Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Diskutiere im Thema !!! Adhs !!! Nervt !!!! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Ritalin/MPH hilft mir, meine Struktur zu ändern und beizubehalten, mehr nicht ... mit anderen Worten, wenn ich diese und andere Pillen nicht einnehme, erschwere ich mir mein Leben

    zusätzlich, ich nutze Ritalin, damit ich ´ne Chance habe auf meine Änderung - ein bis zweimal im Jahr nehme ich bewußt kein MPH, damit ich herausfinden kann, wie gut ich an diesen

    beiden Tagen strukturiert bin, ohne MPH fehlt mir die Ausdauer und dann bin ich tatsächlich wieder voll im Chaos, auf diese Entwicklung habe ich keinen Nerv.

  2. #22
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 161

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Ich danke euch, vielleicht sehe ich das mit den Tabletten einfach zu eng.... ich bin ein absoluter Kontroll-Freak und ich mag es überhaupt nicht, wenn ich den Eindruck habe, dass etwas anderes über mich bestimmt... deswegen nehme ich ja noch nicht mal die Pille, weil sie meinen Hormonhaushalt total durcheinander bringt. Habe edliche Pillen probiert aber es ging mir nicht gut damit.
    Die Schwangerschaft mit meinem Sohn war eine große Belastungsprobe für mich und ich bin froh, dass das vorbei ist. Nicht die volle Kontrolle über mich selbst zu haben macht mich irre wahnsinnig... gut, manchmal verliere ich die Kontrolle, wenn ich mal wieder wütend bin und nicht weiß woher es kommt. Aber ich rede dann so lange auf mich ein, bis ich mich beruhige oder ich mache was anderes um mich in den Griff zu bekommen... ich sehe die Tabletten als Gefahr an- als Gegner....
    vielleicht liegt der Grund dafür in meiner Kindheit- bei meinem Bruder wurde ADHS als Kind festgestellt, weil er stark verhaltensauffällig war und extrem agressiv- im Gegensatz zu mir... ich galt als einfach nur verträumt und faul...
    meine Eltern waren strikt dagegen, dass mein Bruder Rital und son Kram bekommen sollte- er musste in eine Kinder- und Jugendpsychatrie und danach wurde alles besser- ganz ohne Tabletten...
    meine Eltern waren damals sehr aufgebracht gewesen, als N. Tabletten nehmen sollte und ich habe viel von seiner Therapie mitbekommen und ständig haben sich meine Eltern über die Psychologen aufgeregt... und die Psychologen von N. fand ich sehr komisch und beunruhigend... die gucken immer so komisch... ich fühlte mich sehr beobachtet.... dann sollte noch ein Video-home-training gemacht werden... das haben meine Eltern aber nicht mitgemacht- sie waren sehr sehr wütend.... von wegen sie würden doch ganz normal mit N. umgehen, sowas wäre doch quatsch... meine Ma ist gelernte Erzieherin und mein Papa Ausbilder... die meinten, es müsste niemand anderes über uns beurteilen, sie sollten lediglich N. therapieren ohne Tabletten, damit er nicht immer so wütend werden kann....

    Puh... ich texte euch hier ja total zu... sorry

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Hey ilva!

    Und???? Wie ist Dein Bruder jetzt???? Wie geht es ihm??? Wie hat er sich entwickelt??? Wie fühlt er sich derzeit???

    Und warum macht es Dir Probleme, wenn Deine Eltern so KATEGORISCH in Ablehnungshaltung waren, vermutlich in einer Zeit, in der mit ADS/ADHS ja noch mittelalterlich umgegangen wurde?



    was die Tabletten betrifft glaube ich das sie meinen Charakter verändern, denn wenn ich auf einmal alles klarer sehe, also eine Stütze habe, dann verändere ich mich ob ich es nun haben will oder nicht. Denn dann bin ich auf einmal anders- und nicht mehr so wie ich es jetzt bin- das muss doch ohne Tabletten zu machen sein!
    Ja natürlich geht das auch ohne Tabletten, allerdings auch nur, wenn Du dann eine klare Linie verfolgst, die Du RIGEROS durchziehst Wobei ich jetzt gerade nicht wirklich peile, was Du dann mit Deinem Thread bewirken wolltest Es nervt Dich, ADS/ADHS zu haben, aber Du willst so bleiben, wie Du bist


    Und da ist doch noch ein Haken der Sache Mit ADS/ADHS etwas derartiges RIGEROS DURCHZIEHEN, ist ja fast, wie zu versuchen, nur mit eigenem Anlauf auf den Mond zu fliegen !!!

    Alsoooo, wenn Du wirklich mal logisch und faktisch durchdenkst, dann wägst Du die Vor- und Nachteile gegeneinander ab!

    Das heisst im Klartext: Überlege Dir, was Du wirklich willst!

    Willst Du weiter so leben, wie bisher, evtl. mit der Folge, dass, wenn Du älter bist auf einmal bemerkst, dass Du es besser hättest anders gemacht? (wie gesagt, ist NUR Überlegung!!!)

    Möchtest Du die ganzen Begleiterscheinungen Deines (es ist tatsächlich eine Krankheit, verursacht durch eine Störung!) ADS/ADHS auf Dauer so mitmachen, vielleicht sogar ertragen wollen???

    Bist Du Dir wirklich sicher, was Du WIRKLICH und WAHRHAFTIG willst?

    Sobald diese Fragen mal genauer von Dir betrachtet worden sind, wirst Du sicherlich auch ziemlich schnell eine klare Entscheidung für Dich gefunden haben

    Viel Erfolg auf Deinem Weg der "Selbstfindung"

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 9

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Die Frage ist ja was will man vom Leben?


    Will ich gesellschaftliche Anerkennung und denke deshalb,dass ich arbeiten MUSS?

    Will ich soziale Anerkennung und denke ich,dass mich Menschen nur mögen,wenn ich mich zurechtbiege?


    Ich bin in meiner eigenen Welt und hoffe,dass ich lerne (bin gerade dabei) dass so zu akzeptieren und mir ein paar Leute in meine Welt zu holen und ihre auch ein Stück weit zu teilen.

    Für die Bereiche die einen richtigen Leidensdruck in mir auslösen hole ich mir Hilfe.

    Und ja,klar ist es frustrierend.Ich bin 27,habe nur einen "Realabschluss",keine Ausbildung,keinen Job.....

    Aber heute ist so ein Tag (und dafür bin ich dankbar) an dem ich aus irgendeinen Grund sagen kann,dass wieder ein bisschen Optimismus auftaucht und ich bin gespannt auf 2012.Soll ein sehr interessantes Jahr werden.


    Gesegnet fühle ich mich durch meine Mutter und meine Schwester und durch meine beste Freundin.

  5. #25
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 161

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    @Bambustorte: Bin auch 27Jahre, Realschulabschluss aber noch keine Ausbildung. Habe aber seid Juni arbeit in nem Pflegeheim und dort ist eine die macht gerade ihre erste Ausbildung und sie ist 33Jahre alt geworden dieses Jahr... es gibt tatsächlich doch noch Möglichkeiten für ältere, kommt halt darauf an, welchen Beruf man sich ausgesucht hat. Mein Versuch Bürokauffrau zu werden ist an meinem Alter gescheitert für eine Umschulung bekomme ich keinen Bildungsgutschein, weil ich keine Harz 4 empfängerin bin (so wurde es mir auf dem Amt gesagt- weil ich Verheiratet bin)

    @Witchbird: Du hast schon recht, auf gewisse Weise widerspreche ich mich. Nun, ich muss mich nicht verbiegen, dass mich die Leute mögen wie ich bin. Die, die mich wegen meiner Art nicht mögen haben halt Pech gehabt. Ich bin mein Leben lang schon gegen den Strom geschwommen (meine Eltern auch) ich habe da kein Problem mehr mit. Und Beruflich komme ich auch sehr gut zurecht. Ich funktioniere gut, so lange ich professionell arbeite- was nicht gut klappt ist mein Alltag zu Hause. Ich bin total durcheinander und manchmal den ganzen Tag nur müde... mag dann nur das Nötigste tun, aufstehen Kind versorgen, rum sitzen, grübeln, mich über mich selbst ärgern....grübeln.... und dann gibt es manchmal Streit zu Hause wegen dem Chaos und weil ich nicht wie andere Frauen bin. (Wohne in ner Kleinstadt)

    Seid dem ich sicher sein kann, dass ich ADS habe, ist gerade eine Woche her, fühle ich mich nicht mehr so dermaßen unter Druck. Ich habe nun eine Erklärung für mein Anderssein und muss mich nicht immer selbst terrorisieren warum ich nicht normal sein kann.
    Inzwischen bin ich der Meinung, dass mir vermutlich eine Therapie ohne Tabletten reichen würde... muss aber sooo extrem lange warten, bis das anfängt. Derzeit bin ich aber auch deswegen positiv gestimmt, weil mein Arbeitsvertrag verlängert wurde.... so lange es im Leben etwas gibt, dass funktioniert bin ich relativ zufrieden... und dieses Forum hilft mir auch sehr gut positiver zu denken, weil ich finde, dass mir viele so erstaunlich ähnlich sind. Das tut einfach nur gut.

    Aus meinem Bruder ist inzwischen ein hibbliger Jura Student geworden. Er war damals erst auf einer Schule für Verhaltensauffällige Kinder, dann hat er wieder zu Grundschule gewechselt,- (weiß aber nicht mehr nach wie vielen Jahren, war ja noch selbst ein Kind) kam von der Grundschule auf die Hauptschule, trotz total guter Noten, weil die Lehrer auf der Schule das zu bestimmen hatten und die meinten eben mein Bruder würde eine andere Schule nicht packen. Damals hatten wir noch in einem Dorf gewohnt. Das war noch schlimmer. Nach dem Umzug in eine Kleinstadt und dem Schulwechsel auf eine andere Hauptschule wechselte er nach nem Jahr aufs Gymnasium,- machte dort einen Mittelmäßiges Abitur, weil er viele viele Fehltage hatte. Sein Problem war, dass er morgens oft verschlafen hatte und sich dann nicht mehr zur Schule getraut hat. (Ich kenne dieses Problem, bin ich einmal viel zu spät dran, gehe ich gar nicht erst mehr raus). Aber sein Zeugnis war noch gut genug, um dass er einen Studienplatz für Jura finden konnte. Jetzt wohnt er in Bayern und ist dort gut zufrieden.
    Man merkt ihm sein ADHS nicht mehr wirklich an. Er kann nur nie still sitzen und er selbst fühlt sich total gut und ist stolz darauf, dass er nie Tabletten nehmen musste.

    Das ich denke, dass ich wegen des Ablehnungsverhaltens meiner Eltern ein Problem mit Tabletten habe, liegt keine Ahnung woran. Es ist ein tiefes Gefühl in mir, dass mich abstößt. Aber eine gescheite Erklärung dafür habe ich noch nicht gefunden.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 18

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Da muss ich auch noch meinen Senf zugeben!

    Also ich bin mittlerweile an einem Punkt angekommen, wo ich aufgehört habe zu versuchen mich anzupassen. Es funktioniert nicht,
    macht krank und depressiv. Menschen, die mir nicht gut tun, verbanne ich aus meinem Leben. Es kommen Neue!

    Es bleiben letzendlich diejenigen, die einen so nehmen wie man ist. Wer nicht, hat Pech gehabt. Und zum Thema Normen:
    Eine Norm wird meistens von einem größeren Teil der Gesellschaft gesetzt um sich zu identifizieren. Mehr auch nicht.
    Aber man sieht ja in der letzten Zeit, dass es mittlerweile nicht mehr der große gesellschaftliche Teil ist.

    Außerdem ist es anmaßend zu behaupten was "Normal" ist. Es gibt meines Erachtens nur eine handvoll Gesetzmäßigkeiten
    die man beachten sollte. Stehen alle in der Bibel und wurden geschrieben um ein Miteinander zu gewährleisten.
    Wenn man Andere so behandelt wie man selbst behandelt werden möchte, so hat man gesellschaftlich nichts Falsches getan!

    Woher kommt denn der Name Individuum? Von individuell!!!! Das heißt wir können uns doch eigentlich nur über Andere
    Dinge, Personen, Gegebenheiten identifizieren. Wenn aber sich alle einer "Norm" angleichen, wird man sich nicht mehr
    als eigenständige Persönlichkeit identifizieren können. Dann kann man sich auch gleich aufhängen.

    Ich bin Stolz auf mein ADHS. Immer wenn ich dieses extreme Kopfkino habe, kommen mir die innovatievsten Ideen.
    Ich bin dann sehr kreativ, nachtaktiv, ein Stressfaktor für meine kleine Familie, aber letzendlich schätzen auch
    alle diese Eigenschaften an mir.

    Durch das Medikinet wird davon zwar ein kleines bischen eingebüßt, aber es bereitet mir ein paar Phasen in denen ich zur
    Ruhe kommen kann. Und zwar bevor ich mich wieder völlig leer brenne. Ist auch schon alles passiert.
    ADHS ist in meinen Augen keine Krankheit, sondern eher eine Gabe. Damit muss man erst einmal lernen umzugehen.

    Es ist kein Defizit sondern eine Weiterentwicklung im Anfangsstadium. Jeder von Euch kennt doch sicherlich den Ausdruck
    "Bauchgefühl" oder "der 7. Sinn". Ist bei mir sehr stark ausgeprägt, hatte aber sehr selten drauf gehört. Und immer wieder
    bin ich damit auf die Nase gefallen. Seit dem ich mich mehr an mein "Bauchgefühl" orientiere, mache ich eigentlich nur
    noch positive Erfahrungen.

    Man hat sich im Laufe der Zeit eine sehr seltsame Logik zusammengestrickt. Und genau diese ist es, die momentan bei mir
    extrem gegen das Bauchgefühl kämpft. Steht beides in Opposition! Aber das Bauchgefühl ist immer richtig bei mir.

    Was ich bislang an Schlüsse daraus gezogen habe ist, dass die Logik nur der Teil ist der uns behindert. Logische Schlussfolgerungen
    sind beschrenkend. Wobei das Bauchgefühl eine Verbindung ist, die viel mehr Informationen verarbeiten kann.
    Unser Gehirn mit dem logischen Teil ist beschrenkt. Der beste Zugang ist eher emotional. Und diesen Zugang haben
    ADHS´ler viel eher als alle Anderen. Wir können nur noch nicht so ganz damit umgehen.

    Wir fühlen uns immer in Gegenwart Anderer seltsam und unpassend. Sind wir aber nicht. Man wirkt aber irgendwann so auf Andere.
    Man strahlt immer das aus, was man von sich selbst denkt! Das Selbstwertgefühl ist deshalb im Keller, weil man ADHS als
    Defizit sieht. So wie es der Name auch schon sagt. Es ist aber kein Aufmerksamkeits Defizit.

    Es ist ein Lernprozess mit der Masse an Informationen, die nur wir in der Geschwindigkeit und Masse aufnehmen können,
    zurecht zu kommen. Dies zu verarbeiten und man sagt ja gern mal "Wichtiges" von "Unwichtigem" zu trennen.
    Nein! Es ist alles "Wichtig". Nur ein bischen zu viel für uns. Aber wir werden gleich als krank abgestempelt! Aber unsere
    Musik und Bilder, unsere Filme, Bücher, Gedanken und poetischen Anwandlungen mag jeder. Komisch nicht wahr!?

    Lieben Gruß Ingo

  7. #27
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 135

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Hallo zusammen,

    ich weiß es ist für uns alle nicht einfach mit ADHS umzugehen. Gerade wir sind von den Gefühlen anderer immer gleich erschlagen. Ich habe immer das gefühl als wenn sie mich damit umhauen wenn mir jemand begenet der wütend, traurig, weint, oder Agressiv ist. Das ist als wenn ich ein blitzableiter wäre und ich einfach das gefühl verdoppel und dann behalte..nicht schön.
    Wir sind doch schon selbst mir der Umwelt viel zu überfordert , Autos,lärm und menschen die z.B im Unterricht reden wobei ich immer ruhe benötige um zu lernen.
    Ich Kann gefühle von anderen Personen die mir nahe stehen fühlen egal wie weit der jenige gerade ist ...das ist für mich sehr anstrengend, dass hat vielleicht was damit zu tun (meint meine Ärztin) weil diese Person(en) mir sehr nahe standen/stehen. Dabei würde ich gern mal in der Realität bleiben und nicht so viel Träumen . Durch das Medikinet ist es besser geworden, aber dann merke ich wie es in der Realität ist und bin völlig überfordert damit. Ich kann jetzt zwar besser denken und mein kopfkino ist kaum noch da aber ich vermisse mein Rückzugsort.

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    darf ich auch ;-)

    für jedes ziel gibt es einen weg -
    was uns eben aders macht.... unser weg ist oft nicht der 0815
    ich musste eingestehen, dass ich für alles was ich erreichen will - meinen MIR zugeschnittenen
    weg finden muss - und dieser ist oft nicht von aussen verständlich, noch mit dem von anderen zu vergleichen.

    ich stehe nicht mir im weg - sondern der suggerierte weg der anderen - ist nicht meiner ;-)

    immer und immer wieder wurde an mir gezogen - und den druck den ich mir selbst machte um in die gleiche
    richtung zu gehen, war gross - eigentlich hätte ich nur auf mein innerstes vertrauen sollen, um zu wachsen ohne
    verbogen zu werden.


    lg

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 321

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Huhuuu ilva!

    Danke für Dein Feedback!

    Wie auch immer Du Dich entscheidest, was auch immer Du tun wirst, es wird FÜR DICH genau das RICHTIGE gewesen sein!!!

    Bin total begeistert davon, dass DU ein solches Umfeld hast erleben können, welches Dich einfach sein lässt, wie Du bist! Ich habe es leider auch anders erleben müssen, aber das gehört hier nicht her!

    Für die Ordnung und die Antriebsschwäche gibt es aber auch ziemlich gute Möglichkeiten der Planung und Methodik, die Dir vielleicht einfach noch nicht bekannt sind...

    Vielleicht kennt hier im Forum jemand einen passenden Link dazu?

    Für mich hört es sich nunmehr auch so an, als könntest Du es schaffen, ohne Medikation auszukommen!

    GLG Witchy

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: !!! Adhs !!! Nervt !!!!

    Hallo

    ich habe jetzt einige Teile des Threads gelesen (alles wäre mir zuviel gewesen)
    Ja, mich nervt meine ADHS auch. Ich habe meine Diagnose mit 49 bekommen und endlich bekam ich nach langem Hin und Her eine Antwort auf meine Fragen und auf meine Probleme.

    Ich mag auch keine Fremdbestimmung - gar keine

    Ich nehme jetzt Mph und muß sagen, dass ich mich durch dass Mph nichtfremdbestimmt fühle sondern endlich auch die Teile meiner Persönlichkeit richtig ausleben kann, die ich immer schon hatte, die aber durch die ADHS nicht von mir richtig zum Tragen gekommen sind.

    Ich habe auch ohne Mph mit Mitte 30 mein Studium gemacht und beendet. Ich bin danach und davor nur so lächerlichen Kleinigkeiten gescheitert.

    Will ich gesellschaftliche Anerkennung und denke deshalb,dass ich arbeiten MUSS?

    Will ich soziale Anerkennung und denke ich,dass mich Menschen nur mögen,wenn ich mich zurechtbiege?
    Ich will arbeiten, weil mir meine Arbeit Freude macht - weil ich es langweilig und öde finde von ALG II zu leben und weit unter meinem Möglichkeiten zu leben - Das ist jetzt nicht Theorie, ich weiß wovon ich schreibe. Ich verbiege mich auch nicht durch das Mph um gemocht zu werden. Ich hatte genug Freunde ohne Mph und bekam meine soziale Anerkennung.

    Ich finde es großartig, dass heute die Möglichkeit existiert sich durch die Einnahme von Mph das Leben leichter zu machen. Ich habe in meinem Leben viel erreicht auch ohne Mph - es hat nur so sau viel Kraft gekostet.

    was die Tabletten betrifft glaube ich das sie meinen Charakter verändern, denn wenn ich auf einmal alles klarer sehe, also eine Stütze habe, dann verändere ich mich ob ich es nun haben will oder nicht. Denn dann bin ich auf einmal anders- und nicht mehr so wie ich es jetzt bin- das muss doch ohne Tabletten zu machen sein!
    Nein - sie verändern nicht deinen Charakter - sie ermöglichen eine andere Wahrnehmung. Übrigens kennst du diese Art der Wahrnehung aus den Zeiten, wo du mit interessanten, dich fesselnden Dingen beschäftigt bist. Du kannst dich länger konzentrieren ohne die ständig kräftemäßig zu überfordern.

    das muss doch ohne Tabletten zu machen sein!
    Bedingt ist es ohne zu machen - es kostet nur unnötigg viel Kraft - Jetzt so mit 55 hätte ich gerne von unnütz vergeudeten Kraft.


    Alles Liebe Elvira

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Stimmungsschwankungen - ihr nervt mich
    Von Katharina im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 20:36
  2. was nervt euch am meisten an eurer ADHS?
    Von lyra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 20:03

Stichworte

Thema: !!! Adhs !!! Nervt !!!! im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum