Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema Psychotherapie bei ADS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    Lächeln AW: Psychotherapie bei ADS

    @chaoskatze. Das weiß sogar ich, dass bei ADS auch andere Störungen z. B. Ängste, Phobien, gleichzeitig auftreten können.

    Son Quatsch, mit dem Malen aufhören, na echt, weg von dem Schwach.... such dir nen neuen.
    Vielleicht gibts ja bei dir in der Nähe ein Lehrinstitut für Verhaltenstherapie, die sollen sogar sehr gute Therapie anbieten, hat mein Arzt gesagt.

    @smile Normale Gesprächstherapie und Psychotherapie bringen rein gar nichts, habe vor einigen Jahren 3 J. lang Psychotherapie gemacht, hab mir immer eingeredet, die Therapeutin muß ja recht haben, aber die hat nix gemerkt, war richtig doof, verschwendete Zeit.
    Mein Gruppenleiter in der WfB, der mich ja jetzt auch schon fast 5 Jahre kennt, meint, ich sollte mal meine Kindheit bearbeiten, ich habe der Therapeutin von der Vergewaltigung in jungen Jahren erzählt, ist sie gar nicht drauf eingegangen.

    Wut, auf meine Familie, habe ich leider öfter in mir.

    LG A.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Psychotherapie bei ADS

    Smile schreibt:
    doch im moment, muss ich noch einen weiteren punkt erreichen - damit ich sowas in angriff nehmen kann.
    ich möchte an mir arbeiten - und darum muss ich am richtigen punkt stehen um anzufangen.
    Das hast du treffend ausgedrückt. Genauso fühle ich mich gerade.
    Ich habe einige dieser probatorischen Sitzungen bei einer Verhaltenstherapeutin gehabt. Und irgendwie passte das nicht. Ich hatte das Gefühl, dass wir nicht an der gleichen Stelle stehen. Ich weiß nicht, ob ich schon weiter bin oder noch nicht so weit. Keine Ahnung.

    Mit Zeitplänen etc. habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich denke, es ist sinnvoller klitzekleine Schritte zu gehen. Also nicht gleich Zeitblöcke von 30 min oder sowas planen. Sondern erst mal eine kleine Einheit von 15 Minuten oder auch nur 5 Minuten. Zeitpläne, Wochenpläne etc. halte ich nur ein paar Tage ein, wenn überhaupt. Solche kleinen Einheiten haben bei mir größere Chance zur Routine zu werden.

    Smile schreibt:
    sich zeit lassen - finde ich auch sehr wichtig.
    Das ist das Wichtigste, finde ich.

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Psychotherapie bei ADS

    hallo fliegerlein
    hallo anni

    ich möchte dazu noch sagen, dass ich nicht das gefühl habe.... das eine psychotherapie nicht hilft (klar bringt es etwas, sich alles von der seele zu reden - das tut gut)
    es hat mir schon geholfen, doch auch musste ich einsehen, dass ich aktiv sein muss, die fragen kann nur ich mir beantworten. was will ich?

    es ist mehr ein wo stehe ich.

    ich sehe das ganze als mein prozess an als chance, in den verschiedenen phasen brauche ich andere hilfe
    verstehen, begreifen --> verarbeiten (wut - versöhnung mit der vergangenheit) --> selbstvertrauen aufbauen --> das IST annehmen, und mit dem was ist, weiterkommen.

    ich stehe im moment im ist - ich weiss wie ich bin, ich weiss in welche schwierigkeiten ich nicht wieder kommen möchte, ich weiss dass ich einiges verändern muss
    bei mir geht es jetzt mehr um die orientierung, was will ICH, wo will ICH hin und WIE kann ich es verändern und vorallem so, dass es meinem ich endspricht.
    ich werde nie die perfekte hausfrau sein, die kontinuirlich ihre monotone arbeiten erledigt - doch ich will die monotone arbeiten so erledigen, dass ich genug zeit habe
    mich dem zu widmen, was mir wichtig ist. mein leben wird sich nie, tagtäglich einem gleichen rythmus folgen - ich brauche auch mal spontanes.
    ich werde immer die sein, die sich zeitweise zurückziehen will - ich will nicht mich verändern, sondern veränderungen vornehmen damit ich zurecht komme.

    es ist ein weg den ich gehen möchte - ich weiss, dass ich in der vergangenheit versucht habe mich zurechtzubiegen - was nicht gut war.
    und wenn ich es trotz unkenntnis meiner adhs bis jetzt geschafft habe - so schaffe ich es doch jetzt mit dem begreifen doch leichter?

    p.s. selbstmitleid und vorwürfe sind gift. / ich hatte das glück, gleich zu einem guten facharzt gekommen zu sein.

    sorry, für den langen text... doch es hilft mir auch sehr, darüber zu schreiben.

    lieber gruss smile

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.160

    AW: Psychotherapie bei ADS

    Gibt es nicht auch eine Psychotherapie speziell bei AD(H)S ????

    Ich hab mal irgendwo sowas gelesen, weil die normale Psychotherapie nicht so funktioniert bei AD(H)S.


    Hab ich ja nach 3 Jahren Psychotherapie wirklich gemerkt. Hat mir absolut nix gebracht!


    LG A.

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 264

    AW: Psychotherapie bei ADS

    Anni schreibt:
    Hab ich ja nach 3 Jahren Psychotherapie wirklich gemerkt. Hat mir absolut nix gebracht!

    LG A.
    @Anni: Hab ich auch durch, hat mir ebenfalls nix gebracht. Zumindest weiß ich nun das ich nicht die einzige bin der das so geht.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.871

    AW: Psychotherapie bei ADS

    Smile schreibt:
    sorry, für den langen text... doch es hilft mir auch sehr, darüber zu schreiben.
    Und mir hilft es, deine Beiträge zu lesen. Die könnten 1:1 von mir kommen. Sollen wir das eventuell in einem eigenen Thread fortsetzen?

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Psychotherapie bei ADS

    Guten Morgen zusammen,

    ich kann aus eigener und fremder Erfahrung sagen, dass eine Psychotherapie bei uns alleine fast unmöglich ist. Oft sind es ein Konzept aus mehreren Modulen.

    -Psychoedukation: lerne Deine "Krankheit" kennen, das hilft schon mal ungemein weiter. Hier helfen Selbsthilfegruppen ungemein, denn Psychiater kennen oft nur den äusserllichen Symptombereich, hilfreicher ist es, Gleichgesinnte zu treffen, die eure Gefühlswelt nachvollziehen können.

    -Medikamente: oft hat der Eine oder Andere bereits eine Depression ausgebildet und so wird oft eine Kombination aus Serotoninwiederaufnahmehemmern ( zum Beispiel Trevilor) und MPH verordnet, manchmal auch andere Antidepressiva. Tricyklische ADs erweisen sich jedoch häfig als kontrproduktiv, lass euch da genau beraten und quetscht den Doc aus. Das einstellen dauert lange......leider

    -Psychotherapie: umstritten ist, ob eine Tiefenpsychologische Therapie wirklich bei uns wirkt, wir wissen ja WARUM es bei uns hakt.....wie einige schon sagten Verhaltenstherapie....und auch hier ist die Suche nach dem richtigen schwierig und langwierig, denn uns versteht nun mal nicht jeder, und wenn wir das merken....sind wir weg, machen dicht und vor allem.....diskutieren wir das mit dem Therapeuthen aus.

    Auch differentialdiagnostisch muss zunächst geschaut werden, was behandelt wird. Bei mir wurde als aller erstes die Depression behandelt. Andere haben zusätzliche Angsterkrankungen, welche zu erst behandelt werden sollten. Sonnst gibzts noch mehr Chaos im KOpf


    Bei mir hat auch eine Kombination aus verschiedenen Dingen geholfen, in erster Linie aber das Wissen um die eigenen Macken und deren Akzeptanz. Vor allem..sucht euch Leute die euch gut tun, die euch verstehen.


    -ADHS-Coaching: der Coachingansatz hilft hier vor allem, wenn der Coach sich auskennt mit dem Gefühlsleben und Problemen unserer AnDHerS-Artigkeit. leider wird das nicht vo der Kasse bezahlt.

    Die crux ist oft das Finden der richtigen Fachleute: mein Tipp... ADHS Deutschland EV, leider weis ich es für Schweiz und Österreich nicht.


    Liebe grüsse
    Danni

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Psychotherapie bei ADS

    hallo danni
    ich finde, dass das zwischenmenschliche (dass die chemie stimmt) viel ausschlaggebender ist als die
    theorie.

    z.b. schule: nicht das fach - war relevant ob ich eine gute leistung bringen konnte - es war mehr wie ich mit dem lehrer/in zurecht kam.
    und bei der therapie, so glaube ich, ist es auch so.

    und ja, ich meine auch - wir müssen uns die menschen aussuchen, die uns gut tun.

    schade finde ich auch, dass es so mühsam ist einen guten facharzt zu finden - nicht weil es sie nicht gäbe,
    sondern weil sie nicht öffentlich in irgend einem verzeichnis zu finden sind. ich habe es blind, mit anrufen gemacht.... telefonbuch, psychater ausgesucht und
    nachgefragt und weitergeleitet worden - hatte glück. (p.s. der psychologische dienst in meiner region wusste nicht mal was adhs ist?!?)

    komisch, auf der suche, bin ich auf mehr (sorry, ist meine meinung) "scharlatane" und adhs-negierer und wunderpillen-verkäufer geraten als auf fundiertem wissen.

    gut gibt es dieses forum - danke.
    gruss

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Psychotherapie bei ADS

    @smile,

    stimmt, es ist eine kombination aus beidem denn was macht die CHEMIE letztendlich aus?

    -fühle ich mich verstanden
    -weis mein gegenüber wovon er redet, oder gibt er nur gute Ratschläge( Auch Ratschläge können Schläge sein), ...."nu reissen Sie sich mal zusammen."........WO IST DIE TÜR...........

    -fühle ich mich bei der person wohl...al das Macht Chemie ja aus... von daher hast Du absolut recht


    Und ja die Scharlatane, ich bilde mich selber zur Zeit weiter( nicht hauen, will meinen Psychologischen Heilpraktiker machen), und was es da teilweise für bekloppte Sachen gibt...brrrrrr

    Heilen bzw lindern können im Endeffekt nur wir selber, das WIE fehlt uns oft, und dazu ist Hilfe angebracht, die wissend, verstehend und fördernd ist.

    gruss danni

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Psychotherapie beenden?
    Von bluebird im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 22:40
  2. Psychotherapie sinnvoll? Alternativen?
    Von Emerson im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 8.11.2010, 21:43
  3. Probleme bei Psychotherapie - wer weiss rat ??
    Von sweet.77 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 4.05.2010, 15:00

Stichworte

Thema: Psychotherapie bei ADS im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum