Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema ADHS existiert nicht... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: ADHS existiert nicht...

    mein chinesischer Exmann(inzwischen 66 Jahre alt) ist Hochbegabt, er hat schon mit 3J. Geige spielen gelernt und konnte mit 3 auch schon lesen. Er ist schwerhörig und hat trotzdem Komposition studiert, zuletzt bei Boris Blacher hier in Berlin. Er hat definitiv kein ADS, bei ihm hat sich aber was Schizophrenes entwickelt. Ich habe ein mal im Otto- Braun- Saal der Staatsbibliothek ein Konzert von ihm gehört, es war FANTASTISCH schön, eine total gelungene chin.-deutsche Mischung. Leider ist er sowas wie ein Fachidiot, kann sich nicht um sich selbst kümmern, geschweige denn sich vermarkten. Er lebt da fast wie ein Messie in einer winzigen schimmligen 1 Zi. Kellerwohnung in Tiergarten, es ist eine Schande!
    WARUM tut niemand etwas für solche Menschen??

    oh kann nich mehr bin totmüde gn8 kommt noch mehr LG Anni

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 87

    AW: ADHS existiert nicht...

    Ab wann gilt man eigtl. offiziell als hochbegabt? Reicht die Erkenntnis das sich Intelligenz oder von mir aus Talent / Begabung trotz aller Versuche nicht in ein einheitliches Maßsystem quetschen läßt und der Begriff damit so dehnbar ist wie ein Gummibärchen?

    Nur um Missverständnissen vorzubeugen - ich will damit niemanden der hier im Thread genannt wurde oder betrofffen ist kleinreden oder beleidigen, aber ich finde den Begriff einfach bekloppt weil er in der Mehrzahl der Fälle einfach nichts aussagen kann. Im Prinzip dasselbe wie IQ-Tests die immer nur eine Facette der menschlichen Fähigkeiten erfassen - was gibt es alles? Emotionale Intelligenz, stupide gelerntes Faktenwissen, sog. praktische Inteligenz etc.

    Ich finde für Menschen wie den beschriebenen Musiker ist die Vokabel Inselbegabung passender, auch wenn die praktisch meistens für "idiot savants" bzw. hochfunktionelle Autisten genutzt wird - ihr wisst schon, die Leute die ein weit entferntes Datum genannt bekommen und nach 2 Sekunden Wochentag, Mondphase und die Anzahl der vergangenen Sekunden seit damals aufsagen können.

    Man verzeihe mir mein mißmutiges Genöle, aber ich kann gerade nicht schlafen ...

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    Frage AW: ADHS existiert nicht...

    Was meint ihr dazu?

    Also ich denke dass es ADHS gibt, doch in manchen Fällen das Verhalten mancher hochbegabter Kinder durchaus als ADHS
    fehl interpretiert werden kann.[/QUOTE]

    Hallo, mit interesse habe ich deinen Beitrag gelesene und musste schmunzeln... ADHS gibt es nicht nun ja dann frage ich mich was mit all den Leuten die irgendwie am zappeln sind und auf dem weg von a nach b die Umwege über c und d nehmen und auch sonst irgendwie auffalen den los ist??? Klar sind diese Kinder auf irgendeinem Gebiet hochintelligent und es gab eine Zeit wo es schon fast wie eine Mode war ADS/ADHS zu haben, auch wenn das doof klingt. Alle zappelkinder waren auf einmal ADS-ler und man füllte sie ab mit Ritalin bis man dann gemerkt hat das wohl doch etwas mehr dahinter steckt...
    Ich habe selber einige Bücher gelesen und einige Dokus im Fernsehen gesehen und mich auch über's Internet informiert und eines ist sicher ADHS gibt es und es ist auch nichts schlimmes wenn man dass hat. Ich bin selber davon betroffen seit, keine Ahnung seit wann, und mir ist eines aufgefallen, ich selber habe mit meiner "nervösen" Art oder wie auch immer ich mein Ich umschreiben soll, kein Problem und mich stört es auch nicht das ich eine ADHS betroffene Person bin, aber mein Umfeld hat Mühe damit...
    Wie auch immer, lange Rede kurzer Sinn ADS /ADHS gibt es, wird es immer geben und hat es auch schon immer gegeben. Früher hiess es glaube ich POS = psycho organisches Syndrom und diese Ausdrucksweise ist nur in der Schweiz gebräuchlich laut Internet, aber es ist eine Tatsache dass es das gibt nur wollen es einige in unserer Gesellschaft wahrscheinlich nicht wahr haben, wer weiss

  4. #14
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: ADHS existiert nicht...

    Hallo,

    die Aussage des Threads hab ich schonmal irgendwo gehört. Aber von jemandem, der keine Ahnung von ADHS hatte und das nach altem Muster auf eine Fehlerziehung der Eltern schob. Kinder sind erziehbar. Wenn die Eltern versagen, holen sie sich die ADHS-Diagnose und "müssen" somit nicht mehr schuld sein. Punkt. War seine Ansicht..

    Was ich merkwürdig finde, dass diese Dame, doch sie Symptome am eigenen Kind festgestellt hat, aber die ADHS von sich weist und einfach nur sagt, es sei eine Hochbegabung. Mag ja alles sein, aber für mich klingt das nach wie vor, dass ADHS was ist, wofür man sich schämen muss. Wer würde irgendwas an der Erziehung kritisieren, wenn man sagt, mein Kind macht das so, weil es hochbegabt ist? Keiner.. Für mich klingt diese Ansicht, wie Schutzfunktion..

    Auch die Tatsache, es gibt kein ADHS sondern nur Hochbegabung macht für mich keinen Sinn.. Also müssten folglich ALLE ADHSler hochbegabt sein, oder die es nicht sind, haben kein ADHS.. Also untergräbt man dann doch auch die Kompetenz der ADHS-Spezialisten, oder nicht?

    Bei meinen Testungen wurde ich auch über meine Lerngepflogenheiten befragt, ob ich auswendig lerne, ob viel hängen bleibt. Und ich meinte, ich bilde mir aus dem Text vor mir Bilder. Abschnitte, wieviel.. und das was im Abschnitt stand wird nicht in Schrift sondern in Bildern und Szenen gespeichert im Kopf und dann wiedergegeben.. Sie meinte, ob ich wegen dieses ausgeprägten visuellen Denkens und Lernens schon mal auf Hochbegabung getestet wurde. Nee.. und ich bin da auch nie drauf gekommen, weil man mich eher als dumm bezeichnete zu Schulzeiten.. Von daher..

    Ab wann ist man hochbegabt? Ab eines bestimmten IQs? Worauf aber meine Tagesform auch Einfluss hat.. Hmmmm

    LG Schnubbel

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 281

    AW: ADHS existiert nicht...

    Also ich sehe dass so. Die Logopädin meiner Tochter meinte, als ich ihr mitteilte ich hätte den Verdacht dass meine kleine ADHS hat, dass wäre eine Modekrankheit.
    Da auch ich mich vorher schon ein wenig mit dem Thema auseinander gesetzt habe, war ich nicht ihrer Meinung.
    Nach der Diagnose und der Medikamenten einstellung kam die selbe Logopädin zu mir und sagte, dass meine Tochter mit den Medikamenten sehr gute Fortschritte macht und sie acuh sonst einen unterschied wahrnimmt.

    Also Fazit Pustekuchen Modeerkrankung, zumindest bei der Logopädin.

    Ich weiß dass es AD(H)S gibt und habe auch immer wieder, meist Kinderlose Paare oder eben Erwachsene die scheinbar gegen alles sind, die irgendwie eine nicht fundierte Meinung haben, da ist wieder was gefunden über dass man sich beschweren kann, und was auch in den Medien teilweise böse dargestellt wird. Und ich glaube fast jeder AD(H)Sler hatte schonmal mit solch einem Menschen wenigsten flüchtigen Kontakt/Meinungsaustausch.

    Ich denke und weiß mittlerweile dass es für wirkllich alles Befürworter und Gegner gibt, und da sich AD(H)S irgendwie nicht am Körper sichtbar macht sondern eher im Kopf stattfindet, fällt es vielen leicht, einfach dagegen zu sein ohne sich vorab ausreichend zu Informieren.

    Zudem gibt es AD(H)S ja schon länger früher waren solche Kinder halt einfach zappeliger und oder verträumt und sind irgendwie mit durchgezogen worden, erfahrungsgemäß aus meiner eigenen Kindheiit/Schulzeit, ich habs ja nich erst seit gestern sondern so wie meine Zeugnisse aussehen schon seit meiner Kindheit, und ich persönlich habe stark darunter gelitten und bin auch auf Sozialer ebene irgendwann nicht mehr zurecht gekommen, und dass nur weil man sich einfach in meinem Fall nicht darum gekümmert hat sonder ich halt einfach so mit durchgezogen wurde. Sowas ist schade vorallem weil mir auch oft gesagt wurde dass ich mehr hätte schaffen können also eig auf ne Realschule gekonnt hätte.

    Und jetzt muss ich daraus ziehen, dass wir froh sein können, dass es die möglichkeit gibt AD(H)S zu Diagnostizieren und zu Therapieren und unsere Kinder,und schliesslich auch Erwachsene so zu unterstützen dass sie wenns gut läuft dass bestmögliche aus Ihrem Leben machen können, und auch dass fällt trotz allem noch schwer genug.

    Also will man sich echt auf Menschen verlassen die einfach nur dagegen sind? Oder doch lieber erstmal alles versuchen dass man sich und sein Umfeld besser verstehen kann und vorallem mehr daraus machen kann ?!

    Ich hoffe bin nicht zu weit abgeschwiffen.

    Glg laepche
    Geändert von laepche (13.11.2011 um 11:52 Uhr)

  6. #16
    Mega-Wusel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 2.452

    AW: ADHS existiert nicht...

    Nee, geb Dir da vollkommen recht.. Und zu früher.. Das Struwelpeter-Buch zeigt ja recht eindrucksvoll, dass die Symptomatik nicht erst seit heut auffällig ist. Zappelphillip, der mit dem Stuhl umkippt, Hans guck in die Luft.. etc.. Suppenkasper (Magersucht).. Ganz krass gesagt: Psychische Erkrankungen, kindgerecht umgeschrieben.. aber wenige Erwachsene merkens..

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHS existiert nicht...

    Hallo laepche, was bedeutet dein name :-D
    Danke mal für deine Meinung. Ich bin da voll deiner Meinung, wir können alle froh sein, das es den Ärzten heute möglich ist, AD(H)S zu diagnostizieren. Denn auch ich war ein betroffenes Kind, das habe ich aber erst nach Jahren herausgefunden.
    Jedoch wurde ich, wie du so schön erwähnst, auch einfach durchgezogen. Es war aber schlimm für mich dazumals und ich dachte echt ich sei einfach speziell oder einfach anderst als die andern oder nicht normal. Sogar meine eigene Mutter verurteilte mich wegen meines "komischen" Verhalten und es gab auch eine Zeit, wo ich traurig war deswegen und echt das Gefühl hatte, mein Leben deswegen verpasst und verpatzt zu haben. Aber heute geht es mir zum Glück wieder gut und habe seit gestern eine Behandlung mit Fokalin begonnen. Eines weiss ich, egal was früher in meiner Kindheit und Teeniezeit war, ich werde heute mit meinen 38 Jahren das Leben genauso weiter leben und trotzdem zu 100% Leben und versuche das Beste daraus zu machen und werde das Beste noch rausholen. AD(H)S hin oder her.
    Ich hoffe das unsere Gesellschafft daraus gelernt hat und noch daraus lernen wird und vorallem, das Eltern ihre Kinder ernst nehmen, gerade wenn es um diese Thematik des AD(H)S geht...

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHS existiert nicht...

    @Anni

    du schreibst, dein EX-Mann hat definitiv kein ADS. Behauptest du das nur, oder bist du auch der Meinung das ADS / ADHS nicht existiert?

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: ADHS existiert nicht...

    Hallo und guten Morgen an Alle

    ich habe heute eine neue Interessen-Gemeinschaft eröffnet und Ihr seid alle herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
    Transsexuell, Homosexuell und ADS/ADHS


Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Gefühlsstörungen nicht ADHS Typisch!?
    Von Andrea71 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 18:52
  2. ich weiß nicht ob es ADHS ist
    Von Gartenzwerg im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.01.2011, 17:51
  3. Quarks&Co: AD/H)S, ADHS gibts nicht?
    Von Gustav im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 16:28
  4. Adhs-Ads? Kapier das gerade nicht!!
    Von NadineH im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.06.2010, 19:04

Stichworte

Thema: ADHS existiert nicht... im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum