Seite 24 von 39 Erste ... 1920212223242526272829 ... Letzte
Zeige Ergebnis 231 bis 240 von 388

Diskutiere im Thema Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #231
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 433

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Fliegerlein schreibt:
    Nur muss diese Rückmeldung sofort erfolgen.
    Immediately, auf der Stelle, jetzt gleich, ...

    Auf diese Weise wird das Belohnungssystem angesprochen und reagiert dann auch, was ansonsten nicht so wirklich der Fall ist.
    Der Sinn muss mir also nicht unbedingt klar sein, und wenn, reicht es nicht, zu wissen, dass es Sinn macht, sondern der Sinn muss mir auch etwas bedeuten.


    Wichtiger Punkt, denn sie arbeiten auch nicht sinn- bzw. zwecklos.
    Aber ein Nicht-ADS'ler kann sich deutlich leichter auf eine, sagen wir, eintönige und stupide Arbeit einlassen, denn er kann sich damit motivieren, dass eine langfristig erfolgende Belohnung dafür erhält, nämlich das Monatsgehalt.
    Ein ADS'ler dagegen ist zeitblind.
    Der kann sich nicht damit motivieren, denn diese Option ist für ihn überhaupt nicht "fassbar", nicht wirklich vorstellbar, das ist für ihn so abstrakt, dass im Gegenteil Angst entsteht.
    Das meinte ich ja. Theoretisch kann alles irgendwie Sinn machen, aber ob es für einen jetzt wichtig bzw relevant ist oder nicht, ist eine andere Sache.
    Ich mein: Bei der Schule heißt es ja, man lernt fürs leben. Aber ich glaube, auch Stinos machen das nicht. Die haben das vielleicht im Hinterkopf, aber die denken doch auch in erster Linie daran dass etwas schnelle Ergebnisse liefert. Vielleicht nicht sofort nach dem Beenden der Aufgabe, aber vielleicht mindestens bei der nächsten Klassenarbeit, was weiß ich. (Oder bis zum Lob des Lehrers...oder beim überprüfen des eigenen Wissens....usw)

    Und wenn ich das jetzt mal mit mir vergleiche: ich hab das Gefühl ich konnte diesen "Belohnungsaufschub" mal bedeutend besser.
    Ich mein, gut, bei Hausaufgaben belohnt es mich schon, wenn sie einfach gemacht sind. Manchmal auch blanke Fleißarbeit, die vielleicht keinen Sinn ergibt, aber ich war da eher brav ohne zu Hinterfragen. Und wenn sie fertig sind hat man dann Zeit für die Sachen die Spaß machen. Weiß nicht. Der Sinn entstand irgendwie nicht aus der Aufgabe selbst, oder dass ich was gelernt hab, sondern...naja, einfach dass sie fertig war. Aber generell hab ich sie immer irgendwie geschafft, und sei es mit Musik im Hintergrund oder manchmal auch bis spät in die Nacht (weil man nach der Schule einfach keinen Bock drauf hat direkt damit weiter zu machen).

    Was ich aber eigentlich meine: Mein Unterschied zu ADHS wäre eher, dass ich teilweise auf belohung gewartet hab, die trat aber nicht ein. Irgend welche Langzeitbelohnungen von der ich glaubte, die treffen irgendwann ein, aber da passierte nix. Für mich ist das eher ein "negativer Lerneffekt" gewesen, weshalb ich jetzt viel ungeduldiger bin als zu Schulzeiten.


    Das bei den Stinos klingt auch nach "Work-Life-Balance": wenn der Sinn nicht aus der Arbeit entsteht, dann beginnt das Leben erst in der Freizeit.
    Andererseits gibts da inzwischen ja auch Stimmen die behaupten, dass dieses Konzept eh keinen wirklich glücklich macht, sondern dass man sich eher nen Job suchen soll der einem einigermaßen gefällt.
    (Ich glaube sogar fast, dass ich es extrem anstrengend fänd jeden Tag was total neues machen zu müssen mit viel stress usw... bei "einfachen" arbeiten kann man wenigstens Dösen und nicht viel falsch machen. Liegt aber vielleicht bei mir auch am geringeren Selbstbewusstsein)


    Ja so ähnlich.
    Verwirrung: Ja.
    Da kommem das Filterproblem und die Aufmerksamkeitsleistung zusammen in die Waagschale.
    Ein Nichtbetroffener kann sich auf die Einsen konzentrieren und die Nullen sozusagen ausblenden.
    Der ADS'ler hat damit Probleme, für ihn sind alle gleichwertig.
    Die Reize werden nicht getrennt, nicht gefiltert.
    Das ist ermüdend und die Aufmerksamkeit geht noch weiter in den Keller.
    Dazu kommt, dass das Arbeitsgedächtnis dann auch noch zuschlägt, weil es die Informationen nicht lange halten kann.
    Selbst wenn ein ADS'ler die Zeichen auseinander halten kann, vergisst er viel zu schnell wieder, wie viele er schon gezählt hat.
    Bei mir macht sich das besonders bei den Matheaufgaben bemerkbar.
    Das Arbeitsgedächtnis ist so schlecht, dass ich z.B. beim Bilden von Zwischensummen, eine der vorigen Zahlen schon wieder vergesse und die Rechnung imemr und immer wieder erneut beginnen muss.
    Ich kann kein Kopfrechnen.
    Und das ist unabhängig von der Dyskalkulie, denn hier reichen die eifnachsten Rechnungen aus, simple Addierungen.
    Ich kann nur einfach die Zahlen nicht lange genug behalten und muss daher immer wieder erneut mit der Rechnung von Anfang an beginnen.
    Hm....wenn ich mich mal wieder reflektier: ich glaub so eine filterschwäche hab ich eher nicht, oder nicht im übermäßigen Maße (also macht mir keine Probleme, vielleicht bin ich bei dem Aspekt Stino ).
    (Nur wenn ich grad irgendwie gestresst bin, oder so....aber das ist ja nicht immer der Normallfall).
    Beim Kopfrechnen hab ich das Problem, dass ich mindestens die Aufgabenstellung sehen muss. Je nachdem wie lang die Aufgabe ist.
    Also gleichzeitig sich die Aufgabe merken, sich die Aufgabe bildlich vorzustellen und dann noch im Kopf ausrechnen geht bei mir schwer bis garnicht.
    (Oder auch bei anderen Sachen: viele aspekte gleichzeitig im Kopf zu haben und da zu sortieren ist schwierig.... dann lieber irgendwie auf papier strukturieren. Genauso wie wenn ich über irgendwelche Sachen grübel und da dann irgend eine Lösung finde, die muss ich aufschreiben. Denn sonst komm ich irgendwann dazu wieder über das gleiche Problem zu grübeln weil ich vergessen hab, dass ich da eigentlich schon eine Lösung hatte. Deswegen schreib ich mir inzwischen so einiges meiner Gedankengänge auf, weil ich sie dadurch besser ordnen kann. Andererseits les ich sie selten wieder durch...)

    Keine Ahnung ob es ADHSler mit ähnlichen Problemen gibt, oder ob das bei mir eine ganz andere Ursache hat.

    (Aber ich fänd es schon ganz praktisch Grübelergebnisse von mir auch mal zu merken und zu verinnerlichen, statt immer wieder mit den gleichen Problemen anzufangen. Vielleicht trau ich auch insgeheim meinen Ergebnissen nicht. Oder das "Bewusstsein" hat dem "Unterbewusstsein" nix zu sagen, weil das Unterbewusstsein immernoch die Hauptkontrolle über das hat, was gelernt wird und was nicht. Grübel-Ergebnisse sprechen ja nur selten viele Sinne gleichzeitig an.)
    Geändert von tasseKaffee (30.04.2013 um 00:10 Uhr)

  2. #232
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    -.- den beitrag den ich geschrieben habe kann ich nicht löschen ? wie geht das ich kann ihn nur überschreiben
    Geändert von Verrückte (30.04.2013 um 02:58 Uhr)

  3. #233
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Insgesamt wurden 112 von 196 Aufgaben bearbeitet, wobei 83% richtig gelöst wurden.
    Wiederholen Sie den Konzentrationstest regelmäßig im Abstand von 6 Wochen um Ihr Konzentrationsvermögen zu steigern.
    Das bedeuten Ihre Ergebnisse:

    Die Arbeitsleistung (Anzahl der richtig gelösten Aufgaben) ist im Vergleich mit anderen leicht überdurchschnittlich. Und auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist im Vergleich mit anderen leicht überdurchschnittlich..
    Konzentriertes Arbeiten erfordert Ausdauer. Ihre Arbeitsleistung nahm über die Zeit ab. Das Arbeitstempo blieb konstant.
    Insgesamt ist das Konzentrationsvermögen gut und führt regelmäßig zu guten Leistungen.

    NERVTÖTEND ... und ich brauche definitiv eine Brille!

  4. #234
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    ich bin als hochbegabt diagnostiziert und scheide miserabel ab! bei mir kompensiert das adhs die hochbegabung und ich habe den test extra nicht unter medieinfluss gemacht!

  5. #235
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Insgesamt wurden 70 von 196 Aufgaben bearbeitet, wobei 90% richtig gelöst wurden.
    Sorgfalt und Fehlerfreiheit liegen im befriedigenden bis guten Bereich. Eine weitere Steigerung würde das Ergebnis verbessern.
    Wiederholen Sie den Konzentrationstest regelmäßig im Abstand von 6 Wochen um Ihr Konzentrationsvermögen zu steigern.

    Das bedeuten Ihre Ergebnisse:

    Die Arbeitsleistung (Anzahl der richtig gelösten Aufgaben) ist im Vergleich mit anderen unterdurchschnittlich. Und auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist im Vergleich mit anderen unterdurchschnittlich. Versuchen Sie, Ihr Arbeitstempo zu erhöhen, um bessere Leistungen zu erzielen.
    Konzentriertes Arbeiten erfordert Ausdauer. Ihre Arbeitsleistung nahm über die Zeit stark ab. Auch das Arbeitstempo verringerte sich deutlich.
    Insgesamt ist das Konzentrationsvermögen eher unterdurchschnittlich. Es werden zu viele Fehler gemacht und/oder die Gesamtleistung ist gering.
    Es gibt deutliche Hinweise auf eine Aufmerksamkeitsdefizit-Störung (ADHS).

  6. #236
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Dominouch schreibt:
    ich bin als hochbegabt diagnostiziert ...
    Ich musste jetzt ein klein wenig schmunzeln, sorry.

    Aber Hochbegabung ist doch keine Krankheit, die diagnostiziert wird

  7. #237
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Ihre Ergebnisse im Einzelnen


    Insgesamt wurden 80 von 196 Aufgaben bearbeitet, wobei 87% richtig gelöst wurden.
    Sorgfalt und Fehlerfreiheit liegen im befriedigenden bis guten Bereich. Eine weitere Steigerung würde das Ergebnis verbessern.
    Wiederholen Sie den Konzentrationstest regelmäßig im Abstand von 6 Wochen um Ihr Konzentrationsvermögen zu steigern.
    Das bedeuten Ihre Ergebnisse:

    Die Arbeitsleistung (Anzahl der richtig gelösten Aufgaben) ist im Vergleich mit anderen unterdurchschnittlich. Und auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist im Vergleich mit anderen unterdurchschnittlich. Versuchen Sie, Ihr Arbeitstempo zu erhöhen, um bessere Leistungen zu erzielen.
    Konzentriertes Arbeiten erfordert Ausdauer. Ihre Arbeitsleistung blieb über die Zeit konstant bzw. verbesserte sich sogar leicht. Das Arbeitstempo blieb konstant.
    Insgesamt ist das Konzentrationsvermögen eher unterdurchschnittlich. Es werden zu viele Fehler gemacht und/oder die Gesamtleistung ist gering.

    ---------------------------------

    War ganz schön anstrengend dieser Test, jetzt brauche ich erstmal eine Pause!
    Zeit für 'nen Kaffee ;-)

  8. #238
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Insgesamt wurden 70 von 196 Aufgaben bearbeitet, wobei 95% richtig gelöst wurden.
    Sorgfalt und Fehlerfreiheit sind optimal.
    Die Arbeitsleistung ist im Vergleich mit anderen unterdurchschnittlich.
    Arbeitsgeschwindigkeit ist im Vergleich mit anderen unterdurchschnittlich.
    Insgesamt ist das Konzentrationsvermögen eher unterdurchschnittlich.

    Dieser Test ist unfair. Ich war nie schnell in Mathe, brauchte immer mehr Zeit als andere um die Aufgaben zu lösen. Dafür war ich aber in anderen Fächern sehr gut.

  9. #239
    susiprincess

    Gast

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Nomnomnom schreibt:
    Ich hab mal einen in ner Klinik gemacht, ich kann mich aber nur noch ganz schwach dran erinnern, aber es kam auf jeden Fall auch sowas ähnliches, wie die I's und 1en vor, allerdings waren es glaube ich u's und n's und man musste bei jeder Zeile zählen, wie viele u's in der zeile stehen, ich meine, dass mir das ein bisschen leichter fiel, als die I's und 1en, weil sich die Buchstaben mehr voneinander unterscheiden.

    na dann bin ich ja mal gespannt, ich hatte ihn schon gefragt ob da auch was mathematisches dran kommt, weil ich das ja nicht so mag, er sagte nein aber ich habe den Verdacht das sowas doch dran kommt Nächstes mal will er mir Fragebögen mit nach Hause geben und dann direkt in der Praxis , Hä? Warum dann daheim? Um zu gucken wann ich mich wo besser konzentrieren kann?

  10. #240
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab?

    Hey,
    ich hab mal n Experiment gewagt 1. Test ohne Medis heute Nachmittag, dann hab ich was gegessen und Medikinet 20 mg (kurzwirksam) genommen und dann nach einer Stunde 2. Test gemacht:

    1= --- 2= -- 3= - 4= 0 5= 0 6= 0 7= + 8= ++ 9= +++

    1. Test
    Konzentration
    7 Arbeitsleistung
    6 Arbeitsgeschwindigkeit
    Ausdauer
    3 Leistungszuwachs
    1 Geschwindigkeitszuwachs

    Bearbeitete Aufgaben (von 196): 112
    davon fehlerfrei (Sorgfalt): 93 %

    Die Arbeitsleistung (Anzahl der richtig gelösten Aufgaben) ist im Vergleich mit anderen überdurchschnittlich. Und auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist im Vergleich mit anderen leicht überdurchschnittlich..

    Konzentriertes Arbeiten erfordert Ausdauer. Ihre Arbeitsleistung nahm über die Zeit stark ab. Auch das Arbeitstempo verringerte sich deutlich.

    Insgesamt ist das Konzentrationsvermögen zwar gut, die Konzentration lässt jedoch zu schnell nach.

    2. Test
    Konzentration
    9 Arbeitsleistung
    8 Arbeitsgeschwindigkeit
    Ausdauer
    8 Leistungszuwachs
    6 Geschwindigkeitszuwachs

    Bearbeitete Aufgaben (von 196): 130
    davon fehlerfrei (Sorgfalt): 91 %

    Die Arbeitsleistung (Anzahl der richtig gelösten Aufgaben) ist im Vergleich mit anderen überdurchschnittlich. Und auch die Arbeitsgeschwindigkeit ist im Vergleich mit anderen überdurchschnittlich.

    Konzentriertes Arbeiten erfordert Ausdauer. Ihre Arbeitsleistung blieb über die Zeit konstant bzw. verbesserte sich deutlich. Auch das Arbeitstempo konnten Sie etwas steigern.

    Insgesamt ist das Konzentrationsvermögen auch über die Zeit außergewöhnlich und führt regelmäßig zu sehr guten Arbeitsergebnissen.

    -> Cool oder? Oder besser doch krass? Hat das jemand von euch auch schonmal gemacht? Bin gespannt...
    Geändert von Strawberry ( 9.05.2013 um 20:57 Uhr) Grund: Format nicht übernommen... :)

Ähnliche Themen

  1. Diagnostik ohne Konzentrationstest?
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.05.2011, 23:41
  2. tip online: Ernährungstagebuch
    Von bofh im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.08.2010, 00:51
Thema: Online Konzentrationstest, wie schneidet Ihr ab? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum