Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    Das klingt ja interessant besonders im Zuge meines aktuellen Hormon-Hyperfokus.

    Oxytocin hat ja ua. auch mit weiblichen Hormonen was zu tun und kommt auch aus der Hirnanhangdrüse.
    Die ist zwar glaub ich in ein wenig anderem Bereich vom Nervensystem, aber das ist ja groß und vieles hängt wirklich davon ab wie die "Schalter der Zentrale" programmiert sind.

    Ich glaube stark an eine Wechselbeziehung zwischen Hormone, Neurotransmittoren, Umweltbedingungen, Erfahrungen und Charakterzüge.
    Das macht meiner Meinung nach die Psyche aus und nicht nur das eine oder andere.

    Man kann sicher ein schweres Trauma jetzt nicht alleine mit Tabletten heilen, aber zur Begleitung können sie oft wichtig sein (schwere Depri, andere Erkrankungen etc..)

    Genausowenig kannst du zB eine Allergie die sich mit Panikattacken zeigt oder eine Neurotransmittorenstörung wie ADHS alleine mit Psychotherapie heilen (auch wenn dieser Glaube in der heutigen Medizin oft existiert), es kann als Begleittherapie lindernd wirken bzw in leichten ADHS-Fällen bei denen die Bedingungen so gut sind dass man im Leben klarkommt, aber das nicht alles "ausheilen".

    bin auch oft nachts am produktivsten, aber oft auch am Vormittag, ich habe eher so ein Mittags- und Nachmittagstief...

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    Genausowenig kannst du zB eine Allergie die sich mit Panikattacken zeigt oder eine Neurotransmittorenstörung wie ADHS alleine mit Psychotherapie heilen
    heilen kann man es vielleicht nicht, aber man kann damit Leben lernen. Ich habe Ad(h)s seit ich ca. 6 Jahre alt bin. ( Missbrauchserfahrung ) ... die Ärzte wollen mir immer irgendwelche Medikamente verschreiben. Mal davon abgesehen das die Medikamte oft sogar unangenehmere Nebenwirkungen hat als das Leiden selbst welches man versucht zu kompensieren. Ich habe diese ständig abgehnt. Ich bin dann an einem erfahrenen psychotherapueten geraten der selbst Ad(h)s betroffen ist und dieser hat mich innerhalb von 3 jahren ganz ohne Medikamente zu einem erfüllteren Leben führen können. Auch wenn das alles nicht wirklich heilbar ist, nimmt die Lebensqualität doch um einiges zu. Bei manchen dauert es eben länger, bei den anderen kann dies ganz schnell gehen. Je nach schweregrad, Therapeut und zu berücksichtigen Komorbiditäten.

    Im übrigen kann sich eine Allergie auch durch ein seelisches Ungleichgewicht entwickeln. Nehmen wir mal Herpes... dieses wird oft durch Gefühle des Ekels ausgelöst, durch Stress. Auf wenn dies keine Allergie ist, es soll das ganze nur verdeutlichen. Tabletten heilen die Ad(h)s auch nicht, sondern lindern nur die Symphtome. Es mag Fälle geben das ein Ad(h)s Patient oft diese Tabletten nicht mehr braucht. Schwer aber festzustellen ob dies durch die Tabletten hervorgerufen worden ist oder aber eher die meist begleitende Therapie den Erfolg erzielt hat. Wahrscheinlich ein Mix aus beiden. SInd also wie du schon schreibst, ein kleiner Helfer in der Not.

    Es ist also deine ganz persönliche Auffassung wenn du sagst das Psychotherapie alleine nur begleitend sinnvoll ist. Vielleicht liegt es an deiner persönlichen Erfahrung und der schwere Grad deiner Ad(H)s. Ich persönlich halte es sogar für sehr wichtig OHNE Medikamte in eine PSychotherapie zu gehen... denn die Tabletten bewirken ja auch etwas das den Therapeuten erschwert sich ein "ungetrübtes" Bild von der Situation/dem Patienten zu machen. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Lg, Apfeltee

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    Hallo Apfeltee


    Ich halte selber auch nicht viel von zuviel Chemie, nehme MPH niedrigdosiert (bin auch froh dass ich schon in dieser Menge drauf anspreche).

    Die "Allergie" (verm. Zigaretten-Unverträglichkeit) bin ich losgeworden in dem ich mir das Rauchen jetzt (hoffentlich endgültig) abgewöhnt habe und sonst durch nix, naja gesunde Ernährung wäre da noch zu nennen.

    Ich wurde manchmal zu Psycho- und Hypnosetherapeuten (einer war ein teurer Quacksalber) geschickt, dabei konnte mir nur eine von denen etwas weiterhelfen (Gespräch- und Verhaltenstherapie), die anderen waren eher so Psychoanalyse-Typen, besonders die Männer scheinen selbst "komisch" und eine sehr altfaderige und nicht ernstnehmende Einstellung gegenüber Frauen zu haben.
    Hatte aber meistens keinen Sinn, das Konzentrieren wurde dadurch nie viel besser und gegen die selbst verschuldeteten Panikattacken kam auch keiner drauf dass es mit Rauchen zusammenhing (ich ahnte es, aber die Sucht war stärker)
    Bei alltäglichen Problemen haben mir bisher immer eher so Berater/kompetente Psychologen und meine Freunde weitergeholfen.

    Dass bei Traumatisierungen zuerst mal ohne Medis Therapie zu machen besser ist (natürliche Gefühle) das würde ich auch sagen, bei schweren Depressionen mit Selbstmordgedanken kann ein AD vorübergehend aber Leben retten.

    Meine Devise lautet allerdings auch mehr Natur-weniger Chemie (solange es geht), und ich kritisiere auch Psychotherapie immer als das Sofortheilmittel von Ärzten.
    ADHS wird ja auch oft lange fehldiagnostiziert oder zwar damit unterstützend, aber nicht ausreichend behandelt (in vielen Fällen).
    Es gab sogar schon genug Fälle wo die Betroffenen lange Zeit körperlich krank (nicht lebensbedrohend) waren und jahrelang immer zum Therapeuten geschickt wurden, anstatt vorher (auch) zB die hormonelle Erkrankung zu behandeln.

    Ich finde dass die Ärzte (vor allem Hausärzte) heutzutage sowohl schnell die Chemiekeule als auch die Psychotherapiekeule schwingen, trotzdem kann PT auch vielen Menschen helfen (kommt auch immer auf die Therapieform drauf an).

    Sehr viele Ursachen einiger Beschwerden (sowohl physisch als auch psychisch) werden von der Schulmedizin aber ganz vernachlässigt, das sind vor allem Dinge wie Lebensmittelintoleranzen, Umweltgifte, Ernährungsfehler, hormonelle Probleme etc
    Manche Menschen haben auch Mangelerscheinungen und viele Leute wissen gar nicht dass in der heutigen Industrienahrung oft zuwenige Nährstoffe stecken.

    Ich finde man sollte immer eine Balance zwischen Psyche,Körper,Geist und den unterschiedlichen Behandlungsmethoden finden, das würde für mich einen guten Arzt ausmachen.
    Geändert von crazyy1 ( 7.09.2011 um 12:49 Uhr)

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    Da stimme ich dir uneingeschränkt zu.

    Leider gibt es wirklich wenig Therapeuten die sich auf diesen Gebiet so gut auskennen... es ist immer eine Frage von Erwartung und Erfahrung.

    Das gesunde Mittel Maß bestimmt man für sich ja selbst und man kennst sich im Endeffekt ja auch selbst am besten. Ich hoffe du findest den für dich richtigen Weg, wenn du ihn denn nicht schon gefunden hast

    LG, Apfeltee

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    crazyy1 schreibt:
    Manche Menschen haben auch Mangelerscheinungen und viele Leute wissen gar nicht dass in der heutigen Industrienahrung oft zuwenige Nährstoffe stecken.
    Tut mir leid, aber das ist schlicht falsch. Wahrscheinlich ein Mythos, den die Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln in die Welt gesetzt haben.
    Tatsächlich enthält unsere heutige "Industrienahrung" so viele Nährstoffe, Mineralstoffe und Vitamine wie nie zuvor in der Geschichte.

    Es ist heutzutage eher extrem schwer einen Nährstoffmangel zu bekommen. Dafür muss man sich schon extrem einseitg ernähren, oder irgendwelche Krankheiten haben, die die Nährstoffaufnahme behindern.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    zlatan_klaus schreibt:
    Ich habe auch eine interessante These gelesen: Erfährt die Mutter in der Schwangerschaft vemehrt Stress, so wird das Stresshormon Cortisol vemehrt in ihrem Körper ausgestoßen. Das Baby bekommt diese Hormone durch den Blutkreislauf auch "ab". Darauf baut das Gehirn des Säuglings verschiedene Neuronenstränge ab, und baut andere auf bei denen es eher um Instinkte und Überlebenskampf geht-> ADS. ( Glaube das war in Thom Hartmanns "Das Edison-Gen") Das Kind wird dann quasi im Mutterleib auf eine "bedrohende Welt" vorbereitet.
    Die These müsste sich doch leicht statistisch belegen lassen. In Krisenzeiten oder in Krisenregionen müssten demnach deutlich mehr ADHS'ler auf die Welt kommen. Bei uns in Deutschland also die Nachkriegsgeneration, die um die 70jährigen...
    Naja, damals wurde ADHS wohl noch nicht richtig statistisch erfasst - schade.

    Aber in der Gegenwart lohnt es sich vielleicht Studien durchzuführen... Vielleicht hat sich ja die Finanzkrise 2008 schon bemerkbar gemacht.^^

    Oder man müsste untersuchen, ob die Kinder von Müttern mit besonders stressigen Berufen häufiger betroffen sind. Managerinnen, Fluglotsinnen, etc...

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    hmmm ... also Nährstoffe sind bestimmt drin, aber schau dir mal Nimm2 an Unmöglich für den Körper an die "vitamine" ranzukommen, kannst ja mal googlen ;D

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    zlatan_klaus schreibt:
    hmmm ... also Nährstoffe sind bestimmt drin, aber schau dir mal Nimm2 an Unmöglich für den Körper an die "vitamine" ranzukommen, kannst ja mal googlen ;D
    hab gegoogelt
    Du meinst wahrscheinlich diese Seite: Vitamin-Bonbons: Foodwatch nennt Nimm2-Werbung irreführend - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE
    Darin wird aber nur bestätigt was ich schon gesagt habe:
    Hersteller von Süßwaren und Fertiggerichten priesen ihre Produkte häufig mit Vitaminszusätzen an, die aber in der Regel nicht nötig seien und vom menschlichen Körper „ganz einfach wieder ausgeschieden“ würden. [...]
    „Vitaminzusätze in Lebensmitteln sind meist nur ein plumper Verkaufstrick“, erklärte Foodwatch. Süßwarenhersteller wie Storck wollten damit vor allem bei Eltern den Eindruck erwecken, „sie könnten ihren Kindern etwas zu Naschen geben und gleichzeitig etwas Gutes tun“. Dabei litten Kinder „in den allermeisten Fällen nicht“ an einem Vitaminmangel.
    Der Grund, warum der Körper mit den Vitaminen nichts anfangen kann ist also schlicht und einfach der, dass er schon völlig überversorgt mit Vitaminen ist.
    Und aus genau diesem Grund sind alle Vitaminzusätze in Nahrungsmitteln, genau wie alle Nahrungsergänzungsmittel völlig überflüssig.

    Mal ganz davon abgesehen sind Bonbons Süßigkeiten und kein Grundnahrungsmittel

    Aber es ging ja eigentlich um das Märchen, dass unsere Nahrungsmittel wegen der industriellen Produktion heute weniger Nährstoffe enthalten würden, als früher. Also, dass eine heutige Kartoffel z.B. weniger gesund sein soll, als eine Kartoffel aus vergangenen Zeiten.
    Und das ist einfach falsch!!
    Wenn es überhaupt Unterschiede gibt, dann ist es genau anders herum, weil die Landwirtschaft heutzutage so optimiert ist, dass überall zugesetzt und gedüngt wird bis zum abwinken...

    Die pharmazeutische Industrie, als Hersteller der Nahrungsergänzungsmittel, und alternative, meist selbsternannte Gurus und Heiler sind die einzigen, die davon profitieren, solche Märchen am Leben zu erhalten, die von einem angeblichen Mangel durch industrielle, moderne Landwirtschafts- und Produktionsmethoden erzählen.

    Wissenschaftlich fundiert ist dabei aber höchstens die PR- und Marketingstrategie, die dahinter steckt.
    So werden Nahrungsmittelproduzenten heutzutage gezwungen Vitamine und Mineralstoffe bei der pharmazeutischen Industrie einzukaufen, weil die Mutter beim Einkaufen eben nach den Cornflakes mit den zusätzlichen Vitaminen greift, wenn sie die Wahl hat.
    Und dass, obwohl wir alle eh schon überversorgt sind.

    Übrigens, das meiste Geld wird inzwischen mit in Nahrungsmitteln zugesetzten Nährstoffen gemacht, die vom Umsatz her mehr ausmachen, als das was über Apotheken und Drogerien abgesetzt wird. Obwohl die Rendite pro Menge gesehen dort exponentiell höher ausfällt.^^

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    sorry, dass es jetzt ein wenig off topic wird, aber ich will das noch zu Ende führen...

    Denn nicht nur, dass eine zusätzliche Vitamin- und Nährstoffzufuhr meistens unnötig ist, sie kann sogar schädlich sein!

    Allen, die es interessiert kann ich diesen ARD-Beitrag empfehlen: Die Vitaminfalle 1 von 3 - YouTube
    Oder falls ihr keine Videos mögt, zum Lesen:
    Krank durch Vitamine - SWR Fernsehen :: Odysso | SWR.dehttp://www.daserste.de/wwiewissen/beitrag_dyn~uid,76foq706ljcfc0 0i~cm.asp

    Gesundheit: Gefährliche Vitamine aus der Retorte - Nachrichten Wissenschaft - WELT ONLINE

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab

    PNe ich meinte das ein wenig anders, aber die Geschichte mit Nimm2 das ist ja auch ein typisches Beispiel für eine so tolle Marketinglüge....
    Diese Gelatine kommt mir sowieso nicht auf den Tisch, die einzigen Süßigkeiten sind manchmal ein wenig Schoko, aspartamfreie Kaugummis und zuckerfreie Bonbons von Vivil.

    Eine Kartoffel von heute hat natürlich nicht weniger Vitamine als damals, aber dafür kleben vielleicht Schadstoffe von Pestiziden dran, vor allem wenn es in der EU weit hin- und herexportiert wird, was vor allem den kapitalistischen Konzernen dient.
    Allerdings ist das nicht bei allen Sorten so und man sollte auch ein wenig auf die Herkunft achten soweit es geht.

    Ich meinte dass man heute sehr viel Fertignahrung kauft, wo die Nährstoffe entweder kaputt oder künstlich und schlecht verwertbar sind.
    Oder einfach schlecht aufnehmabar weil so viele Zusatzstoffe mit drin sind.

    Ich glaube dass wir mit bestimmten Vitaminen und Nährstoffen überversorgt und mit anderen wiederum unterversorgt sind.
    Vor allem sind das Eisen, B12, Zink und einige Antioxidantien, während andere in Überschuss da sind.(was bei fettlöslichen Vitaminen und manchen Mineralstoffen nicht ganz unbedenklich ist, während es bei wasserlöslichen Vitaminen eigentlich nicht schädlich ist).
    Anscheinend sollte ein leicht Überschuss an B-Vitaminen sogar nicht mal so schlecht bei Konzentrationsdefiziten sein, allerdings nicht in extremen Mengen.

    Ich zb nehme nur Nahrungsergänzungsmittel zu mir, wenn die Stoffe drinnen sind an denen es mir mangelt, während ich immer genau und pingelig mit den Mengenangaben und zusätzlichen Vitaminen bin.
    Mir kommt also nur das rein was ich brauche, keine überdosierten Mengen wie in manchen Nems und ich schaue auch dass ich alles vorrangig aus der Nahrung bekomme.
    Genauso achte ich drauf dass die fertigen Nahrungsmitteln nicht zuviel Zusatzstoffe (gar keine kannst eh fast nicht vermeiden), nicht zuviel Einfachzucker, kein oder fast kein tierisches Eiweiß und nur wenig Salz enthalten.

    Ich esse vor allem viel Gemüse, Obst (einiges auch aus dem eigenen Garten), Nudeln, Reis, Kartoffeln,Getreide, Vollkornbrot und auch öfters Sojaprodukte. Wenn es geht koche ich auch frisch, habe das kochen jetzt als Leidenschaft entdeckt. - wenn ich alleine daheim bin zumindest...
    Meinen Eisenbedarf versuche ich mit Petersilie, Traubensaft, grünem und rotem Gemüse,Sellerie,Thymian,Vollk ornreis,Vollkornknäckebrot etc.. zu decken.
    Nehme täglich ein Eisenpräparat, das ca. 65 Prozent vom Tagesbedarf abdeckt.
    -ein Vitamin B-Kombi (die kriegt man aber ohnehin leicht aus der Nahrung außer das B12)
    -jeden Tag ein Teelöffen Leinsamenöl (Omega 3)
    -Selen 60 mcg (tgl.)
    -und jeden 2ten Tag ein Zinkpräparat (80 Prozent Tagesbedarf)

    Das Eisen sollte man ja auch nicht mit Kaffee,schwarzem Tee oder Zink gemeinsam nehmen da es die Aufnahme verschlechtert.
    Am besten ist es, es zu Obst oder Gemüse zu nehmen, weil das Vitamin C die Eisenaufnahme verbessert.

    Ansonsten versuche ich alles so gut wie möglich aus der Nahrung zu kriegen.

    Tierisches Eiweiß meide ich seit kurzem fast komplett, esse nur noch ca. jeden dritten Tag ein Ei, Milchprodukte nur wenn sie in kleinen Mengen in einigen Produkten drinnen sind.
    Statt Kuhmilch gibt es jetzt Hafermilch als Milchersatz beim Müsli, was gar nicht mal so schlecht schmeckt.
    Für den Kaffee nehme ich Vanille Sojamilch.
    Fleisch esse ich keines.
    Und mir gehts ganz gut dabei.

    Die Geschichte mit der Milch ist ebenso eine Lüge, Milch ist gar nicht so gesund und keineswegs ein guter Kalziumlieferant, sondern sogar ein Kalzium- und Eisenräuber.
    Deswegen trinken erwachsene Tiere wohl auch keine Milch.

    Bei mir dauert das einkaufen jetzt zwar immer länger, dafür mache ich es auch bewusst, das macht Spaß und am Ende ist man dann glücklich wenn man alles gefunden hat so wie man es ungefähr wollte.

    Ps: Ich google mich auch oft so durch diverse Foren und lese dann zB oft dass Menschen gegen Kosten zb ihren B12 oder Zinkstatus messen ließen, der dann oft ziemlich grenzwertig oder sogar unterhalb ausfiel....
    Geändert von crazyy1 ( 7.09.2011 um 18:59 Uhr)

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Endlich Glück....aber die Depressionen kommen wieder....
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 4.12.2010, 17:25

Stichworte

Thema: Unser Glück hängt vom Stoffwechsel ab im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum