Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema Klare Dopaminmangelsymptome usw. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    ok, ich will dir auch keine Krankheit einreden die du nicht hast. Wie gesagt, als Laie und von der Ferne bin ich eh nicht qualifiziert...

    Hat die radiologische Untersuchung der SD etwas ergeben? (Ultraschall, Szintigraphie,...)
    Es lohnt sich auch, die Blutwerte in Abständen kontrollieren zu lassen, da Hashimoto ja meist in Schüben verläuft.

    Die Art der Antikörper ist auch wichtig, vor allem zur Unterscheidung zwischen Hashimoto und Morbus Basedow...

    Ein abschließender Rat von mir: Melde dich doch mal in einem Forum zu Hashimoto, bzw. SD-Erkrankungen an. Die können das whs besser beurteilen, und dir eventuell einen guten Arzt empfehlen.
    In Absprache mit dem Arzt könntest du dann einen Behandlungsversuch machen, indem durch Hormonsubstitution die Aktivität der SD schrittweise heruntergefahren wird, bis TSH nahe 0.
    Und wie schon gesagt, evtl. ein Versuch mit Zink+Selen. Alles natürlich in Absprache mit dem Arzt.
    LG

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    Also Zink nehme ich schon in hoher Dosierung. Selen lass ich grad untersuchen, hatte aufjedenfall einen starken Zinkmangel.
    Ultraschall und Szini wurde gemacht und da kam keine Veraenderung bei raus. Was ich allerdings zusaetzlich habe, sind durchgehend geschwollene Lymphknoten.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    oh je, du bist echt ein Fall für Dr. House

    Es gibt auch diagnostische Kliniken, die sich mit solchen rätselhaften Fällen beschäftigen. Je nachdem wie schlecht es dir geht, wäre das vielleicht schon angebracht. Die stellen dich dann mal komplett auf den Kopf, mit ausführlichem Blutbild, Testung auf verschiedene Viren, Infektionen, etc...

    Du hast ja schon eindeutige Symptome, die eigentlich nicht psychisch bedingt sein können. Auch bei ADS hat man normalerweise keine Mangelerscheinungen, geschwolle Lymphknoten, oder andere körperliche Symptome. Also gilt es wohl die Ursache herauszufinden.

    Du scheinst mir aber an einen Arzt geraten zu sein, der eher alternativ eingestellt ist, und ziemlich fixiert auf Vitamine und Mineralstoffe, und dir alle möglichen Nährstoffe andreht.
    Ich glaube nicht, dass dir das viel weiter helfen wird, außer vielleicht einer vorübergehenden leichten Symptombesserung. Denn die eigentliche Ursache für deine Mangelerscheinungen sind ja nicht behoben!

    Eigentlich will ich lieber aufhören mit dem munteren Krankheiten-Raten, aber als ich eben über die Mangelerscheinungen schrieb kamen mir auch wieder deine Schilderung der Verdauungsbeschwerden in den Sinn... Möglicherweise ist auch dort die Ursache zu finden, Morbus Crohn, Collitis Ulcerosa,...
    Es kommen sicher viele Ursachen deiner Beschwerden in Frage, aber da kann dir nur ein guter Arzt, oder am besten mehrere helfen.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    Ich kenne leider kein so diagnostisches Krankenhaus... wuesstest du eins?
    Was festgestellt wurde, dass ich EBV antikoerper habe, aber das haben heutzutage wohl viele auch gesunde Menschen.
    Darmprobleme habe ich aber Morbus Chron usw wurden definitiv ausgeschlossen.
    Nahrungsmittelallergien sind soweit bekannt und ich ernaehre mich auch entsprechend.
    Die eigentlichen Ursachen fuer meine Mangelerscheinungen liegen wohl im Darm. Aber das ist eine laengere Sache den wieder auf Trapp zu bringen.
    Mein damaliger Psychiater, Neurologe meinte auch, dass die SD weiter betrachtet werden sollte, weil er denkt, dass da was im argen liegt. Leider war er ein reiner Privatarzt und ich musste in selbst zahlen. Mit den Kassenpsychiatern habe ich bislang noch keine gute Erfahrungen gemacht. Wartezeiten um die 2 Monate und wenn man bei einem frueher einen Termin bekommt schleusen sie einen innerhalb 3 Minuten mit irgendeinem Medi durch. Da kann ich es mir auch gleich vom HA verschreiben lassen. Wird wohl nichts anderes uebrig bleiben als es mim HA zu versuchen, der kennt die Wechselwirkung zwischen Histaminreaktion und den Medis besser als jeder Psych bei dem ich bislang war, gut waren nur zwei. Aber man hat kein bock mehr drauf mit der Zeit.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    Deine Frustration kann ich gut verstehen!

    Psychiater sind für internistische Fragen wirklich die Falschen. Sicher wirst du alleine aufgrund deiner körperlichen Probleme auch erheblich psychisch belastet, und da ist eine psychotherapeutische Behandlung sicher sinnvoll, aber eher nur als Ergänzung zu der körperlichen Behandlung.

    Leider kann ich dir nicht wirklich eine Diagnoseklinik empfehlen. Google doch mal nach dem Begriff, oder ähnlichen wie "diagnostische Klinik"...
    Vom Hören-Sagen kenne ich die Diagnoseklinik in Mainz, die angeblich gut sein soll. In Wiesbaden scheint es auch eine zu geben: Deutsche Klinik für Diagnostik Wiesbaden*-*Home
    Vielleicht weiß ja jemand anderes noch eine...

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    Die Sache ist halt die:
    Ich möchte aufjedenfall in eine psychosomatische Klinik, da ich mir schon vorstellen kann, dass mir das weiter hilft.
    Gleichzeitig weiss ich aber auch, dass es damit nicht getan ist.
    Mein HA hat mir auch schon die Option gegeben in eine Umweltklinik, die sehr viel diagnostizieren, zu gehen.
    Ich möchte mir durch einen Diagnostischen Klinikaufenthalt aber irgendwie nicht die chance verbauen in absehbarer Zeit in eine psychosomatische Klinik zu können.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    lebensfreund schreibt:
    Ich möchte mir durch einen Diagnostischen Klinikaufenthalt aber irgendwie nicht die chance verbauen in absehbarer Zeit in eine psychosomatische Klinik zu können.
    Da solltest du dir keine Sorgen machen müssen!
    Gerade die körperlichen Beschwerden sind ja ein handfester Grund, für deine psychischen Beschwerden. Ein Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik ist deswegen ja nicht weniger sinnvoll, sondern ja gerade deswegen!

    Während meines Aufenthalts in der psychosom. Klinik waren dort auch einige Patienten, die aufgrund rein körperlicher Probleme psychische Beschwerden hatten. Das ist nichts Ungewöhnliches - im Gegenteil.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    Hey,

    danke fuer deinen Beitrag, das wusste ich nicht, dass in einer psychosomatischen Klinik auch so herum gearbeitet wird, ich dachte es wird immer nur davon ausgegangen, dass psychische ursachen da sind und dadurch koerperliche sachen entstehen, die sich dann automatisch aufloesen wenn die psyche ok ist.
    Allein ein Aufnahmeantrag stellt sich als echte huerde heraus. Ich habe bereits bei 4 Psychiatern angerufen und bei allen war aufnahmestopp.
    Habe nun von meinem Hausarzt medikinet 5mg adult auf privatrezept bekommen, aber habe mit ihm abgesprochen, dass ich es versuche nicht zu holen, es ist somit nur eine notfalloption, gestern und heute konnte ich gluecklicherweise gut sport machen, dass tut meinem Hirn immer sehr gut, kann dann viel klarer denken.
    Ich denke, dass mit meiner momentanen Medikation, welche einige sehr speziellen Nahrungsergaenzungsmitteln sind, erstaunliche fortschritte kommen und denke, dass sich das weiter verbesseren wird. Ich nehme seit 6 Tagen Trimethylglycin, Ribose und Mucuna Puriens und ein vergleich, was die Kombinationsfaehigkeiten in meinem Hirn angehen sind welten.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 272

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    Hi,
    es kommt zwar auch immer stark darauf an, an welchen Arzt man gerät, aber es ist ja in der Medizin inzwischen allgemein anerkannt, dass geistige und körperliche Beschwerden in enger Verbindung stehen und sich gegenseitig beeinflussen.
    Ich finde es deshalb geradezu fahrlässig, dass es immer noch Ärzte gibt, die sich ausschließlich auf einen Bereich konzentrieren. Denn häufig steckt man schon so tief in einem Teufelskreis, dass auf beiden Seiten, also körperlich und seelisch, angesetzt werden muss um dort wieder heraus zu kommen.

    Und wenn dir die Nahrungsergänzungsmittel helfen, dann ist das doch super!
    Ich bin wirklich kein Verfechter alternativer Heilmethoden, aber wenn es einem schlecht geht sollte man wirklich pragmatisch an die Sache herangehen, nach dem Motto: Richtig ist, was hilft!

    Und die psychosomatische Klinik ist auf jeden Fall auch einen Versuch wert, da solltest du dich von Wartezeiten nicht abschrecken lassen!

    Bei mir hat sie allerdings wenig geholfen. Ich konnte keine psychischen Konflikte als Ursache meiner Probleme finden. Höchstens welche, die als Folgesymptome entstanden sind, verursacht durch ADS, wie ich mittlerweile weiß.
    Für mich war eigentlich klar was ich tun muss, und ja auch wollte, nur gab es immer etwas nicht greifbares, was mich daran gehindert hat.

    Ich habe mich deswegen auch intensiv mit meinen körperlichen Problemen beschäftigt, die für mich im Vordergrund standen. Von Seiten der Ärzte gab es da wenig Unterstützung. Mir wurde nur immer verkündet ich wäre gesund, und ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich um weitere Untersuchungen gebeten habe.
    Aber ich habe mir halt gedacht: Irgendeinen Grund muss es doch geben, dass ich immer so fertig bin und nichts auf die Reihe kriege. Und weil von den Ärzten nichts kam, musste ich selbst recherchieren.
    Ich glaube - im Gegensatz zu meinen Ärzten - auch immer noch, dass mit meiner Schilddrüse und dem Hormonhaushalt etwas nicht ganz in Ordnung ist, da meine Werte teils sehr grenzwertig sind. ADS erklärt mir zwar viel, aber nicht alles.
    Und ADS ist immer auch eine Ausschlussdiagnostik, und da musste ich bei den Ärzten wirklich viel Druck machen und ihnen die Tür einrennen, dass die das einigermaßen ernsthaft betrieben haben. Denn egal wie schlecht es einem geht, so lange die Laborwerte gerade noch so im Referenzbereich liegen, ist man in den Augen der Ärzte gesund.

    http://www.adrenal-fatigue.de/images/normal_range.gif

    Das Bild ist von der Seite: Nebennieren | Adrenal-Fatigue
    Ich hoffe ich darf das hier posten, wenn ich die Quelle angebe.
    Aber ich finde es trifft es echt...
    Geändert von Alex ( 2.09.2011 um 20:54 Uhr) Grund: Angehängtes Bild durch Link ersetzt (Urheberrecht)

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Klare Dopaminmangelsymptome usw.

    Hey,

    ich kenne das Bild bereits

    Die Referenzwerte entstehen aus dem Mittelwert der Schnittmenge... leider ist es inzwischen so, dass ein Grossteil der Schnittmenge krank ist.
    Daher kann man sich ueberlegen was Werte an der unteren norm bedeuten.
    Heute habe ich wieder starke Muskelschmerzen und Fatigue im Hirn und in den Musklen, dafuer konnte ich gestern gut sport machen. Man hat das gut getan.
    Mein Homocysteinspiegel ist widererwarten sehr niedrig, weshalb SAMe fuer eine gewisse Zeit aussichtsreich sein koennte, mit der Zeit muesste ich es wohl mit TMG kombinieren, damit die Wirkung erhalten bleibt. Soviel zum Plan
    Mal sehen wie es mir morgen geht, vielleicht werde ich es mal morgen frueh mit 5mg medikinet adult versuchen und gucken ob sich was aendert.
    Zum Thema SD... es gibt Mediziner, die behaupten, dass Hashi und ADS bzw. ADHS verwandt sind, da beide die gleiche Ursache haetten. Dr. Kuklinski sagt naemlich, dass beides erworbene Mitochondriopathien sind und sich daher auch meist immer weitere degenerative Erkrankungen dazu gesellen. In wie weit er recht damit hat, kann ich nicht sagen. Aufjedenfall hat er mit dem beschriebenen Verlauf bei mir durchaus recht. Kann aber auch nur zufall sein.
    Ich kann mich halt irgendwie nur schwer daran gewoehnen dauerhaft starke Medis einzunehmen, zumal ich mitte zwanzig bin. Lustigerweise hat bereits jeder Mann in meiner Familie muetterlicher seits diese Karriere wie ich hingelegt, nur mit dem Unterschied, dass niemand bisher versucht hat, der Ursache auf die Spur zu kommen und allesamt mit den medis nicht gut zurecht kamen. Auch das muss natuerlich nicht heissen, dass es bei mir genauso laufen muss.
    Meine Nebenniere habe ich uebrigends bereits vor einiger zeit ueberprueft und sie laeuft zum glueck noch ganz gut.
    Ich habe ja bereits eine Psychotherapie hinter mir und ich konnte in dieser leider auch keine seelischen ursachen fuer meine beschwerden feststellen. Mein Therapeut auch nicht. War dann auch nochmal in einer Beratungsstelle, aber da war das gleiche Spiel. Sie haben mir alle zu Reha Massnahmen mit Entspannung und Massagen und son kram geraten. Klar Massagen tun mir gut, wie jedem anderen auch, aber die koerperlichen Schmerzen sind dann wenn ueberhaupt fuer kurze zeit weg, Fatigue und Denkhemmung bleibt vorhanden. ich dusche schon immer kalt um micht etwas aufzupushen.
    Geändert von lebensfreund ( 2.09.2011 um 18:55 Uhr)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Klare Dopaminmangelsymptome usw. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum