Die erste
    Episode kann in jedem Alter zwischen Kindheit und Senium
    auftreten, der Beginn kann akut oder schleichend sein, die Dauer
    reicht von wenigen Wochen bis zu vielen Monaten. Das Risiko, dass
    ein Patient mit rezidivierender depressiver Störung eine manische
    Episode entwickelt, wird niemals vollständig aufgehoben,
    gleichgültig, wie viele depressive Episoden aufgetreten sind. Bei
    Auftreten einer manischen Episode ist die Diagnose in bipolare
    affektive Störung zu ändern (F31.-).
    Inkl.: Rezidivierende Episoden (F33.0 oder F33.1):
    . depressive Reaktion
    . psychogene Depression
    . reaktive Depression
    Saisonale depressive Störung



    F33.1 Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode
    Info.: Eine Störung, die durch wiederholte depressive Episoden
    gekennzeichnet ist, wobei die gegenwärtige Episode mittelgradig
    ist (siehe F32.1), ohne Manie in der Anamnese.

    und....


    H93.2 Sonstige abnorme Hörempfindungen
    Inkl.: Diplakusis
    Hyperakusis
    Recruitment [Lautheitsausgleich]
    Zeitweilige Hörschwellenverschiebung
    Exkl.: Akustische Halluzinationen (R44.0)




    Bei mir wurde zweifelsfrei ADHS diagnostiziert auch mit EEG und dem ganzen Spass, warum steht das nicht in dem Diagnosefeld Oo. Ich treffe mich gleich mit meinem Anwalt, wenn da feststehen sollte, dass ich nicht zweifelsfrei diagnositziert bin, habe ich ein Problem.

    mfg

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    AW: warum einfach wenns auch kompliziert geht!

    hi
    also das einzige was ich bezüglich adhs da rauslese sind die anpassungsstörungen.aber ob das reicht wage ich mal zu bezweifeln.....

    warum kontaktest du nich einfach noch mal den doc der das geschrieben hat,bzw der dir die diagose gestellt hat?

    lg

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 70

    AW: warum einfach wenns auch kompliziert geht!

    Naja du kannst der Gegenseite ja mal vorschlagen das sie das Gegenteil, also das du kein ADHS hast, beweisen sollen

    Kontaktier deinen Arzt oder such dir einfach einen anderen.

    Macht manchmal viel aus zu wechseln.

    MfG

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: warum einfach wenns auch kompliziert geht!

    Bei mir wurde zweifelsfrei ADHS diagnostiziert auch mit EEG und dem ganzen Spass, warum steht das nicht in dem Diagnosefeld Oo. Ich treffe mich gleich mit meinem Anwalt, wenn da feststehen sollte, dass ich nicht zweifelsfrei diagnositziert bin, habe ich ein Problem.
    Ja wie jetzt ... ich dachte dich stört die Diagnose ADHS???

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 113

    AW: warum einfach wenns auch kompliziert geht!

    Hört sich nach bipolar-affektiver Störung an.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 108

    AW: warum einfach wenns auch kompliziert geht!

    ne hat sich schon geklärt, trotzdem danke

Ähnliche Themen

  1. Warum geht es unter Druck?
    Von Glöckchen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 14:46
  2. Fragt ihr euch auch manchmal >>Warum gerade ich?<<
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 20:46

Stichworte

Thema: warum einfach wenns auch kompliziert geht! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum