Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Hausarzt und Überweisung für Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Hausarzt und Überweisung für Diagnose

    Salü zäme

    P.P.S.: Wenn ich das hier so von jahrelangen Beschwerden ohne Befund lese kann ich mir es nicht verkneifen. Es gibt auch eine andere anerkannte Krankheit, ICD-10 Code F45.2. Schaut mal hier rein: http://www.klinische-psychologie-mai...pochondrie.pdf

    Ich muss Fliegenpilz recht geben, der Kommentar ist hier so nicht angebracht.

    Es ist tatsache, dass viele Menschen mit ADS jahrelang wegen anderer Probleme zum Arzt gehen, darunter auch sehr schmerzhafte Symptome, ohne dass eine klare Ursache gefunden werden kann.

    Meine Hausärztin hat mir das sehr gut erklärt. Durch die psychische Überbelastung wegen einer nicht anerkannten ADS, kann der Mensch mit körperlichen Symptomen reagieren.
    Eigentlich suchen die Betroffenen für die Überbelastung Hilfe. Da ihnen aber bereits als Kind eingeredet wird sie sollen sich mehr anstrengen oder nicht so anstellen,
    finden sie die Ursachen für die psychosomatischen Beschwerden nicht herraus, denn trotz allem will man ja sich ja nicht eingestehen dass da etwas tiefersitzendes dahinter steckt, weil das gleichzeitig mit einen erneuten Versagen gleichgesetzt wird.

    Ich bin heute sehr dankbar dafür, dass meine Ärztin mich immer ernst genommen hat und mir auch immer eine Erklärung für meine Beschwerden geliefert hat.
    Denn ich habe ja sowieso jedes mal schlecht gefühlt, wenn ich wieder einmal mit Schmerzen oder so zu ihr ging und es war dann doch wieder psychisch.

    Ich wünsche mir, dass es mehr Hausärzte gibt, die sich mit ADS auskennen und so schneller darauf kommen auch in diese Richtung zu schauen.

    Liebe Grüsse
    Pucki

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Hausarzt und Überweisung für Diagnose

    @hypocampus

    Ja, die Symptome überschneiden sich, deshalb versuche ich da auch vorsichtig zu sein. Meine Schilddrüsenunterfunktion ist aber minimal, so sagt der Internist das selber, was im Moment durch Schilddrüsenhormone angepasst wird. Vor ein paar Jahren hatte sich eine Endokrinologin der Sache auch mal angenommen, aber gemeint ich müße nicht zwingend Schilddrüsenhormone zum Ausgleich nehmen. Daher vermute ich, dass die Schilddrüsenunterfunktion nicht die eingentliche Ursache ist.

    Wegen den Mandeln:
    HNO Ärzte meinten das. Es wurde ein erhöhter ANA Titer nachgewiesen und Streptokokken im Abstrich der Mandeln. Die Infektion wurde mit Antibiotika behandelt, der ANA wurde erneut gemessen und war im Normbereich, stieg aber wieder nach einigen Wochen. Daher wurde auf einen isolierten Infektionsherd geschlossen.

    Ich entschloss mich die Mandeln entfernen zu lassen und hatte schon einen OP Termin. Die anderen HNO Ärtze schauten sich meine Mandeln nochmal an und rieten mir davon ab, es sei optisch nichts auffälliges. Seit dem bin ich noch mehr verwirrt.

  3. #13
    Querkopf65

    Gast

    AW: Hausarzt und Überweisung für Diagnose

    Hmm, hört sich schlimm an. Ich glaube ich würd dran verzweifeln. Und nach ner Zeit würde ich diese Überweisung einfordern. Und wenn ich die dann nicht bekommen würde, hätt ich im Nu seine Praxis zerlegt...

    Ich weiß, ist nicht ganz son guter Tipp, aber der kann dir das doch nicht einfach verweigern. Erzähl ihm doch von immer öfter aufkommenden Suizidgedanken. Dann DARF er dir die Überweisung meiner Einschätzung nach nicht verweigern. Ansonsten Beschwerde an die Ärztekammer und Arztwechsel...

    Gruß und viel Glück, Ralf

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Hausarzt und Überweisung für Diagnose

    Pucki schreibt:
    Ich wünsche mir, dass es mehr Hausärzte gibt, die sich mit ADS auskennen und so schneller darauf kommen auch in diese Richtung zu schauen.
    Das wünsche ich mir auch. Nicht nur wegen der psychosomatischen Beschwerden, sondern auch wegen der erhöhten Unfallverletzungsgefahr. Meine ehemalige Hausärztin hat immer nur mit dem Kopf geschüttelt, wenn ich mal wieder mit irgendwas bei ihr in der Sprechstunde war und oft auch gar nicht wusste, wie ich das denn wieder hinbekommen habe Einmal hat sie sich dann ganz vorsichtig erkundigt, ob mit meiner Beziehung alles OK ist, weil ich ständig blaue Flecke und Prellungen habe.


    Ich hatte bei meiner Diagnose nur per Zufall die Arztberichte aus meiner Jugend dabei, weil ich nicht dachte, dass die psychosomatischen Beschwerden relevant für die ADHS Diagnose sind. Ich war dann sehr überrascht und auch erleichtert als meine Ärztin mir den Zusammenhang erklärt hat und ich damit endlich wusste, dass ich mir das alles damals nicht eingebildet habe. Das hat mich nämlich ganz schön runtergezogen, dass man die Beschwerden einfach so abgetan hat

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Hausarzt und Überweisung für Diagnose

    Wen der aktuelle Stand interessiert: es geht weiter, die Überweisung habe ich von meiner Hautärztin bekommen.
    Habe bei der entsprechenden Klinik in Stadtroda angerufen und die haben mich auf ein neues Telefonat Ende September verwiesen, weil
    die entsprechenden Ärzte dann erst verfügbar seien.

    Ich hoffe solange kann ich noch warten, aber wenn ich lese wie lange so manch andere hier gewartet haben, z.B. Eowyn, dann ist das wohl noch ein Klacks.
    Trotzdem dieses Warten...

    Habe bemerkt, dass wenn ich bei einem Kumpel nachts Kiffe am nächsten Tag immer viel ruhiger bin, den Diskussionen besser folge, einfach aufmerksamer bin. Dann kann ich selbst langeweiligen Tätigkeiten bei der Arbeit nachgehen. Wie auch immer irgendwie ist das nicht das Gelbe vom Ei, diese Art von Selbstmedikation.

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Hausarzt und Überweisung für Diagnose

    Es geht weiter! Schönes Gefühl!

    Da die Klinik in Stadtroda (Thüringen) meiner Meinung nach so langsam war, hatte ich mich entschlossen weiter zu suchen. Habs dann bei der Charite und bei der EOS Klinik probiert.

    Die Charite hat sehr schnell reagiert, ein paar Tage nach dem Anruf habe ich die Unterlagen erhalten, schnell ausgefüllt und wieder zurückgeschickt. Keine Woche später erhielt ich den
    Anruf für den Termin, der eine Woche später sein sollte. Also ich war inzwischen schon da und wir hatten ein intensives Gespräch, leider gibt es damit noch keine entgültige Diagnose, ein weiteres Gespräch mit einem anderen Arzt soll folgen. Das ist dann in ca. zwei Wochen.

    Mit der EOS Klinik lief es ähnlich. Die Unterlagen waren relativ schnell bei mir und den Termin machten wir für Anfang November aus. Das Bearbeiten der Fragebögen / Lebenslauf dauerte etwas, war echt viel, aber ich denke es ist auf einem guten Wege. Es wurde noch ein Konsilliarbericht des Hausarztes angefordert, weshalb ich schon richtig Angst bekam. Hatte den Arzt dann doch noch gefragt, der hat mich nochmal laut ausgelacht, weil AD(H)S ne Modeerscheinung sei. Hat dann aber doch eingewilligt. Wie auch immer, läuft!

    Danke euch für die emotionale Unterstützung!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Hausarzt von Diagnose erzählen??
    Von han-solo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 00:16
  2. Kann der Hausarzt Medikamente verordnen?
    Von mulla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 01:49
  3. ADHS-Ambulanz: Überweisung von Psychiater oder Hausarzt?
    Von Andi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 23:20
  4. Diagnostik ohne Überweisung?
    Von Savannah im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 14:30
  5. Hausarzt spielt nicht mit
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.09.2010, 14:55

Stichworte

Thema: Hausarzt und Überweisung für Diagnose im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum