Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Auf ADHS testen lassen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Testen lassen oder schlechten Charakter einsehen?

    Hallo!
    In vielem was im Forum beschrieben wird erkenne ich mich wieder. Nur kann ich momentan nicht getestet werden, weil mein Psychiater meint, dafür müsste ich zuvor die Depression loswerden, was sich allerdings als schwierig erweist, wenn ich es überhaupt jemals schaffe.

    Ich denke mir: Was ist wenn ich´s weiß? Einfacher wirds deshalb nicht, weil das ADHS damit nicht verschwindet.

    Ritalin möchte ich wegen der Suchtgefahr nicht nehmen. Da bleibt nur eine Verhaltensänderung. Und ADHS ist nix, was man sich chirurgisch entfernen lassen kann und dann los ist. Mit oder ohne Diagnose werde ich weiter damit leben müssen.

    Irgendwie ziemlich frustrierend und verwirrend das Ganze.

    Seraphim

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Testen lassen oder schlechten Charakter einsehen?

    Hi Oberengel,

    dafür müsste ich zuvor die Depression loswerden, was sich allerdings als schwierig erweist, wenn ich es überhaupt jemals schaffe.
    Nicht testen wegen Depressionen? So ein Unsinn. Depressionen sind die häufigste Begleiterkrankung.

    Mein Doc meinte: "Jetzt gehen wir erst mal die zugrunde liegende Erkrankung, nämlich ADHS an, wenn dann noch was von der Depression übrige ist dann nehen wir die in Angriff". Nicht mehr nötig. Na ja, mein Psychotherapeut hat ein Auge drauf aber das ist ja richtig.

    Ritalin möchte ich wegen der Suchtgefahr nicht nehmen.
    ... das hat kein Suchtpotential. Du müsstest es schon Tag und Nacht nehmen und zwar in großen Mengen ... macht aber niemand. Aber es hilft dir bei der Thera. Allerdings muss es jeder selber wissen ... und du bekommst es ja eh nur wenn ADHS klar diagnostiziert ist - sonst ist es ja auch witzlos.

    Mit oder ohne Diagnose werde ich weiter damit leben müssen.
    Stimmt. Aber das geht ganz gut

    Irgendwie ziemlich frustrierend und verwirrend das Ganze.
    ... das legt sich wieder.

  3. #13
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Testen lassen oder schlechten Charakter einsehen?

    Mein Psychiater sagte, das es ein Amphetamin-ähnliches Medikament ist und damit süchtig machen kann.

    Wegen dem Test meinte er, das man nicht genau sagen kann, was zuerst da war. Irgendwie hab ich halt das Gefühl, das nur die Symptome, aber nicht die Ursache behandelt werden kann. Es also ein Kompromiss ist.

    Ich wüsst auch gar nicht, wo ich mich testen lassen soll.

    Gruß,
    Seraphim

  4. #14
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Testen lassen oder schlechten Charakter einsehen?

    Hi Seraphim,

    sind wir nicht alle abhängig von irgendetwas???? Jetzt mal im Ernst....ich habe per Zufall gemerkt, bei einer "zufälligen" leichten Speed-Einnahme (nur durch Neugier), was mir im Gehirn fehlt, nämlich Dopamin, wie ich hinterher merkte.

    Und wenn das im Gehirn fehlt, warum auch immer, und man es von aussen zuführen kann, ist mir eine sogenannte Abhängkeit eigentlich sch.....egal. Im Ernst.

    Mir ging es durch das Speed sehr gut. Die Menge war sooooo gering, dass mein Arzt (Hausarzt) sich schon gewundert hat, dass ich überhaupt darauf angesprochen habe. So ist mir das Ganze überhaupt erst aufgefallen, dass es etwas gibt, was mir hilft. Und sorry, aber mir ist die Hilfe wichtiger, dass es mir gut geht. Darum werde ich gerne Ritalin nehmen, wenn es notwendig ist.

    Ich bin jetzt bald 48 Jahre und mein Leidensdruck ist sehr stark.

    Ich kannte einmal eine sehr starke Raucherin, die auch öfter mal ein Glas Wein zu viel trank. Die selbe Person hat sich fürchterlich aufgeregt, als ich ihr sagte, dass ich nun fast 1 Jahr
    Speed genommen habe in kleinen Mengen.....Ihre Worte waren "Bist du wahnsinnig? Davon wird man abhängig!!!"

    Sorry, aber darüber konnte ich nur lachen. Als ich sie ansprach auf ihr eigenes Suchtverhalten sagte sie nur, das wäre keins. Oh man.

    Ich bin absolut GEGEN harte Drogen, welcher Art auch immer.

    Aber nun muss ich sagen, wenn mir Amphetamine helfen in geringen Dosen, meine Blutwerte okay bleiben wie jetzt, dann ist es mir echt egal, ob ich abhängig bin oder nicht.

    Ich bin auch abhängig von meinem Freund, von meinen Hunden, vom Wetter......stört mich nicht.

    Liebe Seraphim, geh den Weg, den dir dein Herz, dein Bauch, dein Gefühl vor gibt....der ist immer richtig.

    Liebe Grüsse

    Heike

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Auf ADHS testen in Wien?!
    Von Felaxo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Österreich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.10.2011, 02:18
  2. Kann sich jeder mit Eigenverdacht testen lassen?
    Von Mila im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 20:51

Stichworte

Thema: Auf ADHS testen lassen? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum