Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 27 von 27

Diskutiere im Thema Was tut ihr gegen euer ADS (hypo) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 5

    Daumen hoch AW: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)

    himbeere84 schreibt:
    Hallo zusammen

    Gestern hatte ich meinen Arztbesuch. Es wrude direkt ein Konzentrationstest gemacht, musste mir Wörter merken, Zahlen die man mir sagte rückwärts aufsagen. Bei der Bewertung ist nichts auffälliges rum gekommen.
    Aber mir wurde jetzt 10 Einheiten Ergotherapie verschrieben und eine Verhaltenstherapie soll auf jeden Fall gemacht werden.
    Die suche nach einem Ergotherapeuten wird nicht ganz so schwer sein, da habe ich schon zig Adresse in meiner Umgebung gefunden, aber jetzt fängt die Suche nach einem Verhaltenstherapeut an.
    Ich sehe mich jetzt schon, die ersten drei Ärze rufe ich an und wenn sie mir sagen, tut mir leid, wir nehmen zur Zeit keine neuen Patienten auf, lasse ich es bleiben..
    Ich hoffe wirklich, dass ich schnellst möglich einen Platz bekomme.

    Die Diagnose ADS hypo habe ich somit jetzt noch nicht, aber ich werde bald noch zur ADHS-Ambulanz nach Essen fahren, die sollen sich auf Erwachsene spezialisiert haben, kennt die zufällig einer?
    Hallo Himbeere84, das ist ja nicht so doll gelaufen und ich weiß nicht was ich davon halten soll? Ein Konzentrationstest ist meines Wissens ungeeignet um eine Diagnose zu stellen? Das dauert alles ganz schön lange und wenn dein Verhaltenstherapeut der Meinung ist das du nochmal 10 Stunden benötigst? Ist das u.U. alles nicht sehr Hilfreich? Keine Ahnung was das soll aber hier:

    LWL - Psychiatrie Münster - ADHS-Sprechstunde

    "Diese Spezialsprechstunde der LWL-Klinik Münster richtet sich an Personen ab 18 Jahren aus der Region Münster, die eine gezielte diagnostische Klärung bezüglich des Vorliegens einer sogenannten „Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung“, kurz ADHS, wünschen."

    wird dir bestimmt geholfen, weiß nicht ob das von der Entfernung zu deinem Wohnort passt? Bleib auf jeden Fall dran und suche dir einen Arzt der wie oben, bei einer diagnostischen Klärung deines Problems weiter hilft! Viel Erfolg und lass dich nicht beirren wenn du der Meinung bist an ADHS/ADS erkrankt zu sein. Das ist ganz wichtig im Bezug zur Lebensqualität!

  2. #22
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.101

    AW: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)

    hallo himbeere84

    Oh ja das kommt mir alles sooooooo bekannt vor.
    ich habe noch keine Diagnose und bin erst darauf aufmerksam gemacht worden als mein großer nun auf ADHS getetset wurde. Da ich noch nicht diagnostiziert wurde nehme ich auch keine Medikamente und habe so gesehen keinen Coach, allerdings habe ich in meiner Selbstständigkeit viel über die Psyche des Menschen gelernt und mein Mann übernimmt sozusagen ab und an die Rolle des Coaches, indem er mich Spiegelt und reflektiert wenn es mir selber nicht gelingt.

    Ja ich habe Kinder sogar 2 Stück.
    Klar ist es nicht immer leicht aber das ist es mit oder ohne ADHS nicht.
    Es gibt Dinge wo ich die defizite bemerke. Meine Geduld z.B. Aber gerade z.B. bei den Mathehausaufgaben meines großen bringe ich enorm viel Geduld auf, wo mein Mann nie und nimmer die Geduld für hätte (das waren im übrigen seine eigenen Worte), weil es mir damals genauso wie ihm erging. Ich kann mich also in ihn reinversetzen.
    Andererseits habe ich massenhaft Phantasie was meinen beiden zu gute kommt. Wir erzählen uns Quatschgeschichten ich erfinde Kindergeschichten die ich ihnen dann vorlese usw. Ich finde mich Phantasiemässig in ihrer Welt sehr gut zurecht.
    Es gibt IMMER Punkte die man ehal ob man ADHS hat oder nicht besser kann oder schlechter, von daher ist es auch mit ADHS im grunde nichts anderes Kinder zu erziehen als ohne.
    Dazu kommt noch, das Kinder auch schnell verzeihen. Also wenn ich fehler mache die ich im nachhinein bemerke. Rede ich mit ihnen und entschuldige mich auch bei ihenen für mein falsches Verhalten. So lernen sie das man Fehler machen kann sofern man wenn sie bemerkt werden auch dazu steht. Das finde ich auch sehr wichtig, da ich mich selber lange mit einem exerziven perfektionismus rumgeschlagen habe und ich denen meinen Kindern nicht mit geben wollte.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 149

    AW: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)

    himbeere84 schreibt:
    Hallo ihr Lieben,

    ich stehe zwar noch vor dem großen Diagnosemarathon, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich ADS hypoaktiv bin. Ich hoffe es zumindest, denn wenn nicht bin ich echt langsam am verzweifeln...

    Mein größtes Problem ist meine zurückgezogene Art, ich bin total still, obwohl ich eigentlich gerne am Geschehen teilnehmen möchte, ich kann es einfach nicht. Ich möchte einfach mal zu einer Feier gehn, sei es zu einem ganz normalem Geburstag und nicht die Angst zu haben, ich sitze nur abwesend da und bring mich in nichts ein.
    Eigentlich bin ich auch total gerne unter Leute, nur ist es für mich am besten, wenn irgendeine Aktivität dabei ist, wie z.b. Bowlen oder einfach nur ein Spieleabend, denn da erwartet keine lange Gespräche...
    Es herrscht halt so oft leere in meinem Kopf, aber irgendwie habe ich dann ganz oft auch wieder soviele Dinge im Kopf, dass ich gar nicht weiß, wie ich sie sortieren soll.
    Meistens fehlen mir auch einfach die Worte, ich kann das was ich fühle und eigentlich sagen möchte nicht in Worte fassen, es kommt dann meist nicht so an wie ich es möchte und mir fallen in dem Moment auch gar nicht alle Sachen ein die Wichtig sind.
    Das ist bis jetzt auch immer mein Problem beim Arzt gewesen, wie kann man dem Arzt erklären was man hat, wenn eines der Probleme ist sich nicht richitg ausdrücken zu können, das ist echt ein Teufelskreis.
    Ich habe bei dem letzten Arztbesuch vorher alle einzelnen Probleme so gut es geht aufgeschrieben und ihm den Zettel gegeben, er hat mich dann erst auf ADS aufmerksam gemacht.

    Zudem kann ich mir kaum was merken, weswegen mein Selbstwertgefühl echt im Keller ist, ich traue mir nichts zu. Fühle mich einfach unfähig ein normales Leben zu führen.
    Wäre mein Freund nicht da, der ständig was im Haushalt macht, würde ich vor lauter Unordnung in der Wohnung versinken.

    Ich bin jetzt 27 und möchte gerne mal Kinder haben, aber wie soll ich das hinbekommen, wenn ich mein Leben noch nicht mals in den Grif bekommen?!
    Deswegen hätte ich ganz gerne gewusst, was nach der Diagnose passiert, was habt ihr gemacht, damit ihr euer Leben in den Griff bekommen habt und wie lange hat es gedauert?
    Wollte immer vor 30 Kinder bekommen, aber mitlerweile bin ich mir nicht mehr sicher ob ich es schaffe...

    Also noch mal kurz zu meiner Frage, was hilft euch, nehmt ihr Tabletten, geht zu einer Therapie, oder habt einen Coach?


    Liebe Grüße
    himbeere84
    DANKE auch noch mal von so einem hypoaktiven diagnostizierten CHAOTEN. DU SPRICHST MIR TEILWEISE AUS DER SEELE!!!

    LG


    P.S: Nehme Medikamente...

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)

    Oh Himmel, ich fühle mich ja so sehr angesprochen.. und ich bin verwirrt. Von "hypoaktiv" habe ich bislang noch nichts gehört, wieso ist mir das bei meinen Recherchen nicht über den Weg gelaufen? Ich habe gerade mal gegoogelt und ich finde mich in verdammt vielem wieder..

    Ich bin nämlich keine Zappelphillippa, bei mir spielt sich tatsächlich alles im Inneren ab.. :,( trotzdem neige ich zu Wutausbrüchen.. bzw. bin sehr schnell gereizt, wobei die wirklichen Ausbrüche (veränderte Stimmlage, Laut werden, beleidigend..) zu 99% innerhalb der "Familie" stattfinden.. da draußen schlucke ich doch mal schnell alles herunter.. "wie lieb"
    Mein Freund kennt all diese Probleme.. bei ihm bin ich ich selbst.. da kann ich auch mal ohne Punkt und Komma plappern, wenn auch ich mich oft genug verhaspel.

    Wie ist das bei euch?


    Oh und diese schrecklichen Blockaden, sich zu erklären, wenn man nicht mal genau das Problem formulieren kann ohne zu stammeln.. und einfach mal Texte zu schreiben? (Diskutieren, Klausuren schreiben, Formulieren? Der blanke Horror für mich)


    Ach, und ich habe bestimmt mehr als 15 Minuten für die Zeilen hier gebraucht.


    Edit: Ich nehme seit etwa 3 Wochen MPH, wie man hier, glaube ich, so schön sagt (Concerta, um genau zu sein)
    Geändert von maron (25.06.2012 um 23:59 Uhr)

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 66
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)

    Hallo Himbeere,

    ich bin neu hier und fühle mich angesprochen von deiner Schilderung.
    Jetzt interessiert mich, wie es weiterging( hast du eine Diagnose ?) - und ob du Medikamente nimmst. ??

    Im vorigen Beitrag wurde Elontril angesprochen: damit habe ich angefangen; es hat mich aus einer Lethargie geholt und wirkt m:E. gerade bei den stillen Hypos antriebssteigernd.
    Beim MPH habe ich gemerkt, dass ich im sozialen Umgang sicherer und freier bin. Also nehme ich eine Tablette, wenn ich weiss, dass ich in einer Gesellschaft bin oder ausgehen will.
    Die Kommunikation klappt z.B. besser.
    Das ist eine Wirkung, die die hyperaktiven Frohnaturen vielleicht nicht so nachvollziehen können.

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)

    Hallo Margamann,

    denke auch, dass ich hypoaktiv bin. Ich habe das über Jahre über Leistung etc. kompensiert und jetzt sind die Akkus leer...

    Allerdings ist meine Therapeutin der Meinung, dass ich einfach nur perfektionistisch bin.

    Freue mich, dass Dir Deine Medikamente helfen. Vielleicht hat irgendjemand auch "Erbarmen" mit mir und verschreibt mir "Elontril" oder was auch immer.

    Interessanterweise helfen Antidepressiver keine Spur...

    Alles Gute für Dich und bis bald :-)

  7. #27
    EvS


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 97

    AW: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)

    100% agree...v.a. die zweifel mit dem kinder bekommen kann ich voll nachvollziehen (blöder ausdruck...anyway)...geh auch straff auf die 30 zu und langsam wird es zeit und ich will auch kinder (zumindest eins), aber wenn ich dran denke dass das kind ja auch nur eine chance auf eltern hat und ich mir mein leben anschaue bekomm ich zweifel ob ich das hinbekomme.

    noch mal kurz was anderes...wie ist das eigentlich mit hypo- vs. hyperaktiv...kommt mir so vor als ob es da eine gewisse geschlechtertrennung gibt - stimmt das?

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Immer gegen den Strom, gegen die allgemeine Meinung?
    Von TangMu im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.08.2011, 01:09
  2. ADHS - Hypo und Hyperaktivität ?
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 17:51
  3. Was ist Unterschied adhs hypo und hyperaktivität?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 18:38

Stichworte

Thema: Was tut ihr gegen euer ADS (hypo) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum