Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Nächste Woche Diagnose-Termin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 59

    Nächste Woche Diagnose-Termin

    Nächste Woche habe ich also meinen Diagnose-Termin in Stuttgart. Der soll 3 Stunden dauern und kostet 300,--. Da ich mir zu 100% sicher bin ADHS zu haben, weiß ich nicht wirklich, was mir diese schriftliche Diagnose bringen soll. Wie euch schon erzählt, hat mir ein Neurololge/Psychiater ohne große Untersuchungen Medikinet Adult 10 mg verschrieben, was ich jetzt 50 Tage lang genommen habe. Ob ihr's glaubt oder nicht, ich kann keinerlei Veränderungen an mir feststellen....

    Was wird mir die Diagnose nützen? Vor den Konzentrationsübungen hab ich nen heiden Horror, da ich ja selber weiß, dass ich das nicht kann!! Memory mit 4 Pärchen lässt mich schon verzweifeln! Wird die Dosis gesteigert??

    Wer kann von seinen eigenen Erfahrungen erzählen??

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    Hallo,

    erstmal finde ich es ist eine Unverschämtheit, dass ein Arzt 300 Euro für eine Diagnose nimmt ! Sowas regt mich einfach nur auf, darf ich fragen wieso Du DA einen Termin gemacht hast und wie lange Du darauf gewartet hast?

    Naja davon nun mal abgesehn würde ich mir keine zu großen Sorgen machen. Es geht ja eben genau darum, dass Du Dich eben NICHT konzentrieren kannst. Wenn Du das alles super könntest müßtest Du den Test nicht machen. Geh da ganz unbefangen ran und mach es so gut es geht und fertig.

    Was Dir die Diagnose nützt ist relativ einfach zu beantworten. Du kannst mit einer Diagnose eine Therapie beginnen (Verhaltenstherapie, Psychotherapie, Gesprächstherapie, Couching oder was auch immer) und Du kannst natürlich wenn Du die entsprechende Diagnose hast Medikamente verschrieben bekommen, wenn Du das möchtest.
    Du schreibst, dass Du Medikinet nimmst und Du nichts merkst davon, warum nimmst Du es dann? Vielleicht ist die dosierung falsch, vielleicht ist es gar nicht das richtige Medikament für Dich. VIelleicht brauchst Du etwas ganz anderes .... genau um solche Dinge zu klären und dann auch vernünftig behandeln zu können braucht man eine Diagnose.
    Dir gipst ja auch kein Arzt auf Verdacht den Arm ein, weil der gebrochen sein KÖNNTE! Nein er röngt den Arm und WENN er gebrochen ist wird er eingegipst.... eigendlch logisch oder?!

    LG


    Rose

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    Mich interessiert auch mal, wie lange du denn auf den teuren Termin gewartet hast, ich habe 10 € Praxisgebühr gezahlt und hatte meinen Termin dann ca 3 Monate später.

    Mit den Medis ist so eine Sache, mir mir persönlich war es so, das erste habe ich nicht vertragen, kann aber auch an der privaten Situation zu dem Zeitpunkt gelegen haben, danach gab es dann ein anderes, was bei mir ganz gut wirkt/e. Die Dosis scheint ok, würde aber gerne mal Unter/Überdosierung vorsichtig antesten um dann die Mitte zu finden.

    Aber wenn es nicht wirkt und du dir da sicher bist, würde ich persönlich es weglassen und erstmal Rücksprache halten. Wenn ich mich nicht täusche, sprechen auch nur statistisch gesehen 80% der Patienten darauf an.

    Die Diagnose sollte dir wie schon gesagt, weitere Möglichkeiten bieten, allerdings ist das auch meistens mit sehr langen Wartezeiten verbunden, von daher würde ich dir empfehlen mal eine SHG aufzusuchen, auch wenn der erste Schritt etwas komisch sein mag.



    @Rose sehr gut gesagt mit dem Gips

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    hallo stefan,


    dank dir für deine antwort. was ist shg??

    es war gar nicht so einfach, hier im großraum stuttgart überhaupt kontakte bezüglich ads zu finden....

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    SHG=Selbsthilfegruppe

    In Bawü kenne ich mich leider auch nicht aus

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    Hallo Zappy,

    also wenn Du Kontakte benötigst wende Dich doch via PN an Sunshine, sie kann Dir da sicherlich weiter helfen!

    LG

    Rose

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 141

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    Tests sind zwar anstrengend, aber wenn man bißchen locker wird, läßt sich hier und da sogar sowas wie´n Spaß-Faktor dran finden
    Heißt zwar TEST, (was ja unglaublich beängstigendes Wort finde) aber ist ja nicht wie in der Schule! Keiner erwartet da bestimmte Leistung von dir. Es gibt kein Ergebnis, wie "geschafft" oder "nicht bestanden", kein "gut oder schlecht". Also mach dich da nicht bekloppt. Ist ansonsten auch kein Fehler aufgeregt zu sein.

    Die Aufgaben einer testpsychologischen Untersuchung sind übrigens immer so gestaltet, daß niemand alles fehlerfrei lösen kann. Es geht nur darum, messbare Werte zu emitteln, die man miteinander vergleichen kann. Dann kann man z.B. feststellen: Aha, im Vergleich mit 100 Leuten, die den Test gemacht haben, gehör ich zur Gruppe der 2 anderen mit den gleichen Ergebnissen, wie ich. (die ADHS haben) Vereinfacht gesagt.

    Ansonsten kann mich Rose nur anschließen: gründliche Diagnose = Voraussetzung für richtige Behandlung. Auf Diagnose verzichten wird nur wer lieber auf gut Glück solang irgendwelche Medikamente schlucken möchte, bis zufälligerweise eins dabei ist, das hilft. Oder auch nicht.
    Gibt ja ziemlich viel, womit man planlos rumdoktern kann.

    Und: 300 € find ich auch unglaubliche Frechheit!! Nicht, weil´s das nicht wert wäre. Aber wenn jeder für gute und sinnvolle medizinische Versorgung zahlen soll, was es wert ist, dann braucht man im Grunde niemand mehr behandeln! Preisfrage: Wieviel ist ein gesundes Leben wert?
    Kann mich drüber aufregen, solche assozialen ********, ver***'# *%§***bande!! Tschuldigung.

    Aber gut, solang du´s dir leisten kannst - immerhin gut angelegtes Geld. Und wenn´s so schwierig ist im Umfeld was zu finden, und sich Wartezeit verkürzen läßt. Trotzdem, der Sparfuchs in mir sagt: für 300 eier kann ich ziemlich weit fahren...
    Geändert von wirrɟdoʞ (18.10.2011 um 06:17 Uhr)

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    Hallo ihr Kollegen,

    es ist vollbracht! Ich hab's jetzt aus fachmännischer Hand (noch nicht schriftlich!) ADHS "gemischt" . Drei Stunden hat die Prozedur gedauert und war für mich sehr kurzweilig aber auch sehr hilfreich.

    Habe dabei erfahren, dass bei meinem "Schwierigkeitsgrad" (oder wie sagt man??) die Dosierung von 1 Tabl. Medikinet adult 10mg zu wenig sind.
    Auch hätte ich meine Antidepressivea nicht absetzen sollen.

    Das die Meds meine Beschwerden zwar lindern können, aber nicht meine vielen Baustellen im Leben, hat sie mir zu einem Couching geraten. Gibt's wohl in der Gruppe als auch als Einzelsession.

    Ich werde jetzt erst mal die Dosierung umstellen und schauen ob dann das ersehnte "AHA-Erlebnis" Kommt und hab noch einen Termin bei der Psychologin in 3 Wochen.

    Die 300,-- kommen daher, dass das gesamte Institut privat läuf. Auch die ganzen Kidis mit ihrem ADS müssen die Diagnose aus eigener Tasche bezahlen. Die weitere Therapie sowie das Couching übernehmen dann wohl fast alle gesetzlichen Kassen.

    Jetzt bin ich mal gespannt und werde euch weiter auf dem laufenden halten.

    Viele Grüße von einer nicht mehr ganz so schwarz sehenden
    Zappy

  9. #9
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Nächste Woche Diagnose-Termin

    Hallo Zappy,

    na dann, willkommen im Club II.

    Freut mich, dass du jetzt wieder Perspektiven hast.
    Wünsche gutes Gelingen!!


    Und es zeigt auch mir einmal mehr, was Medis angeht
    Fragen Sie doch besser IMMER den Arzt oder Apotheker... und zwar VORHER
    Hab auch schon durch eigenmächtiges Absetzten Schwierigkeiten gehabt

    Man lernt eben doch stetig dazu...


    Liebe Grüße
    happypill

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 15:00
  2. Morgen ist es soweit
    Von Amneris im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 4.10.2010, 19:15

Stichworte

Thema: Nächste Woche Diagnose-Termin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum