Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Fragebögen für Diagnostik - Elternteil befragen schwer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    Fragebögen für Diagnostik - Elternteil befragen schwer

    Hallo ihr Lieben,

    bald ist es soweit, dass ich mich auf ADS testen lasse. Dazu muss ich einen Berg an Fragebögen ausfüllen (im vorhinein) und bin auch schon recht weit. Ich hab nun aber ein Problem: Es gibt da eine Seite, auf der die Eltern eine Einschätzung von mir machen sollen, wie ich als Kind war. Ich würde aber ungern meine Mutter anrufen und ihr diese Fragen stellen, weil aus ihnen schon sehr ersichtlich ist, dass es um ADS geht und meine Mutter der Ansicht ist, dass diese Diagnose bei mir Quatsch sei. Außerdem weiß ich jetzt schon, dass sie mir das in irgendeiner passenden Situation vor den Latz knallen wird, um ein Argument gegen mich zu haben oder es benutzt, um mich in eine bestimmte Schublade zu stecken.

    Auf jeden Fall möchte ich es eigentlich vermeiden, ihr zu sagen, dass ich mich auf ADS testen lasse - wenn ich denn ein positives Ergebnis bekäme, wäre das wieder was anderes, dann würde ich es wahrscheinlich schon sagen. Aber immoment habe ich keine Lust auf Schubladen und Laienpsychologie (,,na dann hast du ja ne Ausrede, warum du dein Leben nicht auf die Reihe kriegst").

    Ich dachte erst, ich könne es selbst ausfüllen, manche Fragen könnte ich auch ohne Probleme ausfüllen, aber bei anderen geht es nicht - zB, ob ich schnell frustriert war, wenn ich meine Wünsche nicht erfüllt bekam. Hm, eine ungefähre Einschätzung kann ich schon geben, aber ich trau meinem Gedächtnis nicht so ganz.

    Was meint ihr, kann ich diesen Teil so ausfüllen, dass es an das, was meine Mutter geantwortet hätte, rankommt oder soll ich das dann lieber freilassen? Wie wichtig ist dieser Teil? Ich mein, es gibt einen einzigen Zettel für die Eltern und 50 andere für mich...

    Meinen Vater kann ich übrigens auch nicht fragen, mit dem hab ich seit Jahren keinen richtigen Kontakt.

    Irgendwie ist das ja auch keine richtige Frage, aber ich weiß grad nicht so wirklich, was ich tun soll. Hm.

    Liebe Grüße
    C.

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Fragebögen für Diagnostik - Elternteil befragen schwer

    Hast Du vielleicht Geschwister die den Bogen ausfüllen könnten?

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Fragebögen für Diagnostik - Elternteil befragen schwer

    Hm, die sind beide jünger, weiß nicht, ob die das so gut einschätzen können. Meine Schwester ist so ähnlich wie meine Mutter drauf, so mit Schubladen und so weiter, die mag ich auch nicht fragen, mein Bruder ist total locker und den würd ich auch sofort fragen, aber er ist 4 Jahre jünger und es wird nach dem Zeitraum zwischen 6 und 10 Jahren gefragt (das heißt, er war da zwischen 2 und 6 Jahre alt)...hm, vielleicht weiß er ja noch ein bißchen. Und vielleicht ist es nicht schlimm, wenn es bis 12 Jahre geht. Ihm würd ich auch selbst ADS zutrauen, allerdings mit H.

    Also hm, vielleicht frag ich mal meinen Bruder und den Rest füll ich selbst aus. Bastel mir das so stückchenweise zusammen.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Fragebögen für Diagnostik - Elternteil befragen schwer

    Hi ,
    also da ich keine objektive Bewertung erwartet hatte, habe ich den Fragebogen kopiert und ihn beiden Elternteilen ohne große Ankündigung unter die Nase gehalten. Meine Mutter meinte sie würde es zwar ausfüllen aber ich wäre ja eh gesund (es kann ja nicht sein was nicht sein darf). Im Ergebnis waren die Bewertungen beide Grenzwertig aber doch ausreichend um das Bild zu vervollständigen.
    Nach vierwöchiger Behandlung mit MPH sehen sie jetzt alles anders!!!

Ähnliche Themen

  1. Problem mit den Fragebögen zur Diagnostik!!!
    Von Jazz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 14:39
  2. Wie waren eure Fragebögen
    Von chaosqueen86 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 9.12.2010, 21:21
  3. Diagnose: Fragebögen etc
    Von Gustav im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 1.11.2010, 12:18

Stichworte

Thema: Fragebögen für Diagnostik - Elternteil befragen schwer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum