Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema ADHS erst ab Jugendalter?? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 31

    ADHS erst ab Jugendalter??

    Hallo zusammen,

    ich bin 27 Jahre alt und quäle mich schon mein Leben lang mit diversen Problemen herum, für die bisher allerdings keine genaue Ursache gefunden wurde.

    Zusammen mit meinem Hausarzt kam ich auf den Verdacht, dass ich ADHS haben könnte. Daraufhin war ich auch bei einem Psychiater, welcher mir über eine Stunde lang Fragen gestellt und schließlich noch ein paar Testbögen mitgegeben hat.

    Nun ist mir beim Ausfüllen der Fragebögen aufgefallen, dass ich die typischen AD(H)S-Symptome anscheinend erst später, also nach der Grundschule entwickelt zu haben scheine. Ist sowas möglich? Ich versuche mal, alles in Kurzfassung zu gliedern:

    Säuglings- / Kleinkindalter:
    - als Baby viel geschrien, Eltern wussten nicht warum
    - früh laufen und sprechen gelernt
    - wollte ganzen Tag aus dem Fenster gucken, meine Mutter musste daneben stehen
    - brauchte immer die volle Aufmerksamkeit
    - musste immer beschäftigt werden
    - trotzig, schnell Wutausbrüche

    Kindergarten:
    - Einzelgänger, anders als andere Kinder
    - saß nur alleine herum, wartete darauf, dass andere auf mich zukommen
    - unglücklich, habe mit Nägelkauen und Stehlen angefangen
    - wenn ich mich dann doch mal mit einem Mädchen getroffen habe, wollte ich immer alles bestimmen und habe es herumkommandiert, sodass es danach nicht mehr mit mir befeundet sein wollte
    - mir wurde immer gesagt, dass ich nicht so ernst gucken soll
    - habe von Kindergärtnerinnen immer blöde Sprüche bekommen, weil ich nicht mit anderen Kindern spielen bzw. an Gruppenaktivitäten teilnehmen wollte
    - konnte nie gut und ordentlich basteln
    - wollte immer lesen und schreiben lernen, aber meine Eltern hielten mich davon ab, damit ich später in der Schule nicht unterfordert bin

    Grundschule:
    - 1. + 2. Klasse: ruhig, zurückhaltend, aber laut Zeugnis hilfsbereit, Rechtschreibung und Mathe machten mir Spaß, meine Schrift war unordentlich
    - 3. + 4. Klasse: neue Klassenlehrerin bekommen, selbstbewusster, musste immer im Vordergrund stehen, wollte immer Hauptrolle in Theaterstücken haben, wollte jedes Mal drangenommen werden, wenn ich mich gemeldet habe
    - Hausaufgaben haben mir nie Spaß gemacht
    - schwieriges Verhältnis zu meinem Vater, ich war ihm zu anstrengend, zu laut und habe zu viel geredet
    - ungelduldig
    - wollte immer die Erste sein, konnte nie warten, bis ich an der Reihe war

    Gymnasium:
    - schlechtes Klassenklima, Mobbing, Außenseiterrolle
    - wenn neues Fach eingeführt wurde (Fremdsprache), habe ich mit Interesse gelernt und gute Noten geschrieben, nach 1-2 Halbjahren wurde es mir langweilig und die Leistungen wurden schlechter
    - ab 6./7. Klasse keine Hausaufgaben mehr gemacht, keine Teilnahme am Unterricht
    - Zeit in der Schule mit Tagträumen verbracht
    - frech gegenüber Lehrern, Tadel wegen vielen Schwänzens
    - Schwierigkeiten mit Konzentration
    - Konflikt mit Vater wurde immer schlimmer
    - keinen Respekt gegenüber Lehrern und anderen Autoritätspersonen
    - Einschlafprobleme
    - unordentlicher Schreibtisch
    - konnte nie lange still sitzen, habe mit Beinen, Füßen etc. gewippt
    - Sachen, die mich interessiert hatten, konnte ich mir gut merken, Uninteressantes dagegen gar nicht

    Heute:
    - erst Ausbildung, dann Jura-Studium, kurz vor Examen
    - kann Konzentration nicht einmal mehr eine Stunde aufrecht erhalten
    - kann nichts auswendig lernen
    - schaffe es nicht, 5-stündige Klausuren zu schreiben
    - seit ca. 9 Jahren chronische Müdigkeit und Erschöpfung
    - Depressionen, inzwischen aber besser als vor einigen Jahren
    - Versagensängste
    - vergesse ständig etwas, z.B. meinen Schlüssel, Sachen, die ich irgendwohin mitnehmen wollte oder während des Satzes, was ich gerade sagen wollte
    - innerlich unruhig, kann immer noch nicht lange ruhig sitzen - Flüge, Zug- oder Autofahrten sind eine Qual
    - Hirn wie ein Sieb, kann etwas lesen und es ist sofort wieder weg
    - leicht reizbar
    - immernoch ungeduldig - wenn jemand langsam ist, z.B. am PC oder beim Lesen, werde ich ungehalten
    - Warten ist noch immer ein Horror für mich
    - rede immernoch ohne Punkt und Komma, unterbreche andere oder beende deren Sätze, wenn es mir zu lange dauert
    - spreche immer sehr laut
    - überempfindlich auf Geräusche, schnell ablenkbar, kann mich nur bei absoluter Stille halbwegs konzentrieren
    - unordentlich, Probleme den Haushalt ordentlich zu führen (und Scham deswegen)
    - Unfähigkeit zur Organisation
    - ...

    Kann durchaus sein, dass ich einiges vergessen habe, aber ich denke, das könnte Euch vielleicht schon helfen, um mir Eure Vermutungen zu sagen, ob ich ADHS haben könnte oder nicht.

    Wie gesagt, die Symptome aus den Erwachsenenfragebögen passen alle total, aber in dem Alter von 8-10 (welches auf dem Kindheitsfragebogen gefragt ist) hatte ich die meisten aufgeführten Probleme (soweit ich mich erinnern kann) nicht, sprich: schlechte Schülerin (war ja froh, dass ich endlich lesen und schreiben durfte), gewalttätig oder an Raufereien beteiligt und davon, dass ich hyperaktiv im Unterricht war, stand auch nichts in meinen Zeugnissen...

    Viele Grüße

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 29
    Forum-Beiträge: 137

    AW: ADHS erst ab Jugendalter??

    Hi Quasseltante,

    schon zu deiner Kindergarten- und Grunschulzeit hast du offenbar schon viele ADHS-Symptome,. Ich glaube kaum, dass das in deinem Fall gegen ADHS spricht.

    Gruß
    Dragolo

Ähnliche Themen

  1. Good bye.... erst einmal
    Von carmanmaus im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 17:59
  2. Hilfe: Erst ADHS oder Depressionen behandeln?
    Von aSID1712 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 6.03.2010, 10:50

Stichworte

Thema: ADHS erst ab Jugendalter?? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum