Seite 7 von 10 Erste ... 2345678910 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 97

Diskutiere im Thema Diagnose ,immer mehr Panik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #61
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    @lola

    ha,was meinst du wenn wir die Unsicherheit mal abgelegt haben ,dann geht es ab

    dann heißt es :

    Hallo Welt wir sind da...
    ... mit uns muß gerechnet werden...
    ... nix mehr versteck
    ...wir kommen

    LG Dori

  2. #62
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    Hallole

    Nachdem mich jemand vom Forum etwas angeschubst hat (Danke, gelle),ich solle doch anrufen.

    hmm, hab da wohl zu schnell die Flinte ins Korn geworfen,mußte die erst mal wieder finden die Flinte.

    Habe jetzt Anfang September einen Termin,nix mehr abhau,werde denen sagen wie es mir geht und dann mal sehen was sich ergibt.

    LG Dori

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    Werter Alex

    Was ist der Unterschied zwichen Krankheit und Syndrom?

    Ich meinte bis jetzt immer, eine Krankheit ist eine Störung oder Einschrankung, körperlich od. Psychisch.

    Ein Syndrom besteht dann, wenn Krankheitssymptome beobachtet werden.

    Kannst du mir weiterhelfen bei meinem Knopf.

    Malu

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    hallo ich habe mich heut hier regestriert da ich bald keinen ausweg mehr weiß
    mittlerweile ist es so schlimm das mein partner erstmal ausgezogen ist u erstmal selbst zur ruhe kommen möchte u wenn ich mir hilfe geholt habe nochmal mit mir über einen neuanfang reden will.
    Also es ist in unserer Beziehung immer wieder durch meine unkontrollierte wutausbrüche eskaliert.
    ich habe ihn viel angeschrien u manchmal am arm gehauen oder geschupst
    was mir hinterher immer sehr sehr leid tat aber in dem mom habe ich mich nicht im griff gehabt
    ich habe mir immer wieder gesagt beib ruhig aber ich habe es nicht geschafft
    jetzt ist er weg u ich weiß bald nicht mehr weiter
    den termin zur diagnostizierung weiß ich noch nicht aber ist in arbeite
    meine hausärztin hat mir erstmal opramol verschrieben
    aber allein dieses medikament bringt auch keine wunder
    weiß jemand wie man viell bis es soweit ist lernen kann sich selbst zu steuern
    in meinem leben ist sehr viel schief gelaufen
    zu meinen kindern bin ich sehr gut außer manchmal habe ich sie auch angeschrien
    was mir natürlich auch leid tut
    ich möchte einfach nicht so sein wie ich bin
    ecke mit meinem verhalten auch bei anderen leuten an da ich wenig kritik vertragen kann laut aussage der anderen
    sehe immer gleich darin das sie mich nicht leiden können oder so
    bitte wer kann mir helfen
    bin auch inkonsequent zu meinen kindern gewesen wo ich bei bin was zu ändern um das mein partner sieht das ich an mich arbeite
    lg schnuffi73

  5. #65
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    Hi Schnuffi,

    erstmal finde ich deinen Nick toll und lustig, weil meine 3jährige ihren Schnuffi täglich dreimal sucht.

    Das mit den Aggressionen ist normal, ich schubse und boxe meinen Mann auch, allerdings eher im Spass. Umgekehrt war das nicht immer so und ich bin mal abgehauen. Mit Scheißkindheit, immer Außenseiter sein, keiner versteht einen, Selbstkontrolle fast unmöglich usw. bist du hier genau richtig. Die Meisten von uns denken und fühlen genauso. Schnelle Hilfe gibt es leider nicht. Aber lies dich mal durchs Forum und vor allem melde dich mal an: Startseite: Vorstellung neuer Mitglieder. Dann wirst du ganz schnell merken, dass du mit deinen Gefühlen und Problemen hier nicht alleine bist. Und das ist die erste und beste Hilfe die ich dir im Moment geben kann und zwar aus eigener Erfahrung.

    Ich bin hier auch völlig verzweifelt und durch Zufall reingestolpert und es hat mir sehr geholfen. Ich glaube, du bist im Moment genauso am Boden wie ich damals. Du darfst hier auch ruhig deinen Emotionen freien Lauf lassen. Sollten die Emotionen zu heftig werden oder du irgendwie ausfallend in deiner Ausdrucksweise, kein Problem. Ein Admin passt dann auf und sagt dir Bescheid. Aber hier ist erst mal alles erlaubt.

    Also: kotz dich ruhig mal aus. Wenn du dich im Forum nicht traust, kannst du mir auch eine Persönliche Nachricht schicken.

    LG

    Snagila

  6. #66
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    Hallole

    war jetzt vor zwei Tagen bei der Suchtberatung,hmmmm und irgendwie etwas durch den Wind.

    Sollte erzählen was ich erwarte und wie es so geht.....sie meinte dann ,egal ob es ADHS ist oder nicht ich würde dringend ne Auszeit brauchen und solle erst mal weg von allem ,also nicht erst Diagnose und Therapie , sondern erst mal Klinik ,ich würde viel zu wenig nach mir schauen ,und würde mich selbst streßen ,würde erst mal Abstand und Ruhe brauchen.

    Die Klinik Hohe Mark läuft nicht unter Reha oder Therapie,da kann jeder Arzt einweisen ,das läuft nicht über den Rententräger, dort gibt es auch eine ADHS Sprechstunde,es ist eine Klinik, Kinder werden nicht mit aufgenommen .

    Und jetzt , werd alles noch sacken lassen , die Frau hat mir 4 Wochen Zeit gelassen bis zum nächsten Termin um drüber nach zu denken hmmmm

    nachdenkliche Grüße Dori

  7. #67
    Patty

    Gast

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    Hallo Dori,

    ja, laß es erst mal sacken.

    So eine Auszeit würde dir sicher sehr gut tun. Schade nur, daß die Kinder nicht mit aufgenommen werden.

    Hoffentlich findet sich eine Betreuung, damit du wirklich in Ruhe über den Klinikaufenthalt nachdenken kannst.

    Herzliche Grüße
    Patty

  8. #68
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    @ dori:

    glaubst du, dass das das Richtige ist? Klinik ohne jede Ahnung von ADHS? Gib der Beraterin erst mal ein paar Bücher über ADHS, und wenn die sich dann weitergebildet hat, würde ich noch mal ein neues Gespräch starten. Ich hab zwar immer noch keine Diagnose, aber ich stehe diesen ADHS-Ausschließern dermaßen kritisch gegenüber, das ich nichts anfange, ehe ich nicht weiß, ob oder ob nicht. Und mittlerweile glaube ich auch, dass wir hier im Forum mehr Ahnung von ADHS haben als so mancher Psychologe oder Suchtberater.

    Lass es sacken und überleg vor allem, was für DICH am besten ist!

    LG

    Snagila

  9. #69
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    Hallo Dori,

    das ist ja erst mal eine Nachricht .

    Aber du hast ja etwas Zeit, in Ruhe darüber nachzudenken. Höre in dich rein, was du selbst für richtig hältst und was du dabei empfindest.

    Sicher spielt es auch eine Rolle, welche Unterbringungsmöglichkeiten für dein Kind bestehen. Denn wenn du hier kein gutes Gefühl dabei hast, kannst du dich auch nicht während eines Klinikaufenthaltes wohl fühlen und es wird nicht der gewünschte Erfolg.

    Ich hoffe, du hast auch Unterstützung in deiner Familie, damit du alle Vor- und Nachteile besprechen kannst!

    Liebe Grüße
    Erika

  10. #70
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Diagnose ,immer mehr Panik

    .... wenn ich in mich hineinhöre...

    also Klinik geht gar nicht ,der bloße Gedanke irgendwo stationär hin zu müßen ,versetzt mich in absolute Panik, die Vorstellung an viele Leute, womöglich zu zweit im Zimmer ,großer Speisesaal .... sofort kommen Erinnerungen an den Klinikaufenthalt auf der Geschlossenen in der Psychaterie,da schnürt sich mir alles zu einfach Angst und Panik.

    zum Glück hat man 5 Termine bei der Beratung und da wird versucht rauszufinden , was das Beste ist ,ich bin total unsicher ob ich das beurteilen kann ,Verstand und Gefühle sagen da was sehr gegnsätzliches.

    LG Dori

Seite 7 von 10 Erste ... 2345678910 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Habt ihr im Frühjahr immer Gefühlsschwankungen?
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2010, 03:56

Stichworte

Thema: Diagnose ,immer mehr Panik im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum