Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Wie wurdet ihr getestet? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 34

    Frage Wie wurdet ihr getestet?

    Hallo!

    Ich habe eine Frage an euch. Wie seit ihr getestet worden? Was wurde da alles gemacht? Ich habe eine menge Bögen zum Ankreuzen bekommen, beim ersten Termin. Die sollte ich beim nächsten mal wieder mitbringen. Das habe ich getan. Sie hat mir noch ein paar Fragen gestellt. Danach ging ich mit zum Oberarzt. Der hat mir auch ein paar Fragen gestellt. Ich glaube die gehen davon aus, das ich eine Persönlichkeitsstörung habe. Auf jedenfall haben sie gemeint sie sind sich nicht sicher ob es sich um ADHS handelt. Können die das beim zweiten Termin so schnell feststellen, oder war ich nur nichts für die Studie?

    lg Dani


  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Hallo Daniela,

    Als erstes kam eine ausführliche Familienanamnese über drei Generationen (Fragebögen und so). Dann zwei Untersuchungen:
    1. großes Blutbild wg Schilddrüsenwerte, internistische Untersuchung
    2. Schädel-CT (kann auch EEG sein) zur Ablärung von allfälligen alten Verletzungen oder anderen organischen Ursachen.

    Beide Untersuchungen waren für die Differntialdiagnostik nötig, also zum Ausschluss anderer Ursachen für die Symptome. IQ-Test wurde bei mir keiner gemacht. Dem Arzt war nämlich klar, dass ein hoch fokussierter ADHSler im Test bessere Resultate einfährt als im Alltag. Wird aber in vielen Kliniken gemacht.

    Ich habe aber auch schon von sehr viel aufwändigeren Diagnoseroutinen gehört. Da ist jeder Arzt/jede Klinik ein bisschen anders. Eine "Absage" nach 2 Terminen finde ich aber etwas hastig. Frag da besser noch mal nach.
    Und nimm die Fragebögen ernst, je mehr umso besser - gibt ein klareres Bild.

    Bin neugierig auf deinen nächsten Bericht.

    lg

    lola

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Abend!

    Ich bin am 11.09. letzten Jahres in eine Tagesklinik gekommen.
    Dort saß ich im Zimmer der Ärztin und wartete auf sie.
    Sie machte die Tür zu und saß noch nicht mal, da fragte sie mich schon, ob ich ADHS habe.
    Ich meinte nur, das ich es bisher nicht wüsste.
    Während ich versuchte ihr von meinem Leben zu erzählen, druckte sie viiiiiiiele Zettel aus (der Fragebogen).
    Antworten bekam sie bei mir kaum eine, es kam immer nur das selbe.
    Fragen wie ich mich bei etwas gefühlt habe endeten in den selben Antworten, wie ich dabei fühlte war immer noch nicht herraus.
    Im nächsten Gespräch stellte sie mir wieder Fragen, welche ich nicht beantworten konnte, was für ADHSler typisch sei.

    Nachdem ich den Test ausgefüllt zurück gegeben habe, wurden noch Blutbild, EEG und EKG gemacht.
    Dann wurde erstmal ein Verusch mit 10 mg Medikinet gestartet..
    Damit war es dann dingfest, das ich ADHS habe.

    Lieben Gruß
    Male

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    jupp genau fragen über fragen dann konzentrationstest hätte auch aufhören dürfen aber ich wollte es ja versuchen


    Anamnese => Blut => und EEG

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Solch ein Konzentratinstest wurde bei mir nicht gemacht.
    Naja, wozu auch, sie hat das Gespräch ziemlich schnell beendet und mehrere kurze Gespräche, weil es nicht mehr ging.:-o

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Zu Beginn stand bei mir ein Ausfuehrliches Anamnesegespraech (knapp zwei Stunden). Der Arzt sich viel Zeit genommen und auch Ruhe ausgestrahlt, was mir sehr geholfen hat.

    Ich bekam dann zwei Frageboegen mit. Einen knapp 10 seitigen fuer mich und einen zweiseitigen Elternfragebogen, den ich meinen Eltern geschickt habe. Beide sollte ich zum naechsten Termin ausgefuellt wieder mitbringen. Zusaetzlich sollte ich noch die Schilddruesenwerte bestimmen lassen (zu hohe Schilddruesenwerte koennen ggf. dafuer sorgen, dass nicht genuegend Hormone ausgeschuettet werden, was wiederum fuer AD(H)S aehnliche Symptome sorgen kann), ein MRT vom Kopf machen lassen sowie ein EEG und ein EKG.

    Wenige Wochen spaeter gab es dann den ersten Test. Ein simpler Intelligenztest vorweg, und anschliessend mehrere Tests zur Konzentration, Aufmerksamkeit, geteilte Aufmerksamkeit etc. Dauerte ca. eine Stunde.

    Beim zweiten Gespraechstermin, der wiederum einige Wochen spaeter war, habe ich dann anhand all dieser Unterlagen und der Testauswertung erfahren, dass die Diagnose ADHS eindeutig zu stellen sei. Es wurde mir trotzdem nochmal Blut abgenommen, da meine Schilddruesenwerte grenzwertig am oberen Ende lagen, um zu kontrollieren, ob die Hormonausschuettung dennoch ok ist.

    Weitere Wochen danach, fand der zweite Test zur Aufmerksamkeit und Konzentration statt. Vorher Blutdruck kontrolliert, da Ritalin unter Umstaenden Blutdruckerhoehend wirken kann. Ich bekam danach 10mg Ritalin und eine Stunde spaeter fand der Test erneut statt. Der Intelligenztest wurde weggelassen. Die anderen Tests waren aehnlich wie beim ersten mal.

    Jetzt muss ich erneut bis kommenden Freitag warten. Da hab ich dann das (hoffentlich) letzte Gespraech wegen der Diagnostik. Ich rechne fest damit, dass ich Ritalin bekommen werde, da ich selbst gemerkt habe, wie viel besser die Tests unter der Wirkung von Ritalin gelaufen sind.

    Insgesamt bin ich jetzt seit Ende April dabei. Aber mir ist lieber es wird ausfuehrlich gemacht, als dass man die Diagnose so im Vorbeigehen stellt und dabei vielleicht wichtige Details uebersieht.

    lg,
    vom Kuerbis

  7. #7
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Hi,

    das Diagnoseverfahren vor 3 Jahren hab ich weiter oben schon geschildert. Nun hab ich heute das Anamnesegespräch für eine neuerliche Abklärung (damals war noch eine komorbe Störung dabei), diesmal in einem Krankenhaus und nicht beim niedergelassenen Psychiater.

    Bin schon gespannt und habe gleichzeitig Schiss (wie vor 3 Jahren), da ist immer noch diese Angst vor Hohn und Spott im Hinterkopf: "Dir fehlt gar nichts außer Charakter und Fleiss."

    naja, ich lasse es auf mich zukommen

    lg
    lola

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Aktueller Bericht aus dem psychiatrischen Landeskrankenhaus:

    Anamnesegespräch, WURS, noch ein Kinderfragebogen, 1 kurzer Erwachsenenbogen (da war fast alles zum Ankreuzen ), dazu der Vollständigkeit halber noch ein Fragebogen für Bipolare.

    Ich habs noch nicht schriftlich, aber ich bin von der quälenden Unsicherheit erlöst - die ADHS-Fragebögen waren alle positiv. Dagegen konnte der unauffällige psychologische Test nicht anstinken. Der mündliche Befund liess jedenfalls an Eindeutigkeit nichts zu wünschen übrig.

    http://smiles.kolobok.us/standart/dance3.gif

    Und bevor ihr mich jetzt für komplett bescheuert haltet - die Ängste waren mehr als unangenehm.

    lg
    lola

  9. #9
    Sunshine

    Gast

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Siehste lola, jetzt weißt Du woran Du bist und deine quälende Unsicherheit ist jetzt Geschichte

    Es ist schon erstaunlich, für die einen scheint so eine Diagnose eine "Erlösung" zu sein und für andere wiederum ein blanker Horror zu sein.

    Aber es ist auf jeden Fall immer besser, zu wissen, woran man ist


    Liebe Grüße
    Sunshine

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 824

    AW: Wie wurdet ihr getestet?

    Ich war auch erleichtert, als ich es dann entlich offiziel hatte.
    Aber dennoch wechselt es manchmal in ein "warum gerade ich!?", was sehr anstrengend ist und auch im Herzen schmerzt.:-(
    Habe ich im Moment leider wieder öfter, aber ich denke das ist jetzt die Anfangsphase in der Schule...
    Aber andererseits ist es auch "cool".:-P

    Manchmal denke ich nur "Immerhin bin ich berechtigt Drogen legal zu bekommen und nehmen zu dürfen.":-D

    Lieben gruß
    Male

Seite 1 von 3 123 Letzte
Thema: Wie wurdet ihr getestet? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum