Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 15 von 15

Diskutiere im Thema Neurostressprofil im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4.770

    AW: Neurostressprofil

    Serotonin schreibt:
    Also ich habe mich vorgestellt: http://adhs-chaoten.net/vorstellunge...fuer-alle.html

    wurde nur noch nicht bearbeitet, kann ich schließlich auch nichts für!
    Die Freischaltung dauert immer etwas,liegt nicht an Dir also kannst Du auch nix dafür


    Grüßle Matze

  2. #12
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Neurostressprofil

    Serotonin schreibt:
    Anscheinend habe ich es hier nur mit Göttern zu tuen

    Da ihr ja anscheinend einen IQ von 300 besitzt könnt ihr mir auch bestimmt sagen welches Medikament nehmen muss damit ADHS für immer verschwindet

    Auch wenn ihr schon älter seit und bestimmt schon viel Erfahrung im Leben gesammelt hat, macht euch das noch längst nicht zu Überfliegern!!!

    Ich kann überhebliche Leute nicht ab!!!
    Also Serotonin.... ein IQ von 300 war nicht nötig, um einiges an Infos zu finden... und göttlich fühle ich mich nicht...


    Ich will dir mal was sagen:

    Für mich gab es zwei Möglichkeiten...
    1. Du profitierst in irgendeiner Form davon, wenn du diese Methode hier mehrfach erwähnst und so potentielle Interessenten ansprichst
    2. du bist der ehrlichen Hoffnung verfallen, es könnte diese Methode sein, die dich von deinen Leiden auf Lebenszeit erlöst.


    Nach Darleks Beitrag dachte ich... naja, es wird wohl ersteres sein...
    Nach deiner Reaktion könnte es aber auch letzteres sein.... vermutlich ist es das auch.
    Es ist nicht so, dass ich noch nie an etwas geglaubt habe, in der Hoffnung dass damit endlich alles gut wird! Das kenne ich und die Enttäuschung war groß...


    Ich möchte mich entschuldigen, wenn ich dich hier zu Unrecht vorverurteilt habe!
    Aber vllt. kannst du auch verstehen, dass man gerade im www manchmal sehr misstrauisch ist, wenn solche Heilmethoden nachdrücklich und in unterschiedlichen Threads immer wieder "angepriesen" werden....


    Und ich bin immer noch der Meinung, dass es vermutlich Mumpitz ist... aber das wirst du ja rausfinden und kannst mich dann mit positiven Ergebnissen eines Besseren belehren...


    Alles Gute... ganz ehrlich....
    und glaub mir, mir wärs recht, wenn es die Heilmethode überhaupt wäre... dann würde ich es nämlich auch machen lassen!


    LG
    happy

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Neurostressprofil

    Meines Wissens kann man die direkte Verfügbarkeit von Neurotransmittern in relevanten Gehirnarealen nicht eindeutig durch Urin- oder Bluttests ermitteln. Es ist eher ein Test und Ergebnis für die allgemeine Konzentration von Neurotransmittern, die der Körper und das Gehirn insgesamt zur Verfügung hatten. Da die gemessenen Werte natürlich nur nach der Verfügbarkeit, zu einem bestimmten Zeitpunkt, gültig sind, sagen sie nichts darüber aus, wie die Verfügbarkeit nach der Messung ist. Den der Haushalt mit Neurotransmittern unterliegt Schwankungen. Man kann also mit einem Messwert nicht unbedingt jemanden durch medikamentöse oder therapeutische Maßnahmen nachträglich richtig "einstellen".

    Darüber hinaus sagt die Gesamtverfügbarkeit nichts über die Transmitterkonzentrationen in für die ADHS-Symptomatik wichtigen Gehirnregionen aus. Bei Neurotransmittern handelt sich ja um universelle Botenstoffe, die überall im Gehirn eingesetzt werden. Teilweise haben für die ADHS-Symptomatik günstige Neurotransmitterstoffe und Konzentrationen einen gegenteiligen Effekt auf das aktuelle Befinden der Person, weil diese Neurotransmitter in völlig anderen und möglicherweise ungünstigen Verarbeitungszentren des Gehirns verbraucht werden.

    Psychopharmaka wie Methylphenidat erreichen ihre Wirkung dadurch, dass sie eben die Konzentration in bestimmten Gehirnregionen erhöhen oder erniedrigen. Nicht dadurch, dass sie einfach die Gesamtverfügbarkeit beeinflussen. Das man einen unausgeglichenen Neurotransmitterhaushalt durch Nahrungsergänzung, quasi mit der Gießkanne, positiv beeinflussen kann, halte ich für eine kreative aber leider völlig sinnlose Idee.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Neurostressprofil

    Natürlich sollten alle nett sein, bin ich in der Regel auch aber ich finde es einfach überheblich sich über andere lustig zu machen die eine andere Meinung haben und das dann noch in dem Alter!!!

    Und ich glaube Ihr habt dsa mit dem Neurostressprofil nicht genau verstanden, was ich damit meine:

    Meine Idee war festzustellen, ob irgendwo Hormone, Neurotransmitter fehlen oder zu viel sind, ich rede hier nicht vom Synaptischenspalt!

    Alle diese Hormone und Neurosachen hängen irgendwo alle zusammen und bauen auf einander auf und warum ist es so abwägig, sich vielleicht mal gedanken zu machen dsa wenn vielleicht bsw. Serotonin fehlt nicht die Schilddrüse was damit zu tuen hat, möglich ist alles und wenn man sich dadurch helfen kann warum nicht?

    Mir ist schon klar das eine Wurzel und Salbei die Krankheit nicht verschwinden lassen, man kann aber auch mit Phenetyalminen aus der Natur arbeiten (siehe Wiki)...

    Und bevor ich mir von irgend so einem Schamanen in irgendwelchen Energiefeldern herum spielen lasse, versuche ich lieber das.

    Wenn mir jemand !beweisen! kann, dass mein Vorhaben nicht funktioniert, dann bitte ich darum.

    wie Toyota sagt: nichts ist unmöglich

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Neurostressprofil

    Sind die motorischen Ignoranten und generellen Nein-sager jetzt endlich mal bedient?

    geht doch!

    So und jetzt könnten wir uns mal auf eine Diskussion bzw. analyse umsteigen, hoffe ich...

    Ooooooommmmmhhhhh

    Mit FREUNDLICHEN Grüßen Sero

Seite 2 von 2 Erste 12
Thema: Neurostressprofil im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum