Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 48

Diskutiere im Thema EEG im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Eeg

    Zoppotrump schreibt:
    `nen paar Knöpfe am Kopf, nach Vorgabe Augen öffnen und schließen, bis die Gehirnströme gemessen sind, was macht jetzt Angst? Sweet Chilli, wieso schreibst Du Dir nur hier

    auf, was Dich nervt oder belebt - aufschreiben entlastet das Gedankenfach, Du mußt nicht immer dran denken
    menschen und enge räume machen angst, auch ärzte machen angst.

    deine frage versteh ich nich.
    kannst du mir erklären,
    wie du die meinst?

  2. #22
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    Aw: Eeg

    Hey SweetChilli, das mit der Angst gegenüber Ärzten und den Untersuchungsräumen kenne ich nicht- EEG bereitet keine Schmerzen, anders beim EMG, wenn niedrige Volt

    durch Daumen und Fingern mit ´ner Energieentladung am Handgelenk durchgebrezelt werden, weil meine Ärzte herausfinden wollten, wie schnell meine Nervenenden/Muskeln nicht mehr reagieren - den gleichen Spaß zwischen

    Großem Zeh und E-Kontakt am Fußgelenk, fand ich 1975 nicht wirklich prickelnd - Daumen und Zeh mit ´ner kleinen Nadel, war nicht immer Knorke einer meiner "Späße" mit

    meiner Myasthenia gravis pseudo paralytikum - ich habe damals ´nen ganzes Los gezogen, bei mir waren alle Muskeln betroffen .. inklusive Luingenfunktions- und

    Herzrhytmusstörungen

  3. #23
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    Aw: Eeg

    Heute erinnere ich mich gern an die Zeit ab 1975, mittlerweile habe ich mal bei Anstrengung ´nen Muskelzittern, das wars, kein "Spaddelausweis" von 100 von 100 mit

    Nachteilausgleichen G, aG, H und RF .. seit 2000 sinds 60 von 100, der Ausweis ist grün ... die Farbe der Hoffnung, dafür habe ich mir Ersatzweise noch ein paar andere

    Krankheitsbilder ausgesucht, so als Verlustausgleich ... tausche ein heftiges gegen ein mehr an Abwechslung , momentan grabbel ich schon wieder im Bereich

    SELTEN bis Sehr selten rum .. mal sehen was ich diesmal ziehe , wird bestimmt wieder ´ne Überraschung .. seit 12 Jahren zaubere ich meinen Fachärzten ein Fragezeichen

    ins Gesicht, wegen unverhofftem Körperlängenwachstum - ungläubiges Staunen - erste Reaktion, glauben die Fachfreaks nicht, deshalb lasse ich den Spaß****** immer ´ne


    gute Auswahl von anderen Facharztbriefen da, zum Stöbern in der Freizeit, nach dem Lesen sind sie geschmeidiger und denken langsam mit , immerhin.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 96

    Aw: Eeg

    Auch wenn schon fast alles gesagt wurde - ich fass es halt nochmal zusammen.

    Das EEG kann ADHS NICHT diagnostizieren. Also im EEG sieht der Arzt nicht mal eben "ey, da hab ich einen erwischt". Wenn es so einfach wäre, dann wäre es einfach, oder?
    Kleiner Spaß - nein, es geht um sogenannte Absencen, das sind Epilepsie-Attacken, die eben nicht die typischen Krampfanfälle darstellen, sondern im Gegenteil - der Patient ist kurzzeitig weggetreten und merkt das womöglich gar nicht. Das kann aber gefährlich werden und sollte deshalb nicht fälschlicherweise für ADHS gehalten werden.

    Berichtet nun jemand von Konzentrationsstörungen, so möchte ein Arzt sicher gehen, dass er nicht so eine Epilepsieform übersieht. So zumindest hat es mir meine Ärtztin erklärt, und für mich klingt es sehr logisch nachvollziehbar.

    Ich habe hier auch ne Überweisung zum EEG liegen, aber ich habe keine Lust dazu. Ich selber bin mir extrem sicher, dass ich keine Absencen habe, und ein bisschen vertraue ich halt in dem ganzen Getümmel auf mich und nicht auf das, was irgendwer für möglich hält....

    ah schön das alles zu lesen, nach meinem EEG dachten die ärzte nämlich scheinber "hei da zeigt sich nix, ok er hat nix alles nur einbildung"
    Leptopp, ich wüsste echt gerne, was deine Ärzte dort zu sehen hofften. Wäre ne interessante Sache, das herauszufinden.

    In diesem Sinne - ein bisschen nach innen horchen und sich selber das ein oder andere zutrauen - dann sieht die Welt gleich wieder ein Stück rosiger aus. :peace: (Nein, ich bin gar nicht auf Drogen, habe aber gerade ein echtes Hoch und ich nutze es schamlos aus. )

    grüße aus dem lilienthal

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    Aw: Eeg

    Ich beschäftige mich derzeit mit Neurofeedback (NF) und habe auch eine Therapie bei einem Ergotherapeuten begonnen. Beim NF wird auch ein EEG eingesetzt, um den mentalen Zustand zu bewerten. Was für ADHS'ler typisch ist, ist ein Beta-/Thetawellen-Verhältnis von über 1/1,8 - eine Verhltnis von 1/1 ist optimal. Die Beta-/Thetawellen sind wichtig für Kreativität und sind störend für die Mathematische-/Zahlenkonzentration.

    ADHS'ler können die eigenen Beta/Thetawellen nicht steuern. D.h. wenn wir uns konzentrieren wollen steigen zwar die nötigen Wellen für die mathematische Konzentration an, aber die Beta/Thetawellen bleiben dominant. Bei Nicht-ADHS'lern gehen die Beta/Thetawellen runter wenn sie sich auf abstrakte Dinge oder eine Arbeit die Genauigkeit benötigt konzentrieren.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 96

    Aw: Eeg

    Aber das würde heißen, man könnte es "einfach" diagnostizieren?

    Und jeder ADHS'ler hätte Probleme mit mathematischer Konzentration (Mathe war mein absolut bestes Fach in der Schule)?

    Und was ist mit dem Hyperfocus? Den wir sicher alle mehr als genug kennen.

    Ich bin leider mit dieser Materie nicht vertraut, aber es würde mich sehr interessieren. Vielleicht magst du mehr darüber erzählen.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 96

    Aw: Eeg

    PS: Soweit ich übrigens bisher gehört und in der Stressbewältigung gelernt hatte, liegen zwischen Beta- und Thetawellen die Alphawellen und Betawellen bezeichnen das Wachbewusstsein, während hingegen Theta den Schlaf (nicht den Tiefschlaf) betrifft.

    Sprichst du von anderen Wellen oder von eben diesen? Ich würde dann nicht verstehen, wieso Beta- und Thetawellen runtergehen, wenn sie doch völlig verschiedene Bewusstseinszustände beschreiben. Sorry, das verwirrt mich gerade etwas.

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    Aw: Eeg

    Aber das würde heißen, man könnte es "einfach" diagnostizieren?
    Wie gesagt, es ist typisch für ADHS'ler. Möglicherweise kann man daran sogar eine ADHS diagnostizieren, aber es ist nicht als Diagnose anerkannt. Und es ist auch gut so, da noch nicht ausreichend Beweise dafür vorliegen.
    Und jeder ADHS'ler hätte Probleme mit mathematischer Konzentration (Mathe war mein absolut bestes Fach in der Schule)?
    Mathematik ist nur ein Beispiel in dem die Beta-/Thetawellen störend seien können. Und es steht auch immer die Sache des Talents im Raum. D.h. wenn du ein Talent für Mathe hast, kann es sein das dich die Beta-/Theta Wellen in diesem Bereich dann nicht stören. Es gibt viele verschiedene Aufmerksamkeitstypen, weshalb die Bezeichnung Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom eigentlich nicht richtig ist. Aufmerksamkeitsauffälligkeits syndrom würde vll eher passen, da es aus der Norm fällt.
    Und was ist mit dem Hyperfocus? Den wir sicher alle mehr als genug kennen.
    Da das Hyperfokusieren nicht steuerbar ist, kann man es auch nicht als Konstante in eine Diagnose mit einfließen lassen. Wenn wir auf Knopfdruck hyperfokussieren könnten hätten wir kein Problem
    Hier mal ein Paar Links für weitere Informationen:

    ÄrzteZeitung

    Studie (Englisch)
    Noch ein detaillierter Beitrag
    TherapeutenListe

    Alles in allem setzte ich große Hoffnungen in Neurofeedback. Bei Erwachsenen empfiehlt sich ein Mix aus Neuro- und Biofeedback, weil bei Erwachsenen, nicht
    ausreichend behandelten Patienten oft Probleme in der Steuerung der Erregbarkeit und Entspannung gibt.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 96

    Aw: Eeg

    Klingt sehr spannend. Da ich Heilhypnose-Therapeut werden möchte, werde ich mich noch sehr intensiv mit der Thematik beschäftigen. Aber erstmal Heilpraktiker werden und dann gehts weiter...

    Auf jeden Fall liebe ich das, was man alles mit dem Kopf anstellen kann, auch wenn wir meinen, wir hätten eine wirre Birne - toll ist sie trotzdem.

  10. #30
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    Aw: Eeg

    Hey Ihr Lieben -innen und ,

    bewußt ablenken geht mit AD(H)S ebenfalls .. die vielen verschiedenen Achtsamkeitsübungen setze ich ein, wenn meine Gedanken schnell zu tief kreiseln, dann stellt sich

    für kurze Zeit leere im Kopf ein, mir reicht das mit und ohne Stimulanzien.

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Thema: EEG im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum