Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema ADS und Koffeinunverträglichkeit im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 11

    ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Hallo allerseits,

    war sehr lange nicht hier im forum, bin leider zur Zeit sehr mit Studium und privatem beschäftigt. Ich war vor einpaar Tagen nun endlich bei einer Psychologin und nach einem Gespräch meinte sie ich hätte mit großer Wahrscheinlichkeit ADS... muss aber noch zweimal hin für eine eindeutige

    Diagnose. Als medikamentöse Therapie käme dann ja mph in Frage, nur leider habe ich, seit ich denken kann eine Koffeinunverträglichkeit( werde nervös, unruhig , depressiv, am Ende des Tages heule ich sogar ) .

    Jetzt mache ich mir ernste Sorgen dass ich auf mph ähnlich reagieren werde wie auf koffein... Das wäre ein ALPTRAUM, ich habe soviel hoffnung in das mph gesteckt und in meiner Phantasie habe ich bereits ein neues besseres Leben angefangen und wenn ich es am ende nicht vertragen kann weiss ich

    wirklich nicht mehr weiter !!!
    Falls es hier irgendjemand im Forum gibt der ADS und eine Koffeinunverträglichkeit hat und mit mph behandelt wird wäre ich euch sehr sehr dankbar wenn ihr davon berichten könnt.

    Lg

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Hi,
    zwar habe ich keine Koffeinunverträglichkeit, aber ich denke nicht, dass man von einer Wirkung auf Koffein sichere Rückschlüsse auf ADS bzw. nicht ADS schließen kann.
    Deswegen würde ich mir da mal keine Gedanken machen.

    Ich erinnere mich mal gelesen zu haben, dass es bei ADS in Verbindung mit Kaffee häufig zu 2 verschiedenen Reaktionen kommt:
    Die einen vertragen es gut. "Brauchen" es fast.
    Die anderen vertragen es überhaupt nicht und reagieren sehr heftig darauf.

    Sicher belegen kann ich dir das aber nicht, ist nur aus dem Gedächtnis. Aber wie gesagt, sollte man das sowieso nicht überbewerten.

    PS: Eben fällt mir ein: Wenn ich zu viel Kaffee trinke, also schon einige Tassen, dann werde ich auch depressiv und musste auch schon heulen. Abr wer weiß woran das wieder liegt
    Geändert von Evermind (31.08.2011 um 20:15 Uhr)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Hallo

    Ich leide wohl auch zeitweise an einer Koffeinunverträglichkeit (und Unverträglichkeit gegen Zigaretten), allerdings kommt das immer auf die Menge des Koffeins, meine Ernährung und die Tagesverfassung an.

    Dh wenn es mir nicht so gut geht, ich zuwenig gegessen habe oder mehr wie einen Energydrink oder einen Kaffee getrunken habe, dann werd ich schnell nervös, bekomme Pulsrasen, mir ist übel (nervöser Magen) und ich hab ziemlichen Harndrang (letzeres is ja normal bei Koffein).

    Die Tolerangrenze variiert allerdings ziemlich stark, manchmal spür ich schon nach einer halben Dose Nebenwirkungen, manchmal merke ich nach einer noch nix oder ich werd müde auf das Zeugs.

    Trotzdem trink ich nie mehr wie ein bis zwei solche Dinger in der Woche, der Vorteil sie kurbeln eben die Verdauung an und schmecken mir auch.

    Was bei mir überhaupt nicht geht sind Koffein und Alk gemeinsam, bzw hintereinander, egal welche Menge und Prozentangabe.Dann geht mein vegetatives Nervensystem flöten, auch wenns nicht viel Alk ist.

    MPH (Ritalin 5 mg pro Dosis) vertrag ich aber schon ganz gut.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Hi,

    ich vertrage nicht alle Kaffeesorten und dann kommt es auch noch darauf an, wie der Kaffee geröstet wurde.
    Ich habe auch schon gehört, dass gewisse Röststoffe nervös machen.
    Es muss also nicht immer das Koffein sein, das die Beschwerden verursacht.

    Vielleicht konnt ich dir etwas Hoffnung machen

    LG Nicci

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Also ich vertrage Kaffee auch nicht so gut, ähnlich wie bei allen Anderen hier beschrieben...

    Aber das mph vertrage ich super! Bekomme überhaupt keine Nebenwirkungen und nehme 60mg Ritalin LA was für mich schon recht viel ist bei knapp 60kg und 1.80m. Ich könnte vermutlich auch noch mehr nehmen. Vertrage das Zeug echt unglaublich gut.

    Also mach dir keine Sorgen.

    lg, Sandra

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    @Sandra

    60 mg is schon viel aber wenn man es verträgt und braucht in der Menge, why not.

    Ich nehme immer 5 mg pro Dosis (bei Bedarf), meistens ein bis zweimal am Tag.

    Die Wirkung hält so vier Stunden an.

    Bin übrigens 1,64 m "klein" und wiege 50 kg.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 409

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Also bei dem Ritalin LA sagt man so ca. 1mg pro Körpergewicht (ich hab nur ein etwas niedrigeren BMI und daher ist das schon recht viel für mich, aber emin arzt würde mir auch mal 80mg verschrieben zur probe...hab mich da nur noch nicht dran getraut und bin eiegtnlich auch zufrieden mit dem was ich bekomme), und ist ja auch ein retardiertes, d.h. nehme nur einmal welches und es wirkt bei mir auch locker 8h. Die Wrikung ist aber auch nicht sehr stark. Aber was Konzetration angeht hilft es schon gut und der rest stört mich selber garnicht.

    lg Sandra

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Mein BMI is auch nicht so hoch (ca bei 20) und bei mir wirkt auch alles etwas stärker, wahrscheinlich weil ich empfindlich bin und zusätzlich die kleine Größe (geringe Körperoberfläche etc.) auch noch dazukommt. (Vermutung)

    Dazu neig ich ja generell öfters zu hohem Puls (nicht nur durch Koffein ausgelöst), am Herzen selber is aber zum Glück alles paletti sonst dürfte ich MPH ja gar nicht nehmen.

    Ich mag auch nicht wirklich aufdosieren wenn es nicht sein muss, weil mir die geringe Menge schon recht gut hilft.
    Außerdem hab ich unter der MPH Wirkung öfters depressive Stimmungen.

    Ist das bei euch auch so?

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Hi Crazy,

    aus eigener Erfahrung habe ich nicht das Gefühl, dass MPH depressiv macht.
    Allerdings verbrauchst du unter MPH mehr Zucker, weil das Frontalhirn mehr arbeitet.
    Der Hauptnährstoff vom Gehirn ist eben Zucker.

    Achte dich mal, ob die depressiven Symptome zurückgehen, wenn du gut gegessen hast, bzw. wann sie auftreten, zB. am späteren Morgen oder späteren Nachmittag, wenn der Zuckerspiegel sowieso absinkt.
    Du kannst das auch mit Traubenzucker testen. Wenn nach ein bis zwei Traubenzucker deine Energie zurückkommt, dann liegts an einer Unterzuckerung.
    Allerdings hält Traubenzucker nur kurz an. Du musst dann schon Nahrung nachschieben, damit der Zuckerspiegel konstant bleibt.
    Möchtest du mehr darüber erfahren, dann schau hier:http://www.ads-mainz.de/html/ads_und_medikamente.html

    LG Nicci
    Geändert von Nicci (31.08.2011 um 23:02 Uhr)

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 376

    AW: ADS und Koffeinunverträglichkeit

    Hallo Nicci

    Unterzuckerung ist ein guter Hinweis,obwohl ich körperlich gesehen nix merke, außer der Depri
    Ich kämpfte aber oft mit einer Unterzuckerung ähnlichen körperlichen Beschwerden als ich rauchte, was aber schon oft getestet wurde auf Insulin und Blutzucker plus Toleranztest. War aber weder was mit Zucker noch eine Überfunktion der Schildrüse.
    Seitdem ich aufgehört habe ist es nur noch selten aber manche Medikamente verursachten das auch hin und wieder.(Mph jedoch nicht)

    Könnte sein dass es der Blutzuckerspiegel im Gehirn (Absinken) war ,der im Restkörper eben nicht messbar war, aber das Nervensystem so quasi beeinflusst hat und somit die Symptome auslöste(Kreislauf,Übelkeit, Schwächegefühle, Unmengen essen). Is aber jetzt rein spekulativ...

    Essen tu ich schon genug, aber das mit dem Traubenzucker werde ich während so einer "MPH-Depri" gegebenfalls mal probieren.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: ADS und Koffeinunverträglichkeit im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum