Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 174

    Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    Hallo miteinander

    Diejenigen ,die eine Therapie machen können ja mal veraten ,was da so alles passiert.

    besonders interessiert es mich natürlich bei den Ü 30 Leuten .

    Was gibt der zum Beispiel für Anregungen in Bezug auf Haushalt ordentlich führen oder Termine pünktlich einhalten

    Papierkram erledigen.

    Ich habe ja schon einiges von euch diesbezüglich gelesen ,es würde mich aber interessieren was Fachleute dazu

    sagen ,wenn man um Denkansätze bittet.

    Eine Therapie habe ich bis jetzt noch nicht gemacht ,da ich bis jetzt dazu noch nicht in der Lage war .(DEPRIS)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    Hallo vollverpeilt

    Also ich hab mit Therapien früher schon mal Erfahrungen gemacht.

    Mit 7 Jahren wegen leichter Verhaltensauffälligkeit, damals wurden Konzentrationsübungen gemacht, von ADHS war allerdings nicht die Rede (Erfolg mittel)

    Im Alter von 13,14 Jahren Verhaltensauffälligkeiten (Rückzug abwechselnd mit auffälligen Phasen) und Ängste
    (die Therapeutin (Gesprächstherapeutin) war sehr nett, hatte einige Tipps aber leider keine Ahnung von ADHS und co), Krankenkasse zahlte
    War aber so gesehen eigentlich ganz zufrieden.

    Später war ich bei einem Hypnoseguru, weil ich Motivations- und Leistungsprobleme, mangelnde Entschiedungsfähigkeit zeigte, Fazit: teuer, etwas "unheimlicher" Kerl, kam mir unseriös vor und hat nix gebracht, eher im Gegenteil.

    Vor ein paar Jahren Therapeut wegen der Panikattacken und Co, wurde ebenfalls von KK gezahlt, war aber so gesehen nur eine kleine Unterstützung,da diese eine andere Ursache hatten (rauchen)
    So war er ganz nett und auch modern und aufgeschlossen.

    Mein jetziger Doc ist Psychiater mit eine therapeutischen Ausbildung (Gesprächs- und VT), das finde ich ganz praktisch, denn er macht mit mir auch mal eine ganze Stunde und gibt mir neben Medis gute Ratschläge zur Zukunftsplanung Schritt für Schritt (was ja bei ADHS das wichtigste ist), fragt mich wie es mir so geht, verweist mich auch mal an Beratungen und ist auch einfühlsam wenn ich gerade umfeldbedingte Probleme habe und auch da hat er oft gute Ratschläge auf Lager.
    Fazit: Super zurfrieden auch wenn ich nicht so oft einen Termin habe, kompetent, er behandelt auch mein ADHS und hat auch therapeutische Qualitäten, modern und aufgeschlossen und "normales Frauenbild" plus KK.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    Ansonsten stell ich mir neben den Tipps vom Doc auch eigene Methoden zusammen.

    Für einen geregelten Ablauf und mehr Motivation : soweit es geht am Vortag To-Do Listen machen, damit ich mich auch besser auf etwas einstellen kann und nicht soviel vergesse

    Bewerbungslisten und -pläne (mit einer Mappe) und ein zusammengeschriebenes Schritt für Schritt Programm in Richtung Zukunft

    "Pflichten" immer gleich am vormittag erledigen (soweit es geht)

    Umfeldbedingte Probleme:

    analysieren und bewerten dieser Probleme, Menschen die einem nicht gut tun (sofern es geht) nicht mehr so viel oder keinen Raum mehr im Leben lassen, lernen über blöde Kommentare drüberzustehen,Bewältigungss trategien,
    Kontaktfähigkeit "normalisieren", zb wieder mehr Gespräche mit Eltern und Geschwistern (fällt mir schwer), lernen mich mündlich besser auszudrücken, mit Wut umgehen (kann ich eigentlich ganz gut, nur manchmal bin ich ein wenig zu verletztlich),
    Wege finden um bald mein eigenes Leben zu führen und aus dieser Umgebung (Dorf) rauszukommen.

    ADHS ist ja meistens nicht nur Medis sondern auch "Nebenbaustellen" bewältigen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 174

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    Was hat er dir denn für Ratschläge in Bezug auf Zukunft und Umfeld gegeben?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 174

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    danke , unsere Antworten haben sich überschnitten ,ich glaube das waren u.a. auch ratschläge vom Doc.

    Hat der dir was zur Motivation gesagt?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    Ja wegen der Zukunftsplanung da bin ich sogar schon viele Schritte gegangen und hab mich erkundigt über Stiftungen (Ausbildung Erwachsener), "normale" Beschäftigungsverhältnisse für Menschen mit psychischem Handicap etc..
    Er sagte mir halt dass ein Bewerbungskalender da auch gut sei und ich alles ruhig angehen sollte und so früh wie möglich erledigen und wenn es irgendwo Probleme geben sollte kann ich mit ihm reden.

    Zu Stress mit Eltern und so sagte er nur dass es vielleicht gut sei ihnen mal eine Broschüre/ Infoheft über ADHS mitzunehmen und eben ein wenig Training für selbstbewussteres Sprechen in schwierigeren Situationen.
    Allerdings hab ich das mit der Broschüre nicht gemacht, sehe da meine Privatsphäre hier im Forum gefährdet.
    Versuche sie schon ein wenig aufzuklären aber rede ein wenig übern heißen Brei rum wegen meiner Paranoia.

    Aber manchmal sagen sie sogar selber dass bei mir da wohl irgendwas angeboren ist oder mir vielleicht "etwas fehlt", sie realisieren also durchaus dass ich Schwierigkeiten und Defizite habe, stressen aber auch öfters rum wegen dem Umfeld (kleiner Ort, kannst dir ja denken was Nachbarn über jemand denken der keinen Kontakt zu ihnen hat und öfters arbeitslos ist)

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    Zu Motivation meinte er dass ich eben alles so früh wie möglich erledigen sollte sofern es geht, auch überall dranbleiben, To-do Liste aber es nicht damit übertreiben da ich dadurch vielleicht noch unspontaner werden könnte, und wichtig ist auch dass ich meine Freizeit besonders wenn ich dann arbeite eben auch mit Dingen ausfülle die ich gerne tue und mir nicht von anderen was vorschreiben lassen sollte was nicht sein muss.
    Aber wegen Job und so muss ich schon auch hart dranbleiben.
    Sind andere Pflichten zu erledigen wie zb was im Haushalt machen, dann sollte ich das wenn es geht auch entweder früh oder gleich nach der Arbeit machen (wenn ich einen Job habe) und er empfiehlt mir auch mph bei totaler Verpeiltheit und Motivationsloisgkeit auch in der Freizeit zu nehmen (im Moment so vormittags).
    Außer ich krieg das auch ohne Medis hin.

    Und wenns mit der Motivation für sowas wie Haushalt etc.. gar nicht klappen mag nehme ich sowieso mph...
    In der Arbeit muss ich es dann ja auch nehmen denn auch wenn ich dort motiviert bin und was zu tun brauche muss ich mich ja ordentlich konzentrieren um die Ausbildung zu schaffen/Stelle zu behalten.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    ..upss hab das ü30 komplett überlesen, bin u30, naja hätte ich Diagnose und Behandlung nicht wäre ich vl in dem Alter ein Psycho-Pflegefall (v. allem wegen Motivationslosigkeit,Verhalten und nix auf die Reihe kriegen)
    Das ist auch manchmal so meine Befürchtung das mit Psycho-Pflegefall...

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 174

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    ha ha Pflegefall


    ist doch egal Ü30 u30 sogenau nehme ich das nicht (Hier gibt es irgentwie kein Ü 30 Smily)

    ich freue mich über alles und jeden der mir antwortet

    ich giere richtig danach

    Forum süchtig oder so.


    Jedenfalls danke für deine Antwort

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 23

    AW: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt?

    Hallo an alle unpünktlichen, grins. Ich kam ständig zu späääät !!!! Soll ich Euch mal verraten warum?? Ich hatte u. habe meist Termine
    außerhalb. oh mein Gott ich habe mich ständig verfahren!!!! Egal ob mit Navi oder genaueren Beschreibung. Ich fahre stehts
    mindestens 1 std. vorher los.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kindheit/Kindsvater könnt ihr was dazu sagen?
    Von Maria Z im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 21:30
  2. Élontril: Hilfe! Was könnt ihr mir darüber sagen???
    Von Malemaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 22:03
  3. Wie lange könnt ihr euch konzentrieren....????
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 20:42

Stichworte

Thema: Was Sagen eure Therapeuten , wie Ihr Euch selbst helfen könnt? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum