Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 90

Diskutiere im Thema ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
  1. #31
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Hallo Markus.
    also ich glaube, wenn ein ADHS schon verschiedene Komorbiditäten mit sich gebracht hat, ist es extrem schwierig, die Probleme wirklich ohne adäquate Medis in den Griff zu kriegen. Vorallem eben, wenn das AD(H)S nicht erkannt wurde.

    Ich zB. wurde wirklich über Jahre(15 J.) bestens psychotheapeutisch begleitet. Jedoch brachten bei mir alle Therapien nicht den gewünschten Erfolg, und das, obwohl ich mir und meine Theras wirklich sehr Mühe gaben. Je mehr Therapien ich machte, desto frustrierter und therapiemüder wurde ich.
    Schlussendlich habe ich ganz resigniert.

    Bei mir kam die Diagnose ADHS eigentlich, als es schon fünf nach 12 war. Eigentlich schon zu spät.

    Jedoch habe ich nun wieder etwas Mut geschöpft und merke auch die ersten Erfolge durch die MPH Therapie.
    Meine Situation ist nun eigentlich nicht besser als vorher, aber ich weiss, dass ich nun endlich in die richtige Richtung wandere, und nicht immer im Kreis herum.

    Drück dir ganz fest die Daumen für die weiteren Abklärungen

    Lg Nicci

  2. #32
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Gemeinsamkeiten von ADHS und Borderline-
    “Persönlichkeitsstörung“ (BPS)

    • Affektive Instabilität
    • Impulsive Verhaltensweisen
    • Desorganisiertheit
    • Sucht
    • Beziehungsprobleme
    • Aufmerksamkeitsstörung (Dissoziation bei BPS)
    • Gestörte Selbstachtung
    Unterschiede zwischen ADHS und BPS
    • Keine chronische Suizidalität bei ADHS
    • Selbstverletzendes Verhalten zur Spannungsregulation
    nicht im Vordergrund bei ADHS
    • Keine Syndrome einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) bei ADHS
    Quelle: http://adhs-erwachsene.net/images/vo...rothfelder.pdf

  3. #33
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Hi Lumpi,

    vielen Dank für die Auflistung.
    Der angegebene Link ist sehr interessant

    LG Nicci

  4. #34
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Hallo Mitchaoten,

    ich bin neu hier und habe gerade diesen interessanten Thread gelesen. Insbesondere den Beitrag von Eiselein fand ich super!

    Falls ihr zu diesem Thema den Artikel von Wikler und Rossi noch nicht kennt, poste ich hier mal ein Link dazu:

    http://www.tokol.de/component/option...c_view/gid,47/

    LG

  5. #35
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.316

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Hallo Growling Cat,

    vielen Dank für den Link.

    Der ist sehr informativ und ich kann das, was darin steht, nur aus eigener Erfahrung bestätigen.

    Wenn meine Drucker wieder funktioniert, werde ich den Bericht aus drucken und auch meinem Arzt zum Lesen geben.

    Interessant fand ich auch die Passage zu den Besonderheiten der Mädchen.
    ich glaube, dies ist in den Fachkreisen viel zu wenig bekannt.

    Also, vielen Dank nochmals.

    LG Nicci

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Hallo Nicci,

    ich glaube auch, dass der ganzen Thematik viel zu wenig Beachtung geschenkt wird, leider!

    Der Koautor Piero Rossi (Psychologische Praxis Dipl.-Psych. Piero Rossi Staufen (CH)) hat auch eine Website mit weiteren Texten über ADHS:

    ADHS.ch ›

    Das ganze ist sehr praxisbezogen und er ist offensichtlich ein ADHS-Fachmann.

    LG Knurrkatze

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Hallo Leute,

    ich denke es gibt da einige interessante Unterschiede in den "Störungsbildern zw. Borderline und ADHS.
    Ein ganz wichtiges Merkmal ist beispielsweise, dass ADHSler nicht nachtragend reagieren. Sie haben zwar ein Elefantengedächtnis für negative, emotionale Dinge, andererseits aber verzeihen sie meist dchnell wieder. und alles ist gegessen. Dagegen sind Borderliner sensibler und schneller gekränkt und reagieren emotional sehr intensiv oder übermäßig auf Kleinigkeiten..Zudem ist das emotionale Erleben, also das sich freuen, trauern, etc. bei ADHSLer nicht so intensiv und auf einem hohen Level lang andauernd wie bei BL..
    Ein meiner Meinung nach wichtiges Kriterium ist, dass ADHSler andere nicht manipulieren und sich verletzen oder mit Selbstmord drohen Außerdem ist bei BL ein chronisches Gefühl von Leere ein Diagnosekriterium..Zudem haben ADHSler auch keine Dissoziationen.

    ADHSler zeichen sich oft durch eine schlechte oder schwer lesbar, hastige Handschrift aus.

    Außerdem glaube ich dass BL wesentlich misstrauischer, selbstzerstörischer und insgesamt deutlich instabiler und beeinträchtigter sind, als ADHSler.

    Ich glaube, dass ADHS eine gute Ausgangslage für z.B. Borderline oder aber auch für narzistische Persönlichkeit bietet und beide miteinander oder nebeneinander bestehen. Andererseits denke ich, dass sich Borderline durch massiv erlebte Erfahrungen und Bindungen -ohne ein zuvor bestehendes ADHS entwickeln kann, aber nicht umgekehrt- also erst borderline dann ADHS.

    Ich könnte mir vorstellen, dass man noch mehr Feinheiten in Unterschieden entdecken könnte, wenn man sich damit intensiever auseinander setzt....

    Dafür ist das Forum hier super toll

    Viele Grüße

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Hallo Laalezar,

    durch das, was ich bisher an Kenntnisse angesammelt habe, denke ich, dass Deine Überlegungen sehr treffend sind.

    Wie Du sagst, könnte sich aus ADHS eine Borderline-Störung entwickeln.

    Es gibt ausserdem die Hypothese von Andrea Brackmann in Richtung „Hochbegabung + Traumatisierung“:

    Andrea Brackmann

    Psychologie, Jenseits der Norm, hochbegabt und hoch sensibel, Hochbegabung, Hochbegabte, Borderliner, Medizin > 4. Borderline-Persönlichkeiten


    Wenn man das Störungsbild Borderline vor allem in Bezug auf Realtraumata und/oder Bindungsgeschichte betrachtet, gibt es dann immer wieder Diskussionen, ob es sich letztendlich nicht eher um eine komplexe posttraumatische Belastungsstörung handelt.
    (siehe Borderline-Persönlichkeitsstörung > „Die BPS als Posttraumatische Belastungsstörung“)

    Was ich aber befürchte ist, dass in der Praxis bei Patientinnen die eine gewisse Instabilität aufweisen oder stark dekompensieren, ADHS als Ursache bzw. Mitursache oder Komorbidität gerne mal, mit verheerenden Folgen für die Therapie-Möglichkeiten, aus Prinzip ausgeschlossen wird.

    Durch die Einblicke in ihren langen Leidensweg, die uns hier Nicci und die andere Betroffene, die oben geschrieben haben, gewährt haben, wird deutlich das dies ein Missstand in den Fachkreisen ist.

    Ich habe selber gemerkt, wie man bei mir aufgrund meiner Symptomatik, misstrauisch versuchte, ein mögliches Trauma auszugraben. Das habe ich schon als Kind bei mancher Eso-Tante erlebt, sowie später bei Fachleuten. Obwohl ich meinen Verdacht auf ADHS erwähnte, wurde dieser abgelehnt. Leider musste ich dann auch öfters feststellen, dass ich durch meine eigene Recherchen mehr als so mancher Arzt über die Materie weiss, bedenklich!

    Deshalb finde ich die Schliderungen von Eiselein über die Sozialisation sehr interessant. Scheint ein Mann zu sein, der das ganze durchblickt!

    Ich habe nämlich schon öfters bei Therapeuten oder Ärzte (insbesondere männliche) förmlich gespürt, wie sie durch meine Zerfahrenheit und Pedanterie genervt und verwirrt sind. Mit solchen Übertragungsgefühlen schliesst man dann gerne mal vorschnell auf einen Verdacht in Richtung Persönlichkeitsstörung (wird dann ganz dezent ausgedrückt mit vagen Formulierungen wie „Ihre Persönlichkeitsentwicklung“), ohne das man dabei ein undiagnostiziertes bisher gut kompensiertes ADHS als Ursache bzw. eigentliche Diagnose in Betracht zieht.

    Zuletzt möchte ich euch noch einen weiteren Link empfehlen. In dieser Ausgabe von „Psychoscope“ findet man ein Interview mit einer Therapeutin (S. 39), die über Frauen mit ADHS im Erwachsenalter und Traumatisierungen berichtet. Es gibt noch weitere sehr interessante Beiträge in dieser Ausgabe (Cordula Neuhaus ist auch dabei. Einige Artikel sind aber leider auf Französisch):

    http://www.psychologie.ch/fileadmin/.../PSC_11-09.pdf



    Liebe Grüsse an euch alle,

    eure Knurrkatze
    Geändert von GrowlingCat (25.11.2011 um 16:26 Uhr)

  9. #39
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 55

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Ich sehe schon, der zweite Link kann man nicht öffnen. Ich versuchs nochmals:

    Psychologie, Jenseits der Norm, hochbegabt und hoch sensibel, Hochbegabung, Hochbegabte, Borderliner, Medizin

    Ansonsten "hochbegabung borderline kultur-fibel" auf Google eingeben, sollte dann schon das erste Suchergebnis sein.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede?

    Vielen Dank für die Tipps. Schaue ich mir mal gleich an

    - aber ich darf mich nicht lange ablenken, und mein ursprüngliches Ziel verfolgen. habe noch was zu tun

    LG Laalezar

Seite 4 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Borderline und ADHS / ADS: welche Unterschiede?
    Von Robin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 2.09.2010, 23:06

Stichworte

Thema: ADHS und Borderline, was sind die Unterschiede? im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Alles rund um ADS / ADHS-Diagnose, Diagnoseverfahren für ADHS / ADS und nicht-medikamentöse Therapieverfahren wie Psychotherapie, Neurofeedback, Biofeedback, Soziotherapie, Ergotherapie und andere
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum